Traum mit Geist oder Dämon(?)

Antwort erstellen

Wenn Du die Nutzungsbedingungen akzeptierst, tippe bitte akzeptiert ein?
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von WerwesenWendi » 6. Jun 2019 17:31

Zum Beispiel :dafuer: :daumen: >:->

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von Tyger » 5. Jun 2019 20:16

Das mit dem Onkel klingt auf jeden Fall passend. Sie könnte ja mal sein Grab besuchen und da eine Weile in Ruhe verbringen. Vielleicht kommt da ja noch irgendein Hinweis.

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von xMister3Dx » 5. Jun 2019 19:37

Ok, danke dafür. Ich werde es ihr weitergeben und ich nehme stark an dass sie es herausfinden möchte. Mal sehen wo die Reise hin führt.

Falls mir bzw. allgemein noch jemand etwas sagen möchte nur zu, ich schaue gern wieder rein.

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von WerwesenWendi » 5. Jun 2019 17:33

P.S.
Wenn sie sagt , dass es so ist und sie es so fühlt ,
dann IST es auch so , und dann soll sie die Zusammenhänge suchen !!!
Und dann GIBT es die auch .............
Was SIE sagt ist wichtig und richtig, und genau DA muß man ansetzen :basta:

Vielleicht sollte SIE sich hier mal anmelden und hier mal etwas stöbern :basta:
Mit Sicherheit ist sie hier gut aufgehoben :daumen:
DU kannst das für sie leider NICHT lösen .
Das muß sie alleine , aber Du kannst sie verständnisvoll begleiten ...das ist o.k.

Vielleicht findet sie ja den Weg hierher...........

Aber auf jeden Fall hat sie mit Magie zu tun , sonst hätte sie nicht "geträumt",
WAS sie "geträumt" hat . Das ist auf jeden Fall meine feste Überzeugung :basta:

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von WerwesenWendi » 5. Jun 2019 17:21

Tja .
Wie soll man in seiner Magie söbern ............
Wenn man damit absolut nix "am Hut" hat ....

ICH meine immer : Man hat immer 2 Seiten
Die Erste ist die nach außen hin , also Ottonormal
und DANN gibt es da noch eine verborgene "geheime Seite"

Dazu muß man DA bei sich selbst hinschauen , wo man eben
NICHT so gerne hinschaut , was man verdrängen möchte, wo
man Angst vor hat , heikle Fragen sich selbst beantworten wollen .......

Und dann kommt man schon ganz automatisch in sogenannte magische Bereiche.............

Man wird auch eigentlich "geleitet"und fängt nicht einfach so an ..........

Wenn vorher noch nix Magisches war ....dann ist dieser Traum jetzt der Anfang
zu hinterfragen , dranzubleiben und zu klären .
Aber dafür gibt es keine Anleitung , sondern es geht von IHR allein aus , wie weiter ........
Sie soll auf ihr Innerstes hören und sich fragen , WAS sie speziell interessiert und sich damit
beschäftigen . Wenn sie Tote wieder erwecken will oder soll ...................nun , dann
soll sie sich damit beschäftigen . Literatur dazu lesen , Bücher die interessieren und
einfach "dranbleiben" . Nix geht schnell oder mal so eben .Nur EINS ist klar :
Man muß für sich selbst erstmal rausfinden , ob man DEN Weg weitergeht und das auch WILL,
oder ob man Abstand nimmt , und solche "Träume" ganz einfach als Träume ansieht und nicht als MEHR .
Nur :Sollte man sich denn für diesen SPEZIELLEN Weg entscheiden , ist irgentwann eine Umkehr nicht mehr möglich ,
denn manchmal .........vermischen sich diese Welten .
Sicher ....nach außen bleibt man natürlich Ottonormal :daumen: , aaaaber ...............dieser Weg birgt Vieles :har:
Man finde es selbst heraus :chaos: :shock: :bau: :dafuer: :dagegen: :dagegen: :dafuer: :cool: oder eben nicht :o

Ist eben schwierig :auweiah:

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von xMister3Dx » 4. Jun 2019 22:49

Vielen Dank für die Antworten!

Also verstorben ist in letzter Zeit bzw. Ende letzten Jahres ihr Onkel. Er war etwas speziell sagte meine Freundin. Lebte in seiner eigenen Welt d.h. er lebte in einer Burg oder hat zumindest sein Haus so hergerichtet und war allgemein eher ich sage mal "mittelalterlich". Sie hatten aber nicht so eine feste Bindung, sie sahen sich höchstens hin und wieder zu Familienfeiern. Das Verhältnis zu ihrer Mutter ist so wie es sein sollte. Die Mutter ist streng und Temperamentvoll aber sie lieben sich. Ja und sie ist in erster Linie Atheist aber findet den Satanismus interressant da ich ein Satanist bin.

Wie soll man denn in seiner Magie stöbern? Wie gesagt ich kenne mich nicht so gut aus, was Magie angeht eigtl. gar nicht. Einlassen mit ich sage mal "ihm" würde ich mich ohnehin nicht ohne weitere Informationen, das wäre mir zu unsicher, völlig klar.

Das war auch nicht ihr erster erstaunlicher Traum, aber wohl der auffälligste. Die Träume haben auch nichts mit einander zu tun gehabt aber sie sagt immer es wäre so als würde sie zusehen.

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von WerwesenWendi » 3. Jun 2019 19:15

Für mich steht fest ,
dass sie eindeutig in einer anderen Welt war .
Und deshalb ist es eben NICHT so einfach , mal einen
"Traum" zu deuten .
Meine Meinung :
Einen Traum kann man nur deuten, wenn er einfach
nur irgentwelche Dinge beinhaltet, die zwar einen Zusammenhang
ergeben, man sich aber nicht erklären kann welchen .
Dieser Traum, war in "Wirklichkeit" gar kein Traum, sondern sie war
auf einer anderen Ebene wirklich da . DAS halte ich für hochmagisch .
Wie ICH vorgehen würde :
Herausfinden , WER dieser "Unbekannte freundliche Typ" war .
Dazu in der eigenen Magie stöbern und erstmal andere außen vor lassen,
denn bevor man sozusagen weitermacht, mit DEM , was dieser "Typ" gesagt hat,
sollte man erstmal genau WISSEN ..... WER das war und auf was man sich da
evtl. einlassen müßte , wollte man magisch arbeiten .
Und man sollte dies wirklich SEHR genau für sich selbst WISSEN und da kann
einem keiner helfen , da muß man selbst "durch".
Bleibt sie mit dieser Welt irgentwie verbunden .................KANN sie es herausfinden .
Und sie SOLLTE das auf jeden Fall :daumen:
So MEINE Meinung ............
Für mich also hochwichtig dies herauszufinden , bevor auch nur irgentetwas .....weitergeht.

Re: Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von Tyger » 3. Jun 2019 18:02

Auf jeden Fall ein interessanter Traum. Um das irgendwie zu deuten, sollte man ein paar Dinge drumherum wissen: Ist irgendein Verwandter oder Bekannter Deiner Freundin in letzter Zeit verstorben, verschwunden oder Ähnliches? Wie ist das Verhältnis zu ihrer Mutter, die in dem Traum mit auftaucht? In was für einem Weltbild lebt Deine Freundin - christlich, atheistisch oder sonstwie?

Traum mit Geist oder Dämon(?)

Beitrag von xMister3Dx » 2. Jun 2019 14:12

Hallo!

Ich bin auf dem Gebiet relativ neu und weiß nur das eine oder andere aber hierbei wollte ich mir unbedingt mal die Meinung anderer anhören. Folgendes:

Vor kurzem ist meiner Freundin im Schlaf etwas erstaunliches passiert. Sie wachte im Traum auf und ihre Mutter und sie selbst waren traurig. Beide vermissten ihre Verwandten und die Mutter sagte mit etwas anderer Stimme das sie alle wieder haben möchte, egal wie. Danach war meine Freundin auf einem Friedhof und fand in oder auf einem großen Grab (zum auf bzw. zuschieben) ein Buch. Die Schrift war eigenartig und sie hat sie noch nie gesehen. Kurz darauf erschien eine schemenhafte Gestalt. Er versprach meiner Freundin alle wiederzuholen aber sie solle mit ihm anfangen. Er hatte eine verzerrte Stimme und wirkte freundlich und vertraut sagt sie. Das Ritual bestand darin Blut in die Mitte eines Pentagrams (sie ist sich da nicht sicher) zu streichen und den Text vorzulesen welcher einsilbig war wie z.B. ro, si und so etwas ähnliches. Wichtig ist nicht was sie liest sondern wie sie es liest sagte er. Er war freundlich und wollte es unbedingt (für mich etwas zu freundlich).

Da endet das ganze und verläuft in etwas anderem. Er zeigt ihr das Symbol Omega und befragt sie dazu was es noch bedeutet. Sie antwortet das es für das jüngste Gericht steht (Omegapunkt-theorie?). Sie soll das Buch finden und ihn zuerst wiederbeleben(?), das ist der Preis für ihre Verluste sagte er zum Schluß.

Er nannte leider nicht seinen Namen und ich konnte nichts finden.
Sie hatte keine Ahnung von all dem, das konnte sie unmöglich wissen und nur verarbeiten im Traum.
(Also das mit Omega)

Ich finde das heftig, es sind Dinge die sie nicht wissen konnte und das in dem Buch kann man in einem Traum eigentlich auch nicht lesen, bzw. allgemein geht lesen im Traum eher nicht.

Vielleicht kann mir jemand etwas dazu erzählen oder hat ähnliches erlebt.

Nach oben

cron