Seite 1 von 7

Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

BeitragVerfasst: 21. Feb 2006 17:33
von Darona
Heuschnupfen

Hab heute morgen das Fenster geöffnet und mich über die ersten warmen Sonnenstrahlen gefreut.
Aber nicht lange! Augen sind sofort zugeschwollen und haben getränt. Bevor ich das Fenster wieder schliessen konnte hat mich eine Niesanfall fast in der Luft zerissen. Die Haselstauden sind jetzt aufgegangen.
Hab das jedes Jahr und schon wirklich sehr viel probiert und nie hat etwas geholfen.

Wenn jemand eine Idee hat die mir helfen könnte dann wär ich wirklich sehr dankbar.

Grüsse alle vor allem die Allergiker unter euch! *hatschi*

BeitragVerfasst: 21. Feb 2006 19:48
von Fleischwolf
ich bin auch allergiker und bekomm genau das selbe wie dur nur bei anderen sachen weiss gar nicht bei was jetzt beginnt erst im mai oder juni...ich bin selber arzt aber ich kann dir auf die schnelle nicht helfen, wende dich einfach an den nächsten arzt oder apotherker also medikamente helfen garantiert

BeitragVerfasst: 21. Feb 2006 20:53
von **Ay**
ich hab nur eine stauballergie ("nur" ist gut ><), da hilft nur gründlich staubsaugen.
aber wie Fleischwolf schon sagte, es gibt gute medikamente, die gegen allergien helfen (sind bloß oft teuer, wenn man die nicht verschreibt kriegt -.-), als vorschlag Lorano oder Aerius - die firma dieser tabletten weiß ich nicht, aber sie helfen gut.

BeitragVerfasst: 21. Feb 2006 21:36
von Darona
Danke Fleischwolf und Ay.

Werd mich mal in der Apotheke erkundigen.

Geb dann bescheid ob es geholfen hat.

Gruss Darona

BeitragVerfasst: 22. Feb 2006 20:04
von **Ay**
bitte, gern geschehen!!
ich hoffe, du findest etwas, was dir hilft.

BeitragVerfasst: 24. Feb 2006 12:04
von whitestorm
Hallo liebe Darona,

ein Allheilmittel gegen Heuschnupfen gibt es in der Homöopathie zwar nicht, aber es gibt einige Mittel, die die auftretenden Beschwerden sehr gut lindern können! Ich hab mal meine Bücher gewälzt und folgendes dazu rausgesucht:

Vielen Allergikern hilft eine Tasse Tee täglich über die schlimmsten Beschwerden. Folgende Kräuter, die es in Apotheken zu kaufen gibt, sind dazu besonders gut geeignet: Melisse, Gelbwurzel, Buchsbaumblätter, Johanniskraut und Kuhschelle.
Achtung: vermeidet Fenchel und Kamille, denn die können selbst Allergien auslösen!


Die eben genannten Tee-Kräuter sind auch für Inhalationen gut geeignet. Gebt dafür heißes Wasser in eine Schüssel, fügt zwei Teelöffel Kräuter hinzu und atmet Sie die aufsteigenden Dämpfe ein.

Ansonsten helfen bei geschwollenen Augen auch immer kühlende Packungen!

Diese Mittel empfehle ich immer dann, wenn man sich schon den Heuschnupfen eingefangen hat- und dieser akut seine Wirkung zeigt!

Ansonsten nutze ich aber auch ein paar Tropfen aus der Apotheke... ;-)

BeitragVerfasst: 24. Feb 2006 18:45
von Darona
Danke whitestorm!

Das mit den Tees werd ich jetzt probieren.
Danke noch mal für deine Mühe.
Geb dir Bescheid was geholfen hat.

Liebe Grüsse, Darona

BeitragVerfasst: 24. Feb 2006 18:52
von Hexenblut
Ich habe kein Heuschnupfen,dafür aber Schuppenpflechte das ist auch Fiess.Zum Glück nur am linken Ellenbogen und um das linke Auge herum.

Hihi sieht aus als ob ich eins aufs Auge bekommen habe. :au:

BeitragVerfasst: 24. Feb 2006 19:35
von Darona
Hi Hexenblut!

Schuppenflechte .... ich werd mal schauen ob ich da was für dich finde.
Melde mich dann noch hier. Wie lange hast du sie schon?
Hast du es schon mal mit Kortison-Salbe versucht?

Es ist meist ein Psychischer Auslöser dahinter.

BeitragVerfasst: 25. Feb 2006 12:08
von Hexenblut
Hallo Darona!

Ich habe die Schuppenpflechte schon seit ca.12 Jahren.Die werde ich nie mehr los.
Ich habe vom Hautarzt eine Kortison-Salbe bekommen(vor Jahren)doch diese Salbe macht die Haut dünn und ich will nicht Abhängig werden von dieser Salbe.
Der Hautarzt gab mir den Tipp-eine Lotion,mit Namen-Balineum-diese Salbe heilt nicht,sie verhindert den Juckreiz.Sie ist echt gut.

Ich habe Tag da könnte ich,wenn ich diese Lotion nicht hätte,mir die Haut vom Leib reissen.So sehr Juckt es.

Meine Tante hat das auch,sie hat den ganzen Körper voll.Sie sagte mir das es nicht Juckt.Komisch!


Ich habe mich damit Angefreundet das ich damit Leben muss!

BeitragVerfasst: 25. Feb 2006 12:21
von Andromalius
Hm, das einzige auf das ich allergisch reagiere ist Nivea Creme...
Diese ganzen Allergien verdanken wir auch der dekadenz namens Zivilisation.


Es lebe der Fortschritt ins Grab

BeitragVerfasst: 25. Feb 2006 16:47
von Vamp
Ich habe nur eine Allergie gegen Stress, heißt wenn ich zuviel Stress habe bekomme ich Ausschlag.

Artischocke?

BeitragVerfasst: 9. Aug 2006 12:16
von evoi
Entgiftung

Hallo Bruder,

Bin gerade am Zusammenstellen einer "Generalreinigung"..

Habe hier im Garten nach der Artischocke gesucht und noch nichts gefunden. Laut div. Büchern soll die für eine "Reinigungskur" ganz gut sein (als Zusatz der die Leber putzt).

Was hältst du denn davon? .. (bzw. hast du ein fertiges "Rezept" für eine "Generalentgiftung"?)

Dank

evoi


PS.. und warum sieht sie eigentlich so ähnlich aus wie Hopfen? .. Haben sie ähnliche Eigenschaften oder gehören sie zur selben "Gruppe"?

BeitragVerfasst: 10. Aug 2006 08:04
von Noriel de Morville
Artischocke ist nachgetragen, Bruder...viel Erfolg bei der "Generalreinigung"...Hier wirken auch Melonen "entgiftend und
reinigend"...

Artischocke gehört zu den Korbblütern ( Asteraceae ), während Hopfen zu den Hanfgewächsen (Cannabaceae) zählt, obwohl sie sich in der Blüte ähneln, sind sie nicht direkt miteinander verwandt. Ganz ähnlich dem Hopfen ist auch Beloperone guttata, der sogenannte Zimmerhopfen, der aber zu den Akanthusgewächsen ( Acanthaceae ) gerechnet wird.

Botanik...ein weites, weites Feld und ich weiss auch nur einen Bruchteil...

Noriel

Gelenkschmerzen

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 15:27
von Vamp
Gelenkschmerzen

Andere Frage. Ich hab seit Jahren Probleme mit meinem linken Knie und tingle deshalb von einem Arzt zum anderen. Inzwischen gibt es auch eine Diagnose. Ein Ganglion welches die Gelenkfunktion einschränkt und schmerzen verursacht.
Zur Zeit sind der Arzt uns nicht ganz einig wegen der Therapiemethode und das zieht sich etwas. Da ich während dieser Zeit eigentlich nicht völlig abhängig von Ibuprofen u.ä. werden will, würde ich gerne wissen ob Jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat und einen Erfahrungsbericht abgeben kann was er/sie zur Schmerzlinderung sinnvoll fand.

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 16:31
von evoi
kannst mal Ringelblumensalbe probieren.. hilft mir immer bei Gelenksschmerzen

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 20:33
von Dark Lord
Oder nach Indien fahren und dich dort von eine Schamanin "operieren" lassen die ohne Messer arbeitet.
Hab eine Doku vor kurzem darüber gesehen. Sie hat alle Arten von Krankheiten geheilt darunter Krebs und Aids!

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 20:42
von Onime
geil^^

iwelche nebenwirkungen?

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 20:50
von evoi
Bei einer Indien Reise kann man sich so manche "Nebenwirkung" einfangen.. Und wenn man mal in Indien war, dann fragt man sich, wieso die "Schamanen" dem eigenen Volk nicht helfen können..

Also in o.a. Fall würde ich doch eher auf die Schulmedizin vertrauen.. nur bei den Schmerzmitteln könnte eine sanfte natürliche Alternative ausreichend sein.

evoi

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 20:50
von Dark Lord
Glaube ich nicht, sie arbeitet rein auf geistige Ebene.
Da gibt es auch noch einen anderen "Schamanen" der die Golden-Ash-Power (hab vllt falsch geschrieben) Tabletten herstellt und die an Aidskranken verkauft. Es ist ein universelles Heilmittel gegen alle Krankheiten.

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 20:56
von Dark Lord
evoi hat geschrieben:Bei einer Indien Reise kann man sich so manche "Nebenwirkung" einfangen.. Und wenn man mal in Indien war, dann fragt man sich, wieso die "Schamanen" dem eigenen Volk nicht helfen können..

Also in o.a. Fall würde ich doch eher auf die Schulmedizin vertrauen.. nur bei den Schmerzmitteln könnte eine sanfte natürliche Alternative ausreichend sein.

evoi


Ich denke da liegst du falsch ^^
Nebenwirkungen im Sinne von Krankheiten, Infektionen und und und, BESTIMMT weil ein Europäer gar nicht an das Essen, Klima..etc gewohnt ist.

Die Schamanin ist jedoch eine von Dalai Lama anerkannte Reinkarnation einer Indischen Gottheit. Sie invoziert die Gottheit und verlässt ihrem Körper für ein paar Stunden um die Menschen zu heilen.

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 21:11
von evoi
Dark Lord hat geschrieben:Nebenwirkungen im Sinne von Krankheiten, Infektionen und und und, BESTIMMT weil ein Europäer gar nicht an das Essen, Klima..etc gewohnt ist.

Die Schamanin ist jedoch eine von Dalai Lama anerkannte Reinkarnation einer Indischen Gottheit. Sie invoziert die Gottheit und verlässt ihrem Körper für ein paar Stunden um die Menschen zu heilen.


Ersteres meinte ich .. man kann sich als Westeuropäer jede Menge Infektionen oder Parasiten einfangen.. Die Liste der Impfungen, die für die Reise empfohlen ist ist sehr, sehr lang..

On der Dalei Lama sie als Reinkarnation anerkennt ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Geh mal in Bangalore abseits der "für Touristen empfohlenen" Strassen, da krepieren Inder zu Hauf.. wie wär´s die schamanische Gottheit würde sich um die kümmern, statt die Zeit mit Fernsehauftritten oder Touries zu verplempern.

Obwohl - eigentlich gehört das Thema gar nicht hier her - weil´s der magische Garten ist. Das Problem bei solchen Qualcksalbern ist oft, dass ein Mensch seine Behandlung abbricht, weil er stattdessen nach Indien oder auf die Philipinen oder sonst wo hin reist. Alleine wenn ich daran denke, wie viele Kinder schon verstorben sind, weil sie die Eltern den Ärzten entzogen haben um mit ihnen in die dritte Welt zu fliegen.. Ach .. was soll´s .. das gehört wiederum ins Zwietracht Forum..

evoi

BeitragVerfasst: 5. Jun 2008 21:45
von Dark Lord
Schon klar. Allerdings verbringt die Frau ihre Zeit mit heilen und zwar Inder, die wenigsten sind Touristen. ^^ Sie macht 5 Sitzungen jede Woche wo jeweils ihre kleine Wohnung voller Inder ist!


jepp! bin schon weg

:hello

BeitragVerfasst: 6. Jun 2008 10:25
von Tyger
Dark Lord hat geschrieben:Die Schamanin ist jedoch eine von Dalai Lama anerkannte Reinkarnation einer Indischen Gottheit.


Gibt es da einen grundlegenden qualitativen Unterschied zu einem vom Papst anerkannten Exorzisten? Ich meine nur, weil bei Erwähnung des Letzteren hier zuverlässig das allgemeine Geschrei losgehen würde, wie unglaublich blödsinnig so etwas doch ist ...

BeitragVerfasst: 6. Jun 2008 11:39
von Grimmhold
Vamp hat geschrieben:
ob Jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht hat und einen Erfahrungsbericht abgeben kann was er/sie zur Schmerzlinderung sinnvoll fand.

Aus meiner eigenen Erfahrung weiss ich das eine Mischung aus Arnika Blüten und Lavendel sehr schmerzlindern wirkt. Dabei machte ich Umschläge um die schmerzende Stelle. Half sofort.

Und was Evoi gesagt hat kann man auch versuchen mit Ringelblumen vielleicht eine Mischung von allem. :peace: