Salve, ihr unverstandenen Seelen!

Neue User können sich hier vorstellen - die Betonung liegt auf können - nicht müssen!

Moderatoren: Syntax Error, Alveradis, V@µpy

Re: Salve, ihr unverstandenen Seelen!

Beitragvon T von N-H » 1. Jun 2016 21:16

Trolle leben ja auch IM GRÜNEN !
Dann ist Magie natürlich GRÜN und Maggi(e) ist , einfach mal SO gesehen ja schwarz
Egal , denn grün und schwarz passen sowieso zusammen und stehen für den NORDEN
Und Trolle leben im Norden ( in Norwegen) . Müssen sie nur noch Maggi mögen :lol:
Paßt :har:
T von N-H
 

Re: Salve, ihr unverstandenen Seelen!

Beitragvon Ich » 2. Jun 2016 01:48

sorcerousPzychologist hat geschrieben:Ok, dann etwas spezifischer gefragt: Wie definierst du vor dem Hintergrund deines eigenen Weltbildes den Weg der Magie ...

Was verstehst Du genau unter "dem Weg der Magie"?
Vor dem "Hintergrund meines Weltbildes"? Gar nicht:
Ich denke nicht, dass es DEN Weg, sondern viele (individuelle) Wege und Zugänge gibt.

sorcerousPzychologist hat geschrieben:... und welche (praktischen wie theoretischen) Ansätzte hälst du für für tauglich ...

Ach, weißt Du, Ich hatte früher mal einiges dazu geschrieben, was Ich aufgrund von gewissen Gründen später wieder liquidierte. Deshalb nimm es a) nicht persönlich und b) mir nicht übel, wenn Ich (z.Zt.) nichts dazu schreibe. Vielleicht kommt ja nochmal etwas diesbezüglich, wenn Ich davon überzeugt bin, dass z.B. die Zeit reif und eine gewisse Ausgleichung vorhanden ist, so dass sich die Mühe lohnt.

sorcerousPzychologist hat geschrieben:Wie hat man persöhnlich auf diesen Weg gefunden, vieleicht durch eine Art unbewusste Vorprägung für derlei Dinge?

Ähm... Ich verstehe die Frage nicht ("man"? <-- meinst Du mich oder meinst Du das eher allgemein im abstrakten Sinne? Falls letzteres zutrifft, so gilt auch hier - sinngemäß - meine erste Antwort oben).

sorcerousPzychologist hat geschrieben:PS: Die Schwarz-Weiß Definition von Magie habe ich bewusst außen vor gelassen. Mir geht dieses Dualistische Gequatsche nämlich ziemlich auf den Geist mittlerweile.

Grundsätzliche Zustimmung meinerseits.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Salve, ihr unverstandenen Seelen!

Beitragvon sorcerousPzychologist » 2. Jun 2016 10:15

Ähm... Ich verstehe die Frage nicht ("man"? <-- meinst Du mich oder meinst Du das eher allgemein im abstrakten Sinne? Falls letzteres zutrifft, so gilt auch hier - sinngemäß - meine erste Antwort oben).

Ja, ich meinte diesen Satz im Sinne von

Wie hast du persöhnlich auf diesen Weg gefunden?


Ich lasse dir die entscheidung ob du diesbezüglich dich äußern möchstest oder nicht.

Was verstehst Du genau unter "dem Weg der Magie"?


Damit meinte ich (obiges wieder etwas unpräzise formuliert, sorry) das es in der Magie ein gemeinsames Fundament gibt, auf das sich jeder Magier/Hexer whatever beruft bzw. berufen kann, das aber alles was über dieses Fundament hinausgeht der persöhnlichen Auslegung bedarf und das auch so sein sollte bzw. ich diesen individuellen Zugang sehr begrüße, da ich selber genauso ticke.
Ich denke nicht, dass es DEN Weg, sondern viele (individuelle) Wege und Zugänge gibt


Siehe oben. Meine vollte Zustimmung

Vielleicht kommt ja nochmal etwas diesbezüglich, wenn Ich davon überzeugt bin, dass z.B. die Zeit reif und eine gewisse Ausgleichung vorhanden ist, so dass sich die Mühe lohnt.


Das müsstest du etwas präzisieren, da ich mit dem so oben formulierten satz in dieser Form nichts anzufangen weiß. Wofür zb. sollte die Zeit reif sein? Auf welche Art Ausgleich nimmst du hier Bezug?
Die Weisheit tarnt unsere Wunden: Sie lehrt uns, im verborgenen bluten

E.M Cioran, Die verfehlte Schöpfung
sorcerousPzychologist
 
Beiträge: 43
Registriert: 26. Mai 2016 16:08

Re: Salve, ihr unverstandenen Seelen!

Beitragvon Ich » 3. Jun 2016 01:02

sorcerousPzychologist hat geschrieben:Das müsstest du etwas präzisieren, da ich mit dem so oben formulierten satz in dieser Form nichts anzufangen weiß. Wofür zb. sollte die Zeit reif sein? Auf welche Art Ausgleich nimmst du hier Bezug?

Wie schon erwähnt, liegt das sozusagen in "alten Geschichten" begründet, welche hier auch nicht unbedingt (schon) wieder aufgekocht werden müssen.
Du weißt nix davon? Dann hat das auch nix mit Dir zu tun.
Und falls Ich mich veranlasst fühle, unter gewissen Voraussetzungen iwann vlt. doch wieder etwas bez. Deiner kontextbezogenen Ursprungsfrage zu schreiben, dann wirst Du es schon zu lesen bekommen.
Oder auch nicht.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Vorherige

Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste