Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Magie, Dämonologie etc. für Novizen und angehende Praktizierende

Moderatoren: khezef, Azazel, Alveradis, whitestorm, SheMoon, Daimao_Koopa, flame, evoi

Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon Gast » 23. Dez 2019 08:57

Schönen guten Morgen Community,

ich hab so meine Päckchen im Moment zu tragen. Es sind ungewöhnliche Zeiten für mich und diese.. verlangen ungewöhnliche Methoden. Sagt man doch so?

Ich brauche Hilfe. Vor allem brauche ich aber Hilfe von einer Präsenz die nicht "gut" oder "schlecht" abwägt, sondern es einfach tut, weil sie darum gebeten wurde. Ich hab schon versucht mit Wesen in Kontakt zu treten. WObei, das ist untertrieben. Es waren Götter. Freja, Frija, Frigg, Aphrodite, Amor, Gott, Odin.. entweder hat es nicht geklappt oder es hat noch nicht geklappt (weil es Zeit braucht?). Bitte lacht mich nicht aus, ich Fake hier auch nichts, ich bin ein verzweifelter Mann der alles, was er in seinem Leben hatte, in einem Wimpernschlag verloren hat. Alles und ich leide und ich kann nicht guten gewissens aufgeben, ohne zu wissen, "hey, du hast wirklich alles probiert, es ist nicht deine Schuld und sie kann meinetwegen zur Hölle fahren". So in der Art. Ich bitte euch mich einfach ernst zu nehmen, blöde Kommentare zu ersparen und mir ansonsten einfach nur helfen, mich aufklären und mit Rat oder gar Tat zur Seite zu stehen. Darum FLEHE ich euch sogar an. Ich rede um den heißen Brei, ich weiß.

Es geht um folgendes; ich war bis vor kurzem mit der wundervollsten Frau die es gibt liiert. Mehrere Jahre. Das ist jetzt vorbei. Ich will diese Frau wieder zurück. Ich will sie aber auch nicht bestrafen. Ich will ausdrücklich nicht dass sie von einer Präsenz um ihren freien Willen gebracht wird. Diese mögliche Präsenz soll ihr nur den nötigen Arschtritt geben, dass sie ihre lieber zu mir wieder findet und ja, ich bin überzeugt, zu 100% und absolut, ich würde dafür meine Hand ins Feuer legen; das da noch was ist und sie einfach nur einen Fehler macht, etwas falsch interpretiert und es deshalb einen Anstoß braucht, dass sie das, was noch da ist, wieder findet. Denn das ist es, was ich vermute, dass sie es schlicht und ergreifend nicht mehr findet, vergraben und verschüttet von Emotionen und psychischen Problemen und Stress. Ich brauche eine Präsenz, die mir die nötige Hilfe gibt oder ihr, diese Liebe wieder hervor zu graben, zurück zu holen und wiederzubleben. Denn wie ich sagte, ich weiß dass diese noch da ist. Aber alleine schaffe ich das nicht mehr. Ich bin allmählich zu schwach dafür. Achso, der Grund der Trennung ist die verlorene Liebe. Ich habe nichts falsch gemacht. Das sagt sie, das sage ich euch und ich bitte euch, mir das einfach zu glauben.

Also, komm ich mal zum Punkt: gibt es etwas in der Dämonologie, was mir helfen kann?
Ich hab ein bisschen rumgegoogelt, aber ich will nichts "leichtsinnig" machen. Ich bin absolut neu in dem Bereich. Ich habe überhaupt keine Ahnung und ich will nicht versehentlich meine Seele verkaufen. Wobei, das wäre es mir wahrscheinlich Wert. Meine Güte, bin ich erbärmlich. Sorry. Wie gesagt, ich glaube hier sitze ich direkt an einer Quelle mit viel Wissen und Erfahrung, darum meldete ich mich hier an und bitte um Hilfe.

Beim googeln sind mir ein paar Dämonen aufgefallen, die mir helfen könnten.
Sitri - seine Aufgabe sind Liebeszauber
Beleth - Er kann Liebe von Männern und Frauen hervorrufen.
Zepar/Cepar - Er veranlasst Frauen, Männer zu lieben.
Saleos/Sallos - Er verursacht die Liebe von Frauen zu Männern sowie von Männern zu Frauen.
Gaap - Er lehrt Philosopie, kann Liebe aber auch Hass verursachen und den Magier unsichtbar werden lassen.
Ich kenne für alle 5 auch die Siegel. Die Namen und Siegel stammen wohl aus dem Buch von Crowley.
Es müssen aber nicht diese sein, wenn es eine andere Präsenz gibt, dann teilt es mir mit, wenn diese besser geeignet wäre.

Mich persönlich spricht Beleth, Zepar und Saleos an. Wären das Präsenzen, die in diesem Fall helfen könnten? Weiß hier jemand mehr über die oben genannten? Wie würde ein solches Ritual denn aussehen? Wie halte ich sowas ab? Auf was muss ich achten? Dämonen verlangen immer eine Gegenleistung, klar. Aber was kann ich mir darunter vorstellen? Ich denke der Hollywood-Quatsch von wegen Seele verkaufen wird jetzt nicht unbedingt verlangt werden. Aber was sonst? Was könnte man von mir erwarten? Bitte klärt mich auf, was das für mich mindestens und im schlimmsten Fall bedeutet. Kann diese Präsenz die ich da um Hilfe gebeten habe, an mir anhaften bleiben und mir zukünftig das Leben zur Hölle machen? Ist das grundsätzlich gefährlich? Was brauch ich für ein solches Ritual? Ich habe Weihrauch und Sandelholz-Räucherstäbchen Zuhause, Kerzen in Gelb, Orange, Gold, Weiß, Schwarz. Gegenstände die für uns immer von großer Bedeutung waren (quasi als "Beweis"?). Muss ich das mit Blut besiegeln oder ist das Hollywood? Brauch ich etwas von ihr direkt (um eine Verbindung herzustellen?), Haare zB?

Gibt es eine Präsenz die mir da helfen kann? Ich möchte nochmals deutlich machen dass ich niemanden manipulieren oder verfluchen will. Ich wünsche mir nur eine Hilfe die dafür sorgt, dass etwas wieder gefunden wird, was ohnehin noch versteckt da ist. Ich will nicht dass der eigene, freie Wille von Ihr beeinflusst wird. Alles soll freiwillig geschehen. Ich will keine Liebe leben, von der ich weiß, dass sie erzwungen wurde. Ich bin zwar verzweifelt, aber kein egoistisches Arschloch.

Das ist im großen und ganzen alles.

Ich möchte noch mal ausdrücklich darum bitten mir keine unnötigen oder blöden Kommentare entgegen zu bringen. Sowas kann ich momentan echt nicht gebrauchen. Aber; wenn ihr bedenken habt, sagt es mir. Auch wenn ich es wahrscheinlich nicht hören wollen würde. Ansonsten, alles was hilft, immer her damit. Eine bitte noch, ich möchte eure Meinung zu meinem Vorhaben erfahren. Ethisch, moralisch und menschlich, ist das okay oder geht das gar nicht, was ich vorhabe? Ist es verständlich? Fragt mich nicht wieso ich das wissen will, ich weiß es nicht. Vielleicht habe ich selbst Zweifel, dass dies der richtige Weg ist. Andererseits sage ich deutlich, ich will nichts erzwingen. Ich will niemanden manipulieren. Ich will nichts hervorrufen, was nicht da ist. Wenn ich mich irre und wirklich nichts mehr da ist, dann ist das so und ich muss lernen, damit zu leben. Aber wie gesagt, ich bin mir zu 100% sicher das dem nicht so ist.

Ich danke allen im voraus. Wirklich, für jede Hilfe, sei es auch nur um mich aufzubauen, ich bin unendlich dankbar.

MfG
NewbyAtThis
Gast
 

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon NewbyAtThis » 23. Dez 2019 08:59

Sorry für den Doppelpost; ich habe vergessen mich vorher anzumelden. Also ich habe den obigen Gastbeitrag geschrieben. Nur damit hier alle Bescheid wissen. Nochmals Sorry. Wird nicht wieder vorkommen.
NewbyAtThis
 
Beiträge: 4
Registriert: 23. Dez 2019 08:09

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon SheMoon » 23. Dez 2019 14:42

Hallöchen New!

Erst einmal herzlich willkommen!

Ich sag dir gleich einmal dass ich nur für mich spreche und nicht darauf poche die einzige richtige Antwort zu haben.

Ich selbst habe mehrmals Alles verloren. Und ich meine wirklich Alles, außer meinem Leben.

Ich weiß das ist kein Trost, und du willst auch nicht hören dass wenn sie zu dir gehört, du sie nicht verlieren kannst, bzw irgendwann die Richtige kommt auch wenn du jetzt 100% der Meinung bist es gibt kein Morgen ohne sie.

Ich schreib es trotzdem mal.

Zu deiner Frage kann ich nur sagen dass es so nicht klappen wird. Jede Macht, Präsenz etc die du vorgeschlagen hast, beeinflusst den Willen deiner Ex, also genau das was du nicht willst.

Was du natürlich machen kannst, das Pferd von hinten aufzäumen und dir eine Macht suchen die auf dich wirkt. Dich attraktiver, selbstbewusster etc macht.

Oder/und diverse Möglichkeiten um den "richtigen" Partner zu finden.

Beide Wege garantieren dir natürlich nicht dass du deine Ex zurück bekommst.

Ich bin sicher für andere Möglichkeiten wird sich auch noch der Eine oder Andere Fori finden. Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Gute, und dass du bekommst was du wirklich brauchst!

LG
SheMoon :wolf:
Aus den schlechten Zeiten im Leben,
können wir mehr lernen als aus den Guten.


Weisheit der Sioux
Benutzeravatar
SheMoon
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1094
Registriert: 14. Sep 2006 08:15
Lebensweisheit: Es lebe die kosmische Schnitzeljagd!

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon Ischade » 23. Dez 2019 18:22

Oh je….

… Ich habe leider einige Menschen, in meinem Leben kennengelernt, die vieles… alles? … im Leben verloren hatten und vor dem Nichts standen…. alle nahen Menschen tot, selbst obdachlos und ohne irgendeinen Sinn im Leben… „nur“ eine Beziehung zu verlieren ist natürlich hart, aber doch etwas anderes. Auch wenn ich sehr wohl aus eigener Erfahrung weiß, wie sehr es einen zerstören kann. Als ich einen mir sehr lieben Menschen verloren habe, habe ich auch alle Brücken hinter mir abgebrochen, weil ich das Leben, so wie es war nicht mehr ertragen habe…

… aber bei all dem, wäre ich nie auf die Idee gekommen, eine Entität zu beschwören, die das für mich bereinigt. Dämonen wissen nichts von der menschlichen Liebe. Sie können das Herz Deiner Liebsten herausreißen und es Dir bringen, aber keine Liebe für Dich in ihr finden. Es ist leider – wie Du so schön schriebst – „Hollywood“ zu glauben, Dämonen würden wie Menschen fühlen und denken oder gar verstehen, was uns umtreibt.

… Natürlich gibt es immer noch den allseits beliebten Liebeszauber, aber auch von diesem möchte ich Dir ernsthaft abraten. Schon weil dieser auf jeden Fall den freien Willen Deiner Liebsten beeinflusst. Und nie wieder rückgängig zu machen ist. Was ich damit sagen will, wenn Du einen solchen Zauber verwenden würdest und morgen würde Dich ein LKW überfahren, würde sie Dich dann für immer lieben bzw. Dir postwendend in den Tod folgen. Würdest Du das wirklich wollen?

Womit ich SheMoon Recht gebe, ist das Du einen Zauber auf Dich bewirken könntest, der Dich für sie wieder attraktiver macht (definitiv aber auch für andere Frauen, das lässt sich dann nicht so differenzieren) in der Hoffnung, dass sie sich neu in Dich verliebt.
"Die Moral ist immer die Zuflucht der Leute, welche die Schönheit nicht begreifen." (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Ischade
 
Beiträge: 521
Registriert: 23. Jul 2013 19:26
Lebensweisheit: Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon NewbyAtThis » 24. Dez 2019 11:14

Hallo, danke erstmals für die Antworten

@Ischade

Hallo Ischade, danke für deine ehrlich Meinung. Ich weiß dass dies sehr extrem klingt, aber da steckt auch etwas mehr dahinter als "nur Freundin verloren". Viel mehr. Vor allem persönlich. Bei mir. Ich hab bereits einmal alles verloren und nur durch mehr Glück als Verstand nach 2.5min mein Leben wieder gefunden. Also, um die Katze aus dem Sack zu lassen, ich war bereits "auf der anderen Seite". Falls die Frage aufkommen sollte, nein, ich weiß nichts. Für mich war es nur ein Wimpernschlag, aber vergangen sind fast 3 Minuten.

Sie bedeutet mir einfach alles. Sie ist alles was ich seitdem habe. Ich will nicht sagen das ich suizidal bin, so weit bin ich noch nicht, aber garantieren kann ich für nichts wenn ich Sie nicht zurück bekommen kann. Darum auch "zu lernen, damit zu leben". Sie weiß davon nichts, ich bin anständig genug Sie damit nicht erpressen zu wollen. Ich kann das alles erklären, aber das würde jeglichen Rahmen sprengen und wäre mir auch unangenehm. Aber bitte, wenn ich es verlangen kann, dann bitte, vertrau mir einfach, dass ich nicht einfach übertreibe. Außerdem, ist es nicht ein Beweis das ich mir Gedanken darum mache ob es das richtige ist, wenn ich hier schon eine Anfrage stelle und nach Rat frage? :)

Was den Liebeszauber und deine Erklärung betrifft, natürlich nicht. Darum fragte ich ja auch hier nach. Ich mache nichts leichtsinnig. Die Zeiten sind vorbei. Sehr lange schon.

@SheMoon

Hallo SheMoon,
danke für deinen Versuch mich etwas aufzubauen. Ich weiß das sehr zu schätzen.
Was du sagtest.. ja, sowas hab ich schon befürchtet. Gut das ich nichts auf eigene Faust erledigt habe und hier um Rat fragte.

Du und Ischade haben angesprochen, ich zitiere dich mal: "Das Pferd von hinten aufzäumen". Diese Möglichkeit ist zwar nicht unbedingt dass, was ich mir vorgestellt habe, aber klingt dennoch interessant. Könntet ihr mir mehr erzählen? Was für Möglichkeiten habe ich? Was kostet mich das? Wie hoch sind die Erfolgschancen wenn sie das ohnehin schon tut? Sie mag mich nach wie vor sehr, wie ich sagte, ich bin sehr davon überzeugt, eigtl 100% sicher dass sie noch für mich empfindet. Attraktiv findet sie mich ebenfalls noch. Würde das dann überhaupt was bringen, oder ist das eine andere Art von.. "Interesse und Attraktivität" die ich dann ausstrahlen werde?

Wie würde sowas ablaufen? Ein Ritual?

Ich bin sehr interessiert an dieser Option. Ich danke für die Idee.

Liebe Grüße
NewbyAtThis
 
Beiträge: 4
Registriert: 23. Dez 2019 08:09

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon WerwesenWendi » 24. Dez 2019 13:00

WIE oder wie ERNSTHAFT hast
Du denn die Götter gefragt ?
Ich stehe zwischen Göttern und Dämonen und
Dämonen brauchst Du mit sowas schonmal NICHT kommen .
Aber die Götter sollten ein "offenes Ohr" für Dich haben ,sind
sie doch dem Menschen nahe .
Allerdings fällt es nicht immer so aus , wie Mensch es gerne hätte
und auch die Runen können ganz anderen Rat
geben als man möchte .
Man sieht klarer , aber wenn man DAS dann NICHT akzeptieren KANN oder WILL ….
Was würde Dir es weiterhelfen , käme nicht DAS heraus , was Du Dir ersehnst ?
Daher frage ich mal nach , WIE Du das mit den Göttern "gemacht" hast, und was
Du daraus für Dich für Schlüsse gezogen hast ………….
Entweder sie nahmen Dich ernst und dann HABEN sie "was" mitgeteilt oder
sie haben Dich erst gar nicht ernstgenommen und es ist erst gar kein Kontakt
zu Stande gekommen...………….
Auf jeden Fall ist ein dicker fester Knoten zu entwirren , der Zeit kostet ………….
Wie war das denn mit den Göttern ??? Und mach Dich nicht selber fertig , hat alles
eine Grund , wieso weshalb und warum , man muß es nur verstehen lernen ………..
LG :handshake:
Xeper
Wuismus
Gnostischer Satanismus
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 641
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon NewbyAtThis » 24. Dez 2019 18:16

WerwesenWendi hat geschrieben:WIE oder wie ERNSTHAFT hast
Du denn die Götter gefragt ?


Wie ernsthaft? So ernsthaft wie es mir wichtig ist, denke ich. Ich verstehe die Frage offengestanden nicht so Recht, zweifelst du an meiner Aufrichtigkeit oder an meiner Erfahrung, an meinem Wissen für solche Riten?

Ich wohne in einer Region in der es eine alte Thing-Stätte gibt. Ich hab das zB dort abgehalten, weil ich dort das Gefühl hatte, dass der "Schleier" am dünnsten ist. Ich bin Katholik. Bin allerdings äußerst selten in Kirchen, nur zu Anlässen wie Taufen oder Hochzeiten. Ich bin nicht ungläubig, aber ich glaube nicht so wie es die Institution "Kirche" gerne hätte. Ich bin kein Monotheist. Ich glaube eher das "Gott" oder "Allah" einer von vielen ist. Das "Gott" in anderen Religionen wie zB in den germanischen Göttersagen schlicht und ergreifend ebenfalls existiert, aber einen anderen Namen trägt. Für mich war die Trennung ein Grund eine Kirche zu betreten und bin da 2 Stunden auf der Bank rumgesessen und habe.. gar nichts getan. Auch nichts gedacht. Nichts, was mir gerade einfallen würde. Irgendwann kam ein Pfarrer, ich hab ihm alles erzählt. Er bot mir an zusammen mit Ihm zu beten und das war es dann auch. Im Anschluss habe ich Odin ebenfalls um Hilfe gebeten, wohlwissend das beide wahrscheinlich dieselben "Persönlichkeiten" sind.

WerwesenWendi hat geschrieben:Ich stehe zwischen Göttern und Dämonen und
Dämonen brauchst Du mit sowas schonmal NICHT kommen .


Aus desinteresse oder aus welchem Grund? Durch oben genannten Gründe von @Ischade und @SheMoon?

WerwesenWendi hat geschrieben:Aber die Götter sollten ein "offenes Ohr" für Dich haben ,sind
sie doch dem Menschen nahe .
Allerdings fällt es nicht immer so aus , wie Mensch es gerne hätte
und auch die Runen können ganz anderen Rat
geben als man möchte .
Man sieht klarer , aber wenn man DAS dann NICHT akzeptieren KANN oder WILL ….


Das ist mir bewusst, leider. Aus dem Grund auch.. ich will nicht Zweifel sagen, aber zumindest große Ungeduld. In meiner Vorstellung wägen Götter ab ob es das richtige ist etwas zu tun oder nicht. Ein Dämon tut das meiner Vorstellung nach nicht, der tut es, weil er dafür "bezahlt" wird. Wie ein Dienstleister. Wie gesagt, dass ist meine Vorstellung. Ist die vollkommen falsch, dann bitte ich, klärt mich auf.

WerwesenWendi hat geschrieben:Was würde Dir es weiterhelfen , käme nicht DAS heraus , was Du Dir ersehnst ?
Daher frage ich mal nach , WIE Du das mit den Göttern "gemacht" hast, und was


Was es mir weiterhelfen würde, wenn[...]; gar nichts. Das ist das, was mir auch Angst macht. Wenn "Gott" oder die Götter einen anderen Plan für mich hätten. Vor allem weil der nicht zwangsläufig besser sein muss. Im Gegenteil, könnte noch viel schlimmer sein.

Wie habe ich das gemacht: wie oben erwähnt, zuerst in der Kirche zusammen mit einem Pfarrer darum gebetet. Später, einige Tage, glaube es waren 2, war ich bei der alten Thing-Stätte. Es war des Nachts, zwischen 3 und 4 Uhr. Ich hatte ein kleines Opferritual vorbereitet. Angerufen wurde Freya, auch unter der germanischen Benennung Frija. Ich hatte Kerzen dabei in rosa, Sandelholz-Stäbchen, Gewürze (Katzenminze, Pfefferminze, Kardamom, Zimt, Zucker), Brot mit Honig, einen Papp-Becher voll Milch. Getrocknete Rosenblätter, zum einen, weil sie Rosen mag und zum anderen, weil diese eine starke Bindung von mir und meiner Ex symbolisieren(das waren Blätter einer Rose die getrocknet wurde, die ich Ihr zu unserem zwei-jährigen geschenkt habe). Eine Serviette mit dem Zeichen von Freya, ihren Namen in Runenschrift. Keine Sigille (sollte ich vllt mal probieren?). Ich breitete alles aus, zuvor zog ich einen Kreis aus Eierschalenstaub und Salz um mich herum, zündete die Kerzen an und ich hab sie dann mit einem Gedicht "angerufen". Mehrmals ihren Namen wiederholt, gewartet bis ich.. irgendwas spürte. Irgendwann spürte ich tatsächlich was. Die Stimmung dort änderte sich. Es fühlte sich an als würde ich sehr intensiv beobachtet werden und als würde jemand direkt hinter mir stehen. Dann bat ich um Hilfe, dass sie ihre vergrabene, verschüttete Liebe zu mir wieder findet. Ich hörte permanent Bewegung hinter mir, dann war alles plötzlich ganz still, kein Wind mehr, keine Bewegungsgeräusche mehr, die Kerzen flackerten nicht mehr. Ich wiederholte meine bitte noch einmal, dann wurde alles wieder ganz wild und ich verabschiedete mich dann, bedankte mich und hab alles stehen und liegen lassen. Bis auf die Rosenblätter und Kerzen. Die Kerzen habe ich Zuhause ausbrennen lassen. Am nächsten Tag bin ich wieder hin um das übrig gebliebene zu verräumen. Die Gewürze waren verschwunden, ebenso war die Milch leer und das Brot mit Honig war auch weg. Den Rest habe ich mitgenommen und fein säuberlich verstaut. Nicht zerstört. Hab den Platz am nächsten Tag also wieder aufgeräumt und nichts weggeworfen.

WerwesenWendi hat geschrieben:Du daraus für Dich für Schlüsse gezogen hast ………….


Meine Schlüsse? Kann ich Dir nicht sagen. Aber Anhand des erlebten, würde ich sagen, war ich etwas besser gelaunt, weil ich davon ausging, erhört worden zu sein.

WerwesenWendi hat geschrieben:Entweder sie nahmen Dich ernst und dann HABEN sie "was" mitgeteilt oder
sie haben Dich erst gar nicht ernstgenommen und es ist erst gar kein Kontakt
zu Stande gekommen...………….


Sie haben versucht mir was mitzuteilen. In der darauffolgenden Nacht hatte ich einen Traum, den ich so noch nie hatte. Ich träumte, dass ich in einem Supermarkt stehe und jemand mit einem blauen Mantel umarmte mich unaufgefordert. Ich vermute das war Harbarth. Als ich von seinem Mantel umschlungen war, fand ich mich in einem pechschwarzen Raum wieder. Vor mir lag meine Ex mit.. na ja, in einer nicht jugendfreien Position und verlangte nach Verkehr. Sie hatte starken, öhm, ja, Ausfluss. Das wird jetzt gerade sehr spezifisch, aber ich will auch nicht Details auslassen. Jedenfalls, so sehr ich auch wollte, konnte ich mich nicht zu ihr legen. Ich hörte im Hintergrund Flügelschlag (Falkengewand von Freya?) und Fußtapser (Freyas beide Katzen?). Ich muss dazu sagen, dass dies auch luzid war. Was unüblich ist. Das passierte mir nur 2 oder 3 mal in meinem Leben. Als ich eindringlicher fragte, was mir das zu verstehen geben soll, riss es mich aus der Szenerie wieder raus und ich stand vor einem Mann mit blauen Mantel (da konnte ich sein Gesicht sehen) und einer wunderschönen blonden Frau. Sie unterhielten sich. Ich konnte das Gespräch aber nicht hören. Sie blickten mich an und dann bin ich aufgewacht.

Ein zweites Erlebnis, das war kurz nach einer "Anrufung" die ich Zuhause mit einer Kerze und den Rosenblättern machte, ich bat um Erklärung des Traumes, sah ich vor dem Haus 2 Katzen sitzen die ans Fenster starrten. Sie sahen aus wie Bygul und Trjegul. Die starrten mich einige Minuten an, ich starrte zurück und dann rannten sie davon, so plötzlich wie sie auch da waren.

Manchmal höre ich geflüstere kurz bevor ich einschlafe, da will ich mir aber keine Gedanken darüber machen. Ich trinke viel seit der Trennung und bin nicht in bester psychischer wie physischer Verfassung.

Aufgrund dieser beiden Erlebnisse würde ich sagen dass ein Kontakt zustande kam, aber ob ich erhört wurde? Daran habe ich mittlerweile etwas Zweifel. Darum die Suche nach einer Alternative.

WerwesenWendi hat geschrieben:Auf jeden Fall ist ein dicker fester Knoten zu entwirren , der Zeit kostet ………….
Wie war das denn mit den Göttern ??? Und mach Dich nicht selber fertig , hat alles
eine Grund , wieso weshalb und warum , man muß es nur verstehen lernen ………..
LG :handshake:


Ich hab dann auch mal nach Frigg gerufen und ein kleineres Ritual abgehalten bzgl Aphrodite. Da kam aber nichts wirklich bei raus. Ich behalte das Zeichen der Aphrodite immer an meinem Körper oder in unmittelbarer Greifweite, so wie man es auch soll. Aber da war nichts.. vergleichbares wie bei der Anrufung zu Freya. Wobei, vorgestern probierte ich es mit Aphrodite noch mal, da wurde während des Rituals die Atmosphäre plötzlich sehr anders. Nicht unangenehm, aber anders. Als die Atmosphäre wieder normal wurde, ging ich. Ach ja, bei den Riten mit Aphrodite und Freya war mir beide Male warm, obwohl draußen Minusgrade sind.

Konnte ich genug entwirren? Wenn du fragen hast, dann immer raus damit. Kannst du den Traum und die Sichtung der beiden Katzen deuten? Was wollte man mir damit zu verstehen geben? Waren die Riten, so wie ich es erklärt habe, überhaupt richtig? Habe ich Fehler gemacht?

Ob alles einen Grund hat ect, joa, da hab ich schon drüber nachgedacht. Mich interessiert aber meine Zukunft und der Grund nicht. Mich interessiert nur diese Frau. Wenn Götter vorgesehen habe, dass ich irgendwann in 30 Jahren eine andere Frau kennenlerne, dann schön, das will ich aber nicht, daher der Weg an die Götter vorbei. Ich - will - nur - diese - Frau. Ich bin so verzweifelt dass ich sogar schon Supernatural-like überlegt habe, so ein Kreuzungsritual durchzuführen^^.

Danke für deinen Beitrag.

Liebe Grüße
NewbyAtThis
NewbyAtThis
 
Beiträge: 4
Registriert: 23. Dez 2019 08:09

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon Ischade » 24. Dez 2019 21:08

Was Götter wirklich wollen, ist Anbetung, und die teilen sie höchst ungern. Du schreibst, Du bist Katholik und dann betest Du zu Freya. Sagt Dir „Du sollst keine anderen Götter haben, neben mir“ irgendwas? Was ich damit sagen will: Du versuchst da auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Das klappt nicht! Jahwe hilft Dir nicht, wenn Du 2 Tage später zu anderen Göttern betest. Und die helfen Dir nicht, wenn Du im Herzen noch Katholik bist. Du hast schön öfter gefragt, was es Dich „kostet“, von einer Entität Hilfe zu bekommen. Hilfe von einer Gottheit zu bekommen, kostet Dich vor allem GLAUBEN! Dabei ist es nicht so wichtig, was Du da opferst, sondern, dass Du diesem Gott blind vertraust und nicht alle paar Tage zur Sicherheit einen neuen Gott fragst. Es klingt, als hättest Du es Dir in der letzten Zeit mit jeder einzelnen Gottheit verscherzt….

Noch ein guter Rat, für Magie aller Arten sollte man unbedingt klar bei Bewusstsein sein. Alkohol ist da eher kontraindiziert!

Natürlich kann Dein Traum etwas bedeuten, aber er MUSS nichts bedeuten. In Träumen wird auch verarbeitet, womit sich das Gehirn gerade beschäftigt und Du hast Dich in letzter Zeit sehr viel mit den verschiedenen Göttern beschäftigt. Aber natürlich kannst Du Runen oder Tarrotkarten befragen, was der Traum bedeutet.
Trotz allem …. Du brauchst Hilfe, vielleicht auch magische Hilfe… aber eben auf einer ganz anderer Ebene. Du brauchst Hilfe. Dich selbst wieder zu finden, Deine eigene Kraft wiederzufinden und Dich von ihr zu lösen ohne größeren Schaden zu nehmen. Einen Heilzauber.

Sie wird nicht zu Dir zurückkommen, nicht auf diese Weise. Du brauchst zunächst einmal Hilfe, wieder Du zu sein. Man kann kein Leben mit jemandem teilen, der kein eigenes Leben hat. Du musst es schaffen, Dich von ihr zu lösen. Stark werden, gesund werden… und DANN.. erst DANN hast Du eine Chance, dass wieder mit ihr zusammen zu kommen.

So wie Du es beschreibst, klingt es fast, als läge auf Dir irgendein Bann. Aber vielleicht verstehe ich es einfach nur nicht richtig. Ich kenne die genauen Umstände ja nicht. Aber - wenn Du sagst, hier sprengt es den Rahmen - wenn Du möchtest, schreib mir per PN. Ich würde wirklich gern mehr erfahren, um es besser verstehen kann…
"Die Moral ist immer die Zuflucht der Leute, welche die Schönheit nicht begreifen." (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Ischade
 
Beiträge: 521
Registriert: 23. Jul 2013 19:26
Lebensweisheit: Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon NewbyAtThis » 25. Dez 2019 00:44

Ich bin Katholik, aber nur weil man mich ohne zu fragen getauft hat. In der Kirche war ich nicht wegen des Glaubens, sondern weil ich Ruhe brauchte. Die bekommt man in einer Kirche nunmal.

Was die Riten betrifft; ich bin bzw war dort nie unter Alkoholeinfluss. Ich trinke nur bevor ich ins Bett gehe weil ich sonst nicht einschlafen kann. Tagsüber bin ich immer nüchtern bzw solange ich nicht ins Bett will.

Ich hab mich immer mehr zu den Göttersagen hingezogen als zur Kirche bzw den Katholizismus. Ich weiß was du meinst, aber ich hab da wahrscheinlich einfach eine andere Auffassung. Freya und Aphrodite sind meiner Meinung nach wahrscheinlich dieselben, nur aus einer anderen Gegend.

Wie dem auch sei. Wenn ich falsch liege und man jetzt sauer auf mich ist, dann ist das meine eigene Schuld und muss damit leben.

Ich werde Dir im Laufe des Tages eine PN schicken, in der ich Dir einiges erklären werde. Danke für das Angebot.

Es würde evt ein Bann auf mich liegen? Was soll das bedeuten? Kann mir darunter nichts vorstellen. Das ich etwa in der Art verflucht bin?

MfG
NewbyAtThis
 
Beiträge: 4
Registriert: 23. Dez 2019 08:09

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon Dux Bellorum » 25. Dez 2019 12:28

NewbyAtThis hat geschrieben: Freya und Aphrodite sind meiner Meinung nach wahrscheinlich dieselben, nur aus einer anderen Gegend.


Könnte gut sein das Freya und Aphrodite die selben sind, wenn es eine Reinkarnation-Linie ist.
Alles sieht danach aus.
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Benutzeravatar
Dux Bellorum
 
Beiträge: 86
Registriert: 20. Nov 2017 10:03
Lebensweisheit: stay dark

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon Ischade » 25. Dez 2019 18:39

NewbyAtThis hat geschrieben:Wie dem auch sei. Wenn ich falsch liege und man jetzt sauer auf mich ist, dann ist das meine eigene Schuld und muss damit leben.


Warum sollte jemand sauer auf Dich sein? Ich denke, niemand hier ist irgendwie böse auf Dich. Du hast ja nichts falsch gemacht, nur weil es vielleicht Dinge gibt, die Du nicht weißt. Ich kann auch keinen Kleinkind böse sein, dass es keine Astrophysik berechnen kann.

Du hast ein - ja sehr ernstes - Problem und wir überlegen nur, wie Dir zu helfen ist. Nur sei auch uns nicht böse, dass wir nicht eine leichte Patentlösung für Dich haben.
"Die Moral ist immer die Zuflucht der Leute, welche die Schönheit nicht begreifen." (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Ischade
 
Beiträge: 521
Registriert: 23. Jul 2013 19:26
Lebensweisheit: Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

Re: Dämon um Hilfe bei der Liebe bitten.. kann ich das?

Beitragvon WerwesenWendi » 26. Dez 2019 01:02

Die Götter sind an Dir interessiert
Mit einem oder zwei Träumen haben sie die Annahme
Deines Rituales bestätigt .
Es gilt die Träume zu deuten und evtl. noch
die Nornen fragen, was sie für Verhaltensrunen geben ………..
Pauschal würde ich es so deuten :
Es wurde Dir klargemacht , dass Deine Ex im Moment keine Beziehung mit Dir haben KANN,
weil sie in Kontakt mit einer anderen Dimension steht , ohne es zu wissen .
Sie lockt Dich zwar , aber auch DU KANNST nicht .
Irgendwo steckt ne Blockade und macht einen Kontakt unmöglich
Über katzen gibt es viel nach zu lesen ………………..
Positives wie aber auch Negatives ……………
Ich würde in so einem Fall die Nornen fragen ,
in wie weit ich WAS darüber wissen dürfte und mitteilen kann ……………
Aber DAS ……………...muß nicht unbedingt schon die Lösung sein und kann
durchaus AUCH seine Zeit brauchen ……………………….
Wie Du also siehst , wäre alles ein großer Lernprozeß und mit Zeit verbunden ………..
Immerhin aber , haben die Götter Deine Vorgehensweise akzeptiert und darauf REagiert .
Jetzt ist es also an der Zeit , Zeichen und Träume aufzudröseln , um Klarheit zu finden .
Und sowas ist grundsätzlich IMMER schwierig und nicht schnell lösbar .
Es gibt also 2 Möglichkeiten :
Sich drauf einlassen , sich damit beschäftigen und tiefer gehen , oder
Die ganze Sache vergessen …………..und schauen , ob von den Göttern noch "was kommt" ,
oder sie sich AUCH davon abwenden .
Schnell und einfach …………………………..is nich :o
Die Götter sind o. k. aber vorherrschende Runenenergien sind sehr sehr schwer und es braucht
manchmal wirklich SEHR lange , bis sie sich auflösen , oder ein knoten entwirrt ist .
Man kann da nur mitwirken , aber manchmal braucht man auch SEHR viel Geduld .
Es ist nicht leicht .
Xeper
Wuismus
Gnostischer Satanismus
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 641
Registriert: 19. Okt 2016 10:09


Zurück zu Magie-Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste