Wandler und Wertiere

Alles rund um Vampirismus und Lycanthropie

Moderatoren: Syntax Error, khezef, Tyger, SheMoon, V@µpy

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon WerwesenWendi » 14. Sep 2019 17:08

Es gibt da doch diesen Spruch :
Es gibt nichts, was es NICHT gibt

Also gibt es ALLES ...uneingeschränkt
GIBT es schonmal , wenn man davon ausgeht, dass es so IST

Da kann man sich dann , so seine Gedanken dazu machen ...........

Genauso soll ja auch Fotpflanzung und Zeugung OHNE 2ten Menschen (also "allein" im menschlichen Sinne gedacht) möglich sein .............

Denkt man sich da mal rein ................
Und genauso wirds auch bei Diesem Thema sein ..........
Gewußt WIE (?!)..............
Das übersteigt MENSCH und ich weiß ehrlich gesagt NICHT , wie man damit "umgehen" kann ? :bau: :bau: :bau:
Xeper
Wuismus
Gnostischer Satanismus
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 717
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 14. Sep 2019 17:10

Vieleicht gehts auch damit
https://www.zmescience.com/ecology/anim ... in-053543/
Bild
Ich persönlich würde aber die natürlichen Fähigkeiten des Tintenfischs bevorzugen.

Natürlich bliebe da auch noch die total absurde vorstellung das die "Realität" soviel mehr ist als wir wahrnehmen können und es durchaus möglich ist das sich Atome und Moleküle kraft des Willens neu anordnen lassen oder dies selbstständig erledigen.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 14. Sep 2019 17:22

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Der hat allerdings frreilich wenig Knochen. Ändert aber nichts dran das er nicht die Fähigkeit dazu hat und die ließe sich doch sicherlich theoretisch adaptieren ... genetisch oder so.

Die Biester gehören zu meinen Favoriten. Wenn die älter werden könnten, so heißt es, könnten sie in Punkto IQ alle anderen in den Schatten stellen.
Tja richtig, leider keine Knochen.
Ich bin in Biochemie keine Leuchte. Das hatte immer den Vorteil, dass ich mir selbst Erklärungen für dieses oder jenes Wunder zurechtlegen und sie später glauben konnte. Erzähl mir irgendwas gut ausgedachtes aus MEINEM Fachgebiet und ich überführe dich sogleich der Flunkerei. Bei Werviechern (und anderen) möchte ich aber staunen und glauben. Wäre also ideal von einem Fachkundigen beflunkert zu werden.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 14. Sep 2019 17:26

WerwesenWendi hat geschrieben:
Genauso soll ja auch Fotpflanzung und Zeugung OHNE 2ten Menschen (also "allein" im menschlichen Sinne gedacht) möglich sein .............

Also davon hab ich einiges gelesen. Glaubhaft oder nicht lass ich mal dahingestellt. Eingeschlechtliche Fortpflanzung soll z.B. den Hermaphroditus verus möglich möglich sein (theoretisch zumindest). In der Tierwelt gibt´s das sicher. Ich glaube irgendwelche Würmer waren das.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 14. Sep 2019 17:32

Würmer?

Jungfräuliche Empfängnis bei Waranen
Pünktlich zu Weihnachten berichten Phillip C. Watts und seine Kollegen von der Universität Liverpool in der Zeitschrift "Nature" über eine jungfräuliche Empfängnis. Flora, ein Komodo-Waran-Weibchen im Zoo der britischen Stadt Chester hat - ohne Kontakt mit anderen Tieren - elf Eier gelegt, in acht davon wachsen Warane heran. Ein seltenes Phänomen bei Wirbeltieren.

https://www.handelsblatt.com/technik/fo ... Ju6Taa-ap5

Deswegen war Jesus auch ne Echse.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 14. Sep 2019 17:33

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Ich persönlich würde aber die natürlichen Fähigkeiten des Tintenfischs bevorzugen.

