Seite 3 von 3

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:09
von adiutor equesus
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Spitzmäuse verfügen im Gegensatz zu Kolibris jedenfalls über Haare so wie der Mensch auch und so wie ich das verstanden habe gehts hier in erster Linie um Werwesen mit menschlichem einschlag.

Werspitzmäuse >:->

Wie weit sind denn Haare von Federn wech ? Im Aufbau, Material oder beim Stoffwechsel ?

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:12
von Cpt Bucky Saia
Naja Federn resultierten nach allgemeiner auffassung der Wissenschaft aus den Schuppen der Dinosaurier und gingen wohl aus Stoffwechselabläufen hervor um ungesunde Stoffwechselprodukte auszuscheiden (Deswegen stinkt Vogelschiss nicht der von Säugern aber sehr wohl). Haare entwickelten sich bei den Säugern.
Also wenn du so fragst die Gemeinsamkeit endet irgendwann vor ca 65 Mio Jahren.

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:13
von gabor
Der Bursche wäre noch gut in der Mischung.... :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=wQH9YZRgRFY
Immer bereit!

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:15
von Cpt Bucky Saia
Sorry das mit den Schuppen ist obsolet
https://de.wikipedia.org/wiki/Feder#Evo ... Vogelfeder

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:17
von gabor
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Naja Federn resultierten nach allgemeiner auffassung der Wissenschaft aus den Schuppen der Dinosaurier und gingen wohl aus Stoffwechselabläufen hervor um ungesunde Stoffwechselprodukte auszuscheiden (Deswegen stinkt Vogelschiss nicht der von Säugern aber sehr wohl). Haare entwickelten sich bei den Säugern.
Also wenn du so fragst die Gemeinsamkeit endet irgendwann vor ca 65 Mio Jahren.

Du hast ja keine Ahnung.......geh mal in Bodenhaltung Hühner fangen...... :lol:
Ausserdem ist das sehr individuel belegt.
Kuhdung stinkt für mein Empfinden nicht....jedenfalls der erwachsener gesunder Tiere.....Kälberscheisse dagegen ist die Pest!!!!! :lol:
Immer bereit!

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:18
von adiutor equesus
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Naja Federn resultierten nach allgemeiner auffassung der Wissenschaft aus den Schuppen der Dinosaurier und gingen wohl aus Stoffwechselabläufen hervor um ungesunde Stoffwechselprodukte auszuscheiden (Deswegen stinkt Vogelschiss nicht der von Säugern aber sehr wohl). Haare entwickelten sich bei den Säugern.
Also wenn du so fragst die Gemeinsamkeit endet irgendwann vor ca 65 Mio Jahren.

Zumindest besteht beides hauptsächlich aus Keratin, sagt Wiki. Dann müsste das Zeug auch aus ähnlichen Zellen und Grundstoffen gebildet werden, womit der Stoffwechsel austauschbar wäre. Spitzmaus und Kolobri wären sich, in der Hinsicht, ähnlich genug.

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:20
von adiutor equesus
gabor hat geschrieben:Kuhdung stinkt für mein Empfinden nicht....jedenfalls der erwachsener gesunder Tiere.....Kälberscheisse dagegen ist die Pest!!!!! :lol:
Immer bereit!

Hab die Tage noch daran denken müssen. Wir haben damals auf´m Misthaufen gespielt, barfuß. Bis heute Null Allergien, keine Hautprobleme, ab und zu Schnupfen.

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:22
von Cpt Bucky Saia
Ah da hab ich den Abschnitt doch noch gefunden

Josef H. Reichholf vertritt die Ansicht, dass es sich bei den Federn ursprünglich um ein Abfallprodukt des Stoffwechsels gehandelt habe – der Körper der Tiere hätte auf diese Weise überflüssige oder gar giftige schwefelhaltige Verbindungen ausgeschieden.


Bin mir nicht sicher ob das für Haare auch gilt.
Belegt ist diese Theorie meines wissens zwar nicht aber wohl mit die wahrscheinlichste.

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 15. Sep 2019 14:51
von adiutor equesus
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Ah da hab ich den Abschnitt doch noch gefunden

Josef H. Reichholf vertritt die Ansicht, dass es sich bei den Federn ursprünglich um ein Abfallprodukt des Stoffwechsels gehandelt habe – der Körper der Tiere hätte auf diese Weise überflüssige oder gar giftige schwefelhaltige Verbindungen ausgeschieden.


Bin mir nicht sicher ob das für Haare auch gilt.
Belegt ist diese Theorie meines wissens zwar nicht aber wohl mit die wahrscheinlichste.

In irgendeiner Dino-Doku wurde das auch mal angeschnitten. Aber wie auch immer, scheint gleich aufgebaut und wird sicher auch ähnlich gebildet, Haare und Federn. Ich bin einigermaßen sicher, dass Stoffwechsel, welcher Tiere auch immer, nur deshalb so langsam ablaufen, weil schließlich Nährstoffe und Energie begrenzt verfügbar sind. Sparsamkeit kann lebenswichtig sein. Aber wenn´s darauf nicht ankäme, ein Wer....irgendwas soviel verballern könnte, wie nötig, dann könnte man das Tempo sicher auch steigern.
So, eine Stunde Hohle Erde-Doku....brauch´n Nickerchen

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 29. Okt 2019 10:01
von Tyger
Hier gibts einen schönen und ausführlichen Artikel über Werwölfe:
https://www.dailygrail.com/2016/10/the-werewolf/

Re: Wandler und Wertiere

BeitragVerfasst: 30. Okt 2019 14:55
von gabor
Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Ah da hab ich den Abschnitt doch noch gefunden

Josef H. Reichholf vertritt die Ansicht, dass es sich bei den Federn ursprünglich um ein Abfallprodukt des Stoffwechsels gehandelt habe – der Körper der Tiere hätte auf diese Weise überflüssige oder gar giftige schwefelhaltige Verbindungen ausgeschieden.


Bin mir nicht sicher ob das für Haare auch gilt.
Belegt ist diese Theorie meines wissens zwar nicht aber wohl mit die wahrscheinlichste.


Aha, dann sind Krallen,Klauen,Nägel wohl auch so Zeugs, was man besser ausgesch..sen hätte, wenn`s denn möglich gewesen wär?
Zähne und Knochen sind auch so dummes Zeug! Braucht keine Schnecke, und kein Krake.
Ach, Mist.....Schnecken haben Zähne, und Kraken Schnäbel.
Vorschlag zum Selbstversuch: Rasier Dir `ne Glatze, und geh vor die Tür....Kalt am Kopp?
Das ist halt der Fluch der Warmblüter....die müssen sich ihr ganz persönliches Kleinklima schaffen.
Gut, wenn da Mutti Natur auf die Idee gekommen ist, sich den Abfall an die Birne zu tackern....
Immer bereit!