Seite 2 von 2

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 11. Sep 2011 15:26
von Bella Aurora
die frage die ich mir seit ewigkeiten stelle ist warum der mensch nicht akzeptieren kann was er ist . selbst wenn ihr euch vorstellt ihr währt etwas anderes ...... ihr bleibt schlicht und einfach mensch ..... und was ihr nach dem tod seid ... nun das ist mir nach meinem tod schlicht und einfach egal


Sehr richtig! Und als diese gilt es sich mit den auf dieser Ebene gegebenen Möglichkeiten abzufinden und sie zu nutzen!

Es ist nicht verkehrt sich irgendwann mal mit vorherigen Leben zu beschäftigen, um herauszufinden, was die Lebensaufgabe ist, dennoch sollten diese nicht das jetzige Leben maßgeblich bestimmen, man ist was man ist und auch das hat einen Grund. Für einige vielleicht bitter, aber das zu akzeptieren bringt einen weiter, als irgendwelchen Bildern hinterher zu weinen, die in diesem Moment passé sind.

Liebste Grüße
Bella

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 11. Sep 2011 15:35
von Daimao_Koopa
Um allgemein gewisse Missverständnisse zu vermeiden, sei an dieser Stelle gesagt, dass ich mich nicht zu den Otherkin zähle.

@Gabor:
Gabor hat geschrieben:Realität ist das,was ich täglich (er)lebe.So,und da ist dann ein Stock eben keine Pistole,ein alter Reifen kein Pferd,und das Tragen einer Augenklappe macht nicht halbseitig blind.

In der Tat, aber das was du täglich erlebst ist dein subjektives Erleben. Es mag sein, dass ein Stock für dich ein Stock ist - für einen anderen ist er aber vielleicht ein Metallstab.
Worauf ich eigentlich hinaus will ist, warum ist ein Tisch ein "Tisch" und kein "Stuhl"?
Oder mal auf die unsichtbaren Dinge verallgemeinert, warum versteht jeder unter "Seele" etwas anderes?

@Eno:
Eno hat geschrieben:Eine interessante Frage ist, ob man sich an eine andere Inkarnation „erinnern“ kann.

Falls man das könnte, gäbe es keinen Grund sich nur an aus unserer Sicht zeitlich zurückliegende Inkarnationen zu erinnern, sondern man würde sich in gleicher Weise an zukünftige Inkarnationen „erinnern“, weil das Konzept Zeit nur solange etwas Lineares ist wie man inkarniert ist.

Hier liegt leider ein Fehlschluss vor. Da man als inkarniertes Wesen dem Konzept der Zeit folgt, kann man sich demnach auch nur an das erinnern, was
gewesen ist. Soll heißen: solange man inkarniert ist kann man sich nur an Vergangenes erinnern.
In Ebenen, in denen keine Zeit bekannt ist, könntest du durchaus recht haben, aber wäre an solchen Orten die Begriffe "Vergangenheit", Gegenwart", und "Zukunft" allesamt absolut überflüssig?

Zum unteren Teil deines Post kann ich nur sagen: typisch Eno. :|

@Bella:
Neider und Zyniker allgemein verwechseln den Stolz auf die eigenen Fähigkeiten gerne mal mit Narzissmus.

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 11. Sep 2011 16:26
von Zerberus
Es mag sein, dass ein Stock für dich ein Stock ist - für einen anderen ist er aber vielleicht ein Metallstab



was aber grundlegend nichts dran verändert das es doch ein stock ist .... und spätestens wenn ich versuche den stock wie eine metallstange zu benutzten , werde ich feststellen das er eben nicht aus metall ist .....

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 11. Sep 2011 23:15
von gabor
Darauf wollt ich hinaus.Kinder vermögen zwar kurzwilig voll in ihrer Fantasie zu versinken,würden aber nie versuchen,eine "wirkliche"Schraube mit `nem Knüppel los zu kriegen.Jedenfalls mein Lütter nicht.
Linke Hand zum Gruss!

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 12. Sep 2011 20:11
von Daimao_Koopa
Zerberus hat geschrieben:was aber grundlegend nichts dran verändert das es doch ein stock ist .... und spätestens wenn ich versuche den stock wie eine metallstange zu benutzten , werde ich feststellen das er eben nicht aus metall ist .....

Vollkommen korrekt, Zerb; aber die Eigenschaft des Stockes "nicht aus Metall zu sein" sagt leider nichts über den Begriff des Stockes aus.
Ich stimme dir zu, dass ein Stock bei einem Schlag auf einen Stein zerbricht und ein Metallstab nicht - hat aber nichts damit zu tun, dass man einen
Stock als einen Stock bezeichnet.


Es wird jetzt zwar etwas philosophisch (hat aber immer noch mit dem eigentlichen Thema zu tun),
aber die Eigenschaften eines Gegenstandes haben nichts mit der Wahrnehmung des Gegenstands zu tun.
Folgende Frage bringt uns vielleicht zu der Lösung des eigentlichen Problems: die Benennung von Gegenständen anhand ihres Aussehens.

Daimao_Koopa hat geschrieben:Worauf ich eigentlich hinaus will ist, warum ist ein Tisch ein "Tisch" und kein "Stuhl"?

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 12. Sep 2011 20:40
von Chaosdrache
1tens ^^ tut mir leid wegen meiner reschbreibung ich hasse getipsel eingedlich aber is halt nötig in der heutigen zeit , es wahr keine gottheit die mich hier her inkarniert hat aber darauf geh ich nciht weiter ein ^^

das kritik kommt von allen seiten und mich als spinner abtaddeln bin ich gewohnt daher *ignorier und lach*
ich bin inzwichen 20 werde am 30gsten nu 21 ^^ das otherkin sein hat nichts mit reife zu tuen es ist wie besagt etwas was wir uns nicht ausgesucht haben , daher jedem das seine unr MIR DAS MEISTE HHAHAHAHA :chaos:

ich sage ma zu diese beitrag nix mehr xD einfacher grund meine reschreibung is wirklich graußam xD sry nochma für

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 14. Sep 2011 01:01
von Mi+
Im Magick, glaube ich, war das kleine Kapitel zum magischen Gedächtnis.

mi

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 27. Aug 2012 13:48
von Serpent1313
also was otherkin angeht hab ich nich allzu viel ahnung da ich mich mit dem tehma so gros artig noch nicht auseinnandersetzen konnte.
in sachen ree inkarnation: ich mus wohl früher ne Kornatter gewesen sein was mein heutigen hang zu Giften und Gifttieren so wie reptilien erklärt,
was ich damit sagen will ist einfach nur das alles was ne seele hat reeinkanieren kann, auch unfreiwillig (Der dicke nachbar von neben an muss wohl mal ne Kastanie gewesen sein).

ps: Rechtschreibfehler sind gratis
pss: großkleinschreibung ist ein technischer fehler meiner tastatur

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 29. Aug 2012 22:06
von Zerberus
grundlegend kann ich nur eins zu eurer situation sagen . ich würde soetwas gerne glauben können . aber ich kann es nicht .




was nicht zwangsweise heissen muss das ihr nicht seid was ihr vorgebt . um ehrlich zu sein hatte ich eure bewegung noch nie auf dem radar .





aber bedenkt auch ....rein philosofisch .... das wenn es so ist , wie ihr sagt , es für einen normalen menschen nicht nachvollziehbar ist . für mich ist es das nicht .

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 29. Aug 2012 22:18
von Deyja
Und auch das wenn es so ist- man hier ist,was man ist ; )

Entschuldige Zerberus-aber Dein Poste stachelte mich einfach zum weiterschreiben an ^^


Lieber Gruß

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 29. Aug 2012 23:39
von gabor
ui...´ne Kornnatter ist giftig??? Mir völlig neu... :lol: und ich kenn nur "Reh-duziert" - aber was um aller Welt ist "Reeinkarnation" :lol: :au:
Immer bereit!
P.S.:@Zerb:Wo lebt der Philosofisch? :lol:

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 2. Sep 2012 21:43
von Zerberus
"Reeinkarnation"


wiedergeburt .


P.S.:@Zerb:Wo lebt der Philosofisch? :lol:


da wo die blumentopferde wassern :klappe:



>:->

Re: Otherkin - Eine kleine Erläuterung

BeitragVerfasst: 7. Sep 2012 17:44
von Daimao_Koopa
Zerberus hat geschrieben:da wo die blumentopferde wassern

Und zusammen mit den Abituri-Enten vor dem Schaumfes-Tiger flüchten. Klassisch!