Natürlich bliebe da auch noch die total absurde vorstellung das die "Realität" soviel mehr ist als wir wahrnehmen können und es durchaus möglich ist das sich Atome und Moleküle kraft des Willens neu anordnen lassen oder dies selbstständig erledigen.


Die Anwendungsmöglichkeiten sind schon irre. Dieses Material müsste auch die Konsistenz ändern können, also die Härte und am besten natürlich so vielfältig gestaltbar sein, dass eine natürliche Körperoberfläche nachgeahmt würde. Dann noch Abstoßungseffekte unterbinden und mit einem menschlichen Organismus verbinden.....okay, jetzt wird´s grad eklig....
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 14. Sep 2019 17:35

[quote="Cpt Bucky Saia"][/quote]

Ja cool. Raptor-Jesus. Dann konvertier ich zurück.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 14. Sep 2019 17:44

adiutor equesus hat geschrieben:
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Ich persönlich würde aber die natürlichen Fähigkeiten des Tintenfischs bevorzugen.

Natürlich bliebe da auch noch die total absurde vorstellung das die "Realität" soviel mehr ist als wir wahrnehmen können und es durchaus möglich ist das sich Atome und Moleküle kraft des Willens neu anordnen lassen oder dies selbstständig erledigen.


Die Anwendungsmöglichkeiten sind schon irre. Dieses Material müsste auch die Konsistenz ändern können, also die Härte und am besten natürlich so vielfältig gestaltbar sein, dass eine natürliche Körperoberfläche nachgeahmt würde. Dann noch Abstoßungseffekte unterbinden und mit einem menschlichen Organismus verbinden.....okay, jetzt wird´s grad eklig....


Erinnert mich an das Ding zwischen meinen Beinen Bild
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 14. Sep 2019 17:55

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:
adiutor equesus hat geschrieben:
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Ich persönlich würde aber die natürlichen Fähigkeiten des Tintenfischs bevorzugen.

Natürlich bliebe da auch noch die total absurde vorstellung das die "Realität" soviel mehr ist als wir wahrnehmen können und es durchaus möglich ist das sich Atome und Moleküle kraft des Willens neu anordnen lassen oder dies selbstständig erledigen.


Die Anwendungsmöglichkeiten sind schon irre. Dieses Material müsste auch die Konsistenz ändern können, also die Härte und am besten natürlich so vielfältig gestaltbar sein, dass eine natürliche Körperoberfläche nachgeahmt würde. Dann noch Abstoßungseffekte unterbinden und mit einem menschlichen Organismus verbinden.....okay, jetzt wird´s grad eklig....


Erinnert mich an das Ding zwischen meinen Beinen Bild

Nein, das kann ich mir nicht vorstellen. Jahrzehnte kämpft man damit, dass bestimmte Teile härter werden und wenn man dann irgendwann so häßlich und alt ist, dass einen eh keiner mehr will, dann erfinden die sowas ? Rotzendreist
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Tyger » 14. Sep 2019 19:03

OMG - Leute, habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass die ganze Welt voller getarnter Tintenfische sein könnte, die wir nicht bemerken? Wieviele der Menschen, die euch auf der Straße begegnen, sind in Wirklichkeit vielleicht Tintenfische? :lala:
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2056
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 14. Sep 2019 19:51

Tyger hat geschrieben:OMG - Leute, habt ihr schon mal darüber nachgedacht, dass die ganze Welt voller getarnter Tintenfische sein könnte, die wir nicht bemerken? Wieviele der Menschen, die euch auf der Straße begegnen, sind in Wirklichkeit vielleicht Tintenfische? :lala:


Hast du das nicht gewusst? Frag dich mal warum die Polkappen schmelzen >:->
Alles eine großangelegte Verschwörung von satanisch illuminierten Nazi (weißt schon Lebensraum und so) Tintenfisch Aliens um mehr Feuchtmasse zu kreieren ...
Als Insider weiß ich natürlich bescheid allerdings werde ich von diversen Organisationen bezahlt um Propaganda und Gegenpropaganda zu machen Bild ... irgendwie muß man ja durchkommen.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 07:56

Parthenogenese ist in der Tierwelt gar nicht sooo selten.
Lustig ist natürlich der Umstand, dass z.B. bei vielen Stabschrecken bei dieser Vermehrungsart immer nur weibliche Nachkommen entstehen.
Trotzdem gibt es auch Männchen, und wenn eines zur Hand ist, geht`s auch "normal".
Oder Jungferngeckos.....lustige kleine Kerle, die gern Babybrei fressen, tagaktiv und einfach zu halten sind.
Schöne "Anfängertiere"!.....und woher kommt wohl der Name??? :lol:
Von Mitose und Meiose fang ich jetzt nicht an.....das dürfte etwas zu weit führen.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9556
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 11:34

Tja nun. Tintenfische, Kalmare etc. sind interessante Viecher. Leider hab ich die schon verwendet.
Mein Problem bleibt bei den stabilen Knochen. Die Härte bekommen sie durch Kalziumminerale. Die kann man per Säure aufweichen (die der Organismus durchaus produzieren könnte) und Knochen werden weich wie Gummi. Dauert blöderweise einige Tage und wird auch nicht ganz folgenlos sein.
Sobald eine Wunschform erreicht ist, sollte dann wieder Kalzium eingelagert werden. Jede Verwandlung dauert dann erstmal zwei Wochen oder länger. Von den negativen Effekten im Organismus ganz zu schweigen. Klappt nicht so richtig.
Von Zähnen will ich noch gar nicht anfangen. Das dürfte noch länger dauern. Ob sich der Stoffwechsel soweit beschleunigen läßt, dass eine erträgliche Zeit dabei rauskommt ?
Haare/Fell sollten mindestens 1,5 cm pro Monat zulegen können. Auch nicht berauschend.
Also kann Wissenschaft die Magie wohl nicht ersetzen. Schade.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 12:15

Mikroskopische schwarze Löcher in denen die Zeit für einen selbst konstant für den Betrachter aber langsamer verläuft.
Sprich ausserhalb des Ereignisshoritzonts vergehen vieleicht 5 Minuten innerhalb aber Monate oder Jahre.
Theoretisch ist so eine Zeitdehnung also auch durchaus möglich.
Was ich mit dem Tintenfisch eigentlich auch ausdrücken wollte ... die Natur fand einen Weg dem tintenfisch diese fähigkeit zu geben. Ich halte es durchaus nicht für abwegig das die Natur auch wege finden kann um anderen Wesen diese Fähigkeit zu verleihen. Notfalls wird halt die Struktur der Knochen selbst verändert oder wie bereits erwähnt der Knochen bleibt an sich erhalten aber die anordnung der Moleküle und Atome verschiebt sich.
Mit einem Haarwuchsmittel mit dem du innerhalb von 5 Minuten einen ganzen Körper bepelzen kannst würdest du jedenfalls Millionen machen.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 12:39

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Mit einem Haarwuchsmittel mit dem du innerhalb von 5 Minuten einen ganzen Körper bepelzen kannst würdest du jedenfalls Millionen machen.


Nach diversen Erfahrungen mit meinem Glück vermute ich, dass alsbald hunderte glatzköpfige Yetis versuchen mich zu lynchen.

Ja, der Zeitfaktor. Könnte man den manipulieren, sähe es zumindest für alle anderen nach einer schnellen Verwandlung aus. Man selbst müsste aber weiterhin zwei Wochen oder so die Füße still halten, bis alle Knochen und Knorpel in richtiger Form und Position ausgehärtet sind. Harte Zeit. Zwei, drei gute Romane, viel Kaffee und ein Gipskorselett ?
Bei den schwarzen Löchern hab ich in letzter Zeit nicht so aufgepasst. Meine letzte Info ist, dass Hawking einen Irrtum eingestand und Informationen nun doch nicht völlig weg sein sollen, innerhalb des Ereignishorizonts. Immerhin hat das Ding noch Potential. Müsste man nur wenig und schlecht überprüfbares hinzudichten.
Tempo bei Transformationen hat mich in Filmen immer sehr stutzig gemacht. Wie hatten sich Regisseure sowas gedacht ? Oder haben sie überhaupt gedacht, dabei ? Ein paar verrückte Ideen dazu hatte ich über die jahre, aber wirklich überzeugend is nix davon. Bin halt kein Biologe oder Chemiker.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 12:47

Ohh....mit der Knochenweiche sollte man möglichst früh beginnen. :lol:
http://www.projekt.infofarm.de/verbund/ ... frame.html
Osteomalazie hingegen (auch Glasknochenkrankheit) ist dann eher was für ältere Semester.
Ist aber beides nicht so schön!!!!
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9556
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 13:08

gabor hat geschrieben:Ohh....mit der Knochenweiche sollte man möglichst früh beginnen.
Osteomalazie hingegen (auch Glasknochenkrankheit) ist dann eher was für ältere Semester.

Scheint ein Problem moderner Massenhaltung zu sein ?! An sowas kann ich mich nicht erinnern. Hatten wir nie.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 13:45

Naja theoretisch bedarf es nur ein wenig Antimaterie um so ein schwarzes Loch stabil zu halten so das dir im inneren auch nicht allzuviel passiert.
Man müßte mal ausrechnen um ein wievielfaches man den Metabolismus erhöhen müßte damit Haarwachstum und dergleichen annährend beschleunigt wird.
Die Spitzmaus dürfte da eine gute Referenz sein allerdings finde ich keinerlei Studien zum Haarwachstum der Spitzmaus.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 13:46

Kein Problem der Massenhaltung.
An kranken Tieren hat ein Bauer kein Intresse.Wär ja auch Quatsch.
Das Problem entsteht eher wenn eben kein gutes Futter verfügbar ist.Das gab es in der DDR öfter mal, und da traten diese Probleme ganz gern mal auf.
Immer bereit!
P.S.: Ich kann Dir gern mal `ne Futteration ausrechnen. :lol:
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9556
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 13:47

Wieso jetzt Spitzmaus??????
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9556
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 13:56

Weil ne Spitzmaus meines Wissens nach einen scheiß hohen Stoffwechsel hat. Wenn bei der nicht die Haare überschnell wachsen dann weiß ich auch nicht mehr weiter. Da ginge allenfalls noch eine spezielle Mutation die wir noch nicht entdeckt haben oder die potenziell möglich ist aber noch nicht umgesetzt wurde
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 14:03

Da hättest du jetzt auch`n Kolibri nehmen können....oder bist Du Haarfetischischt? :lol:
....oder jedes andere ständig hyperaktive Lebensform.
Immer bereit! :lol:
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9556
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 14:05

gabor hat geschrieben:Wieso jetzt Spitzmaus??????
Immer bereit!

Schon krass, ne ? Da muss man so einige Eigenschaften verschiedener Viecher zusammenwürfeln, um auch nur in die Nähe einer Wer-Biest-Verwandlung zu gelangen. Und dann brauchts noch fiktive Wissenschaft. Dracula is einfacher gestrickt, oder Drachen.
Vielleicht brauch´ ich doch ne haltbare Magie-Hypothese. Scheint weniger kompliziert.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 14:07

Spitzmäuse verfügen im Gegensatz zu Kolibris jedenfalls über Haare so wie der Mensch auch und so wie ich das verstanden habe gehts hier in erster Linie um Werwesen mit menschlichem einschlag.

Werspitzmäuse >:->
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1490
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Wandler und Wertiere

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 14:07

gabor hat geschrieben:Da hättest du jetzt auch`n Kolibri nehmen können....oder bist Du Haarfetischischt? :lol:
....oder jedes andere ständig hyperaktive Lebensform.
Immer bereit! :lol:

In Richtung Vögel is gar nicht mal so uninteressant. Mochte ich noch vor 10 Jahren gar nicht, aber inzwischen.....
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

VorherigeNächste

Zurück zu Vampire, Werwölfe und Otherkins

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast