Therian?

Alles rund um Vampirismus und Lycanthropie

Moderatoren: Syntax Error, khezef, Tyger, V@µpy

Therian?

Beitragvon Yumikonia » 4. Dez 2014 00:18

Mir fällt leider kein passenderer Titel ein, das tut mir schrecklich Leid!

Hallo erst einmal zusammen!
Ich habe mich gerade registriert, weil ich heute aus Zufall jemanden im Chat kennen gelernt hat, der plötzlich meinte, er könnte spüren, dass ich ein Therian sei. Da ich eigentlich absolute Atheistin bin habe ich natürlich erstmal darüber gelacht, als ich ihn dann fragte, was für ein Tier ich denn sei, meinte er, ich sei ein Wolf. Aufgrund meiner Vergangenheit ist mir dann fast mein Bonbon im Hals stecken geblieben. Als Kind habe ich immer "Albträume" von Wölfen gehabt, jeden Vollmond der gleiche Traum, wie sie unter dem Mond heulen und dann wurde ich schweißgebadet wach. Als ich irgendwann mit 12 einen Anime schaute, in dem es um Wölfe ging, haben die schlimmen Träume aufgehört, als ich vollkommen von der Theorie dieser Geschichte überzeugt war, dass Wölfe sich als Menschen tarnen können. Es ging irgendwann so weit, dass ich zur Selbstverteidigung meine Nägel spitz schnitt und zugebissen habe, wenn man mich festhielt und ich das nicht wollte. (Mach ich heute noch, aber anders kann ich mich aufgrund meiner Körpergröße leider nicht wehren). Ich wollte mit ein paar Freunden, die von der selben Theorie überzeugt haben auch den Mond anheulen und sowas. Irgendwie peinlich. :D

Naja irgendwann ist man da nun auch rausgewachsen, nur meint dieser Typ halt vollkommen davon überzeugt zu sein, dass ich ein Therian sei. Ich würde nur meinen Wolf unterdrücken und ich sollte ihn mit so komischen "Tests" freilassen. (Er meinte übrigens auch, er sei ein Therian mit Wolfsseele) Folgender Test meint er dann machen zu müssen: Ich soll mir vorstellen wie er als sein Wolf mir zwischen die Beine fährt und riecht... Und das sollte ich zulassen und genießen.
Ich habe leider keine Ahnung von Therianthrophie noch von sonstigen Sachen in der Richtung, aber ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, dass man so "den Wolf in mir weckt", und befürchte einfach nur eine kreative und originelle Anmache um irgendeinen seltsamem Fetisch ausleben zu können.
Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren, ich weiß nur nicht was ich von der Sache im Allgemeinen halten soll. Er meinte auch schon ich sei eine graue Fähe mit Blaustich im Fell und mein Name sei Souka.

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße,
"Souka"
Yumikonia
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Dez 2014 23:50

Re: Therian?

Beitragvon Ich » 4. Dez 2014 01:07

Yumikonia hat geschrieben:... und befürchte einfach nur eine kreative und originelle Anmache

Mit Deiner Befürchtung bezüglich Anmache hast Du vermutlich Recht, wenn man dies hier so liest (ob diese aber wirklich als kreativ und/oder originell zu bezeichnen ist, halte Ich persönlich allerdings doch eher für fragwürdig).
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Therian?

Beitragvon nola-blair » 4. Dez 2014 02:07

Jep, ich kann mich da nur " Ich" anschließen.


Denn wenn du ein Therian wirklich wärst, wobei Therianthrop ja aus dem Griechischen kommt
und übersetzt soviel wie " TierMensch" bedeutet. Denke ich mir das bei solchen Menschen die
auf geistig spiritueller weise das erwachen haben das sie ein Therian sind,die schauen wohl mehr
als nur ein Anime, die verschlingen alles was es mit dem Tier zu tun hat, ob bei einem Wolf nun alles über
Wölfe oder Drachen wo sie alles über Drachen lesen. Und als ich mich damals (in meiner neugierigen Vampyr Phase)
mal mit einem Therian unterhalten habe hat er mir damals gesagt das er manchmal sogar Schwierigkeiten
hatte zu sitzen, weil er auf der geistigen Ebene gespürt hat wie da ein Schwanz hinten im Weg war,
oder das er gerne Kanninchen hinterher jagte usw.,und oder das er sogar in Ruhepausen die er sich
gönnen wollte um einfach mal auf der Couch auszuruhen um ein Buch zu lesen das er angetrieben wurde,
wie es eben bei den Wölfen zu geegen ist, das er aufgestanden ist und dann lange Wege wandern ging usw.,
es war wie ein Zwang er hat solange keine innereruhe gekriegt hat bis er aufgestanden ist und los ging.
Nur ob du ein Therian bist oder nicht das denke ich mir kannst nur du wissen, ein anderer kann es vielleicht
vermuten weil er das gefühl hat, aber wissen denke ich mir gerade mal so kann er es nicht. Denn ein Gefühl
bleibt immer nur ein Gefühl.
nola-blair
 

Re: Therian?

Beitragvon Mirror » 4. Dez 2014 12:03

Zum Thema allgemein:

Das Thema "Therian" halte ich für etwas fragwürdig. Allein die Tatsache das gefühlte 97 % entweder ein Wolf oder ein Drache sein wollen (beides sehr beliebte Tiere) spricht schon sehr dafür das dieser Vorgang zumindest bewusst beeinflusst ist. Ich glaube jedoch daran das man durchaus Teile in sich tragen (oder entwickeln) kann die sehr an ein spezifisches Tier erinnern. Allerdings würde ich das eher als eine Untersparte des Shape-Shifting bezeichnen und nichts "angeborenes".

Aber zu deiner Frage:
Der Typ klingt tatsächlich äußerst suspekt. Gibt viele die ihr "Wissen" (kann auch erfunden sein, ich meine, wer will es nachprüfen?) gegenüber dem anderen Geschlecht ausnutzen um einen Fuß in die Tür (des Schlafzimmers) zu kriegen.
WENN sowas wie ein Therian existiert gibt es sicher zahlreiche Methoden um sowas festzustellen. Vielleicht kann er das wirklich auf diese Art, ABER: Erstmal sehe ich das wie Nola, das du es selbst wissen und fühlen musst und zweimal: Es gibt sicher Methoden die etwas ziehlführender sind als sich an sämtlichen Stellen Astral beschnüffeln zu lassen (zumal ich es nicht verstehe warum er das tun will, dachte er wäre sich schon sicher das du sowas wärst?).

Kurz:
- Verlass dich nicht auf dubiose Angebote von unbekannten Leuten denen du nicht vertraust.
- Finde selbst raus wer oder was du bist.


Mirror
Mirror
 
Beiträge: 402
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Therian?

Beitragvon Yumikonia » 4. Dez 2014 12:17

Danke für eure Antworten. Na der Typ wird was von mir zu hören bekommen. Auch wenn ich an solche Dinge eigentlich nicht glaube, finde ich es eine Frechheit, es für solche Zwecke auszunutzen.

die schauen wohl mehr
als nur ein Anime, die verschlingen alles was es mit dem Tier zu tun hat, ob bei einem Wolf nun alles über
Wölfe oder Drachen wo sie alles über Drachen lesen


Ich wollte jetzt nicht so auf meine Vergangenheit eingehen, da es doch eine ziemlich lange Geschichte ist. Damals hatte ich mir zahlreiche Wolfsbücher gekauft und durchgelesen, mir ständig Poster mit Wölfen aufgehangen, mich selbst als Wolf gemalt (Wölfe male ich immer noch, und manchmal als "Erinnerung" auch noch mich), Geschichten darüber geschrieben. Ich habe den Leuten die Zähne gefletscht und sie angeknurrt, wenn mir etwas nicht passte. Sonstige wolfische Züge hatte ich eigentlich nicht, wie zum Beispiel lange Spaziergänge machen und die Rute fühlen und so was...
Ich finde das Ganze allerdings trotzdem sehr interessant und werde mich auf jeden Fall weiter hier und im Netz darüber informieren. :)

Liebe Grüße
Yumikonia
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Dez 2014 23:50

Re: Therian?

Beitragvon Alveradis » 4. Dez 2014 12:31

Hi Yumikonia,

an sich wurde alles gesagt, was zu sagen ist. Ich weiß nicht, ob der Typ das wirklich "schmierig" gemeint, aber Mirror hat es extrem gut auf den Punkt gebracht hat:
"Verlass dich nicht auf dubiose Angebote von unbekannten Leuten denen du nicht vertraust."
Ansonsten muss man ganz klar sagen, dass der Mensch ein Tier ist und dass auch etliche tausend Jahre domestizierung und Zivilisation das nie ganz aus uns rausbekommen werden. Und knurren, Zähne fletschen, ... sind animalische Züge, nicht unbedingt wölfische. Ich habe das auch hin und wieder und bin definitiv keine Wolfsseele, nur ganz gut mit meiner "Wildnatur" verbunden. Ist also nichts, um sich beunruhigt zu fühlen. Aber wenn du dich in der Richtung wohl fühlst, kannst du ja mal versuchen, mit dieser Seite von dir zu arbeiten.
Ansonsten bin ich, was Therians betrifft, nicht sonderlich bewandert, was die Arbeit mit Tiergeistern inklusive deren Invokation betrifft, etwas mehr.
Ich habe auch mal eine FAQ zu dem Thema geschrieben, kannst du ja mal anschauen, wenn du magst.

Viele Grüße
Alveradis
- Harmony, like a following breeze // at sea, is the exception." (Harvey Oxenhorn, Turning the rig)
- Der beste Ort, das Kriegsbeil zu begraben ist in deinem Gegner!"

PS: Suchfunktion!
Benutzeravatar
Alveradis
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 4483
Registriert: 16. Apr 2008 16:23

Re: Therian?

Beitragvon asfaloh » 4. Dez 2014 13:02

Leider hat der dubiose "Schnüffler" auch noch keine Ahnung von Wölfen. Eine Fähe ist nämlich nur ein weiblicher Fuchs (oder andere weibliche Marderartige). Also....Obacht! ;)

asfaloh
"An der Mitfreude erkennt man den Freund, nicht am Mitleid. " Friedrich Nietzsche
Benutzeravatar
asfaloh
 
Beiträge: 943
Registriert: 15. Apr 2012 22:01
Lebensweisheit: Fluctuat nec mergitur

Re: Therian?

Beitragvon Tyger » 4. Dez 2014 13:52

Ich bin etwas überrascht, wie leichtfertig das hier einfach abgetan wird. Sicher war da auch Anmache dabei (warum auch nicht, wenn man jemandem auf irgendwie gleicher Wellenlänge begegnet?), aber wenn Du selbst das Gefühl hast, dass da etwas dran ist an Deinen Wolfsanteilen, dann lass das ruhig zu, Yumikonia. So etwas ist auch kein Problem; ich kenne eine ganze Menge Therians, die damit ganz gut leben. Man muss es ja nicht öffentlich heraushängen lassen und Hinz und Kunz auf die Nase binden.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1929
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 4. Dez 2014 14:34

Mirror hat geschrieben:Zum Thema allgemein:

Das Thema "Therian" halte ich für etwas fragwürdig. Allein die Tatsache das gefühlte 97 % entweder ein Wolf oder ein Drache sein wollen (beides sehr beliebte Tiere) spricht schon sehr dafür das dieser Vorgang zumindest bewusst beeinflusst ist.


So ähnlich sehe ich das auch. Es ist ja auch kein Zufall, dass sämtliche "Vampyre" gerne Blut saufen und ihr "Erwachen" ganz nach dem Hollywood-Strickmuster haben. Auch diese ganzen "Therians" weisen irgendwie recht oft stereotypische Merkmale dieser ganzen Anime-Figürchen auf. Wer dahinter einen Zusammenhang vermutet, wird alles andere als ein Verschwörungstheoretiker sein. :lol:

Klar, mit 12 habe ich auch noch gerne mal die Katze gemiemt, kann ja auch mal ganz witzig sein. :-Q
Lady Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 4. Dez 2014 21:36

Mirror hat geschrieben:Zum Thema allgemein:

Das Thema "Therian" halte ich für etwas fragwürdig. Allein die Tatsache das gefühlte 97 % entweder ein Wolf oder ein Drache sein wollen (beides sehr beliebte Tiere) spricht schon sehr dafür das dieser Vorgang zumindest bewusst beeinflusst ist.


Ja wirklich interesant das es nahezu niemand gibt der eine Kakerlake sein möchte :lol:
Wolf, Drache und einige andere populäre Wesen sind zumindest im westlichen Kulturkreis schon von historischer Sicht her recht stark vertretene Tiere ... Elefanten gibts hier schließlich nicht mehr ausser im Zoo. Schon klar das sich die frühen Stämme da irgendwelche "mächtigen" Tiere aus ihrem Umfeld gesucht haben. Schätze mal das hat sich irgendwie niedergeschlagen. Was mich grade mal zu der Frage bringt ... wie ists eigentlich mit ausgestorbenen Tieren bestellt?

Was das "beschnüffeln" angeht könnt ich höchstens vermuten das da irgendwie Pheromone im Spiel sein könnten und sexuelle Handlungen ja doch eher mal animalischen Charakter aufweisen. Zum aktivieren oder ausleben sicher nicht die schlechteste Möglichkeit aber bitte nicht mit jedem dahergelaufenen Hinz und Kunz ... es sei denn man steht drauf.

Was Krafttiere angeht hab ich vor kurzem mal einen Artikel bezüglich "Stadtgeister" gelesen. Die Stadt als spirituelles Umfeld allgemein und deren tierische Bewohner als Krafttiere.

Übrigens scheint es mir so als wenn sich bei diesem Thema einige bemerkenswerte parallelen im Kung Fu finden lassen. Dort versucht man schließlich auch über verschiedene Kampfstile die Natur eines Tieres nachzuahmen. Ähm das allerdings eher bewusst.
Passt allerdings hierzu
Es ging irgendwann so weit, dass ich zur Selbstverteidigung meine Nägel spitz schnitt und zugebissen habe, wenn man mich festhielt und ich das nicht wollte.


Übrigens ist zumindest Lykanthropie eine durchaus anerkannte Krankheit (bzw Symptom einer Krankheit) in der Psychiatrie (eins der ältesten bekannten) ... was jetzt nicht heißen soll das jeder Lykanthrop dorthin gehört :lol:
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1379
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Therian?

Beitragvon Yumikonia » 4. Dez 2014 22:16

Also um das klarzustellen, ich hab bei seiner Schnüffel-sache nicht mitgemacht. ;)
Und ich hatte mir damals die Nägel spitz geschnitten, heute mache ich das natürlich nicht mehr!
Yumikonia
 
Beiträge: 3
Registriert: 3. Dez 2014 23:50

Re: Therian?

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 4. Dez 2014 22:32

Mir gings auch eher darum den Kampfstil eines Tieres zu imitieren und aus deinem Beitrag schließe ich das du das zumindest teilweise versucht hast.

Möchte ja auch nicht sagen jeder Kämpfer der den Mantis Stil draufhat hält sich für ne Gottesanbeterin :lol:

Und grundsätzlich gilt wohl auch wenn du dich zu irgendwas animalischem hingezogen fühlst (Mond anheulen etc) spricht sicher nichts dagegen das auszuleben ... solange kein anderer Schaden nimmt. Ich bezweifel zwar das es dafür unbedingt einer Schnüffelsession (versuch das mal drei mal hintereinander schnell zu sagen ) bedarf hab aber auch nichts gegen Leute die das in beiderseitigem einvernehmen machen. Für mich wärs jetzt allerdings eher weniger was.

Aber wie du selbst sagst bist du ja mitlerweile aus der Phase rausgewachsen ... wichtig wäre hier nur der Punkt obs wirklich nur ne Phase war oder der Wandel durch gesellschaftliche Konventionen herbeigeführt wurde (unterdrückt). Sprich: Wenn du dich so fühlst leb es aus wenn nicht wars vermutlich nur ne Phase. Wenn du ein Problem damit hast und das loßwerden willst gibt es sicherlich eine vielzahl Qualifizierter Mediziner die dir helfen können.

Ich selber halte mich gelegentlich für eine Amöbe und kann damit sehr gut leben :lol:
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1379
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Therian?

Beitragvon nola-blair » 5. Dez 2014 00:19

Lady Yrsethra hat geschrieben:
Es ist ja auch kein Zufall, dass sämtliche "Vampyre" ihr "Erwachen" ganz nach dem Hollywood-Strickmuster haben.


Und das hat dir jetzt wer gesagt, das sie ihr Erwachen nach dem Hollywood-Strickmuster haben, und mit wie vielen Vampyre hast du schon darüber
gesprochen? Das würde mich jetzt mal interessieren.
nola-blair
 

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 5. Dez 2014 08:38

Naja nun, die meisten "Vampyre" schildern eben ihr dubioses "Erwachen", dabei ist es ja im Grunde egal, wie dieses Erwachen aussehen mag, denn ein Erwachen vom Mensch zum Vampir ist ein moderner Mythos, der von Hollywood und Co. angehängt wurde, dieser hat mit dem ursprünglichen Vampirglauben nichts zu tun.
Lady Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon Tyger » 5. Dez 2014 09:26

Der "ursprüngliche Vampirglaube" war auch irgendwann mal neu.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1929
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Therian?

Beitragvon Lady-Yrsethra » 5. Dez 2014 10:18

Die ursprünglichen Formen des Vampirglaubens lassen sich bis in die Antike zurückverfolgen, dabei haben sie wenigstens mythologische Bezüge. Ein moderner Hollywood-Vampirismus ist moderner Schwachsinn aus der Unterhaltungsindustrie.
Ich frage mich, wann die ersten Spidermans die Fassaden emporklettern und ihr morgendliches Erwachen im Kokon schildern?
Lady-Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon Alveradis » 5. Dez 2014 10:40

Tyger hat geschrieben:Ich bin etwas überrascht, wie leichtfertig das hier einfach abgetan wird. Sicher war da auch Anmache dabei (warum auch nicht, wenn man jemandem auf irgendwie gleicher Wellenlänge begegnet?), aber wenn Du selbst das Gefühl hast, dass da etwas dran ist an Deinen Wolfsanteilen, dann lass das ruhig zu, Yumikonia. So etwas ist auch kein Problem; ich kenne eine ganze Menge Therians, die damit ganz gut leben. Man muss es ja nicht öffentlich heraushängen lassen und Hinz und Kunz auf die Nase binden.

Naja, wirklich abgetan wurde hier nichts. Der Hinweis war nur: Sei vorsichtig, was du fremden Menschen glaubst und fühle selbst in dich rein. Wenn du die geschriebenen Beiträge liest, dann wird dir auffallen, dass unterm Strich sogar eher ermutigt als abgetan wird. Nur sollte das eben nicht aus einer Internetbekanntschaft kommen, sondern aus einem selbst.

Und du hast wahrscheinlich mitbekommen, dass ich mit Therians hin und wieder so meine Probleme habe (was aber wohl eher daran liegt, dass ich anscheinend das natürliche Feindbild eines Therians bin, als dass ich mich wirklich feindselig verhalten würde. Bilde ich mir zumindest ein.)... Aber hoffentlich ist auch rüber gekommen, dass ich sicherlich niemandem in seine Selbstdefinition rein quatsche und mir auch nicht anmaße, die entsprechenden Geschichten anzuzweifeln. Letztendlich geht es doch darum, wie man mit sich selbst ins Reine kommt und bleibt, oder?
Finde aber den Hinweis, dass nicht alles in Richtung Tiergeister, Totems, Krafttiere, animalische Eigenschaften und Tierinvokationen gleich "Therian" sein muss, durchaus nicht unangemessen.
- Harmony, like a following breeze // at sea, is the exception." (Harvey Oxenhorn, Turning the rig)
- Der beste Ort, das Kriegsbeil zu begraben ist in deinem Gegner!"

PS: Suchfunktion!
Benutzeravatar
Alveradis
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 4483
Registriert: 16. Apr 2008 16:23

Re: Therian?

Beitragvon nola-blair » 5. Dez 2014 20:00

Lady Yrsethra hat geschrieben:
die meisten "Vampyre" schildern eben ihr dubioses "Erwachen"


also haben dir dann mal eben diese Vampyre, die du kennen gelernt hast mal eben so
ihr Erwachen wie es bei ihnen war, einfach mal so erzählt? Oder hast du es mal irgendwo
in irgendeinem Buch nachgelesen.
Denn das mal eben ein Reales Vampyrwesen daher kommt, und dir schildert wie bei
ihm das Erwachen war,sorry aber das glaube ich dir jetzt mal gerade gar nicht.

Lady Yrsethra hat geschrieben:
denn ein Erwachen vom Mensch zum Vampir ist ein moderner Mythos, der von Hollywood und Co. angehängt wurde


Ich rede ja auch nicht von Bram Stokers Dracula oder von Twillight, oder noch grausiger Vampire Diaries.
Soviel sollte eigentlich klar sein.
nola-blair
 

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 5. Dez 2014 20:34

Du brauchst dich doch nur auf einschlägige Vampyr-Seiten umsehen, um dort auf Leute zu treffen, die behaupten, dass sie echte Vampire sind. Jeder von denen kommt irgendwann zu der Erkenntnis (sein Erwachen), dass er ein Vampir ist. Wenn du dich damit nicht so richtig auskennst, dann google einfach mal nach "Vampyr", da wirst du dann auch schnell fündig.
Lady Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 5. Dez 2014 20:40

nola-blair hat geschrieben:
Ich rede ja auch nicht von Bram Stokers Dracula oder von Twillight, oder noch grausiger Vampire Diaries.
Soviel sollte eigentlich klar sein.


Nein, das ist gar nicht klar, denn ich kann nicht wissen, was du unter Vampir verstehst. Außerdem geht es gerade nicht um dich, sondern um das Thema "Vampyr".
Lady Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon khezef » 5. Dez 2014 21:42

Hmm, ich hab ja auch einige Zeit in der deutschsprachigen Otherkin- und Therianszene herumgehangen und war auch in einigen Foren aktiv unterwegs (da sich viel der Szene auf Onlineebene abspielt abseits der Cons).

An sich ist es ein bunter Haufen, weshalb ich jetzt einmal vorsichtig angemahnt haben möchte, dass es hier wie bei allen Subkulturen relativ wenig bringt mit Verallgemeinerungen um sich zu werfen (ebenso wenig wie bei DEN Goths, DEN Metalheads, DEN Punks, etc.).

Um sie einmal von der noch viel größeren Gruppe der Furries abzugrenzen, ist hier wohl der Punkt der "Seele" zu nennen, also dem leicht spirituellen Touch, der dieser Untergruppe anhaftet. Sprich es gibt Furries unter ihnen, aber nicht jeder Typ im Pelzkostüm ist gleich ein sich für einen reinkarnierten Wolf haltender Halbwüchsiger.
Umgekehrt gilt das Gleiche, nicht alle Otherkins und Therians zählen sich zu den Furries, obwohl es oft durchaus Gemeinsamkeiten wie etwa gewisser Ausdruck durch Kunst und dergleichen.

Dem Eindruck nach, den ich von meiner Zeit in den Onlineforum bekommen habe, ist der Großteil der sich dafür begeisternden Personenkreises recht jung, das geht in den Vorstellungen recht oft bei 12-13 los bis etwa Mitte 20 (was jetzt mit Vorsicht zu genießen ist, wir sind immerhin im Internet). Entsprechend kann ich auch die Skepsis sehr gut verstehen, die der Szene entgegen schlägt, kann man doch in vielen Texten die simple Realitätsflucht nicht nur zwischen, sondern oft direkt in den Zeilen finden. Es liegt mir fern anderer Leute "spirituelle Erfahrungen" zerpflücken zu wollen, aber so oft wird solcherlei Zeugs begleitet von bunten Geschichten über Hybriddämonenlöwen aus Paralleluniversen, dass mir oft schon regelrecht übel wurde. Was auf den amerikanischen Foren los ist, wo Leute gerne mal mit 5-6 reinkarnierten Seelen und Fusionen gleichzeitig auftrumpfen brauche ich wohl nicht zu sagen. Und natürlich die bereits angesprochene sehr übersichtliche Auswahl an "beliebten Kinformen".
Ich denke oft wird es seine Gründe haben, wer wollte in seiner Jugendzeit nicht gerne etwas Besonderes sein, hier bei uns ist es ja oft nicht anders, wenn neue Wannabes aufschlagen mit dem Wunsch mit ihren 15-16 Jahren gemeinsam mit ihrem unsichtbaren Traumgefährten die Dämonenlegionen Satans herumkommandieren und ihre "Feinde" mit Todesflüchen belegen zu wollen (von Missbrauchsfällen oder einfach einer schweren Kindheit allgemein ganz zu schweigen).

Dazu kommt dann auch klarerweise die übliche Ladung an Rollenspielern und Fetischisten, die man bei so etwas erwarten kann (das Thema Fetisch wurde ja oben schon angesprochen) ebenso wie simple Spinner.

Interessanterweise lasen sich einige Dinge aber auch oft sehr ähnlich einer typischen Krafttiererfahrung oder schamanischen Tierformen, ein Dilemma welches sich mit etwas Recherche und Arbeit relativ schnell aufdröseln ließe. Da viele aber komplett unbedarft da hineinstolpern oder von gewissen Personen gar hineingeschubst werden (wie das bei dir oben der Fall gewesen zu sein scheint), ist dem natürlich nicht so einfach beizukommen. Wie in jedem Gebiet kann ich auch hier nur wieder vor besagten Spinnern oder Scharlatanen warnen ("Ich spüre du bist das und das, vertrau mir und ich werde dir helfen, triff dich mit mir da und da....").

Um nun zum Ende zu kommen:
Ich persönlich stehe, wie ich bereits oft angemerkt habe, dem allgemein gängigen Vorstellungen von "Seele" skeptisch gegenüber, ebenso der Vorstellung eine Seele sei "menschlich, wölfisch" oder sonst irgendeiner Natur. Mir erschließt sich ganz einfach der Gedanke daran nicht. Selbst wenn ich in einem vorherigen Leben einmal ein Wolf gewesen sein sollte, in diesem Leben bin ich Mensch. Gut, dann habe ich eine Seele eines Wolfs aus einem vorherigen Leben, aber daraus ergibt sich dann für mich die Frage, ob dann nicht auch gleich auf die vorhergehenden Leben vor dem Wolf vergessen wird? ich meine, vor dem Wolf hätte man ja eine Schnecke und davor ein Bauernjunge mit Pickel sein können. Von daher erscheint es mir als etwas schlecht durchdachtes Reinkarnationsprinzip, sowas wie "Cherry picking".

Wie gesagt nur meine Gedanken dazu. Für seine Taten ist jeder selbst verantwortlich, so auch wenn er sich in dererlei Kreise begibt. Ich kann deshalb nur dazu anraten bei aller "Coolness" doch bitte das Hirn trotzdem noch warm zu halten und im Denkmodus zu belassen, wenn man an dieses Thema heran geht.

Khezef

Bevor nun das Geschrei losgeht, was die Eigenerfahrung betrifft, so möchte ich dazu anmerken, dass dies ausschließlich mein persönlicher Eindruck ist, den ich von der Szene, einem wie gesagt sehr bunten und vielschichten Haufen mit sehr lebendiger Kunstlandschaft, erhalten habe. Bevor ihr mich ans Kreuz nagelt, geht lieber hin und macht euch selbst ein Bild. Google ist euer Freund. Ihr könnt ja einfach mal dem Dragonnexus oder der Otherkinworld einen Besuch abstatten, sofern es sie noch gibt.
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Lebensweisheit: Aus Gold mach Stahl!

Re: Therian?

Beitragvon nola-blair » 5. Dez 2014 23:24

Lady Yrsethra:
Du brauchst dich doch nur auf einschlägige Vampyr-Seiten umsehen


Also ich war dalmals genau in drei Vampyrforen unterwegs, und davon haben 2 geschlossen.
Und 1 hat noch geöffnet, wobei es da eher nicht der Fall ist, das man genau indem Forum
einfach mal jedem Neuling von dem erwachen erzählt, ist mir eigentlich neu.


dann google einfach mal nach "Vampyr"


Habe ich jetzt einfach mal an spaß an der Freud gemacht, und das einzige was mir da ins
Auge gesprungen ist, war die Vampyr-Bibliothek, wo ich eigentlich sagen muß das es sehr
Informativ ist, wenn man sich mit der materie mal Auseinandersetzen will.
War dort selber mal drin unterwegs, ist aber schon ein Jahr wieder her.

khezef hat geschrieben:
Ich kann deshalb nur dazu anraten bei aller "Coolness" doch bitte das Hirn trotzdem noch warm zu halten und im Denkmodus zu belassen, wenn man an dieses Thema heran geht.


wie wahr, wie wahr. ;)
Das verstehen aber die wenigsten das man das machen sollte. Was meinst du wieviele in anderen
Foren wo ich damals unterwegs war, gesagt haben das sie ein Spender sein wollen um ein Vampyr
zu werden,oder sie wollen dadurch " Unsterblich" werden usw., wobei ich mir da dachte
" leute wo habt ihr euer Hirn gelassen ", kannst dir ja vorstellen das
genau diese Leute verarscht wurden. Weil sowas gar nicht geht, und es auch komplett der
Falsche Weg ist. Denn sowas kann man nicht werden, entweder man ist es oder man ist es eben
nicht. Das gleiche gilt für den Spender. Man sollte sich dreimal überlegen ob es die Psyche mit macht.

Und ich sage mal wenn einer ankommt, den man gar nicht kennt nehmen wir mal jetzt als beispiel
das Internet, also dann sollte man ein Sch*** tun, den das so komplett abzukaufen, also da
sollte man schon sein Hirn einschalten und mal Hinterfragen. Denn sonst ist man sehr schnell der
gelackmeierte, weil man es zu spät bemerkt das es ein möchtegern Vampyr oder Therians ist.
Oder man bemerkt zu spät das man einen Psy-Vampyr an den Fersen kleben hat.
Und darum nicht alles was schwarz rumläuft ist auch ein Vampyr, ein Otherkin oder Therians.
nola-blair
 

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 6. Dez 2014 09:26

nola-blair hat geschrieben:Also ich war dalmals genau in drei Vampyrforen unterwegs, und davon haben 2 geschlossen.
Und 1 hat noch geöffnet, wobei es da eher nicht der Fall ist, das man genau indem Forum
einfach mal jedem Neuling von dem erwachen erzählt, ist mir eigentlich neu.



Ich sprach hier nicht von Foren, sondern von Internetseiten zum Thema generell. Dennoch gibt es deutlich mehr Foren zum Thema Vampirismus, aber wenn du zu faul zum Googeln bist, kann ich das auch nicht ändern. Hier sind ein paar Seiten, da kannst du dich dann auch mal ein wenig schlau machen. Ich empfehle dir auch die Bücher von Mark Benecke, die lesen sich recht spannend.

http://vampirewebsite.net/
http://www.vampyres-united.com/nordlys.htm
http://www.sanguinarius.org/
http://www.nexus-noctis.de/
http://www.vampirismforum.com/f2-vampires
http://www.lesvampires.org/
http://www.vampir-club.de
http://www.vampyrjournal.de/
http://real-vampires.proboards.com/
http://www.drinkdeeplyanddream.com
http://www.atlantavampirealliance.com/forum/
Lady Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 6. Dez 2014 09:36

In diesem Forum gibt es sogar einen speziellen Bereich, wo es nur mit das Erwachen (Awakening) an sich geht, da brauchst du dann auch nicht mehr groß suchen.

http://www.atlantavampirealliance.com/f ... board=20.0
Lady Yrsethra
 

Re: Therian?

Beitragvon Lady Yrsethra » 6. Dez 2014 09:39

Es gibt da noch ein paar mehr Seiten, aber das sollte fürs Erste reichen.
Lady Yrsethra
 

Nächste

Zurück zu Vampire, Werwölfe und Otherkins

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast