Techniken zur Steigerung der Konzentration (magischer Blick)

Psychologische, philosophische und wissenschaftliche Betrachtungen

Moderatoren: Vamp, gabor, Zerberus, flame, evoi

Techniken zur Steigerung der Konzentration (magischer Blick)

Beitragvon Daimao_Koopa » 4. Jun 2013 02:44

Techniken zur Steigerung der Konzentration: (gehört zum magischen Blick)

Ursprünglich war diese Sammlung von Techniken zur Steigerung der Konzentration dazu gedacht, Anwendern des magischen Blicks eine
Möglichkeit zur Stärkung ihrer Konzentrationsfähigkeit bei Anwendung des Blicks zu geben, aber eigentlich eignen sich diese Übungen
auch für magisch Desinteressierte. Speziell in Situationen interpersoneller Konfliktsituationen, dürfte es vielen Menschen schwer fallen
Ruhe zu bewahren und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Diese Techniken dienen dazu, schrittweise den Stress, der bei der Fokussierung des Blicks auf Mitmenschen entsteht, ab zu bauen
und bei laufendem Blickkontakt rhetorische und gedankliche Sicherheit zu erlangen.


Für den Anfang:

Fixiere ein reflexionsfreies Objekt (Personen und Gesichter sollten Ziel späterer Übungen sein) deiner Wahl und halte den Blick – ohne
den Fokus zu verlieren – so lange wie möglich auf diesem einen Punkt. Gelingt es dir den Blick für mindestens 15 Minuten (eine Stopp-
uhr oder ein Wecker erweist sich als hilfreich) konsequent zu halten, kann man zur nächsten Stufe über gehen. Es empfielt sich jedoch
die Übung, trotz Gelingen, mehrfach zu wiederholen.

Bei der Durchführung dieser Übung ist es ganz normal (und gewollt!) dass der Blick jenseits des fixierten Objekts unscharf wird.
Das erzielen und halten dieses Tunnelblicks hilft später dabei, die störenden Einflüsse der Umwelt (also, alles außer dem Objekt
des Blicks) vollständig aus zu blenden.

Im übrigen, Blinzeln ist ausdrücklich erlaubt! Alle anderen Anweisungen schädigen den physischen Sichtapparat!

Für Anwender, die obige Übung durchführen können, ohne danach desorientiert zu sein:

Fixiere nun das reflexionsfreie Abbild einer beliebigen Person und fokussiere deinen Blick auf die Augen dieser Person. Für den Zweck
des Trainings ist es besser ein Abbild zu wählen, das keine Person zeigt, zu der man einen emotionalen (positiven wie negativen) Bezug
hat. Ziel dieser Übung ist es, die Angst vor Konfrontationen zu überwinden.

Augenkontakt verursacht Stress, denn er impliziert ganz unbewusst Provokation. Jeder von uns möchte Stress ganz intuitiv vermeiden
und das ist auch der Grund, warum uns Blickkontakte allgemein unangenehm sind. Indem man den Blickkontakt am unbelebten, aber
nicht minder wirksamen Objekt probt, baut sich die Angst und der mit einhergehende Stressfaktor systematisch ab.

Schafft man es den Blick auf die Augen der abgebildeten Person konsequent für mindestens 10 Minuten zu fokussieren, ist man theo-
retisch bereit für die Praxis, kann die eigene Konzentrationsfähigkeit aber gut und gerne noch in einem dritten Schritt erweitern.
Je stressfreier die Übung gelingt, desto besser für die spätere Praxis!

Für angehende, selbstsichere Praktizierende:

Für den dritten Schritt benötigt man einen Freiwilligen/zweiten Praktizierenden. Man kann sicher denken, worauf diese Übung hinaus
läuft. Beide Teilnehmer fixieren nun, ganz im Stil eines "Starrwettbewerbs", die Augen des Gegenüber.

Jedoch geht es hier nicht darum, den anderen zum Abwenden des Blicks zu bewegen – vielmehr sollten beide Seiten darum bemüht sein,
den Blick des Gegenüber so lange wie möglich aus zu halten. Ich wiederhole, es geht nicht darum aktiv den eigenen Willen durch zu bringen!
Es geht darum, dem Blick des Gegenüber aktiv durch Passivität zu widerstehen und dabei die eigene Konzentration nicht zu verlieren. Gelingt
es beiden Seiten den Blickkontakt für wieder mindestens 10 Minuten aufrecht zu erhalten, sollte sich der Zweck dieser Übung erfüllt haben.
Bild
Benutzeravatar
Daimao_Koopa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2249
Registriert: 8. Aug 2011 21:34
Lebensweisheit: Blickt man in einen Abgrund, blickt der Abgrund irgendwann zurück.

Re: Techniken zur Steigerung der Konzentration (magischer Bl

Beitragvon Thefalus » 4. Jun 2013 16:35

Daimao_Koopa hat geschrieben:Für angehende, selbstsichere Praktizierende:

Für den dritten Schritt benötigt man einen Freiwilligen/zweiten Praktizierenden. Man kann sicher denken, worauf diese Übung hinaus
läuft. Beide Teilnehmer fixieren nun, ganz im Stil eines "Starrwettbewerbs", die Augen des Gegenüber.

Jedoch geht es hier nicht darum, den anderen zum Abwenden des Blicks zu bewegen – vielmehr sollten beide Seiten darum bemüht sein,
den Blick des Gegenüber so lange wie möglich aus zu halten. Ich wiederhole, es geht nicht darum aktiv den eigenen Willen durch zu bringen!
Es geht darum, dem Blick des Gegenüber aktiv durch Passivität zu widerstehen und dabei die eigene Konzentration nicht zu verlieren. Gelingt
es beiden Seiten den Blickkontakt für wieder mindestens 10 Minuten aufrecht zu erhalten, sollte sich der Zweck dieser Übung erfüllt haben.


Klingt wie $cientology-Übung (TR0-3). Link

Thefalus
The Abyss Diving Association
Bild
Per Lubidinem Ad Profundum
Benutzeravatar
Thefalus
 
Beiträge: 2576
Registriert: 19. Sep 2011 14:09
Lebensweisheit: ἰατρέ, θεράπευσον σεαυτόν

Re: Techniken zur Steigerung der Konzentration (magischer Bl

Beitragvon Daimao_Koopa » 6. Jun 2013 01:50

Oberflächlich vielleicht schon. Die Opfer von Scientology haben jedoch meist keine "Vorkenntnisse" in solchen Konfrontationen
(was ja gewollt ist) und werden praktisch als Nichtschwimmer ins offene Meer geworfen. Was Schritt 3 meiner Darstellung
betrifft, machen das beide Teilnehmer (hoffentlich) freiwillig, können den aktiven Versuch jederzeit unterbrechen, und dürften
aufgrund der vorigen Übungen nur einen Bruchteil des Stresses erfahren, der bei Scientology bewusst aufgebaut wird.

...Ganz zu schweigen davon, dass die von dir genannten Tests nicht im entferntesten der Selbstkontrolle oder Stressabbau dienen.
Bild
Benutzeravatar
Daimao_Koopa
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2249
Registriert: 8. Aug 2011 21:34
Lebensweisheit: Blickt man in einen Abgrund, blickt der Abgrund irgendwann zurück.

Re: Techniken zur Steigerung der Konzentration (magischer Bl

Beitragvon TimounSamedi » 1. Apr 2020 05:46

Die Übung TR O Konfrontieren wird übrigens solange geübt bis sie sitzt was bedeuten kann dass die Personen lernen müssen sich für teilweise 2 Stunden am Stück ( inzwischen blinzelfrei !) In die Augen zu starten.

Jedes blinzeln wird mit Flunk bewertet was bedeutet das die Übung gescheitert ist und die Übung wieder aufs neue beginnt.

Übrigens gibt es kein TR 0-3 sondern lediglich nur TR
R 0, TR 0 Konfrontieren und TR 0 bulbaiting.

Wenn man diese in Stufen unterteilt wäre die angegebene Übung nicht TR 0-3 sondern TR0-2.

Die TR sind Übungen die den Scientologen befähigen sollen seine Umgebung, Mitmenschen und jede Kommunikation kontrollieren ( starten , verändern und stoppen zu können) zu können.

So gibt es auch geheime TRs die nur von Scientologen gemacht werden die mit der Öffentlichkeit und Presse zu tun haben weil es diese TRs offiziell nicht gibt.

Zum Beispiel TR-L wo ein Scientologe lernt fehlerfrei zu lügen ohne rot zu werden
Baron Samedi te ban m 'maji l' yo, mwen mande l 'onè mwen.
TimounSamedi
 
Beiträge: 28
Registriert: 12. Feb 2020 22:46
Lebensweisheit: Baron Samedi mete men l 'sou nou


Zurück zu Psychologie und Philosophie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste