Seele?

Psychologische, philosophische und wissenschaftliche Betrachtungen

Moderatoren: Vamp, gabor, Zerberus, flame, evoi

Seele?

Beitragvon Dakkar » 5. Okt 2014 21:09

Einfache Frage: glaubt ihr an die "Seele" im Menschen (oder im Tier oder in sonstwas)?
Benutzeravatar
Dakkar
 
Beiträge: 22
Registriert: 13. Mai 2013 18:24
Lebensweisheit: Kein Problem wiedersteht lange dem Ansturm beharrlichem Denkens

Re: Seele?

Beitragvon khezef » 5. Okt 2014 21:40

Davor stellt sich für mich die Frage, was denn nun die Seele überhaupt ist. Bevor ich festlege, ob ich an etwas glaube, wäre es gut zu wissen, woran ich denn da überhaupt glaube :???:
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Lebensweisheit: Aus Gold mach Stahl!

Re: Seele?

Beitragvon burn » 5. Okt 2014 23:45

Da khezef hat einen guten Punkt ...

Für mich ist die Seele Teil der Psyche - dabei lehne ich mich an die Interpretation von Aristoteles und seinen Seelenteilen an.
An eine unsterbliche Seele glaube ich nicht.
Benutzeravatar
burn
 
Beiträge: 105
Registriert: 25. Nov 2010 20:45
Lebensweisheit: der Übermensch ist ein Ding das überwunden werden muss

Re: Seele?

Beitragvon retsnoM » 6. Okt 2014 00:10

Wenn man die Seele als ein höheres Bewusstsein betrachtet, das mehrere irdische Leben überdauert: ja

Aber da haben wir wieder das allbekannte Problem mit solchen Begriffen: Es gibt mehr als eine Auslegung, was das überhaupt ist.
Benutzeravatar
retsnoM
 
Beiträge: 307
Registriert: 16. Jan 2014 09:14
Lebensweisheit: Life is a stage

Re: Seele?

Beitragvon Ich » 6. Okt 2014 00:22

Dakkar hat geschrieben:Einfache Frage: glaubt ihr an die "Seele" im Menschen (oder im Tier oder in sonstwas)?

1. Einfache Frage - einfache Antwort: ja.

2. Einfache Frage zurück: Worauf genau möchtest Du hier hinaus?

3. Bevor (oder falls überhaupt) Du antwortest, richte Dein Augenmerk bitte nochmal kurz auf den letzten Teil der obigen Aussage von retsnoM.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Seele?

Beitragvon Alveradis » 6. Okt 2014 07:31

Falls Interesse besteht, würde ich mal eine Diskussion zum Thema "Determinismus" anstoßen. Gehört ja irgendwo mit zu der Problemstellung.
- Harmony, like a following breeze // at sea, is the exception." (Harvey Oxenhorn, Turning the rig)
- Der beste Ort, das Kriegsbeil zu begraben ist in deinem Gegner!"

PS: Suchfunktion!
Benutzeravatar
Alveradis
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 4483
Registriert: 16. Apr 2008 16:23

Re: Seele?

Beitragvon Tyger » 6. Okt 2014 15:57

Ich sehe es so, dass ich eine Seele nicht habe, sondern bin. Der Körper ist ihr Vehikel in der materiellen Welt.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1895
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Seele?

Beitragvon Uschi » 6. Okt 2014 17:22

Ich sehe mich als Bewusstsein, wobei die Seele für mich sowas wie ein feinstofflicher Körper ist, der meinen formbaren Charakter und meine Emotionen beinhaltet.
Uschi
 

Re: Seele?

Beitragvon T von N-H » 9. Okt 2014 14:12

Ich wußte ja schon immer , daß "da was ist" , konnte es nur nicht greifen ............
Seit dem "Wolf"weiß ichs genau und antworte ganz klar mit ja .
Aber es würde lange dauern , genauer zu beschreiben und ich für mich weiß ja .
Mit langem Nachdenken und viel viel Beschreibung könnte es mir gelingen , aber evtl. ist das auch ne ganz persönliche Seite , die man
NICHT unbedingt mitteilen muß , kann ja sein .
Grob gesagt gibts sie , aber ob JEDER eine hat ? Manchmal könnte man auch dran zweifeln oder VERzweifeln .
T von N-H
 

Re: Seele?

Beitragvon Moloch » 4. Nov 2014 01:02

Das komplexe menschliche Gehirn (sowie auch das manch anderer hochentwickelter Tiere) ist dazu in der Lage, ein Ich-Bewusstsein zu konstituieren, das bisweilen einige Menschen (vor allem religiös oder esoterisch angehauchte) auch als "Seele" oder "Geist" bezeichnen. Allerdings werden beide Begriffe, wie bereits oben angedeutet, mitunter unterschiedlich definiert und sind nicht klar voneinander abzugrenzen. Über die mögliche Existenz einer "metaphysischen Seele" braucht man indes nicht zu diskutieren...das ist genauso sinnlos, wie über die Existenz von Göttern zu spekulieren, das hat bereits der alte Kant richtig erkannt.
Benutzeravatar
Moloch
 
Beiträge: 181
Registriert: 6. Aug 2010 20:26
Lebensweisheit: Du suchst Gott? -Sieh in den Spiegel!

Re: Seele?

Beitragvon Wolfsschwester » 12. Jul 2019 23:12

retsnoM hat geschrieben:Wenn man die Seele als ein höheres Bewusstsein betrachtet, das mehrere irdische Leben überdauert: ja

Aber da haben wir wieder das allbekannte Problem mit solchen Begriffen: Es gibt mehr als eine Auslegung, was das überhaupt ist.


Hab gerade beim stöbern den Beitrag über die Seele gefunden und dachte bei mir, ich kram es mal raus, vielleicht gibt es hierzu ja mittlerweile mehr Ansätze oder einen anderen Thread(dann bitte hier verlinken)?

Also die Seele als solche betrachtet, ja ich denke schon das es sie gibt.
Wie ich dazu komme zu der Ansicht:
Naja es gibt oft unerklärliche Situationen, die uns so bekannt scheinen die wir allerdings in diesem Leben noch nicht erlebt haben.
Deshalb zu oben:
Ich kann den Satz so für mich mit unterstreichen, denn auch ich gehe davon aus das es eine Seele gibt die viel mehr ist als nur der Geistige Teil in unseren Körpern(mehr als nur die Psyche).

Kennt ihr das Phänomen des Dejavu?
Ich denke schon.
Doch woher kommt das, wenn wir Situationen in diesem Leben noch nicht erlebt haben(uns da ganz sicher sind).

Wir sind uns bewusst, dass das nicht sein kann, weil wir offen und empfänglich durch das Leben gehen, und doch sind da diese Situationen, die wir vorher nicht kannten hmm..
Gut, vielleicht ein Ereignis aus einem anderen Leben?
Vielleicht aus der Vergangenheit?

Viele Fragen, und eigentlich keine wirklichen Antworten, außer man hat es Selbst heraus gefunden/erlebt.

Was fest steht ist, das es Bücher über die Seele gibt und das es Rückführungen in frühere Leben gibt, zumindest wird es so verkauft(in Büchern, von Selbsternannten? Experten).
Wieder eine Frage, wie kann ich in ein früheres Leben zurück kehren, wenn ich keine Seele habe bzw. wenn eine Seele nicht existiert?
Gibt es ein früheres Leben, wäre hier dann die Frage:
Wenn nicht meine Seele im früheren Leben existierte, was war es dann, was mich mit meinem früheren Leben verband?

Was ich noch denke, das es vieles gibt was ich noch nicht weiß, und was andere noch nicht wissen weil wir vlt. noch nicht so weit sind es zu erfahren?
Oder weil unser Bewusstsein auf dieser Seins Ebene noch nicht angekommen ist, um das zu verwirklichen bzw. zu realisieren?

Was ich weiß ist, das es vieles gibt bzw. auch schon gab was vorher Sciencefiction war, und Heute Realität ist

Das waren ein paar Gedankenansätze Meinerseits dazu
Rechtschreibfehler können gern behalten werden ;)


Gute Nacht LG Wolfsschwester :wolf:
Das Leben ist zu kostbar um es nur zu erträumen, drum lebe es jeden einzelnen Moment..
.. Menschen kommen und gehen, und sie hinterlassen immer ihre Spuren in deinem Leben..
Wolfsschwester
 
Beiträge: 26
Registriert: 8. Jul 2019 22:17

Re: Seele?

Beitragvon retsnoM » 14. Jul 2019 11:31

Genau in diese Richtung geht auch meine Meinung.

Wolfsschwester hat geschrieben:Was fest steht ist, das es Bücher über die Seele gibt und das es Rückführungen in frühere Leben gibt, zumindest wird es so verkauft(in Büchern, von Selbsternannten? Experten).


Sind diese Bücher denn brauchbar? Ich habe zumindest noch nichts für mich hilfreiches gefunden.
Kannst du mir eines (oder zwei) empfehlen?
Benutzeravatar
retsnoM
 
Beiträge: 307
Registriert: 16. Jan 2014 09:14
Lebensweisheit: Life is a stage

Re: Seele?

Beitragvon Wolfsschwester » 14. Jul 2019 21:18

retsnoM hat geschrieben:Genau in diese Richtung geht auch meine Meinung.

Wolfsschwester hat geschrieben:Was fest steht ist, das es Bücher über die Seele gibt und das es Rückführungen in frühere Leben gibt, zumindest wird es so verkauft(in Büchern, von Selbsternannten? Experten).


Sind diese Bücher denn brauchbar? Ich habe zumindest noch nichts für mich hilfreiches gefunden.
Kannst du mir eines (oder zwei) empfehlen?



Ich werde sie raus suchen, und dann hier oder über PN? schicken(dauert nur ein paar Tage).
Ob sie allerdings brauchbar sind entscheidest letztendlich Du Selbst.

Für mich gibt es Ansätze die ich interessant finde, allerdings nehme ich auch gern alles auseinander(ist so eine Angewohnheit von mir)

LG Wolfsschwester :wolf:
Das Leben ist zu kostbar um es nur zu erträumen, drum lebe es jeden einzelnen Moment..
.. Menschen kommen und gehen, und sie hinterlassen immer ihre Spuren in deinem Leben..
Wolfsschwester
 
Beiträge: 26
Registriert: 8. Jul 2019 22:17

Re: Seele?

Beitragvon WerwesenWendi » 15. Jul 2019 11:53

Was ich oben als T von N-H geschrieben habe ,
muß ich HEUTE wieder anzweifeln , denn :
Was bleibt wenn man mal Gefühle und Moral wegläßt ???

Und genau darum gehts doch ?

Es soll ja immer ENERGIE übrig bleiben (schon logisch)

Ist jetzt die Frage : WAS diese Energie beinhaltet , oder eben "nur" Energie ist :chaos: :auweiah: :bau: :denk: :cool:
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 583
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Seele?

Beitragvon Bhairav-Das » 17. Jul 2019 15:42

Haribol und Om namah Shivaya.

Hab grad bei Wiki geschaut, aber das hilft auch nicht weiter...
So gesehen ist dieses Wort eigentlich unbrauchbar, da man alles mögliche so bezeichnen kann.

Von Indien weiß ich, das es dort eine sehr klare und präzise Sprache für alles "Seelische" gibt.
Der "Westen" ist eher auf äußeren Pfaden gewandelt und hat stattdessen Maschinen und Computer gebaut und benannt.

Mal abgesehen von kleineren Sekten, ist man sich in Indien weitestgehend einig, das Atman und Brahman (Seele und Gott) identisch sind.... Und das, obwohl es dennoch diese beiden Worte gibt. Allein daran merkt man schon, das es ein kompliziertes Thema ist.

Bei den Buddhisten (ich kenne nur den Tibetischen Buddhismus) spricht man gar nicht von einer (unabhängigen oder Individuellen) Seele. Dort sagt man eher, das es letztlich die karmischen Verbindungen sind, die uns als eigenständige (Seelen-) Wesen in Erscheinung treten lassen.
Viele meinen daher, der Buddhismus wäre gar keine richtige Religion... kein Gott...keine Seele... also auch keine Religion!
Dabei fand ich den Buddhistischen Ansatz sehr inspirierend. Vielleicht etwas komplex zu Verstehen, aber dafür sehr sachlich, sprich wissenschaftlich erklärt.

Ich kann nur empfehlen sich erst mit den Buddhistischen Ansatz vertraut zu machen, und anschließend zu versuchen beide Ansätze,
(also: -Seele und Gott sind existent, und...
-Seele und Gott sind nicht existent (bzw nur Illusion oder nicht aus sich selbst bestehend),)
miteinander in Einklang zu bringen.
Das ist recht Spaßig, denn beide Annahmen sind richtig, aber sie scheinen sich fundamental zu widersprechen.
Da kommt das Gehirn nicht mehr mit, bzw stößt ständig an seine natürliche Grenze.

Wer glaubt die Antwort wäre schwarz ODER weis, der befindet sich in Dualität.
Wer es schafft beides zu verschmelzen ohne daraus ein Grau zu mixen, der hat mal kurz "seine Seele" und die Wahrheit intuitiv gespürt.

In diesem Sinne... Schaust du genau hin da siehst du nix, aber schaust du wieder weg, da siehst du es wieder aus dem Augenwinkel...
Jai Jai Jai Padmakara Rinpoche, Om Ah Hung.
Benutzeravatar
Bhairav-Das
 
Beiträge: 237
Registriert: 23. Apr 2015 13:58
Lebensweisheit: Solange der Wille nicht die Unendlichkeit überdauert ist er nicht frei

Re: Seele?

Beitragvon Default » 17. Jul 2019 21:44

Hallo Bhairav-Das,
deinen Beitrag finde ich sehr gut.
Ich versuche, das noch weiter zu illustrieren.

Insgesamt bin ich eigentlich nicht einmal ein Atheist,
doch gibt es in mir einen Revoluzzer-Atheisten und der meint:

Seele? Pah!
Ich habe heute alle Röntgenbilder von meinem ganzen Körper vorliegen einschließlich Gehirnspinnografie und so weiter.
Und schon seit Jahren suche ich darauf nach meiner Seele.
Nun, ich habe bis heute keine Seele gefunden.
Wie meinen? Die Seele ein höherer Wert? Also Propaganda, oder wie?

:lol:

Wie stellt man sich die Seele vor?
Ist die Seele etwas "persönliches"?
Oder anders gesagt:
Gibt es eine persönliche Seele?
Gibt es einen persönlichen Gott?

Den Kirchen wird es ganz recht sein, dass man einen persönlichen Gott kritisiert.
Das lenkt nämlich recht gut davon ab, die persönliche Seele zu hinterfragen.

Ich würde lieber an eine Seele glauben, die uns verbindet, als an eine, die uns trennt.

Pantheisten und Mystiker sind keine Atheisten, aber sie sind Ketzer.
Der Mystiker, der an einen unbekannten Gott (z.B. nach dem ersten Gebot Moses) glaubt,
ist bis heute ein Ketzer geblieben.

Bleiben wir beim Unbekannten.
Ich bin ein Kritiker des Wiedergeburtsglaubens und ich glaube nicht an die Wiedergeburt.
Doch ich würde niemanden auslachen, der sich an ein voriges Leben erinnert.
Wie passt das zusammen?

Es ist möglich, sei es durch Zufall oder nicht, an Informationen unbekannten Ursprungs zu kommen.
Speziell euch, die ihr euch mit magischen Themen beschäftigt, dürfte das nicht neu sein.
Zum Beispiel kam es schon öfters vor, daß jemand den Tod eines Bekannten/Verwandten träumte, der dann auch geschehen war.

Was haltet ihr von solchen Dingen, wie sie auch hier dargestellt werden?
http://www.wer-weiss-was.de/theme44/article1855002.html
So etwas gibt es. Es kann beispielsweise passieren in besonders "losgelassenen" Situationen.

Ich glaube auch nicht an außerkörperliche Erfahrungen und Astralreisen.
Doch die damit verbundenen Techniken und Meditationen können eine Methode oder ein Trick sein,
wie man an solche Informationen unbekannten Ursprungs kommen kann.

Und wenn es das gibt, dann kann man nicht ausschließen, dass auch vorige Leben Informationen unbekannten Ursprungs sind.

Es ist natürlich, dass man das auf sich selbst projeziert.
Auch ich wäre gerne ein Pharao oder Kleopatra gewesen.
Doch dass jemand sich erinnert, ein armer ägyptischer Sandbuddler gewesen zu sein, das hat man noch kaum gesehen. :lol:

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 502
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: Seele?

Beitragvon Wolfsschwester » 17. Jul 2019 22:21

Gut, vielleicht ein Ereignis aus einem anderen Leben?
Vielleicht aus der Vergangenheit?

wie kann ich in ein früheres Leben zurück kehren, wenn ich keine Seele habe bzw. wenn eine Seele nicht existiert?

Gibt es ein früheres Leben, wäre hier dann die Frage:
Wenn nicht meine Seele im früheren Leben existierte, was war es dann, was mich mit meinem früheren Leben verband?



Ich hab hier mal was von mir Editiert, weil dort Fragen sind die weiter oben eher unter gehen, und außerdem würde ich gern noch etwas dazu schreiben, das mir gerade in den Sinn kommt:

Zur ersten Frage noch mehr Fragen:
Ist eine Reinkarnation ohne Seele möglich?
Wieso erinnern wir uns an bestimmte Ereignisse und Orte die wir so noch nicht betreten haben, oder erlebt haben(eine Erklärung?)?

Meine Vermutung hier, denn ich kann es nicht als Gegeben hinstellen:
Die Seele als solche exestiert, sie reist in Form von Energie(ja ich denke die Seele ist Energie, allerdings in Reinform, ist zumindest meine Vermutung) von einem Leben ins nächste(eine Art Entwicklung?)
Wir lernen mehr unbewusst aus unseren Fehlern, welche wir in vorigen Leben gemacht haben und können es dann besser machen im nächsten Leben(durch unsere Seele).

Nehmen wir Kinder(wie schon im anderen Thread angeschnitten):
Kinder erinnern sich an so unendlich vieles, erzählen Teils fantastische Geschichten von Reisen etc. die sie so nicht gemacht haben können.
Also nehmen wir doch einmal an das in diesen Kindern eine Seele wohnt die schon mehrere Reisen hinter sich hat(weiser geworden ist, oder eben viel gesehen hat?),und dies dem Kind innerlich vermittelt durch astrale Projektionen, oder innere Bilder?

Kleine Anmerkung hierzu:
Kinder sind sehr viel offener und empfänglicher für alles und wägen nicht gleich alles ab, weil sie über den sprichwörtlichen Tellerrand hinaus schauen(Kinder haben eindeutig eine große Gabe).
Das machen Erwachsene leider oft nicht(ich schließe mich da ein, auch ich bin manchmal einfach in bestimmten Themen fest gefahren, und muss mich erst wieder öffnen diesbezüglich).

Vielleicht warnt sie auch vor Gefahren oder vor Menschen die uns nicht gut tun, denen wir in unserem vorigen Leben schon begegnet sind, und die wir in diesem Leben deshalb gleich meiden, weil eine innere Stimme sagt die tun dir nicht gut(doch was ist diese innere Stimme, unsere Seele?).

Hmm.. ich denke man könnte noch viel mehr dazu schreiben um die Persönliche Sicht auseinander zu legen, was ich denke ist:
Es gibt vieles das wir rational nicht erklären können, und oft drehen wir uns dann im Kreis.
Also was wenn sich keine rationale Erklärung dazu finden lässt, was wenn es so eine Erklärung nicht gibt?
Was ist dann?

Wieder Fragen die sich auf tun :chaos:


WerwesenWendi hat geschrieben:Was bleibt wenn man mal Gefühle und Moral wegläßt ???Und genau darum gehts doch ?Es soll ja immer ENERGIE übrig bleiben (schon logisch)


Sind Gefühle und Moral nicht etwas, die sich im laufe jedes Lebens entwickeln?

Vielleicht wird sogar ein Teil dessen mit in ein neues Leben genommen, eben durch die Seele(wer weiß das schon?).

Denn was würden Reinkarnationen bringen, was würde die Wiedergeburt der Seele in einem neuen Leben(einen neuen irdischen Körper) bringen, wenn nicht etwas aus dem alten Leben mitgenommen werden würde?

Wir würden nichts dazu lernen denke ich mal.
Deshalb mein Ansatz, Moral und Gefühl entwickeln sich im laufe eines Lebens, und ein Teil(vlt. der brauchbare?) wird dann mit genommen von der Seele?


LG Wolfsschwester :wolf:

Ps. Hab versucht Dopplungen heraus zu trennen, allerdings können die Rechtschreibfehler gern behalten werden(auch wenn ich diese versucht habe zu minimieren ;))
Das Leben ist zu kostbar um es nur zu erträumen, drum lebe es jeden einzelnen Moment..
.. Menschen kommen und gehen, und sie hinterlassen immer ihre Spuren in deinem Leben..
Wolfsschwester
 
Beiträge: 26
Registriert: 8. Jul 2019 22:17

Re: Seele?

Beitragvon Default » 18. Jul 2019 05:17

Hallo Wolfsschwester,
nur ganz kurz eine Pressemeldung vom November 2017 zum Reinkarnationsthema:

Indien
Indischer Gesundheitsminister: Krebs als göttliche Gerechtigkeit
...Laut diverser indischer Medien sagte Gesundheitsminister Sarma vergangenen Dienstag während einer Veranstaltung vor Lehrern:

"Gott lässt uns leiden, wenn wir sündigen. Manchmal begegnen wir jungen Männern, denen Krebs auferlegt wurde oder ein Unfall. Wenn man die Hintergründe untersucht, wird man feststellen, dass es sich um göttliche Gerechtigkeit handelt. Nichts anderes. Wir müssen diese göttliche Gerechtigkeit ertragen. In diesem Leben oder in einem früheren Leben hat dieser junge Mann vielleicht nichts getan, aber vielleicht haben sein Vater oder seine Mutter etwas Falsches getan. So steht es in der Gita [die Bhagavad Gita ist die wichtigste heilige Schrift der Hindus – Anmk. d. Ü.] und in der Bibel geschrieben über die Folgen des Handelns. Kein Grund, traurig zu sein. (…) Die göttliche Gerechtigkeit wird immer da sein. Niemand kann der göttlichen Gerechtigkeit entfliehen, die kommen wird."
Quelle(n)

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 502
Registriert: 20. Aug 2006 11:34


Zurück zu Psychologie und Philosophie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron