Seite 6 von 7

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 26. Aug 2010 09:23
von Wunderkind
Wahre Worte... und von Allergien will man gar nicht anfangen heutzutage!

Aber bevor ich wieder zurück in die Steinzit gehe benutz ich lieber ein paar Kräuter.

Der Tee schmeckt genial & einige Entzündungen sind schon besser geworden. Hab über die Nacht Kamillenextrakt drauf. :)

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 29. Aug 2010 12:29
von Alveradis
Gabor hat schon recht, aber wie man das praktisch umsetzen soll, weiß ich leider nicht. Ich als Stadtkind schaffe es zumindest nicht, mich den schädlichen Umwelteinflüssen mehr zu entziehen, als weitestgehend auf Fast Food zu verzichten ;)
Und auf "hardcorekosmetik".

Ich hatte das Problem zum Glück nie wirklich stark, aber ein paar Sachen habe ich trotzdem festgestellt.
Ganz ganz ganz wichtig ist, egal wie eklig eitrig bäh ein Pickel aussieht, nicht ausdrücken. Das machts nur noch schlimmer, die Entzündung wird stärker, Talgproduktion wird sogar noch angekurbelt.
Lieber mit einem sanften Peeling waschen (Rezept habe ich leider keins, das mit Salz udn Öl oder Honig ist zu heftig), da geht dann ein Teil des Eiters schon raus und punktuell angewendet wirkt auch der Akut-Pickelstift einer namenhaften Kosmetikfirma Wunder. Wichtig ist nur, dass du das Teil auf keinen Fall großflächig anwenden solltest, sonst zerstörst du dir das "Gleichgewicht" deiner Haut (mir fällt grade der biologisch korrekte Begriff nicht ein).

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 29. Aug 2010 21:24
von Wunderkind
Danke für deine Antwort!

Was hauen die denn in so einen Stift rein? Wahrscheinlich nur irgendetwas das schnell den Pickel austrocknet? Dann kann ich ja eigentlich auch irgendeinen 08/15 hochprozentigen Schnaps drauf schmieren...

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Aug 2010 06:19
von Alveradis
Ich habe keine Ahnung. Ich nehme mal an, es wird irgendwas brutal chemisches sein. Schnaps weiß ich nicht, aber aus irgendeinem Grund bringt Schnaps bei mir nichts und die Stifte schon.

So wie es aussieht, ist in den Dingern nur Salicylsäure drin, die auch für diverse Akne- und Schuppenflechtenmittel verwendet wird. Ich schau mal, ob ich die irgendwo finde und ob sie in der Verdünnung (2%) ähnlich wirkt wie der Stift.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Aug 2010 20:21
von gabor
Salyzilsäure...im Gesicht?Auaaaaaa!
Bitte nur für Hornhaut verwenden!
@Wunderkind:Versuch es doch einfach mit Fassung zu tragen!
Hey,alle sehen mittlerweile gleich aus.Wenn ich durch eine Stadt laufe,gibt es kaum ein Gesicht,an das ich mich erinnere....bis auf einige wenige,die sich durch gewisse Eigenheiten auszeichnen,die vielleicht nicht dem gänigen Idealbild entsprechen,einen Menschen aber interessant machen.
Zieh hierher!Da wirst Du angeguckt wie ein Alien,wenn Du rumläufst,und versuchst dem gänigen Schönheitsideal zu entsprechen!
Freundschaft!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Aug 2010 20:55
von Wunderkind
Zieh hierher!Da wirst Du angeguckt wie ein Alien,wenn Du rumläufst,und versuchst dem gänigen Schönheitsideal zu entsprechen!


Wo ist denn "hierher"? :lol:

Ja, du hast ja Recht... aber es ist eben schwerer als es sich anhört.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 22. Okt 2010 11:31
von puma71
Hallo zusammen,

Wollte mal fragen ob jemand ein Mittel gegen Ohrenschmerzen weiß, irgendein Kraut ....
Mein Mann hat seit ein paar Tagen Ohrenschmerzen , ich vermute ja das es Mittelohrentzündung ist,
aber er will absolut nicht zum Doc .
Also für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

LG

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 22. Okt 2010 13:12
von gabor
Zwiebelsaft auf einen Wattetupfer,und ab damit in den Gehörgang.Die Dämpfe sind antiseptisch.
Sollte es sich aber um eine richtig fiese Entzündung handeln.....bleiben nur Antibiotika...leider.
Freundschaft!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 22. Okt 2010 13:26
von puma71
ok , danke . Werden wir dann gleich versuchen.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 22. Okt 2010 18:30
von Syntax Error
ittelohrentzündung (Otitis Media) Sympthome: Heftige Schmerzen im Ohr und Umgebung, Kopfschmerzen manchmal auch Erbrechen, Nachlassen des Hörvermögens, Ohrensausen und Fremdkörpergefühl, fieber.

Was kann man selbst tun?
Man schützt das Ohr vor Zugluft und hält es mit Umschlägen oder Bestrahlung (Rotlicht) warm. Mit rezeptfreien Nasentropfen kann man vresuchen, die entzündeten Schleimhäuten zum Abschwellen zu bringen, Ohrentropfen lindern den Schmerz. Vor allem aber MUSS man bald einen Arzt aufsuchen! Denn wenn man nicht rechtzeitig zum Arzt geht, riskiert man, sein Gehör zu verlieren!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 23. Okt 2010 16:42
von gabor
Um mal bei`m Thema zu bleiben:Das mit den Nasentropfen würd ich lassen!Darum heissen sie ja NASENtropfen!
Ich würde sogar soweit gehen,zu sagen,das Flüssigkeiten, welcher Art auch immer ,nix im Gehörgang zu suchen haben,ausser es sind OHRENTROPFEN.
Weise Worte auf fruchtbarem Boden???Was soll das denn werden?Der Baum der Erkenntniss? :lol:
Freundschaft!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 23. Okt 2010 21:37
von Syntax Error
@gabor: Ich habe genügend medizinische Fachliteratur um soetwas zu wissen und vorschlagen zu können.
Du wolltest sicherlich nur deinen Senf dazugeben, es sei dir vergönnt^^

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 23. Okt 2010 22:19
von gabor
Oh,ich wollte auf keinen Fall Dein Buchwissen anzweifeln!Aber eine Dosieranleitung fehlt mir irgendwie.Nicht das da nun jemand meint:"Viel hilft viel",und kippt sich`ne halbe Flasche Nasentropfen in`s Ohr.Die möglichen Folgen sind Dir sicher bekannt,oder?
Apropos"Nase":Ohrenschmerzen können natürlich ihren Ursprung auch in einer Entzündung der Nase,sowie den angeschlossenen Hohlräumen im Schädel haben.Daher gibt es ja wohl auch HNO-Ärzte.Hängt halt alles irgendwie zusammen...
Aber wir waren doch eigentlich bei Heilkräutern....
Freundschaft!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 24. Okt 2010 05:39
von Syntax Error
In diesem Falle stand nunmal eine Mittelohrentzündung zur Debatte und wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, würdest du wissen, dass ich empfohlen habe, unbedingt zum Arzt zu gehen!
Außerdem kann man auch nachfragen, wenn man genaueres wissen will (dosierung)

Natürlich kann es aber auch von den Stirn- und Nasennebenhölen kommen, aber das stand in dem Moment nicht zur Debatte.
Die Anamnese lautete: Ohrenschmerzen, und "vielleicht Mittelohrentzündung", also ging ich eben genau davon aus.

Ich will doch verdammelich noch eins nur helfen!


Die folgende Diskussion habe ich mal entfernt, da sie mit dem Thema nichts zu tun hatte und sich von den üblichen Diskussionen nicht abgehoben hat, man möge es mir verzeihen.

Schönen Abend, Al

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 24. Mai 2014 17:35
von Innocentia
Guten Abend,

ich würde da gerne paar Tipps von mir selber abgeben, da ich auch Allergikerin bin. Als erstes muss man dafür sorgen, dass der Körper nicht mehr so viel Histamin ausschüttet. Die Allergische Reaktion ist ja eine Überreaktion und eine Art Entzündung.
Es gibt Nahrungsmittel und vor allem Kräuter die Entzündungen hemmen. Dazu ist es wichtig sich in der akuten Pollenzeit Histaminarm ( Liste dazu findet man im Internet) zu ernähren damit der Körper einfach nicht so viel reagieren muss. Im Winter kann man ja wieder langsam umsteigen.

Entzündungshemmende Kräuter :

- Salbei, Salbei ist sehr gesund und hat auch noch Andere Super Eigenschaft wie auf den Blutzuckerspiegel einwirken, auch bei
Fieber kann man Ihn Super .
- dann Antioxidative Nahrungsmittel : wie Kirschen
-Zwiebel und Knoblauch ebenfalls die desinfizieren auch gleichzeitig den Körper von Innen.

Das ist nun nur ein kleiner Teil. Bei den Nahrungsmittel muss auch immer Vorsicht geboten sein, da man auf diese auch Allergisch reagieren kann.


Wenn noch jemand Fragen hat, stehe ich gerne zur Verfügung, einfach anschreiben.


Grüße

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 25. Mai 2014 15:48
von gabor
Mit Ingwer kriegt man auch einiges geregelt....
Als Nasen-,Ohren-,oder Augentropfen würde ich das Zeug aber nicht verwenden!!!! :lol:
Immer bereit!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 25. Mai 2014 19:12
von Innocentia
Lol ne das wäre nicht empfehlenswert^^ :lol:

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 26. Mai 2014 08:16
von whitestorm
Hallo Innocentia,

dafür haben wir auch eine Art Rückwärtssuche eingebaut hier im Kräutergarten, wo man solche Infos auch ergänzen kann.

Wenn du magst kannst Du ja gern mal drüberschauen. Ist natürlich noch lange nicht vollständig, aber wenn Dir was auffallen sollte bin ich über Hinweise froh :-)

Hier im Garten ist es derzeit recht ruhig - aber du bist herzlich eingeladen dich auszutoben >:->

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 26. Mai 2014 12:50
von Innocentia
Hallo whitestorm,

Ich habe Unmengen an Informationen, wenn das erwünscht ist, würde ich mich bei Gelegenheit gerne mal dran setzten.


Grüße

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Mai 2014 10:44
von whitestorm
Sehr gerne,

über ein bisschen Hilfe hier im Garten würde ich mich freuen :-)

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Jun 2015 10:34
von Librivore
Nachdem ich erst einmal die Foren-Suche bemüht habe, aber leider nichts hilfreiches fand, muss ich leider dieses Thema aus seinem Winterschlaf erwecken.

Ich habe schon seit meiner Kindheit Neurodermitis. Doch in den letzten Jahren zeigt sich meine Haut deutlich stabiler als in jüngeren Tagen - auf akute Stresssituationen oder unbedachte Ernährung (speziell Zucker und Citrusfrüchte in jeglicher Darreichungsform) reagiert sie natürlich noch immer entsprechend. Doch ansonsten hielten sich bisher die Schübe in Grenzen. Bis vor etwa 2-3 Wochen:
Sehr unangenehmer Schub, starker Juckreiz, keinerlei Reaktion/Besserung durch verschiedene Salben, völliges Weglassen von Zucker und Citrus, nicht einmal auf Cortison.
Ich habe einen Arzttermin bekommen - wegen der Heftigkeit sogar sehr schnell (nächste Woche) -, doch ich habe die Befürchtung, dass ich bis dahin aus Enervierung zum Sparschäler greifen und die entsprechenden Hautpartien einfach entfernen könnte, was ich sicher später als übereilt empfinden würde.

Zu dem, was ich hier fand, ist folgendes für meinen Fall zu sagen:
- Nachtkerzenöl: als Kapsel wirkungslos, als Öl/Creme kontraproduktiv
- Aloe Vera: direkt/frisch aufgetragen starker Juckreiz, in Salben irritierenderweise austrocknend
- Borretsch: wohl auch eher Linderung als Besserung, zudem oft von der Wirkweise mit Nachtkerzenöl verglichen, zumindest für akute Probleme daher wohl ungeeignet

Haben die Herrschaften Kräuterkundige vielleicht noch eine andere Idee oder Erfahrungen, was die Neurodermitis-Behandlung ohne chemisches Waffenarsenal angeht?

Ergebenst,
Librivore

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Jun 2015 11:32
von nola-blair
Hi Librivore,

ich bin zwar jetzt nicht so Kräuterfachkundig, ich habe mal bei meiner Mutter nachgefragt zu Neurodermitis.
Und sie hat aus dem Buch Maria Treben " Gesundheit aus der Apotheke Gottes" vorgeschlagen. Vielleicht
hilft es dir ja. Die Teemischung setzt sich wie folgt zusammen:

10 g Eichenrinde
30 g Weidenrinde
40 g Wiesengeißbart
20 g Erdrauch
20 g Walnußschale
30 g Schöllkraut
50 g Brennessel
30 g Ehrenpreis
30 g Ringelblume
20 g Scharfgarbe

und diesen dann pro Tasse einen gehäuften Teelöffel, dann 3 min. ziehen lassen und trinken.

Den Tee kann man sich in der Apotheke mischen lassen, oder aber man geht im Kräuterladen,
holt sich dort alles zusammen, und mischt das dann selber.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 30. Jun 2015 13:53
von Tyger
Gegen Neurodermitis hat vor Jahren schon jemand ein Mittel entwickelt, das nur aus einer Mischung aus Avocadoöl und Vitamin B 12 besteht und das sehr gut helfen soll; allerdings gabs ein ewiges Hickhack um die Vermarktung, weil sowohl der Erfinder als auch die Pharmaindustrie den Hals nicht voll kriegen konnten. Keine Ahnung, ob das inzwischen irgendwer herstellt, aber in Apotheken kann man es sich wohl mischen lassen. Sollte wahrscheinlich auch selber hinzukriegen sein.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 1. Jul 2015 19:25
von Librivore
Meinen herzlichsten Dank.

Ich denke, ich werde beides einmal versuchen (ausfindig zu machen), den Sparschäler vorerst beiseite legen und dann berichten.

Ergebenst,
Librivore

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 9. Nov 2015 22:18
von Serpent1030
Tee VS Tabak:

Gibt es eigentlich einen Kräutertee der bei dem aufhören hilft?

Ich meine Sprays und Pflaster schön und gut aber ich würde gerne vorher Alternativen ausprobieren.