HARDLINE ist wieder da!

Antwort erstellen

Wenn Du die Nutzungsbedingungen akzeptierst, tippe bitte akzeptiert ein?
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: HARDLINE ist wieder da!

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 16. Dez 2019 22:04

Do, 26.12.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

JULEBLOD

-----------------

Liebe Hardliner,

langsam geht ein wahnsinniges Jahr zur Neige und wir lassen 2019 am zweiten Weihnachtsfeiertag gebührend ausklingen. Was das heißen mag, wissen unsere Stammkunden mehr als gut und auch beim Rest könnte es klingeln. Daher die fast suggestive, definitiv aber ironisch gemeinte Frage: Was werden wir wohl tun, außer vollkommen sinnentleert einen Weihnachtshorrorfilm auf die Leinwand bringen? Nicht viel, so viel ist mal klar. Diesmal wirklich! Darum kurz und gut: Wie sieht es aus, macht ihr mit?

Vielleicht notwendige Info dazu: Juleblod hat bei uns seine Deutschlandpremiere... und es gibt Bier!

Weihnachtshorrorfilme sind hip, stylisch und fancy. Nicht dieser hier… Kiils Film ist ein purer Slasher – zudem ein sehr düsterer und blutiger Vertreter seiner Zunft. No White Christmas this year, folks!

„Schachmatt, Reinert Kiil. Du kranker, Weihnachten-zerstörender Teufelskerl!“ (Flickering Myth)

Bild

Was denn?
Über 300 Opfer zählt die lange Liste des norwegischen Serienkillers, die er jedes Jahr an Heilig Abend um einige Namen ergänzt. Als Weihnachtsmann verkleidet, versteht sich. Dreizehn Jahre lang treibt der Scheinheilige sein Unwesen, bis Detective Rasch ihn vor die Flinte bekommt. Seither herrscht stille Nacht an Weihnachten. Doch der rotbemützte Schnitter lebt und ist aus seinem Gefängnis geflohen… auf der Suche nach neuen, ungezogenen Mädchen und Jungen, die er in den Sack stecken kann.

Darum geht‘s!
Ein düsteres Machwerk ist Reinert Kiil da gelungen! Ein finsterer Film, der den Schnee im eisigen Norwegen mit Körpertemperatur zum Schmelzen bringt. Dabei erinnert die breiige Ästhetik an das B-Movie Massaker A L’INTERIEUR, während die Erzählung eher im nordischen Krimi anzusiedeln ist. Gepaart mit bekannten Mustern des Slasherfilms stapft dieser grimmige Film ohne Rücksicht auf Verluste durch das blutige Eis. Neu ist das nicht, aber hey: Wenn die bucklige Familie weg ist, heizen wir das Kino ordentlich an.

Norwegen 2017, 104 Minuten, OmEU // R.: Reinert Kiil // Mit: Stig Henrik Hoff, Sondre Krogtoft Larsen, Truls Svendsen u.a. | Rechte: Reel Suspects

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von gabor » 26. Nov 2019 15:10

Warum in die Ferne schweifen....kannst Du zu Hause auch nach Horror greifen ??? :lol: :lol: :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=16bSxfCS0wI
Lustige Gesellen das.....und machen das älter werden etwas eklig. Bis zur Pupertät hat man Ruhe vor den Biestern.
Eine Kreatur ohne Arschloch kann auch nur ein verwirrter Geist "erschaffen".... ;)
Immer bereit!

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 23. Nov 2019 21:53

Do, 28.11.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

REVENGE

-----------------

Liebe Hardliner,

als wir vor fast zehn Jahren mit unserem damals noch studentischen Projekt in Regensburg anfingen, hatten wir nicht den blassesten Schimmer, was auf uns zukommen würde. Zwar ergrauen wir zusehends, unserer Linie sind wir dennoch treu geblieben. Damals hatten wir mit AUDITION einen Denkmal gesetzt, an dem man sich messen lassen wolle. Genau 100 Filme später kehrt die Filmreihe aus einer anderen Richtung zu seinen Ursprüngen zurück. Denn mittlerweile muss man es nicht dem starken Geschlecht überlassen, eine feministische Stimme zu ergreifen. Das mindestens genauso starke Geschlecht nämlich hat seine, nein, ihre eigene Stimme… Zum Beispiel die von Coralie Fargeat, die sich dem schwierigen Thema des Rape-and-Revenge-Films annimmt. Wie sieht es aus, wenn eine Frau sich mit einem Sujet beschäftigt, das vor allem Frauen angeht? Jammern? Tristesse? Selbstzerstörung? Weit gefehlt!!! REVENGE ist ein Film als wollte uns Fargeat anschreien: „Fickt euch, ihr Arschlöcher!!! Wir sind Frauen, keine Käfer. Wir fressen eure Eier doch zum Frühstück!“

Ein Rape-and-Revenge Thriller, der Spaß macht. Wait. What? Was Coralie Fargeat hier abbrennt, ist manisch… ein hyperstylischer und mit Popkultur zugedröhnter Parforceritt, den man nicht mehr vergisst!

„Ein blutiger Mittelfinger… ein Tritt in die Eier mit femininen Kampfstiefeln. Ihr wurdet gewarnt, Herrschaften.“
(Rolling Stone)

Bild

Was denn?
Kennt man schon? Im Grunde ja! Doch wer, wenn nicht eine Frau, darf eigentlich einen Rape-and-Revenge-Film drehen? Dabei greift sie den Herren der Schöpfung so dermaßen an die Eier, dass man nur noch staunen kann. REVENGE ist der coolste, stylischste und definitiv feministischste Frauenrachefilm, den es gibt: Was für ein buntes, grandioses und blutiges Vergnügen! Was für eine cineastische Leistung! Was für ein kontroverses Monster! Das ist das Meisterwerk, von dem ihr nicht wusstet! Fuck yeah!

Darum geht‘s!
Eine Villa im Nirgendwo, wo Pool und Sonne ein Liebeswochenende versprechen. Richard weiß definitiv wie man es sich gut gehen lässt. Dazu eine heiße und naive Jen und fertig ist ein Männertraum. Den träumen auch die plötzlich auftauchenden Partner Richards und fühlen sich berufen, sich zu nehmen, was sie begehren. Bei Jens Flucht entscheiden sich die Männer das Beweisstück aus dem Weg zu räumen… Doch dabei haben Sie die Rechnung ohne eine Frau gemacht, die ihr blutigster Alptraum ist!

Frankreich, Belgien 2017, 108 Minuten, OmU // R.: Coralie Fargeat // Mit: Matilda Anna Ingrid Lutz, Kevin Janssens, Vincent Colombe | Rechte: Koch Media

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 25. Okt 2019 20:25

Do, 31.10.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

BRAWL IN CELL BLOCK 99

-----------------

Liebe Hardliner,

während alle Halloween-Fans Kindergeburtstag feiern, ziehen wir die Schrauben mit diesem Exploitation-Brett so dermaßen an, dass einem Hören und Sehen vergeht... BRAWL IN CELL BLOCK 99 ist ultrahartes und höchst ambivalentes Independentkino der Extraklasse.

Ein brutales Monster von einem Film! Als Gefängnisinsasse drischt sich Vince Vaughn durch den kontroversen Plot, bis dieser in einem in Blut ertränkten und knochenmahlenden Finale zerbirst!

Erfinderischer und wahnsinnig düsterer Thriller, der definitiv nichts für Zartbesaitete ist“
(Film Inquiry)

Bild

Was denn?
Alter Schwede! Was hier hinter schwedischen Gardinen abgeht ist alles andere als Möbelrücken. Vince Vaughn ist ein Monster, das sich durch den Knast berserkt, um in einem Meer aus Blut und Knochen zu baden. Was hier so flapsig formuliert nach großem Spaß klingt, ist ohne Zweifel unterhaltsam, aber auch äußerst derbe Kost, die zudem mit einem äußerst ambivalenten Subtext daherkommt. Irgendwo zwischen Arthouse, Exploitation und Coolness ist BRAWL ein Film, wie man ihn nicht alle Tage sieht: Hart. Gut.

Darum geht‘s!
Als Bradley den Job verliert und seine Frau beim Telefongeflüster erwischt, treibt es ihn in seinen alten „Beruf“ zurück. Er will Geld für die Liebe seines Lebens und den kommenden Nachwuchs als Drogenkurier ranschaffen – und scheitert. Bradley landet im Bau und soll seinen Auftraggeber für den Verlust entschädigen, oder das ungeborene Kind stirbt. Die Entschädigung: Ein Mord. Das Problem: Das Ziel sitzt im härtesten Gefängnis der USA! Ein blutiger Abstieg in die Eingeweide der Gesellschaft beginnt.

USA 2017, 133 Minuten, OmU // R.: S. Craig Zahler // Mit: Vince Vaughn, Jennifer Carpenter, Don Johnson u.a. | Rechte: Universum Film

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 25. Aug 2019 14:53

Do, 29.08.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg + Liliom Kino, Augsburg

-----------------

PYEWACKET

-----------------

Liebe Hardliner,

tendenziell sind unsere Beiträge doch stark im Realen verankert. Okkultismus, Geister und Dämonen schaffen es eher selten ins Programm. Warum ist das eigentlich so? So richtig zu beantworten ist diese Frage für uns nicht. Zwei Aspekte können wir jedoch festmachen. Da wären zum einen die kommerziellen Ausreißer. Wenns mal ordentlich gruselt, jagt man die Fieslinge sogleich ins Multiplex. Fall erledigt: Dafür gibt es uns nicht, das kann das Kino selber. Wenns dann kleinere Filme sind, die es nicht in die Kommerzbuden schaffen, sind sie einfach selten von guter Qualität. Doch hier und da gibt es sie, diese kleinen, fiesen und schweinegruseligen Bastarde, die man unbedingt auf die Leinwand holen mag. Meist tänzelnd zwischen Arthouse und Mainstream sind sie die Filme, nach denen wir dürsten - und hoffentlich auch ihr!

PYEWACKET ist Familiendrama und okkulte Gruselmär. Klingt fade? Weit gefehlt, Freunde! Zunächst schleichend und schließlich mit finsterer Wut tobend, trifft dieses fiese Teil ins Mark auch erprobter Horrorfans.

Intensiv, geistreich, phänomenal!“
(Get Reel Movies)

Bild

Was denn?
Slow burn beschreibt das stetige Verdichten eines Plots, der sich immer weiter zuspitzt und langsam, aber unaufhörlich auf sein zentrales Element zusteuert. Jap, PYEWACKET ist wohl ein solcher Slowburner! Grimmig stapft er durch ein Familien- und Coming of Age-Drama ohne den Horror vor sich aus den Augen zu verlieren. Einmal dort angelangt fährt der Grusel einem durch die Glieder bis ins Mark. Wenn ihr für langsamen und düsteren Geisterhorror empfänglich seid, dann ist das eure Show!

Darum geht‘s!
Als wäre das Leben als Teenager nicht schon beschissen genug, muss sich Leah mit der Verletzlichkeit ihrer Mutter herumschlagen. Diese ist seit dem Tod des Ehemannes unberechenbar und trifft Entscheidungen, die Leah vollkommen aus der Bahn werfen. Als sie schließlich aufs Land ziehen will und Leah Schule und Freunde hinter sich lassen soll, ist der Zorn maßlos. Leah wendet sich den finsteren Mächten zu und beschwört einen grimmigen Geist… Immer tiefer gerät die Familie in den Strudel des Bösen!

Kanada 2017, 90 Minuten, OmU // R.: Adam MacDonald // Mit: Laurie Holden, Nicole Muñoz, Chloe Rose u.a. | Rechte: Alamode Filmdistribution / Pierrot Le Fou

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets Regensburg
--> Online Tickets Augsburg
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 21. Jul 2019 12:39

Do, 25.07.2019 | 21:00 Uhr | Cinema Paradiso (Open Air), Regensburg + Liliom Kino, Augsburg

-----------------

DAVE MADE A MAZE

-----------------

Liebe Hardliner,

es ist Open-Air-Zeit in Regensburg und wir starten parallel dazu unser Programm für das zweite Halbjahr 2019. Das schreit doch förmlich danach unseren Publikumsliebling vom vergangenen Festival im Cinema Paradiso nochmal zu zeigen, oder? So sei es denn! Doch nicht nur Regensburg kommt in den Genuss, dieses verrückte Independent-Machwerk auf der Leinwand zu sehen. Denn mit dem neuen Programm expandieren wir und unsere Filmreihe gibt es fortan auch in Augsburg. Mit dem Liliom Kino haben wir ein dem Andreasstadel nicht unähnliches Kino gefunden, in das unsere Reihe mehr als gut passt. Dazu ein engagiertes Betreiberteam und fertig ist das, ähm, Papplabyrinthhäuschen.

Der Publikumsliebling des HARD:LINE Festivals ist eine in Pappe verpackte Wundertüte an Kreativität, ein Meer an Verrücktheiten und ein Feuerwerk an Skurrilität. Absurd, genial und immer wieder schön!

Der Horrorfilm, den Wes Anderson machen würde… Pure Magie!
(Hollywood News)

Bild

Was denn?
Knappes Budget? Scheiß drauf! Was Bill Watterson und das gesamte Team an Kreativität in diesen Film packen, ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Dieser Streifen sprüht vor Ideen und Verrücktheiten, so dass der Charme des Ganzen das Publikum bereits nach wenigen Sekunden auf seine Seite bringt. So etwas hat man noch nie gesehen. Pappe, Pappe, Pappe. Wohin das Auge reicht. In Worte ist das kaum zu fassen. Darum bleibt uns nichts anderes, als euch in Daves Labyrinth einzuladen. Vielleicht verirrt ihr euch wie wir.

Darum geht‘s!
Mitten in der Wohnung steht es – groß, unverrückbar und wirklich überflüssig. Anne zeigt sich wenig amüsiert über das Haus aus Pappkarton, das Dave errichtet hat. Der Übeltäter selbst hat aber ein ganz anderes Problem: Er hat sich in dem Gebilde verirrt. Nach und nach versammeln sich Freunde in der Wohnung, um dem Schauspiel beizuwohnen. Sie fassen den Entschluss, Dave dort rauszuholen. Doch Dave hat nicht nur ein Papphaus gebaut, sondern ein Labyrinth mit tausend Gefahren… und einem Minotaurus!

USA 2017, 81 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: Bill Watterson | Mit: Nick Thune, Meera Rohit Kumbhani, Stephanie Allynne, Adam Busch | Rechte: Pandastorm Pictures

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets Regensburg
--> Online Tickets Augsburg
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 21. Jun 2019 20:13

Do, 27.06.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

THE ENDLESS

-----------------

Liebe Hardliner,

dass wir nicht immer nur das Derbste und Härteste zeigen, sondern uns als Veranstaltung verstehen, die das „extreme Kino“ in all seinen Formen sucht, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Wenn es uns mal wieder unter den Nägeln juckt, dann stolpern wir gern mal über die Namen Benson und Moorhead, die bereits im August 2015 ein Gastspiel in unserer Filmreihe hatten. SPRING ist für uns nach wie vor eines der Highlights der letzten Jahre. Mit THE ENDLESS beweisen die beiden, dass sie den mit RESOLUTION eröffneten filmischen Kosmos weiterstricken können und wollen. Da kehren zwei Regietalente nicht nur zu ihren Wurzeln zurück, sondern erfinden sich stets neu… und bleiben doch die alten. So muss das sein.

Dieser mit Okkultismus getränkte Mindfuck braucht kein Alien und kein Raumschiff. Nur Schauspiel, Story und Idee lassen den Film leuchten… Und dann ist da auch noch dieses Unerklärliche, Beunruhigende.

„Ein Science Fiction-Horror-Szenario von kosmischen Ausmaßen.“
(Screen International)

Bild

Was denn?
Die beiden Regisseure Benson und Moorhead zeigen trotz aller B-Movie-Effekte, dass das Independent-Kino das Epizentrum filmischer Kreativität bleibt… Die älteste und stärkste menschliche Emotion ist die Angst und die älteste und stärkste Angst ist jene vor dem Unbekannten. Die beiden Regiewunderkinder scheinen Lovecrafts Grundidee verinnerlicht zu haben, denn kaum jemand versteht es so perfekt, die Angst vor dem Unbekannten derart gekonnt zu verfilmen! Jap. Mindfuck. Das ist das richtige Wort!

Darum geht‘s!
Manche Dinge sollte man ruhen lassen! Doch was tun, wenn die Vergangenheit in Form eines aufwühlenden Videos lockt? Unversehens finden sich Aaron und Justin auf dem Weg zurück zu einer Sekte, die sie vor zehn Jahren hinter sich gelassen haben. Statt Feindseligkeit offerieren die Bewohner der Eremiten-Kommune reine Freundschaft. Doch irgendwas stimmt hier nicht. Niemand ist gealtert, Tiere reagieren seltsam… und dann ist da noch eine unbekannte Macht, die über die Menschen zu herrschen scheint.

USA 2017, 111 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: Aaron Moorhead, Justin Benson | Mit: Aaron Moorhead, Justin Benson, Callie Hernandez | Rechte: Meteor Film|Drop-Out Cinema

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 24. Mai 2019 22:11

Do, 30.05.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

THEY LIVE

-----------------

Liebe Hardliner,

Ein nostalgisches Tränchen verdrückt man sich schon irgendwie, wenn sich Roddy Piper und Keith David in allerbester B-Movie-Manier über fünf Minuten lang gegenseitig die Fressen polieren… und alles nur wegen einer Sonnenbrille. In Zeiten von ENDGAME kaum mehr vorstellbar. Damals schien „Bayhem“ beinahe so weit weg, wie außerirdische Lebensformen von fremdem Planeten. Doch wie schon bei Carpenters Kultklassiker sind die Fieslinge trotzdem da und so auch Michael Bays inszenatorischer Wahnsinn und seine Erben. Über beidem steht für alle Eingeweihten in einem drohenden Imperativ „Konsumiere!“. Zeit, sich ein wenig zurückzubesinnen und die 80er Jahre mit einem Tränchen in den Augen zu feiern, als gäbe es kein Morgen mehr!

Ein augenzwinkerndes Werk aus der Feder von Horror-Großmeister John Carpenter, das dreißig Jahre nach Release noch immer brandaktuell ist. Popcorntüte auf, Hirn an und ab dafür… So geht Kultkino!

„Verdammt origineller und liebenswerter Vertreter seiner Zunft.“
(Remember it for later)

Bild

Was denn?
Haudegen Roddy Piper in der Hauptrolle als hemdsärmeliger Tagelöhner, berserkt sich durch eine düstere Sci-Fi-Vision. Dabei zieht John Carpenter virtuos die Strippen. Er spielt mit seinen Figuren und mit dem Genre an und für sich, wenn sich eine parallele gesellschaftliche Realität eröffnet. Die Welt wird von Aliens beherrscht und sie zwingen uns zu gehorchen, zu konsumieren, sie zu wählen… Oh! Wie Recht Carpenter doch hatte! Danke für diese anderthalb Stunden mit dem intellektuellen Dampfhammer!

Darum geht‘s!
Sie kontrollieren uns! Sie sind unsere Meister! Erwachet! Das und ähnliche Schmonzetten feuern die Straßenprediger über die Köpfe der Menschen. Amüsiert beobachtet John Nada die Wahnsinnigen, die sich in der Slum-Kirche tummeln und die Welt untergehen lassen. Natürlich geht es ungerecht zu, das weiß auch John, der sich sich seine Brötchen als Tagelöhner verdient. Er kennt die Welt von unten… Aber so? Als sich ihm zufällig eine verstörende Parallelwelt offenbart, wird klar: Die Spinner haben recht!

USA 1988, 94 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: John Carpenter | Mit: Roddy Piper, Keith David, Meg Foster | Rechte: Studiocanal

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von Azazel » 26. Apr 2019 07:52

mir gefällt der auch nach Alien dem Original am zweitbesten

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 17. Apr 2019 22:14

Do, 25.04.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

ALIEN 3

-----------------

Liebe Hardliner,

folgendes Szenario: Ihr habt vor Jahren einen Film gesehen und wart euch immer sicher, dass dieses Machwerk vollkommener und totaler Mist ist. In jeder Diskussion nahmt ihr beharrlich den Standpunkt ein, dass Mist auch nach Jahren noch stinkt. Plötzlich und irgendwie seht ihr das Objekt eures leidenschaftlichen Hasses wieder und merkt, dass ihr ein verdammtes Meisterwerk zerredet habt. Was daran stinkt ist nicht der Film selbst, sondern, dass er euch vielleicht zur falschen Zeit erwischt hat. ALIEN 3 zum Meisterwerk zu stilisieren funktioniert nur bedingt, denn Regiedebütant David Fincher (SE7EN, FIGHT CLUB, ZODIAC, THE SOCIAL NETWORK) kam mit seiner Vision unter die Räder der Studiobosse. Was blieb ist nur ein Gerippe dessen, was hätte passieren können. Und doch wurde spätestens mit dem deutlich längeren Assembly Cut klar, was Fincher eigentlich vorhatte.

Sein Film ist ein aufwühlend klaustrophobisches Werk. Die perspektivische Finesse und der inszenatorische Mut machen bei aller Kontroverse um diese relativ bezuglose Fortsetzung eine Neusichtung zur Pflicht!

„Mitreißend, düster und handwerklich erstklassig“
(Moviebreak)

Bild

Was denn?
Logik ist out, meint die New York Times, als ALIEN 3 startet. Fortan gehe es im Kino der Computergeneration nur noch um Sensation. Die Kompetenz eines David Fincher wurde zudem in Frage gestellt. Dabei werden die widrigen Umstände seiner Entstehung negiert. Trotzdem sich Fincher an einen Film machte, der eigentlich nie eine Chance hatte, war der Amerikaner auf vielen Ebenen erfolgreich. ALIEN 3 ist ein künstlerisch anspruchsvolles, atmosphärisches und konsequentes Sequel, das eine Neusichtung zur Pflicht macht.

Darum geht‘s!
Als eine Rettungskapsel auf dem Gefängnisplaneten Fiorina notlandet sind bereits alle Insassen tot, mit Ausnahme von Ellen Ripley. Die Ankunft der Frau stößt unter den Gefangenen auf wenig Gegenliebe. Denn die Häftlinge sind brutale Schwerverbrecher und Ripley droht das asketische Gleichgewicht in der Kommune zu stören. Was niemand ahnt: Ripley hatte nicht als einzige überlebt. Mit ihr brachte ein Alien seine tödliche Brut in die Strafkolonie Fury 161, wo es zum unerbittlichen Jäger reift!

USA 1992, 145 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: David Fincher | Mit: Sigourney Weaver, Charles S. Dutton, Charles Dance | Rechte: Park Cicus

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 21. Mär 2019 21:38

Do, 28.03.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

MOON

-----------------

Liebe Hardliner,

nachdem wir im Januar und Februar mit EVENT HORIZON und PREDATOR zwei Genreklassiker endlich mal auf der großen Leinwand genießen konnten, wird es Zeit für leise Zwischentöne. Naja, auch nicht wirklich. Denn ein Klassiker sollte unser Märzbeitrag zweifelsohne sein. Sam Rockwell spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes die Seele aus dem Leib und Regisseur Duncan Jones hat mit seinem Langfilmdebüt eine Duftmarke gesetzt, gegen die er bisher nicht mehr anstinken konnte.

MOON ist alles, was man sich von einem grandiosen Film erwartet und noch viel mehr. An dieser Aussage lassen wir uns gerne messen! Denn: Was gemächlich beginnt, verdichtet sich zu einem Film, den man nie vergessen wird! Ein kritischer Mindfuck-Sci-Fi von unbändiger Wucht!

„Der beste Science-Fiction-Film seit Blade Runner.“
(Daily Mirror)

Bild

Was denn?
In der Einsamkeit ist sich der Mensch der Nächste. Diese vermeintliche Binsenweisheit wird in Duncan Jones‘ erstem Langfilm manifest. Die Doppelgängergeschichte ist gleichwohl Mindfuck auf höchstem Niveau. Selbst wenn ihr meint, alles durchschaut zu haben, habt ihr keine Ahnung von nichts. Sam Rockwell spielt sich hier die Seele aus dem Leib und leistet Unmögliches. MOON ist ohne Zweifel einer der besten, spannendsten, interessantesten und bereicherndsten Sci-Fi-Filme, die je gemacht wurden. Überragend!

Darum geht‘s!
Helium 3 nennt sich das Gold der Zukunft. Es ist eine schier unbegrenzte Energiequelle. Das Problem: Man findet es nur auf dem Mond. Für drei Jahre erklärt sich Sam bereit, auf dem Erdtrabanten in Einsamkeit zu leben, um den Abbau des Elements zu überwachen. In nur zwei Wochen soll er die Heimreise zur Erde antreten, wo Sams Frau und Kind warten. Doch Sam leidet unter schwerem Lagerkoller und meint seltsame Dinge zu sehen… Die Illusionen allerdings, sind realer als Sam es jemals wahrhaben könnte.

USA, Großbritannien 2009, 97 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: Duncan Jones | Mit: Sam Rockwell, Kevin Spacey, Dominique McElligott | Rechte: Telepool

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 25. Feb 2019 22:04

Do, 28.02.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

PREDATOR

-----------------

Liebe Hardliner,

wenns im Dschungel rumpelt kann das verschiedene Gründe haben. Vielleicht tummeln sich B-Promies im Busch und sprengen halb Südamerika in die Luft... Dabei sollen sie doch nur campen. Egal. Es kann aber auch sein, dass ein Alien im Urwald genau dasselbe veransaltet und dabei als side-benefit wahllos Leute abmurkst. In der Regel sind in so nem abseitigen Wäldchen nicht sooooo viele Wandersleut unterwegs, aber immerhin doch ein paar. Zum Glück gibt es noch die Weltpolizei aus Österreich, die in Person von Arnie auch gern mal Extraterrestrische zu Klump haut. Nett ist das nicht, aber unsichtbar im Baum rumhängen und Killer bei der Arbeit aufknüpfen auch nicht. Also sorgen wir für mehr Sichtbarkeit und übertragen den Weltenkampf quasi live in den Andreasstadel!

Da aber am selben Abend auch Weiberfasching ist, miemen wir mal die harten Anti-Empanzen-Macker und lassen alle Männer ermäßigt ins Kino und packen nen kostenlosen Schnaps obendruff. Nur für Männer, nich für Frauen. So. Hier gibts nur dicke Muckies, knatternde Wummies und markige Sprüche. Das sind die Zutaten, die einen Schwarzenegger ausmachen… Mit Monster und ambivalentem Subtext ist dieser Kultfilm aber doch ein bisschen mehr!

„If idd bleeds, we can kill it…”
(Guardian)

Bild

Was denn?
Es knattert und rumpelt im Urwald, dazu ein paar markige Sprüche von Männern mit Armen wie Baumstämme – so oder so ähnlich erinnert man sich an Predator. Nach seiner Streichung vom Index und der damit verbundenen Wiederentdeckung zeigte sich jedoch schnell, dass sich unter der zugegeben lauten Actionoberfläche ein erstaunlich tiefgründiger Film über Männerwelten und ein nachdenklicher Ansatz zum Vietnamkrieg verbirgt… Das alles macht den Predator zu einem Monster für die Ewigkeit.

Darum geht‘s!
Ein abgeschossener Hubschrauber hinter den feindlichen Landesgrenzen führt Major „Dutch“ Schaefer und sein Elitekommando mitten in die grüne Hölle Mittelamerikas, um die Verunglückten zu befreien. Doch mit dem Wrack findet das Team auch die toten Insassen. Die feindlichen Guerilleros sind jedoch das geringste Problem, denn der Dschungel ist der Jagdgrund einer außerirdischen Lebensform. Hochtechnisiert und mit leidenschaftlicher Gewaltbereitschaft macht das Wesen Jagd auf Dutch und sein Team…

USA 1987, 107 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: John McTiernan | Mit: Arnold Schwarzenegger, Carl Weathers, Kevin Peter Hall // Rechte: Park Circus

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 27. Jan 2019 12:22

Do, 31.01.2019 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

EVENT HORIZON

-----------------

Liebe Hardliner,

zwei Dinge haben wir in den letzten beiden Filmreihe-Programmen sträflich vernachlässigt. Das sind zum einen Klassiker, die man mal auf der großen Leinwand gesehen haben sollte. Zweitens ließen wir Science-Fiction fast links liegen. Dafür muss man sich entschuldigen. Denn was gibt es geileres als im Kino Raumschiffe, Aliens, Roboter und schwarze Leere mit ein paar Punkten zu sehen? Gut, die Frage ist jetzt Geschmackssache – dufte ist Sci-Fi aber allemal. Also brechen wir auf zu neuen Welten…

Doch wir wären nicht wir, wenn nicht auch mal ne Sauerei auf der Leinwand veranstaltet würde, oder die Tore zur Hölle geöffnet werden, wo die Abgesandten des Gehörnten darauf warten, den Protagonisten das Fell über die Ohren zu ziehen. Nun denn: Wir starten mit EVENT HORIZON, einem klugen und eigenständigen Sci-Fi-Horror, der euch mitnimmt auf eine sehr unterhaltsame, spannende und irre gruselige Reise in den Wahnsinn jenseits der Vorstellungskraft.

„Absolut schrecklich und ebenso blutig wie psychologisch.”
(CautionSpoilers)

Bild

Was denn?
Die Referenzen dieses Sciencie-Fiction-Horrorwahnsinns sind deutlich und beabsichtigt. Paul Anderson zitiert sich von ALIEN zu SOLARIS, von HELLRAISER zu THE THING und wieder zurück. Das klingt reichlich abgedroschen, doch Anderson ist ein eigenständiger Film gelungen, der nicht nur aufgrund seiner Unerbittlichkeit beim Genrepublikum punkten kann, sondern auch intellektuelle Lesarten zulässt. Doch in allererster Linie ist EVENT HORIZON ein blutiges, biestiges und verdammt grusliges Monster!

Darum geht‘s!
Plötzlich ist sie wieder da, obwohl sie sieben Jahre verschwunden war. Wie aus der Realität entrückt brach damals jeglicher Kontakt beim Jungfernflug der Event Horizon mit dem Raumschiff ab. Nun treibt es verloren im Orbit des Neptun. Nur ein schwaches Signal berichtet von seiner Existenz. Als eine Rettungscrew eintrifft, um nach Überlebenden zu suchen, finden Sie sich selbst am Abgrund. Auf diesem Schiff ist nichts Lebendiges mehr. Hier existieren nur Schmerz, Hass und Terror… dies ist die Hölle!

USA 1997, 96 Minuten, Original mit deutschen Untertiteln | Regie: Paul Anderson | Mit: Laurence Fishburne, Sam Neill, Kathleen Quinlan // Rechte: Paramount Pictures

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von Azazel » 14. Dez 2018 08:58

jo ist ganz witzig:-)

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 9. Dez 2018 21:24

Do, 27.12.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

BETTER WATCH OUT

-----------------

Liebe Hardliner,

was ist es schön, die Familie an Weihnachten vor der Nase zu wissen. Alle Jahre wieder schwelgen wir in Gewaltphantasien und suchen in allen möglichen und unmöglichen Ecken unseres Heimes ein Plätzchen für einen geordneten Rückzug. Da halten sich die Tränen meist in Grenzen, wenn die Meute wieder anzieht und man wieder weiß, dass man für annähernd ein ganzes Jahr seine Ruhe hat. Das kann man schon mal feiern.

Böller aber braucht man bei uns nicht. Lieber lassen wir es so krachen. Mit nem ganz feinen und ultrakurzweiligen Film, der bei der Erstsichtung nur überraschen kann. Wobei wir wieder bei Gewaltphantasien sind… Wenn Kevin allein mit Haneke-Ideen spielt, dann sieht das ungefähr so aus, wie bei BETTER WATCH OUT. Bitterböser Weihnachtshorror mit überraschenden Wendungen, der dabei alles richtig macht. Nichts lesen! Nichts gucken! Lieber reingehen und abfeiern! Toll!

„Bringt frischen Wind in das eingerostete Horrorgenre.“ ”
(Filmchecker)

Bild

Was denn?
Weihnachtshorror ist so eine Sache. Aber in diesem speziellen Fall sollte jeder von euch eine Ausnahme machen – da gelten keine Gegenargumente! BETTER WATCH OUT ist eine unglaublich erfrischende, temporeiche wie grandiose Horrorkomödie. Hier bleibt kein Stein auf dem Anderen. Spätestens wenn der zentrale Twist einsetzt, wird deutlich, dass man hier eines der Genrehighlights der letzten Jahre vor sich hat. Guckt keine Trailer, lest keine Zeile mehr als nötig… und verbringt einen wahnsinnigen Kinoabend!

Darum geht‘s!
Die Alten haben einfach ein Rad ab! Immerhin ist Luke schon 12 und einen Babysitter braucht man da wohl kaum mehr. Aber bei Ashley macht der Mini-Womanizer eine Ausnahme. Dieser heiße Feger steht auf ihn – sonnenklar. Da kommt ihm das Weihnachtsabend-Sitting gerade gelegen. Filme gucken, knutschen… Dass sich die Schöne ziert, gefällt dem Charmeur aber gar nicht. Dennoch steht er ihr todesmutig zur Seite, als ihr ein Bösewicht ans Leder will. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

USA 2016, 90 Minuten, OmU Fassung | Regie: Chris Peckover | Mit: Olivia DeJonge, Levi Miller, Ed Oxenbould // Rechte: Constantin Film

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 22. Nov 2018 18:53

Do, 29.11.2018 | Einlass ab 18:15 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

1. HARD:LINE Indie Night

-----------------

Liebe Hardliner,

sie heißen Peter Jackson, Sam Raimi und Alfred Hitchcock. Neben weltberühmten Namen haben diese drei aber noch Eines gemeinsam: Sie haben alle mit Independent-Filmen angefangen, oder - wie im Falle von Hitchcock - ein kurzes Intermezzo in der Selbstfinanzierung gehabt. Dabei ging es nicht um Perfektion, sondern um das Ausleben von Visionen, ums reine Probieren und um das Genre an sich. In Zeiten von Video-Nasties jedoch, hatten es Low-Budget Filme um einiges leichter... Aber es gibt sie noch, die kleinen und unabhängig produzierten Filme aus der Nische.

Drei dieser Filme, die für das Festival "zu klein" waren und mit irre wenig Geld umgesetzt wurden, wollen wir euch unbedingt zeigen. Drei Filme, die Spaß machen - jeder auf seine Weise unglaublich interessant und spannend. Um diesen Filmen einen geeigneten Rahmen zu geben, haben wir die erste HARD:LINE Indie Night ins Leben gerufen. Wir freuen uns auf...

1 Abend
3 Filme
1 Preis

Für nur 10€ Eintritt für den ganzen Abend könnt ihr am 29. November einfach mal probieren, ob euch das aktuelle Indie-Genrekino gefällt. Wir wünschen euch viel Spaß beim Entdecken!

Bild

NÉCROLOGIES
Do, 29.11.2018 | 19:00 Uhr
Deutschlandpremiere | Regisseure anwesend

Als Ludovic bei seiner Selfie-Session auf dem Friedhof erwischt wird, fackelt der garstige Wärter nicht lange: Er schnappt sich den Ruhestörer und nimmt ihn mit in sein Büro. Soll sich die Polizei drum kümmern. Der Aufseher kann nicht anders und beginnt die absurdesten Geschichten der Toten zu erzählen… von mordenden Telefonen und widerlichen Dämonen im Wald, von Echsenmenschen und Entengöttern, von einem fiesen (aber irgendwie netten) Gremlin-Wurm-Vogel-Drachen und von einem düsteren Cowboy-Killer.

Wir haben den Film für euch aus dem Französischen selbst untertitelt und freuen uns, euch eine Originalfassung mit deutschen Untertiteln zeigen zu können.

Bild

THE ASCENT
Do, 29.11.2018 | 20:30 Uhr
Deutschlandpremiere

Er kriegt sie alle weich. Jeder, der mit Henry Cardenas im Verhörraum saß, plapperte sein Geständnis aus. Jeder einzelne. Nur nicht Vince. Als Hauptverdächtiger in einem Mordfall scheint die Sache klar, doch irgendetwas stimmt nicht. Zunächst sind es kleine Details, die in Henry Unbehagen auslösen. Als Vince Dinge sagt, die er nicht wissen kann, lässt sich der Polizist auf eine fatale Reise ein. Gemeinsam steigen sie hinab in die buchstäbliche Hölle, wo Vince das Licht der Wahrheit ins Dunkel bringt…

Wir zeigen euch die Englische Originalfassung.

Bild

CANNIBALS AND CARPET FITTERS
Do, 29.11.2018 | 22:15 Uhr
Deutschlandpremiere

Um ehrlich zu sein: Es läuft beschissen in der Firma von Nigel! Darum ist der verzweifelte Besitzer des Teppich-Verlege-Kabuffs langsam bereit, jeden noch so schlechten Auftrag anzunehmen, um das Ruder noch rumzureißen. Nigel zögert keine Sekunde, als ihm die Arbeiten in einem abgeschiedenen Landhaus angeboten werden. Als das beste Team der Firma schließlich anrückt, um dem Haus den richtigen Boden zu verpassen, müssen die Handwerker schnell feststellen, dass man sie eigentlich nur als Mittagessen bestellt hat…

Da das britische Englisch in manchen Teilen schwer verständlich ist, arbeiten wir für euch an einer Deutsch untertitelten Fassung. Wir versprechen noch nichts, aber eine OmU-Fassung ist noch drin. Wir halten euch auf der Website auf dem Laufenden.

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Details zur Indie-Night
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 22. Okt 2018 11:18

Do, 25.10.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

LESSON OF THE EVIL

-----------------

Liebe Hardliner,

was war das für ein verrückter September? Rund 1800 Zuschauer und insgesamt knapp 3000 Besucher machten das sechtse HARD:LINE Film Festival zu einem unglaublichen Erlebnis, an das wir uns noch lange erinnern werden. Trotz unserer aktuellen Begeisterung für das Festival darf man nicht vergessen, wo man herkommt. Unsere Wurzeln sind in der monatlichen Filmreihe zu finden, die wir seit Januar 2010 durchführen. Den Anfang machte damals mit AUDITION eine absolute Ausnahmearbeit eines Großmeisters des extremen Kinos. Jahre später nun, kehren wir zurück zu unseren Anfängen und entfesseln Takashi Miikes verstörendes Meisterwerk LESSON OF THE EVIL.

Sieht man seinen Film, ist klar: Miike auf der Höhe seines Schaffens! Zynisch und überbordend in jeder Hinsicht ist dieses kontroverse Werk all das, was sich BATTLE ROYALE nicht mehr getraut hat zu sein. Ein verstörend leichtes Schlachtfest!

„Absurd und hochgradig unterhaltsam…”
(Kino-Zeit)

Bild

Was denn?
Was zunächst nur ein Gefühl ist, wird langsam zu einem Flüstern und schwillt im Filmverlauf zu einem lärmenden Wutausbruch. Wie weit Miike mit seinem Schul-massakerfilm wirklich gehen wird, kann dabei kaum erahnt werden. Der Japaner wütet wie eine Naturgewalt und lässt sich sorgenfrei in den Exzess gleiten. Gut gelaunt schlachtet sich dieses Machwerk durch die Bildungseinrichtung und verstört damit nachhaltig. So hinreißend kontrovers sind Filme nur selten. Seid also gewarnt!

Darum geht‘s!
Freundlich, belesen und gut- aussehend ist der neue Lehrer und entwickelt sich damit bald zum absoluten Liebling der Schule. Doch hinter Hasumis Saubermannimage brodelt es gewaltig. Nicht nur, dass Vergehen im Kollektiv hart geahndet werden, sondern auch eine ungeklärte Selbstmordserie an seiner alten Schule sorgen für Irritationen. Immer klarer wird das Bild eines vollkommen gestörten Psychopathen: Er manipuliert, erpresst und greift schließlich zur Waffe, um sich von den Quälgeistern zu befreien.

Japan 2012, 129 Minuten, OmU Fassung | Regie: Takashi Miike | Mit: Takayuki Yamada, Shôta Sometani, Fumi Nikaidô // Rechte: Rapid Eye Movies

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Film
--> Trailer
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 28. Aug 2018 10:11

Do, 30.08.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

HAGAZUSSA

-----------------

Liebe Hardliner,

wir hoffen inständig, dass ihr den Sommer in vollen Zügen genossen habt. Denn der Herbst naht und mit ihm weicht das Leben aus der nördlichen Hemisphäre. Die sattgrünen Wiesen verblassen und machen Platz für düstere und melancholische Zeiten. Wo heute Skifans die Pisten hinunterwedeln mussten die Menschen in früheren Zeiten mit allerlei Gespenstischem Vorlieb nehmen. Da waren Geister und Schatten-wesen, Teufel und Hexen. Speziell letzteres zeigt welch verabscheuenswürdige Mechanismen zur Ausgrenzung im Menschsein schlummern... Da ist nicht viel Raum für Frohsinn.

Wie Nebel über den mittelalterlichen Wald, legt sich die Atmosphäre von HAGAZUSSA auf das Gemüt der Zuschauer. Eine finstere Hexenmär, die neue Wege geht! Ästhetisch und atmosphärisch. Wortkarg und vielsagend.

„Ein erstaunliches Debüt“ (EPD Film)

Bild

Was denn?
Alpen, Wald und Hütten. Stoffe aus denen Heimatfilme gestrickt werden. Dass man das auch anders inszenieren kann, hat bereits DAS FINSTERE TAL bewiesen. Doch HAGAZUSSA geht einen gänzlich anderen Weg. Mit hypnotischer Langsamkeit verdichtet sich die Hexenmär zu einem atmosphärischen Wunderwerk, das an melancholischer Tiefe kaum zu übertreffen ist. Einen Vergleich mit WALHALLA RISING und dem gefeierten THE VVITCH braucht diese Symphonie des Unheimlichen nicht zu scheuen. Es stockt einem der Atem.

Darum geht‘s!
Einsam und tief im Wald lebt die junge Albrun mit ihrer Mutter in einer Hütte in den Bergen des Mittelalters. Als die Kälte des Winters die Alte elend dahinrafft, bleibt das Mädchen alleine zurück. Zwanzig Jahre später ist Albrun eine Ausgestoßene mit unehelichem Balg. Eine Hexe – bespuckt und getreten von der Dorfgemeinschaft. Unheilvoll schleicht sich die Schwärze des Waldes in ihr Gemüt und weckt eine wütende Finsternis… eine Dunkelheit, die alles und jeden zu verzehren im Stande ist.

Deutschland 2017, 102 Minuten, Dt Fassung | Regie: Lukas Feigelfeld | Mit: Aleksandra Cwen, Celina Peter, Claudia Martini // Rechte: Forgotten Film Entertainment / Indeed Film

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: https://bit.ly/2LscSL9
--> Facebook Event: https://bit.ly/2PF1X3V
--> Infos zum Film: https://bit.ly/2wyOxxV
--> Trailer: https://bit.ly/2C1ebRw
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 19. Jul 2018 18:15

Do, 26.07.2018 | 21:00 Uhr | Open-Air "Cinema Paradiso", Regensburg

-----------------

THE FINAL GIRLS

-----------------

Liebe Hardliner,

es ist Sommer und mit dem Sommer zieht auch das geliebte Open-Air Kino „Cinema Paradiso“ an die Donauauen, um an warmen Sommerabenden für einen vergnügten Eskapismus zu sorgen. Weinchen, Antipasti und Kino mit Kopfhörern – ein Traum. Seit einigen Jahren nun dürfen wir auch einen Termin belegen und Genrekino präsentieren. Dabei muss man natürlich auch gut auf den Jugendschutz achten, der bei Freiluftveranstaltungen ein wenig höher ist. Ganz harte Kost ist da nicht… Zum Glück gibt es da draußen auch allerlei FSK 16 Genre, das einfach nur Spaß macht.

Darum soll es gehen… und freuen uns auf THE FINAL GIRLS, das sich als wildgewordenes Klischeegewitter gibt. Eine Liebeserklärung an die Filme unserer Jugend. Kurz gefragt: Würdest du in einem deiner Lieblingsfilme überleben? Freddy, Mike Myers und Jason wetten dagegen!

„Eine charmante und irrwitzige Hommage an 80er Jahre Slashermovies!“ (Screen Anarchy)

Bild

Was denn?
Horrorfilme wie FRIDAY THE 13TH gehören nicht nur zum Kanon des Genrekinos, sondern haben auch starken Einfluss auf die westliche Popkultur. Intuitiv wissen wir um die Klischees. Nicht zuletzt deshalb ist es erfrischend, ein gekonntes Spiel mit Denselben zu sehen. Regisseur Strauss-Schulson verpackt seinen Liebesbrief an das Genre in einer kreativen Wundertüte, die selbst Nicht-Genrefans begeistern kann und für einen duften Kinoabend sorgen wird. Eine kurzweilige Achterbahnfahrt durchs Slasherkino.

Darum geht‘s!
Zwanzig Jahre ist es her, dass ein Killer in „Camp Bloodbath“ sein Unwesen trieb – einem Klassiker des Horrorfilms, zu dessen Jubiläum Max und ihre Freunde ins Kino gehen wollen. Wäre da nicht Max‘ verstorbene Mutter, die in den 80er Jahren die Scream Queen des Films mimte. Für Max ein zweifelhaftes Kinoerlebnis. Doch dem nicht genug: Als im Kino ein Brand ausbricht, flüchten sich die Freunde hinter die Leinwand… und landen in Camp Bloodbath, wo der Killer nicht mit Kunstblut hantiert.

USA 2015, 91 Minuten, OV mit deutschen Untertiteln | Regie: USA 2015, 91 Minuten, OV mit deutschen Untertiteln | Mit: Taissa Farmiga, Malin Akerman, Alexander Ludwig // Rechte: Sony Pictures Home Entertainment

Auch gut zu wissen:
--> Ticketinfos: https://bit.ly/2O3Ab0q
--> Facebook Event: https://bit.ly/2mvrvmY
--> Infos zum Film: https://bit.ly/2O2wrfj
--> Trailer: https://bit.ly/2LACFBO
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von Azazel » 25. Jun 2018 07:48

gelungener Film !

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 22. Jun 2018 10:01

Do, 28.06.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

KILLING GROUND

-----------------

Liebe Hardliner

wir lieben es, die Popcorntüte aufzureißen und mit euch eine wilde Achterbahnfahrt durch das Genrewunderland zu unternehmen. Genauso wichtig ist uns jedoch auch mal das Spaßlevel um elf Etagen tiefer zu legen. Dorthin, wo man kein Vergnügen mehr finden kann. In diesen Untiefen des Genrekinos wird an unserer Menschlichkeit gerüttelt und gezerrt. Das ist es, was es kann - und was es soll!

Unaufhaltsam und bösartig wütet dieses Machwerk bis an sein bitteres Ende. Dabei braucht es nicht zwingend Effekte, um effektiv zu sein. KILLING GROUND ist ein Schlag in den Magen – selbst in den stärksten.

„Intensiv, kompromisslos und unerbittlich.“ (Filmchecker)

Bild

Was denn?
Mit seinem programmatischen Titel macht der Film kein Geheimnis um sein Thema. Doch auch wenn der Plot bekannt anmutet, schafft es Damien Power mit unbändiger Wucht eine Geschichte zu entfalten, die seine Zuschauer sprachlos zurücklässt. Ein Gorefest? Nein, das braucht der Regiedebütant nicht. Die wahre Härte spielt sich im Kopf des Publikums ab. Dieses fiese Stück Terrorkino ist ein Horrorthriller, wie man ihn nicht alle Tage sieht: Klug erzählt, intensiv inszeniert und unerbittlich konsequent.

Darum geht‘s!
Sich einfach ein wenig zurückziehen, Zeit für sich haben und die Zweisamkeit genießen. Das war der Plan als sich Ian und Samantha aufmachten, um ein ruhiges Campingwochenende im Paradies zu verbringen. Ein geparkter Wagen und ein Zelt am Strand allerding zeigen, dass die beiden nicht alleine mit ihrer Idee sind. Doch als auch am nächsten Morgen nichts von den neuen Nachbarn zu sehen ist, beschleicht das Paar ein ungutes Gefühl. Bald wird klar: Das traumhafte Wochenende ist ein reiner Albtraum!

Australien 2016, 88 Minuten, OV mit deutschen Untertiteln | Regie: Damien Power // Mit: Harriet Dyer, Tiarnie Coupland, Aaron Pedersen // Rechte: Busch Media Group

Auch gut zu wissen:
--> Ticketinfos: https://bit.ly/2egPRQo
--> Facebook Event: https://bit.ly/2yuFi5K
--> Infos zum Film: https://bit.ly/2K3RxvO
--> Trailer: https://bit.ly/2lsMIgQ
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 22. Mai 2018 19:00

Do, 31.05.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

IT STAINS THE SANDS RED

-----------------

Liebe Hardliner

sie Wanken oder Rennen - und sie kannibalisierten sich zuletzt meist selbst. Die Rede ist von Zombies, die in den verschiedensten Auswüchsen über die Leinwände dieser Welt geflimmert sind und nur noch selten für Begeisterung sorgen können. Hier und da aber gibt es diese kleinen Zombieperlen noch und unser Mai-Beitrag gehört ganz sicher dazu. Denn was zunächst als fein erzählte Idee Einzug in die Welt von IT STAINS THE SANDS RED hält, entpuppt sich als bald schon programmatisch für das weitere Geschehen. Diese Konstanz verdient Applaus!

Eine fantastisch stringente, reduziert geniale und leidenschaftlich wilde Perle hebt sich weit über den Alltagsquark. Das ist kein Geheimtipp mehr, sondern Pflichtstoff!

„Der originellste Zombiefilm seit 28 DAYS LATER“ (Frightfest)

Bild

Was denn?
Zombies, Zombies, Zombies: Schnell, langsam, emotional und beschwarzeneggert. Der Drops schien gelutscht. Bis sich ein kleines unterschätztes Filmchen aufmachte, um einen gänzlich anderen Blickwinkel zu wählen. Mit nur einer Idee schafft Vicious Brother Colin Minihan das Unmögliche und haucht dem Subgenre neues Leben ein. Dieser Film ist genial reduziert, überraschend komplex und leidenschaftlich wild. Ein Geheimtipp? Nein, DAS, werte Freunde extremer Filmkunst, ist ein verdammtes Muss für euch!

Darum geht‘s!
Die Welt liegt in Scherben und fleischhungrige Wiedergänger waten durch die Metropolen. Fernab von all dem Chaos sind Molly und Nick auf einer einsamen Landstraße in Nevada unterwegs. Als die Karre jedoch liegen bleibt und sich ein einzelner Zombie aus der Ferne nähert, hat der Spaß ein Ende. Kurzerhand wird Nick verfrühstückt und Molly bleibt nur die Flucht durch die Wüste – in Stöckelschuhen und Leggins, immer in Reichweite ihres nimmermüden und hungrigen neuen Freundes.

USA 2016, 92 Minuten, OV mit deutschen Untertiteln | Regie: Colin Minihan // Mit: Brittany Allen, Juan Riedinger, Merwin Mondesir // Rechte: Eurovideo

Auch gut zu wissen:
--> Ticketinfos: https://bit.ly/2egPRQo
--> Facebook Event: https://bit.ly/2KHEs79
--> Infos zum Film: https://bit.ly/2IDnIx5
--> Trailer: https://bit.ly/2KLeOOF
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________
HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 20. Apr 2018 08:30

Do, 26.04.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

BASKIN + SIYAH CEMBER

-----------------

Liebe Hardliner

türkisches Genrekino wird heute belächelt und mit dämlich klingenden Rip-Offs großer Blockbuster assoziiert. Doch das Genrekino am Bosporus blüht in seiner dunkelsten Pracht und zeigt deutlich, dass das Genre als Gesellschaftsspiegel seine Aufgabe auch dort nicht verfehlt. Deshalb haben wir keine Mühen gescheut und einen hammerharten Türkei-Fokus geschnürt.

Den Auftakt macht mit SIYAH CEMBER eines der absoluten Highlights der vergangenen Kurzfilmsaison. Im Anschluss daran zeigen wir mit BASKIN wo im Albtraumkino der Hammer hängt. Can Evrenols Horrorfilm ist die türkische Antwort auf HELLRAISER.

Lasst euch unseren Türkei-Fokus nicht entgehen!

Bild

SIYAH CEMBER

Trist und kahl liegt das alte Gebäude in der Einöde und wartet auf Leben. In ihm geht Dunkles vor sich - Unvorstellbares. Als die schwarzen Limousinen langsam vorfahren und ihre Besitzer die Plätze in dem Haus einnehmen wird klar, hier ist nicht das Leben angekommen, sondern der Tod...

Ein beengter Thriller, der keinen Hehl aus seiner Metaphorik macht. Visuell beeindruckend und intensiv von der ersten bis zur letzen Sekunde ist dieser Film zurecht eines der Highlights der vergangenen Kurzfilmsaison und ein Must-See für alle Freunde extremer Filmkunst!

Türkei 2016, 15 Minuten, Ohne Dialoge | Regie: Hasan Can Dagli | Rechte: Hasan Can Dagli und Siyaj Cember

BASKIN

Da gibt es kein Vertun: Als bei einer nächtlichen Streife ein Notruf von Kollegen eintrifft, rückt das gesamte Polizeiteam von Remzi aus, um Hilfestellung zu leisten. Nicht nur der mythenumrankte Einsatzort macht die Helfer stutzig, sondern auch unheilvolle Vorboten erschweren den Weg dorthin. Was das Team aber wirklich erwartet, ist nicht von dieser Welt. In den Eingeweiden des alten Hauses tobt purer Wahnsinn! In dieser Hölle aus Blut, Dreck und Gewalt gibt es keinen Platz für Menschen!

Düster und unheimlich beginnt, was sich bald zum physisch spürbaren Horror steigert, um schließlich in einem Meer aus Blut zu versinken. Can Evrenols erster Langfilm ist eine Höllenmär in bester Clive Barker Tradition. BASKIN ist ein herausragendes und erschütternd konsequentes Horrormachwerk, das das türkische Genrekino aus seinem Schattendasein befreit. Seine Höllenvision ist Horrorkino auf Weltniveau mit dem Mut, bekannte Muster rücksichtslos mit Blut und Eingeweiden zu besudeln. Stark!

Türkei 2015, 97 Minuten, OmU | Regie: Can Evrenol | Rechte: Capelight Pictures

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets
--> Facebook Event
--> Infos zum Hauptfilm
--> Trailer zu Siyah Cember
--> Trailer zu Baskin
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team

_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram
---> YouTube

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 26. Mär 2018 10:48

Do, 29.03.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

KODOKU MEATBALL MACHINE

-----------------

Liebe Hardliner

wir lieben asiatische Filme. Das liegt zum einen daran, dass sie zumeist von enorm hoher Qualität sind. Zum anderen aber zeigt man in Fernost, dass in anderen Ländern andere Sitten herrschen. Das kann Filminhalte betreffen, aber auch deren Ästhetik. Gerade letzteres führt uns immer wieder eindrucksvoll vor Augen, dass die japanische oder koreanische Popkultur kaum Grenzen kennt.

Yoshihiro Nishimura liefert mit KODOKU - MEATBALL MACHINE endgültige Beweis: Japanische Filmemacher haben nicht alle Kois im Teich! Wie soll man DAS beschreiben? Als Zehntausend-Liter-Kunstblut-Version von “Transformers” und “MIB” auf LSD? Ja, das geht!

Proud to be a bloody mess
(Japan Times)

Bild

Was denn?
Stellt dir vor, man gießt dir eine mit LSD versetzte und 1000 Grad heiße Ursuppe direkt ins Gehirn und erzählt dir dann eine Geschichte von Parasiten, die Menschen in Monster verwandeln, die als Menschmaschinen ein Spiegelbild persönlicher Begehrlichkeiten darstellen. Na, Bilder im Kopf – eine nackte Frau auf einem Motorradcyborg vielleicht; ein Vier-Tonnen-Kunstblutbad; MG-Salven-feuernde Nippel? Nein, nichts von dem? Dann ist mit dir noch alles in Ordnung. Nach diesem Film reden wir nochmal…

Darum geht‘s!
Das Leben meint es nicht gut mit dem schüchternen Yuji Noda. So richtig ernst nehmen will ihn keiner, dann wird ihm seine Kohle geklaut und Krebs diagnostiziert. Zu allem Überfluss stülpt sich noch eine riesige Glaskuppel über die Stadt und Aliens küren den Kiez zum Battleground indem sie die Macht über ihre Wirte übernehmen und sie in Necrobots verwandeln… Yujis Krankheit jedoch tötet seinen Steuermann. Als menschlicher Necrobot zieht er in den Kampf, um seine geheime Liebe zu retten!

Japan 2017, 100 Minuten, OmEU | Regie: Yoshihiro Nishimura // Mit: Eihi Shiina, Takumi Saito, Ami Tomite // Rechte: Midori Impuls

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: http://bit.ly/2pe2ePX
--> Facebook Event: http://bit.ly/2FHSCDe
--> Infos zum Film: http://bit.ly/2FIFXQ9
--> Trailer: https://bit.ly/2GcWVGP
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team

_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram
---> YouTube

Re: HARDLINE ist wieder da!

Beitrag von HARDLINE » 9. Feb 2018 13:16

Do, 22.02.2018 | 21:00 Uhr | Kinos im Andreasstadel, Regensburg

-----------------

CUJO

-----------------

Liebe Hardliner,

der wohlige Klang einiger Stephen King Verfilmungen ist auch und gerade auf den jeweiligen Status zurückzuführen, oder aber es sorge ein Remake für Aktualisierung. Auf der Remake-Liste war auch lange CUJO zu finden. Doch eine Neusichtung macht deutlich, dass man vielleicht wie bei SHINING gar keine Neuauflage braucht. Denn Lewis Teagues Tierhorrorfilm ist genuines Terrorkino, das auch 35 Jahre nach seiner Veröffentlichung einschlägt wie eine Bombe. Wir fragen uns: Wie konnte man dieses Monster von einem Film vergessen? Das ist Tierhorror ganz ohne Mutation oder Superviecher – CUJO ist Beethoven auf Tollwut und nebenbei eine der besten King-Verfilmungen. Wahnsinn!

"Is it possible for a horror movie to be too good? If it is, then Cujo is it. The movie is spectacularly well-made, but it’s nearly unwatchable." (The Globe and Mail)

Bild

Was denn?
King-Verfilmungen gibt es viele. Als Genreklassiker überdauerten vor allem SHINING, MISERY, CARRIE und ES, während CUJO als beinahe vergessen gilt und kaum mehr Beachtung findet. Eine sträfliche Vernachlässigung! Dieses Monster von einem Film ist genuines Terrorkino der heftigsten Sorte! Nach gemächlichem Start, steigert sich die Spannung bis zur Unerträglichkeit! CUJO denkt nicht daran, euch wieder heil aus dem Kino zu lassen. Er wird euch einkreisen, belagern und nie wieder in Ruhe lassen!

Darum geht‘s!
Donna und Vic sind die vermeintlich perfekte Familie. Sie haben ein tolles Haus und einen wunderbaren Sohn. Doch auch die schönste Fassade hat ihre Fehler. Nicht nur, dass Donna eine Affäre hat, sondern auch das Auto macht Zicken. Als sie ihre Schrottkarre zur Reparatur auf eine abgelegene Farm bringen will, gibt die Kiste endgültig den Geist auf. Dem nicht genug, entpuppt sich der einst friedfertige Hofhund Cujo als tollwütiges Monster… Und er wird Donna und ihren Sohn nicht gehen lassen.

USA 1983, 93 Minuten, Englische OV // Regie: Lewis Teague // Mit: Dee Wallace, Danny Pintauro, Daniel Hugh Kelly // Rechte: Warner Bros.

Auch gut zu wissen:
--> Online Tickets: http://bit.ly/2nNFchb
--> Facebook Event: http://bit.ly/2E8xuoA
--> Infos zum Film: http://bit.ly/2Ep4SLq
--> Trailer: http://bit.ly/2FZbgpI
--> Reservierung: info@hardline-festival.de

Wir freuen uns auf euch!

Euer HARD:LINE Team
_______________________________________

HARD:LINE - Kino extrem in Regensburg

---> Website
---> Facebook
---> Google+
---> Twitter
---> Instagram
---> YouTube

Nach oben

cron