IS/KKK/Mafia-Thread

Antwort erstellen

Akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen? (Wenn ja, tippe bitte immerdoch ein)
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: IS/KKK/Mafia-Thread

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » Gestern 21:36

Ich hoffe, niemand hält meine Unversöhnlichkeit gegenüber falschen Ideen für einen Akt privater Gehässigkeit. Ich habe schliesslich auch viel Zeit mit Ideologien vergeudet, bin meinen eigenen Angeberein zum Opfer gefallen. Okkultismus wird gerne geglaubt, weil er geglaubt werden will.

Der Betrüger ist auch ein Betrogener und Umgekehrt, jedenfalls was diese Kunst angeht.

Ich empfehle auf Telepolis die Artikel von Georg Schuster https://www.heise.de/tp/autoren/?autor=Georg%20Schuster

Er hat 2 große Serien über Rassismus und Genderismus geschrieben und eine kleinere über Fridays for Future.

Default hat geschrieben:Ändern tut sich anscheinend nichts. Alles geht weiter wie zuvor. Nur schneller. Oder?

freundliche Grüße


worauf du dich verlassen kannst.


Default hat geschrieben:Das hört sich an, als würde ich Böses unterstellen. Doch dem ist nicht so,
sondern ich habe lediglich Mitleid mit den bedauernswerten Politikern.
Sie sind es, die die schrecklichste Angst haben, nicht nur vor Corona, weil die meisten
von ihnen den Risikogruppen angehören, sondern auch und noch mehr,
weil sie jede Kontrolle verloren haben (auch die Corona-App hat auch nichts getaugt).
Und sie fürchten um ihre Macht.
Wenn die Konzerne dem Trump den Mund verbieten und nicht etwa ein Gericht,
dann ist das ein klares Zeichen. Die Politik wird bedeutungslos.
Und so kämpft die Politik im wahrsten Sinne um Sein oder Nichtsein.


Naja, haben sie auch erst gemacht als klar war, dass Trump abgesetzt wird. Oder?

freundliche Grüße

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 20. Jan 2021 01:22

Elevation Eight hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:Willst du jetzt behaupten das es einer Aufforderung für "physiologisch-gnostische" Vorgänge bedarf, oder warum forderst du überhaupt zum selber denken auf?


Wieso fordern? Es ist doch jedem unbenommen, wo er denken läßt. (Man muss dann halt mit der Feststellung leben, dass man nicht denken tut.)

Elevation Eight hat geschrieben:Das ist denken.

Das andere, was die Menschen für denken halten, ist nur das Spielen einer Rolle, wie man sie andressiert bekommen hat, wie sie von Eltern, Lehrern und Funktionären erwartet wurde - und in dieser Rolle dann das Liefern von Denk-Ergebnissen, die den Rollen-Erwartungen entsprechen, die also schon vor-gedacht waren und nun nur pflichtgemäß nach-gedacht, aber eben nicht selber gedacht werden, um das geforderte Lern-Ziel zu liefern.


Ach und dir kommt es nicht in den Sinn, dass diese Erwartungen mit etwas mehr Nachdruck in der Welt sind als mit einer Bitte - "man möge sich fügen"? Das praktische Bewusstsein, unsere Charaktermaske ist etwas nachdem wir handeln müssen ganz gleich aus welchen Motiven wir meinen "in Wirklichkeit" zu handeln.


Aber ja doch, genau darum geht es! Es ist ja nichtmal eine Bitte, sondern so wie Dostojewski gesagt hat:
Für den Menschen gibt es keine unabänderlichere und qualvollere Frage als die, wie man, wenn man freigeblieben ist, so schnell als möglich jenen findet, vor dem man sich niederwirft und ihn anbetet.


Niemand bittet Dich, Dich zu fügen, sondern Du selber bist es, der sich vor Verzweiflung umbringen würde, wenn man Dir die Möglichkeit nehmen würde, Dich zu unterwerfen und zu erniedrigen.

Und selbst wenn da ein "Nachdruck" sei, nun, dann muss sich eben zeigen, ob man Persönlichkeit und Stärke hat. Das ist es, was das Liber Oz beschreibt: "the law of the strong: this is our law and the joy of the world." [...] "The slaves shall serve."

Der Grund ist einfach der, dass wir keine Möglichkeit haben unsere Bedürfnisse zu befriedigen als durch den Markt.


Wenn Du das glaubst, dann wird es für Dich wohl so sein.

Was willst du mit nem Lehrerjob du bist doch Gott und über so etwas triviales wie eine materielle Grundlage erhaben?


Wenn immer ich die Chance hatte, zu unterrichten und Kurse zu geben, hat mir das riesig Freude gemacht und mich regelrecht aufleben lassen. Das will ich damit.

Aber das ist auch der Punkt, den Du nicht zu verstehen scheinst: an die "materielle Grundlage" verschwende ich gar keinen Gedanken. Soetwas interessiert mich nicht. Sondern ich versuche das zu tun, was mich geistig und seelisch erfüllt und befriedigt.

Als ich meine Matura hatte, und an die Uni gelangte, da dachte ich, dass ich nun mit Menschen zusammen bin, die genauso wie ich alle nur von dem Wunsch besessen sind, den Wissensschatz der Menschheit zu erweitern. Nach kurzer Zeit war ich irritiert, und hab Kommilitonen gefragt, warum sie hier sind und was sie sich eigentlich vom Studium erwarten. Die Antwort war i.W., dass diese Kommilitonen keinerlei Vorwissen oder Interessen in der gebotenen Fachrichtung hatten, sondern lediglich das Ziel hatten, einen Job zu kriegen wo man gut verdient, und davon ausgingen, dass die Uni ihnen alles das beibringt, was sie dafür brauchen.

Das hat mich so schockiert, dass ich das Studium bleibengelassen hab und Gammler geworden bin.

Du scheinst Dich nie mit wirklichem Idealismus beschäftigt zu haben. Ich jedenfalls tue das was ich will, weil ich es will, und ich tue es genauso, ganz egal ob ich von Wasser und Brot leben muss oder ob man mir 180 Euro die Stunde dafür bezahlt. Ich hab beides erlebt, und es macht für mich keinen Unterschied.
Denn, wenn ich das tue was ich will, dann habe ich das Gesetz erfüllt, und dann wird das Universum von sich aus die Gegengewichte balancieren. Und wenn ich keinen Gedanken an "materielle Grundlagen" verschwende, dann ist dieser Gedanke unverriegelt und andere bekommen die Möglichkeit, ihn zu denken und könnnen dann hinter mir herrennen und mir Geld nachtragen.

Wenn du dagegen den Gedanken im Mangelbewußtsein verriegelst - nun, dann wirst du halt Mangel erfahren. So einfach ist das.


Wenn das Erleben maßgeblich vom Bewusstsein abhängt, dann gibt es überhaupt keine objektiven Gesetze, die es zu erforschen gilt. Es ist alles eine Frage des Bewusstseins, welches deiner Meinung ja per Entscheidung die eine oder andere Form annehmen kann.

Ja, du bist ein Opfer deines Idealismus - allerdings habe ich eher den Eindruck, du willst mich ein wenig veräppeln. Du errinerst mich jedenfalls an einen jüdischen Todesengel, der sich auch einen Spass draus machte hier alle zum Narren zu halten. Ist allerdings schon ein paar Jahre her.

Veräppelt zu werden kann ich gebrauchen, ich habe Kryptographie nach wochenlanger intensiver Vorbereitung mit einer 4,0 bestanden. Das hat mir schon ziemlich aufs Gemüt geschlagen, etwas unterhaltung tut da gut.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 20. Jan 2021 00:42

fehlgeleitet hat geschrieben:Willst du jetzt behaupten das es einer Aufforderung für "physiologisch-gnostische" Vorgänge bedarf, oder warum forderst du überhaupt zum selber denken auf?


Wieso fordern? Es ist doch jedem unbenommen, wo er denken läßt. (Man muss dann halt mit der Feststellung leben, dass man nicht denken tut.)

Elevation Eight hat geschrieben:Das ist denken.

Das andere, was die Menschen für denken halten, ist nur das Spielen einer Rolle, wie man sie andressiert bekommen hat, wie sie von Eltern, Lehrern und Funktionären erwartet wurde - und in dieser Rolle dann das Liefern von Denk-Ergebnissen, die den Rollen-Erwartungen entsprechen, die also schon vor-gedacht waren und nun nur pflichtgemäß nach-gedacht, aber eben nicht selber gedacht werden, um das geforderte Lern-Ziel zu liefern.


Ach und dir kommt es nicht in den Sinn, dass diese Erwartungen mit etwas mehr Nachdruck in der Welt sind als mit einer Bitte - "man möge sich fügen"? Das praktische Bewusstsein, unsere Charaktermaske ist etwas nachdem wir handeln müssen ganz gleich aus welchen Motiven wir meinen "in Wirklichkeit" zu handeln.


Aber ja doch, genau darum geht es! Es ist ja nichtmal eine Bitte, sondern so wie Dostojewski gesagt hat:
Für den Menschen gibt es keine unabänderlichere und qualvollere Frage als die, wie man, wenn man freigeblieben ist, so schnell als möglich jenen findet, vor dem man sich niederwirft und ihn anbetet.


Niemand bittet Dich, Dich zu fügen, sondern Du selber bist es, der sich vor Verzweiflung umbringen würde, wenn man Dir die Möglichkeit nehmen würde, Dich zu unterwerfen und zu erniedrigen.

Und selbst wenn da ein "Nachdruck" sei, nun, dann muss sich eben zeigen, ob man Persönlichkeit und Stärke hat. Das ist es, was das Liber Oz beschreibt: "the law of the strong: this is our law and the joy of the world." [...] "The slaves shall serve."

Der Grund ist einfach der, dass wir keine Möglichkeit haben unsere Bedürfnisse zu befriedigen als durch den Markt.


Wenn Du das glaubst, dann wird es für Dich wohl so sein.

Was willst du mit nem Lehrerjob du bist doch Gott und über so etwas triviales wie eine materielle Grundlage erhaben?


Wenn immer ich die Chance hatte, zu unterrichten und Kurse zu geben, hat mir das riesig Freude gemacht und mich regelrecht aufleben lassen. Das will ich damit.

Aber das ist auch der Punkt, den Du nicht zu verstehen scheinst: an die "materielle Grundlage" verschwende ich gar keinen Gedanken. Soetwas interessiert mich nicht. Sondern ich versuche das zu tun, was mich geistig und seelisch erfüllt und befriedigt.

Als ich meine Matura hatte, und an die Uni gelangte, da dachte ich, dass ich nun mit Menschen zusammen bin, die genauso wie ich alle nur von dem Wunsch besessen sind, den Wissensschatz der Menschheit zu erweitern. Nach kurzer Zeit war ich irritiert, und hab Kommilitonen gefragt, warum sie hier sind und was sie sich eigentlich vom Studium erwarten. Die Antwort war i.W., dass diese Kommilitonen keinerlei Vorwissen oder Interessen in der gebotenen Fachrichtung hatten, sondern lediglich das Ziel hatten, einen Job zu kriegen wo man gut verdient, und davon ausgingen, dass die Uni ihnen alles das beibringt, was sie dafür brauchen.

Das hat mich so schockiert, dass ich das Studium bleibengelassen hab und Gammler geworden bin.

Du scheinst Dich nie mit wirklichem Idealismus beschäftigt zu haben. Ich jedenfalls tue das was ich will, weil ich es will, und ich tue es genauso, ganz egal ob ich von Wasser und Brot leben muss oder ob man mir 180 Euro die Stunde dafür bezahlt. Ich hab beides erlebt, und es macht für mich keinen Unterschied.
Denn, wenn ich das tue was ich will, dann habe ich das Gesetz erfüllt, und dann wird das Universum von sich aus die Gegengewichte balancieren. Und wenn ich keinen Gedanken an "materielle Grundlagen" verschwende, dann ist dieser Gedanke unverriegelt und andere bekommen die Möglichkeit, ihn zu denken und könnnen dann hinter mir herrennen und mir Geld nachtragen.

Wenn du dagegen den Gedanken im Mangelbewußtsein verriegelst - nun, dann wirst du halt Mangel erfahren. So einfach ist das.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 19. Jan 2021 23:44

Elevation Eight hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:
Elevation Eight hat geschrieben:
Ja, heute heisst es "Faschist". Bei Institoris und Sprenger hieß es noch "Hexe".
Gemeint war immer dasselbe: jemand, der selber denkt anstatt beim Pfarrer oder Parteifunktionär denken zu lassen.


Alle denken selber, müssen es tun. In der bürgerlichen Gesellschaft müssen wir uns alle


Dann verstehst Du etwas anderes unter denken. Es hat auch absolut nichts mit einer "bürgerlichen Gesellschaft" zu tun, denn genauso wie ein Vogel in der bürgerlichen Gesellschaft nicht anders durch die Luift fliegt als irgendwo sonst, denkt ein Bewusstsein in der bürgerlichen Gesellschaft nicht anders als irgendwo sonst. Es handelt sich um genuine physiologisch-gnostische Vorgänge.


Willst du jetzt behaupten das es einer Aufforderung für "physiologisch-gnostische" Vorgänge bedarf, oder warum forderst du überhaupt zum selber denken auf?

Elevation Eight hat geschrieben:Ich klau mal ein bischen bei John Brunner ("The Shockwave-Rider").
Was ist es nur, daß ich an diesem Abend so seltsam empfinde ...? Ja, das ist es! Verdammt noch mal! Ich spiele nicht das Spiel von Hochwürden Lazarus, auch nicht das Spiel von Sandy Locke. Ich spiele mein eigenes Spiel, und zwar weit besser, als ich's mir jemals zu erträumen wagte. Dies Erlebnis bereitete ihm ein andauerndes Schwindelgefühl. Er schien im inneren seines Kopfes eine Treppe zu erklimmen, bis er einen Ort erreichte, wo es nichts gab als reines weißes Licht, und das zeigte ihm so einfach und klar, als sei er ein Telepath, was sein Gegenspieler plante.


Das ist denken.

Das andere, was die Menschen für denken halten, ist nur das Spielen einer Rolle, wie man sie andressiert bekommen hat, wie sie von Eltern, Lehrern und Funktionären erwartet wurde - und in dieser Rolle dann das Liefern von Denk-Ergebnissen, die den Rollen-Erwartungen entsprechen, die also schon vor-gedacht waren und nun nur pflichtgemäß nach-gedacht, aber eben nicht selber gedacht werden, um das geforderte Lern-Ziel zu liefern.


Ach und dir kommt es nicht in den Sinn, dass diese Erwartungen mit etwas mehr Nachdruck in der Welt sind als mit einer Bitte - "man möge sich fügen"? Das praktische Bewusstsein, unsere Charaktermaske ist etwas nachdem wir handeln müssen ganz gleich aus welchen Motiven wir meinen "in Wirklichkeit" zu handeln. Der Grund ist einfach der, dass wir keine Möglichkeit haben unsere Bedürfnisse zu befriedigen als durch den Markt.

Elevation Eight hat geschrieben:Das Zitierte dagegen... also, gemäß C.G.Jung hat unser Bewusstsein vier Tätigkeiten: Denken, Fühlen, Empfinden und Intuieren, die sich in bestimmter Weise gegenseitig ausschließen und also nicht gleichzeitig vollbracht werden können. Und üblicherweise blockieren wir durch unser Denken unsere Intuition - das meint das typische Gerede vom "Verkopftsein" gegenüber dem "Bauchgefühl".


Meine Oma wusste auch schon, dass die geistig Armen selig sind.

Elevation Eight hat geschrieben:Das Zitierte nun beschreibt, wie es sich anfühlt, wenn Denken und Intuieren beide aktiv sind und zusammenwirken. Das ist der Zustand, in dem das Bewusstsein jedes Tieres sich immer befindet - deswegen können Vögel im Schwarm fliegen und die meisten Landtiere Erdbeben voraussehen.
Das ist auch das Befinden, das die Chaosmagier "Gnosis" nennen (aber man hat den Eindruck, als wollten sie das nur durch starke sensations kurzfristig aufbauen, und nicht etwa als den eigentlichen Naturzustand des Bewusstseins dauerhaft etablieren).

Auf jeden Fall ist das etwas sehr wichtiges und sehr bedeutsames, und ich kenne es aus eigener Erfahrung. Und ja, es fühlt sich schon irgendwie so an, als ob man Gott ist...
Und damit ist klar, dass das Kirchendogma des Monotheismus solche Ansätze nur als teuflisch auffassen konnte, und ebenso, dass im sozialistischen Dogma, wo zwingend alle gleich dumm sein müssen und keinerlei Genialität erlaubt ist, alles Herausragende nur als faschistisch verstanden werden kann.



Elevation Eight hat geschrieben:
Ja dann wünsch ich Dir Glück! Was Dir taugt musst Du selber am besten wissen.


Jo, müssen wir alle, siehe oben.


Nun, ich für meinen Teil würde meinen, wenn ich die Chance hätte auf Lehrer zu machen, dann würde ich sie nutzen. Deswegen meinte ich, Dich selber kennst Du am besten, und wenn Dir das nicht taugt, dann wirst schon wissen warum...


Was willst du mit nem Lehrerjob du bist doch Gott und über so etwas triviales wie eine materielle Grundlage erhaben?

Ich will kein Lehrer sein, weil ich glaube mit den anderen Lehrern nicht klar zu kommen. Lehrer ist ein Gesinnungsberuf.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 19. Jan 2021 23:15

fehlgeleitet hat geschrieben:
Elevation Eight hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:Also Esoterik und Philosophie passen gut zusammen, sind sie doch autonome Sinnsucheprojekte. Insofern wundert mich nicht, wenn sich bei Thelema und ähnlichen Vereinen der eine oder andere Faschist aufschlägt.


Ja, heute heisst es "Faschist". Bei Institoris und Sprenger hieß es noch "Hexe".
Gemeint war immer dasselbe: jemand, der selber denkt anstatt beim Pfarrer oder Parteifunktionär denken zu lassen.


Alle denken selber, müssen es tun. In der bürgerlichen Gesellschaft müssen wir uns alle


Dann verstehst Du etwas anderes unter denken. Es hat auch absolut nichts mit einer "bürgerlichen Gesellschaft" zu tun, denn genauso wie ein Vogel in der bürgerlichen Gesellschaft nicht anders durch die Luift fliegt als irgendwo sonst, denkt ein Bewusstsein in der bürgerlichen Gesellschaft nicht anders als irgendwo sonst. Es handelt sich um genuine physiologisch-gnostische Vorgänge.

Ich klau mal ein bischen bei John Brunner ("The Shockwave-Rider").
Was ist es nur, daß ich an diesem Abend so seltsam empfinde ...? Ja, das ist es! Verdammt noch mal! Ich spiele nicht das Spiel von Hochwürden Lazarus, auch nicht das Spiel von Sandy Locke. Ich spiele mein eigenes Spiel, und zwar weit besser, als ich's mir jemals zu erträumen wagte. Dies Erlebnis bereitete ihm ein andauerndes Schwindelgefühl. Er schien im inneren seines Kopfes eine Treppe zu erklimmen, bis er einen Ort erreichte, wo es nichts gab als reines weißes Licht, und das zeigte ihm so einfach und klar, als sei er ein Telepath, was sein Gegenspieler plante.


Das ist denken.

Das andere, was die Menschen für denken halten, ist nur das Spielen einer Rolle, wie man sie andressiert bekommen hat, wie sie von Eltern, Lehrern und Funktionären erwartet wurde - und in dieser Rolle dann das Liefern von Denk-Ergebnissen, die den Rollen-Erwartungen entsprechen, die also schon vor-gedacht waren und nun nur pflichtgemäß nach-gedacht, aber eben nicht selber gedacht werden, um das geforderte Lern-Ziel zu liefern.

Das Zitierte dagegen... also, gemäß C.G.Jung hat unser Bewusstsein vier Tätigkeiten: Denken, Fühlen, Empfinden und Intuieren, die sich in bestimmter Weise gegenseitig ausschließen und also nicht gleichzeitig vollbracht werden können. Und üblicherweise blockieren wir durch unser Denken unsere Intuition - das meint das typische Gerede vom "Verkopftsein" gegenüber dem "Bauchgefühl".

Das Zitierte nun beschreibt, wie es sich anfühlt, wenn Denken und Intuieren beide aktiv sind und zusammenwirken. Das ist der Zustand, in dem das Bewusstsein jedes Tieres sich immer befindet - deswegen können Vögel im Schwarm fliegen und die meisten Landtiere Erdbeben voraussehen.
Das ist auch das Befinden, das die Chaosmagier "Gnosis" nennen (aber man hat den Eindruck, als wollten sie das nur durch starke sensations kurzfristig aufbauen, und nicht etwa als den eigentlichen Naturzustand des Bewusstseins dauerhaft etablieren).

Auf jeden Fall ist das etwas sehr wichtiges und sehr bedeutsames, und ich kenne es aus eigener Erfahrung. Und ja, es fühlt sich schon irgendwie so an, als ob man Gott ist...
Und damit ist klar, dass das Kirchendogma des Monotheismus solche Ansätze nur als teuflisch auffassen konnte, und ebenso, dass im sozialistischen Dogma, wo zwingend alle gleich dumm sein müssen und keinerlei Genialität erlaubt ist, alles Herausragende nur als faschistisch verstanden werden kann.

Elevation Eight hat geschrieben:
Lehrer ist ein Beruf vor dem mir graust, Versicherung will mich nicht Aufgrund meiner schlechten Note in Statistik. So versuche ich es mit der IT.


Ja dann wünsch ich Dir Glück! Was Dir taugt musst Du selber am besten wissen.


Jo, müssen wir alle, siehe oben.


Nun, ich für meinen Teil würde meinen, wenn ich die Chance hätte auf Lehrer zu machen, dann würde ich sie nutzen. Deswegen meinte ich, Dich selber kennst Du am besten, und wenn Dir das nicht taugt, dann wirst schon wissen warum...

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 19. Jan 2021 22:31

Elevation Eight hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:Also Esoterik und Philosophie passen gut zusammen, sind sie doch autonome Sinnsucheprojekte. Insofern wundert mich nicht, wenn sich bei Thelema und ähnlichen Vereinen der eine oder andere Faschist aufschlägt.


Ja, heute heisst es "Faschist". Bei Institoris und Sprenger hieß es noch "Hexe".
Gemeint war immer dasselbe: jemand, der selber denkt anstatt beim Pfarrer oder Parteifunktionär denken zu lassen.


Alle denken selber, müssen es tun. In der bürgerlichen Gesellschaft müssen wir uns alle für das Kapital zurechtmachen, um unsere Niesche zu finden, bevor wir dort wieder vertrieben werden. Das erfordert eine Menge eigenständiger Gedanken, die meisten Menschen kombinieren das mit lauter falschen Gedanken über diese Gesellschaft, in der es doch "eigentlich um etwas ganz anderes ginge".

Ein solches Bedürfniss befriedigt die Beschäftigung mit Esoterik und Philosophie, sind aber gewiss nicht die einzigen Anbieter auf dem Markt der Sinnsuche und der eingebildeten Werte.

Elevation Eight hat geschrieben:
sondern dass Bewusstsein der Arbeiterklasse.


Naja, wenn ich jetzt sage, dass das am Wohlstand liegt... tja.
Früher, da konnte ein Mächtiger noch sagen, wenn die Armen kein Brot haben, dann sollen sie halt Kuchen essen - aber heute, da essen sie ja eh schon die ganze Zeit nur noch Kuchen...


Wobei man mit Kuchen die Miete nicht bezahlen kann.

Elevation Eight hat geschrieben:
Lehrer ist ein Beruf vor dem mir graust, Versicherung will mich nicht Aufgrund meiner schlechten Note in Statistik. So versuche ich es mit der IT.


Ja dann wünsch ich Dir Glück! Was Dir taugt musst Du selber am besten wissen.


Jo, müssen wir alle, siehe oben.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 19. Jan 2021 20:35

Default hat geschrieben:Aus der Impfdebatte halte ich mich heraus. Da muß sich jeder selbst ein Bild machen.
Schon vor Corona sagte ich das. Außerdem stellt sich diese Frage noch nicht.
Zuerst die 80-jährigen, dann die 70-jährigen, dann die 60-jährigen und dann vielleicht du.


Genau das verstehe ich eben nicht - kann mir irgendjemand erklären was da vorgeht?
Es reicht doch, wenn nur die 80-jähringen geimpft werden - denn das (oder präziser: nur die, die in den nächsten Monaten sowieso sterben werden) sind ja die einzigen, die ernstlich krank werden könnten. Immer wenn darauf hingewiesen wird, dass den meisten Leuten (und insbesondere den Kindern, die fürs Leben traumatisiert werden) praktisch keine Gefahr droht, dann heißt es, dass wir das für die Alten tun müssen, um die zu schützen! (Während die Alten in ihren Wohnungen sitzen und nur noch darauf warten dass sie endlich sterben können, weil man ihnen jede andere Betätigung verboten hat.) Konsequenterweise reicht es dann doch, wenn die betroffenen Alten geimpft werden - dann sind sie geschützt, Problem gelöst, fertig.

Oder würde man damit nicht genug Profite machen?

Immerhin hat der Lockdown bisher nicht das Ergebnis gebracht, das man erwartete.


Das war von vorneherein klar. Aus früheren Untersuchungen zu viralen Infektionen (ich glaub Singapur) weiß man, dass nahezu niemand sich in Supermärkten, Geschäften, Eisenbahnen, oder gar auf Einkaufspromenaden oder Parkplätzen ansteckt. Ansteckungen passieren fast nur im privaten Kreis, wo bekannte und befreundete Leute die Köpfe zusammenstecken.

Der Lockdown ist nichtsdestotrotz wichtig, um den Einzelhandel zu vernichten und die Zerschlagung der Industrie vorzubereiten.

Das offizielle Eingeständnis, dass es tatsächlich Mutationen gibt und auch weiter geben wird,
das ist bei uns erst einige Wochen alt. Es relativiert natürlich die Wirksamkeit der Impfungen
und verschiebt die Aufhebung des Lockdowns auf unbestimmte Zeit.


Genau. Die Abschaffung der Menschenrechte war von vorneherein für immer vorgesehen.

Das hört sich an, als würde ich Böses unterstellen. Doch dem ist nicht so,
sondern ich habe lediglich Mitleid mit den bedauernswerten Politikern.
Sie sind es, die die schrecklichste Angst haben, nicht nur vor Corona, weil die meisten
von ihnen den Risikogruppen angehören


Die gehören keiner Risikogruppe an: ich sehen in den Parlamenten keine Pflegebetten, in denen die Politiker liegen. Die machen nicht den Eindruck, als würden sie in den nächsten Wochen sterben wollen. (Und auch wenn die meisten durchaus den Eindruck erwecken, dement zu sein, scheint sich niemand um ihre Entmündigung zu bemühen.)

Und sie fürchten um ihre Macht.


Das sehr wahrscheinlich. Es gibt keinen Unterschied zwischen einem Regierungswesen und dem organisierten Verbrechen. Es geht immer darum, dass rivalisierende Banden ihre Claims abstecken. Und die mächtigste Bande ist heute die New Economy, und da bringt die Umbenennung des Schnupfens Profite im 13- oder 14-stelligen Bereich. :)

Natürlich spielt der Medizinsektor auch eine Rolle. Als ich zur Schule ging, war die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer 70 und für Frauen 75 Jahre. Heute ist sie 5 Jahre mehr. Das liegt aber nicht daran, dass die Biologie oder die Gene des Menschen sich irgendwie groß geändert hätten, sondern es liegt vor allem daran, dass die Alten in Pflegeheime eingelagert und dort mit großem apparativem Aufwand künstlich am Leben erhalten werden. (Wer mit dieser Thematik nicht vertraut ist, findet grundlegende Informationen hier bei der DGHS - die es nicht bräuchte, wenn es den Mißstand nicht gäbe.)
Und genau diese sind die Risikogruppe. Der sog. Corona-Virus ist nicht anderes als ein Korrektiv der Natur gegen eine medizinische Perversion.

In der Natur gibt es kein "Böse". In der Natur hat alles einen Sinn und ist Teil einer großartigen, wohldurchdachten Balance. Nur der Mensch, der in die Gleichgewichte eingreift, aus Allmachtsphantasien, aus Besserwisserei, aber allermeistens schlicht aus Geldgier - nur der Mensch richtet Schaden an und verursacht Leid.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 19. Jan 2021 19:30

fehlgeleitet hat geschrieben:Also Esoterik und Philosophie passen gut zusammen, sind sie doch autonome Sinnsucheprojekte. Insofern wundert mich nicht, wenn sich bei Thelema und ähnlichen Vereinen der eine oder andere Faschist aufschlägt.


Ja, heute heisst es "Faschist". Bei Institoris und Sprenger hieß es noch "Hexe".
Gemeint war immer dasselbe: jemand, der selber denkt anstatt beim Pfarrer oder Parteifunktionär denken zu lassen.

sondern dass Bewusstsein der Arbeiterklasse.


Naja, wenn ich jetzt sage, dass das am Wohlstand liegt... tja.
Früher, da konnte ein Mächtiger noch sagen, wenn die Armen kein Brot haben, dann sollen sie halt Kuchen essen - aber heute, da essen sie ja eh schon die ganze Zeit nur noch Kuchen...

Lehrer ist ein Beruf vor dem mir graust, Versicherung will mich nicht Aufgrund meiner schlechten Note in Statistik. So versuche ich es mit der IT.


Ja dann wünsch ich Dir Glück! Was Dir taugt musst Du selber am besten wissen.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Tyger » 19. Jan 2021 19:23

Default hat geschrieben:Aus der Impfdebatte halte ich mich heraus. Da muß sich jeder selbst ein Bild machen.
Schon vor Corona sagte ich das. Außerdem stellt sich diese Frage noch nicht.
Zuerst die 80-jährigen, dann die 70-jährigen, dann die 60-jährigen und dann vielleicht du.

Diejenigen, die sich garantiert nicht impfen lassen, sind Merkel, Spahn, Lauterbach, Söder, Drosten und die ganze Bande. Natürlich nur aus lauter Altruismus, um niemandem den guten Impfstoff wegzunehmen.
Default hat geschrieben:Das wird vermutlich bis in den Sommer dauern, vorausgesetzt es gibt nicht weitere "Impfpannen".
Derzeit befinden wir uns in der zweiten Impfpanne, oder sehe ich das falsch?
Bis dahin wird man sehen, ob es funktioniert.
Also ob das Impfen die Ergebnisse bringt, die man erwartet.
Immerhin hat der Lockdown bisher nicht das Ergebnis gebracht, das man erwartete.

Doch, ich bin mir sicher, dass er haargenau die Ergebnisse bringt, die erwartet werden. China und der multinationale Geldadel stehen bereit, um die Überreste der mittelständischen Wirtschaft für ein Taschengeld aufzukaufen. Und auch die Impfungen werden genau das bringen, was sie sollen: Jede Menge Geld für Big Pharma und viele neue "Coronatote", mit denen man unendliche weitere Imfpungen begründen kann (das Virus mutiert ja ständig wie Viren das eben so tun).

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Default » 19. Jan 2021 07:25

Aus der Impfdebatte halte ich mich heraus. Da muß sich jeder selbst ein Bild machen.
Schon vor Corona sagte ich das. Außerdem stellt sich diese Frage noch nicht.
Zuerst die 80-jährigen, dann die 70-jährigen, dann die 60-jährigen und dann vielleicht du.
Das wird vermutlich bis in den Sommer dauern, vorausgesetzt es gibt nicht weitere "Impfpannen".
Derzeit befinden wir uns in der zweiten Impfpanne, oder sehe ich das falsch?
Bis dahin wird man sehen, ob es funktioniert.
Also ob das Impfen die Ergebnisse bringt, die man erwartet.
Immerhin hat der Lockdown bisher nicht das Ergebnis gebracht, das man erwartete.

Das offizielle Eingeständnis, dass es tatsächlich Mutationen gibt und auch weiter geben wird,
das ist bei uns erst einige Wochen alt. Es relativiert natürlich die Wirksamkeit der Impfungen
und verschiebt die Aufhebung des Lockdowns auf unbestimmte Zeit.

Es könnte sein, dass die zweite Welle nun bald zu Ende geht.
Da ist es natürlich wichtig, mit den Mutationen Angst und Schrecken zu verbreiten, um den Lockdown
durchgehend bis zur dritten Welle aufrechtzuerhalten.

Das hört sich an, als würde ich Böses unterstellen. Doch dem ist nicht so,
sondern ich habe lediglich Mitleid mit den bedauernswerten Politikern.
Sie sind es, die die schrecklichste Angst haben, nicht nur vor Corona, weil die meisten
von ihnen den Risikogruppen angehören, sondern auch und noch mehr,
weil sie jede Kontrolle verloren haben (auch die Corona-App hat auch nichts getaugt).
Und sie fürchten um ihre Macht.
Wenn die Konzerne dem Trump den Mund verbieten und nicht etwa ein Gericht,
dann ist das ein klares Zeichen. Die Politik wird bedeutungslos.
Und so kämpft die Politik im wahrsten Sinne um Sein oder Nichtsein.

Mathias Bröckers kennt ihr?
Ein Spruch von Ihm: Alexa, Ich mach Schluss mit dir.
Nun gibt es ein Video von Ihm mit dem Titel:
Das Ende des Kaputtalismus und der Zuvielisation
(ohne Link, wer suchet der findet)

Eine Meldung noch zum Schluss:

14.01.21
Institut prüft zehn Todesfälle nach Impfung
...Experten erwarten jedoch, dass andere Faktoren als die Impfung eine Rolle gespielt haben...
https://www.n-tv.de/panorama/Institut-p ... 92066.html


Wie ihr seht, muß man sich keine Sorgen machen. (jedenfalls nicht um den Börsenkurs).

freundliche Grüße

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 18. Jan 2021 23:41

Elevation Eight hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:Denn die Verbreitung richtiger Gedanken in dieser Gesellschaft lässt doch arg zu wünschen übrig. Unter anderem entdecken jetzt sogar die Grünen Heidegger

https://www.heise.de/tp/features/Was-se ... 05621.html

Dazu stellte Robert Habeck nach der Bundestagswahl 2013 interessiert und offen für Anregungen fest: "Technikskepsis und Sorge um die Erde verbänden die Grünen mit dem Denken Heideggers. Radikaler noch als Rousseau denkt Heidegger den Menschen als Teil einer Seinstotalität, die dem individuellen Dasein immer schon vorausgeht." (Die Zeit, 28.11.2013)


Ja, das nennt man wohl einen Binnenkonflikt. Zur Klarstellung: ich kenne Heidegger nicht, hab ihn nie gelesen, und sehe auch keine Veranlassung ihn zu lesen. Was ich aber sehr wohl kenne, das sind die sozialistischen Betonköpfe, die sich 'Antifa' nennen - insbesondere kenne ich deren Opfer - Stichwort "Tourbus anzünden". Nach deren Diktion nämlich ist auch der C.G.Jung ein Faschist, und der Rudolf Steiner sowieso - also ziemlich viele der Leute, die im magisch-sprituellen Bereich was bewegt haben. Und umso mehr noch die neueren magisch Aktiven, also das was aus dem Zirkel um Di6, Current93 und Sol Invictus hervorgegangen ist - und da kommen wir dann eben auf das Stichwort "Tourbus anzünden" als Form der politischen Auseinandersetzung. :/

Was nun Heidegger angeht, der mag ein A...loch sein oder auch nicht. Habeck wiederum ist m.E. sicher eines, und gleich und gleich gesellt sich ja bekanntlich gern. Soviel dazu, und noch viel Spass mit den internen Grabenkämpfen.


Also Esoterik und Philosophie passen gut zusammen, sind sie doch autonome Sinnsucheprojekte. Insofern wundert mich nicht, wenn sich bei Thelema und ähnlichen Vereinen der eine oder andere Faschist aufschlägt.

Die Antifanten sind als meinstens vehemente Verteidiger der Demokratie Idealisten der Gründungslüge der BRD, sie sei das genaue Gegenteil des Faschismus. Sie haben ja mit den Schwafflern rund um die Frankfurter Schule auch ihr eigenes Philosophenpack, dass Herr Decker in seiner Doktorarbeit ja ebenfalls kritisiert hat.

Elevation Eight hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben: Ich vermeide halt Massenansammlungen.


Genau, das ist wichtig, denn da geht es um die Solidarität. Alles, was die Arbeiterbewegung, die Gewerkschaften und der Sozialismus erreicht haben, haben sie mit Solidartät erreicht, d.h. dass die Arbeiter sich versammelt haben und gemeinsam etwas bewegt haben.
Das gilt es jetzt ein für allemal auszuradieren.


Wenn es eine Veranstaltung geben würde an der es sich lohnen würde teilzunehmen. Die derzeitige Situation ist leider eine Katastrophe - ich meine jetzt nicht Corona, sondern dass Bewusstsein der Arbeiterklasse.

Elevation Eight hat geschrieben:
Ich mache deswegen jetzt neben der Ausbildung, in der ich übrigens quasi nichts beigebracht bekomme, ein zweites Studium. IT braucht es ja in Zukunft angeblich, sagen sie alle.


IT? Interessant. Auf IT hab ich vor dreißig Jahren abgestellt. Da hab ich dann auch schnell einen Job gekriegt - bis ich vor fünf Jahren gefeuert worden, weil heute niemand mehr IT braucht, denn das ist jetzt alles in der Cloud. Seitdem bin ich arbeitslos.


Ist mein Versuch mich für das Kapital attraktiv zu machen. Meine anderen Optionen als Mathematiker sind Lehrer und Versicherungen. Lehrer ist ein Beruf vor dem mir graust, Versicherung will mich nicht Aufgrund meiner schlechten Note in Statistik. So versuche ich es mit der IT.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 18. Jan 2021 00:39

fehlgeleitet hat geschrieben: Ich vermeide halt Massenansammlungen.


Genau, das ist wichtig, denn da geht es um die Solidarität. Alles, was die Arbeiterbewegung, die Gewerkschaften und der Sozialismus erreicht haben, haben sie mit Solidartät erreicht, d.h. dass die Arbeiter sich versammelt haben und gemeinsam etwas bewegt haben.
Das gilt es jetzt ein für allemal auszuradieren.

Ich mache deswegen jetzt neben der Ausbildung, in der ich übrigens quasi nichts beigebracht bekomme, ein zweites Studium. IT braucht es ja in Zukunft angeblich, sagen sie alle.


IT? Interessant. Auf IT hab ich vor dreißig Jahren abgestellt. Da hab ich dann auch schnell einen Job gekriegt - bis ich vor fünf Jahren gefeuert worden, weil heute niemand mehr IT braucht, denn das ist jetzt alles in der Cloud. Seitdem bin ich arbeitslos.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 18. Jan 2021 00:34

Default hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:...Ich vertraue in diesem Fall jedoch eher ihrer Einschätzung als der der Coronaleugner...

Dabei handelt es sich vermutlich um das Phänomen der cognitiven Dissonanz.

Wenn die Welt plötzlich nicht mehr so ist, wie wir sie erwarten, dann haben viele ein Problem.
Es ist so ähnlich, wie wenn jemand stirbt, der dir sehr nahesteht.
Da gibt es Leute, die ignorieren das einfach zuerst einmal.
Sie frühstücken am nächsten Tag trotzdem einfach wieder mit ihrem Partner.

Das wäre sozusagen der Trump-Effekt.


Richtig, das ist der Trump-Effekt. Das hilft uns aber nicht und das interessiert uns nicht weiter.
Sondern, neben dem blinden Vertrauen in die Propaganda, und den platten Leugnen der Propaganda, muss es ja noch ein drittes geben, nämlich: zu verstehen was wirklich los ist und wo das hinzielen soll.

Auf jeden Fall droht ein Pleite-Tsunami, so hieß es bei n-tv.
Die Gewinner dabei sind Amazon, Apple, Google, Microsoft usw.
Auch die Chinesen warten schon, was sie übernehmen können.


Ich denke, die große Errungenschaft ist, dass man endlich erkannt hat, dass das Bürgervieh nur zum Arbeiten (falls man denn einen Job hat) und zum Konsumieren gebraucht wird - alles andere bringt dem Staat keinen Profit, macht nur Umstände, und sollte daher verboten sein.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 18. Jan 2021 00:13

fehlgeleitet hat geschrieben:Denn die Verbreitung richtiger Gedanken in dieser Gesellschaft lässt doch arg zu wünschen übrig. Unter anderem entdecken jetzt sogar die Grünen Heidegger

https://www.heise.de/tp/features/Was-se ... 05621.html

Dazu stellte Robert Habeck nach der Bundestagswahl 2013 interessiert und offen für Anregungen fest: "Technikskepsis und Sorge um die Erde verbänden die Grünen mit dem Denken Heideggers. Radikaler noch als Rousseau denkt Heidegger den Menschen als Teil einer Seinstotalität, die dem individuellen Dasein immer schon vorausgeht." (Die Zeit, 28.11.2013)


Ja, das nennt man wohl einen Binnenkonflikt. Zur Klarstellung: ich kenne Heidegger nicht, hab ihn nie gelesen, und sehe auch keine Veranlassung ihn zu lesen. Was ich aber sehr wohl kenne, das sind die sozialistischen Betonköpfe, die sich 'Antifa' nennen - insbesondere kenne ich deren Opfer - Stichwort "Tourbus anzünden". Nach deren Diktion nämlich ist auch der C.G.Jung ein Faschist, und der Rudolf Steiner sowieso - also ziemlich viele der Leute, die im magisch-sprituellen Bereich was bewegt haben. Und umso mehr noch die neueren magisch Aktiven, also das was aus dem Zirkel um Di6, Current93 und Sol Invictus hervorgegangen ist - und da kommen wir dann eben auf das Stichwort "Tourbus anzünden" als Form der politischen Auseinandersetzung. :/

Was nun Heidegger angeht, der mag ein A...loch sein oder auch nicht. Habeck wiederum ist m.E. sicher eines, und gleich und gleich gesellt sich ja bekanntlich gern. Soviel dazu, und noch viel Spass mit den internen Grabenkämpfen.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Elevation Eight » 18. Jan 2021 00:12

Tyger hat geschrieben:Na, seid ihr schon gegen Corona geimpft?


Gibt es eigentlich eine Kennzeichnungspflicht für die Gespritzten?

Und was ist mit der Info, dass von den "besonders Gefährdeten" (Mitarbeiter von Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen) nur 50% bereit sind sich freiwillig impfen zu lassen (denn die kennen sich berufshalber mit der Pharma-Branche und mit Impfschäden aus), weswegen das Zwangsspritzen jetzt leider unvermeidlich ist?

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 13. Jan 2021 22:24

Default hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:...Ich vertraue in diesem Fall jedoch eher ihrer Einschätzung als der der Coronaleugner...

Dabei handelt es sich vermutlich um das Phänomen der cognitiven Dissonanz.

Wenn die Welt plötzlich nicht mehr so ist, wie wir sie erwarten, dann haben viele ein Problem.
Es ist so ähnlich, wie wenn jemand stirbt, der dir sehr nahesteht.
Da gibt es Leute, die ignorieren das einfach zuerst einmal.
Sie frühstücken am nächsten Tag trotzdem einfach wieder mit ihrem Partner.

Das wäre sozusagen der Trump-Effekt.
Normalerweise dauert aber ein solcher Zustand nicht allzu lange.
Es sei denn, man macht eine Ideologie daraus.

Diese Leugner-Szene kommt ursprünglich aus den USA.
Vielleicht könnte man das sogar vergleichen mit der flachen Erde.
Wenn man alle Gefahren ignorieren will, die aus dem Weltall drohen können...

Auf der anderen Seite könnte man aber auch einiges für übertrieben halten.
Zum Beispiel das, was der Söder so fordert.
Aber da hältst du besser die Schnauze, denn sonnst halten sie dich für einen Leugner.
Doch über diesen Effekt kannst du selbst nachdenken.

Auf jeden Fall droht ein Pleite-Tsunami, so hieß es bei n-tv.
Die Gewinner dabei sind Amazon, Apple, Google, Microsoft usw.
Auch die Chinesen warten schon, was sie übernehmen können.

Ändern tut sich anscheinend nichts. Alles geht weiter wie zuvor. Nur schneller. Oder?

freundliche Grüße


Also ich mische mich da nicht ein, ich bin kein Virologe. Ich vermeide halt Massenansammlungen.

Du hast absolut recht. Der Arbeitsmarkt wird danach proppevoll sein, dass wird ein Spaß :-(
Wenn dann um Arbeitsplätze "gekämpft" wird, heisst das dann vor allen Dingen, dass für weniger Lohn mehr gearbeitet wird. Wenigstens ist so der Arbeitsplatz gerettet, man musste nur noch das restliche bisschen Privatleben dafür opfern, ihn zu behalten. Wir wollen doch mit China konkurrieren können!

Ich mache deswegen jetzt neben der Ausbildung, in der ich übrigens quasi nichts beigebracht bekomme, ein zweites Studium. IT braucht es ja in Zukunft angeblich, sagen sie alle.

Das ist nur möglich, weil man mich zur Zeit nach hause geschickt hat. Für mich war kein Platz im Großraumbüro, mir soll es recht sein :-)

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Default » 13. Jan 2021 22:11

fehlgeleitet hat geschrieben:...Ich vertraue in diesem Fall jedoch eher ihrer Einschätzung als der der Coronaleugner...

Dabei handelt es sich vermutlich um das Phänomen der cognitiven Dissonanz.

Wenn die Welt plötzlich nicht mehr so ist, wie wir sie erwarten, dann haben viele ein Problem.
Es ist so ähnlich, wie wenn jemand stirbt, der dir sehr nahesteht.
Da gibt es Leute, die ignorieren das einfach zuerst einmal.
Sie frühstücken am nächsten Tag trotzdem einfach wieder mit ihrem Partner.

Das wäre sozusagen der Trump-Effekt.
Normalerweise dauert aber ein solcher Zustand nicht allzu lange.
Es sei denn, man macht eine Ideologie daraus.

Diese Leugner-Szene kommt ursprünglich aus den USA.
Vielleicht könnte man das sogar vergleichen mit der flachen Erde.
Wenn man alle Gefahren ignorieren will, die aus dem Weltall drohen können...

Auf der anderen Seite könnte man aber auch einiges für übertrieben halten.
Zum Beispiel das, was der Söder so fordert.
Aber da hältst du besser die Schnauze, denn sonnst halten sie dich für einen Leugner.
Doch über diesen Effekt kannst du selbst nachdenken.

Auf jeden Fall droht ein Pleite-Tsunami, so hieß es bei n-tv.
Die Gewinner dabei sind Amazon, Apple, Google, Microsoft usw.
Auch die Chinesen warten schon, was sie übernehmen können.

Ändern tut sich anscheinend nichts. Alles geht weiter wie zuvor. Nur schneller. Oder?

freundliche Grüße

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 13. Jan 2021 20:22

Default hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:Also meine Eltern sind Ärzte....


Ach. Und wenn ich mir nun so deine "Geschichte" nochmals durch den Kopf gehen lasse,
dann liegt mir auf der Zunge: Und warum konnten sie dich nicht heilen?

Liegt es vielleicht daran, dass man wissenschaftlicherseits
gerne Depressionen und dergleichen als fehlerhafte Gehirnfunktion betrachtet?

Oh ich habe ein fehlerhaftes Gehirn. Da werfe ich mich besser gleich auf den Müll.
Na ja, vielleicht habe ich noch eine Chance, wenn ich mich sklavisch unterwerfe.
Doch dann stellt sich heraus, dass selbst das mit einem fehlerhaften Gehirn nicht funktioniert. >:->

Überhaupt gibt es größere Probleme mit der wissenschaftlichen Denkweise.
Wie wir alle wissen besteht alles aus Atomen.
Darunter versteht man so eine Art winzig kleiner toter Kugeln.

Auch du bestehst auschließlich aus solchen Kugeln.
Daß du lebst, das ist vermutlich deine persönliche Illusion.
Hat vielleicht religiöse Ursachen. Oder liegt es gar an der fehlerhaften Gehirnfunktion?

Und nun lassen sich viele Pflegekräfte nicht impfen.
Das kann nur eines bedeuten: Die sind in ihrer Dummheit alle überbezahlt.
Man solte denen das Gehalt kürzen.

freundliche Grüße


Naja - vielleicht ist es ja der Job der Ärzte Menschen zu einem möglichst langen funktionieren innerhalb der Lohnarbeit zu verhelfen. Jedes Körperteil wird dabei solange behandelt, bis es endgültig verschlssen ist. Rücken, Leber, Herz, die typischen "Zivilisationskrankheiten" - oder doch nur überstrapaziert von Lohnarbeit und dem allabendlichen Kompensationsbesäufniss?

Ich vertraue in diesem Fall jedoch eher ihrer Einschätzung als der der Coronaleugner. Vermutlich weil die Coronaleugner noch mehr Unsinn erzählen :-)

freundliche Grüße

PS.: Habe nächste Woche eine Onlineprüfung in Krytographie. Habe die Mathe schon vermisst, jetzt hängt sie mir wieder zum Hals raus.

Bin übrigens auf Facebook. Wer mir ne PN schreibt kriegt dort von mir eine Freundschaftsanfrage.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Default » 13. Jan 2021 10:50

fehlgeleitet hat geschrieben:Also meine Eltern sind Ärzte....


Ach. Und wenn ich mir nun so deine "Geschichte" nochmals durch den Kopf gehen lasse,
dann liegt mir auf der Zunge: Und warum konnten sie dich nicht heilen?

Liegt es vielleicht daran, dass man wissenschaftlicherseits
gerne Depressionen und dergleichen als fehlerhafte Gehirnfunktion betrachtet?

Oh ich habe ein fehlerhaftes Gehirn. Da werfe ich mich besser gleich auf den Müll.
Na ja, vielleicht habe ich noch eine Chance, wenn ich mich sklavisch unterwerfe.
Doch dann stellt sich heraus, dass selbst das mit einem fehlerhaften Gehirn nicht funktioniert. >:->

Überhaupt gibt es größere Probleme mit der wissenschaftlichen Denkweise.
Wie wir alle wissen besteht alles aus Atomen.
Darunter versteht man so eine Art winzig kleiner toter Kugeln.

Auch du bestehst auschließlich aus solchen Kugeln.
Daß du lebst, das ist vermutlich deine persönliche Illusion.
Hat vielleicht religiöse Ursachen. Oder liegt es gar an der fehlerhaften Gehirnfunktion?

Und nun lassen sich viele Pflegekräfte nicht impfen.
Das kann nur eines bedeuten: Die sind in ihrer Dummheit alle überbezahlt.
Man solte denen das Gehalt kürzen.

freundliche Grüße

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 12. Jan 2021 12:43

Tyger hat geschrieben:Na, seid ihr schon gegen Corona geimpft? Hier die wundersame Impf-Chronologie, in der der Autor viele Fakten zusammengetragen hat:
https://www.achgut.com/artikel/die_wund ... chronologe


Also meine Eltern sind Ärzte und die sagen die Impfung ist bisher ohne bekannte Nebenwirkungen.

Neulich behauptete hier jemand "es sei alles gesagt, wenn ich keine konstruktiven Ideen bringen könnte" - und meinte damit ich sollte mich positiv zu seinem Mystizismus stellen. Wenn überhaupt, so ergibt sich eine "konstruktive" Idee aus der Analyse des Problems, nicht davon losgelöst.
Insofern - wenn alles gesagt ist, um so besser, dann weiss ja jeder was zu tun ist. Weiss er wirklich jeder? Ich habe so meine Zweifel.

Denn die Verbreitung richtiger Gedanken in dieser Gesellschaft lässt doch arg zu wünschen übrig. Unter anderem entdecken jetzt sogar die Grünen Heidegger

https://www.heise.de/tp/features/Was-se ... 05621.html

Dazu stellte Robert Habeck nach der Bundestagswahl 2013 interessiert und offen für Anregungen fest: "Technikskepsis und Sorge um die Erde verbänden die Grünen mit dem Denken Heideggers. Radikaler noch als Rousseau denkt Heidegger den Menschen als Teil einer Seinstotalität, die dem individuellen Dasein immer schon vorausgeht." (Die Zeit, 28.11.2013)


Auch das Heideggerbuch was ich neulich verlinkt habe wird besprochen.

Decker untersucht im Einzelnen, wie sich Heidegger den philosophischen Bedarf nach Sinnsuche erarbeitet, nämlich als systematische Absage an wissenschaftliches Denken überhaupt, und wie seine Abstraktionen zustandekommen, die die klassische Metaphysik überbieten und das Sinnbedürfnis in Reinform kultivieren: als Ansage der Notwendigkeit, das eigene "Geworfensein" angesichts der Not der schweren Zeit bzw. der Zeit der schweren Not auszuhalten, nicht weil es dafür höhere Werte (Gott, Glückseligkeit, ewiger Frieden) gäbe, sondern weil die Bestimmung des Menschen im Aushalten der Seinsgesetzlichkeit besteht.

Heidegger lässt dabei die polemische Stoßrichtung gegen Subjekte, die sich anmaßen, eigene Zwecke in der Welt geltend zu machen, deutlich heraushängen. Solche Wichte sind ein Fall von "Seinsvergessenheit" - und verdienen die Verachtung all derer, die sich am elitären Seinsgeschwafel zu erbauen vermögen.

Die Analyse Deckers zielt also darauf, dass sich im Zentrum von Heideggers Philosophie durchaus Affinitäten zu einem Staatsprogramm finden, "das sich der Vorbereitung eines großen Krieges gewidmet und dafür auf Tugenden seiner Mannschaft Wert gelegt hat, die die fälligen Opfer bis hin zur Aufgabe des eigenen Lebens als sinnerfüllenden Dienst an einem übergeordneten Ganzen erscheinen lassen und nichts als diesen Lohn versprechen." (Ebd., 73) Damit - und das ist wohl das provozierendste Ergebnis von Deckers Analyse - hat man die Radikalisierung einer Idee vor sich, die alle Philosophen teilen. Also keinen Außenseiter, der auf Abwege geraten ist, sondern den "konsequentesten Philosophen des 20. Jahrhunderts".

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Tyger » 5. Jan 2021 11:31

Na, seid ihr schon gegen Corona geimpft? Hier die wundersame Impf-Chronologie, in der der Autor viele Fakten zusammengetragen hat:
https://www.achgut.com/artikel/die_wund ... chronologe

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 22. Dez 2020 00:18

Hier noch eine Buchempfehlung:
Das Buch möchte den Beweis erbringen, dass Heideggers faschistische Gesinnung ursächlich für all seine "großen" Gedanken ist und für sein interesse an Philosophie überhaupt

Bild

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 21. Dez 2020 19:26

Tyger hat geschrieben:Nun ja, das erste ist die klassische dumme Darstellung vom armen Arbeiter und bösen Kapitalisten; das andere ist intelligenter und sieht das Geldsystem als bizarres Wesen, das gegen seinen eigenen Schwanz kämpft.


Ich würde eher sagen, dass erste ist der eigentlich Kampf, während das andere die Selbstoptimierung des Kampitalismus beschreibt.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von Tyger » 21. Dez 2020 18:23

Nun ja, das erste ist die klassische dumme Darstellung vom armen Arbeiter und bösen Kapitalisten; das andere ist intelligenter und sieht das Geldsystem als bizarres Wesen, das gegen seinen eigenen Schwanz kämpft.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitrag von fehlgeleitet » 20. Dez 2020 20:57

Tyger hat geschrieben:Zu den Bildern, Fehli: Ist Dir eigentlich aufgefallen, dass die Aussage des "dritten" (also des zweiten, das erscheint) dem ersten widerspricht?


nein ist mir nicht aufgefallen. Kannst du das mal genauer ausführen?

Nach oben