Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Antwort erstellen

Wenn Du die Nutzungsbedingungen akzeptierst, tippe bitte akzeptiert ein?
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von gabor » 6. Jul 2017 12:13

Suchfunktion...... >:->
Immer bereit!

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Gast » 6. Jul 2017 10:38

Vamp hat geschrieben:Ich bin doch immer da wenn ich Zeit hab...


P.S.: Gibt es zu dem spontanen Chat ein Chatlog?


PS: Gibt es hier auch informative Posts zum Thema Luziferianismus? :-)

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 12. Dez 2009 23:40

So, ich danke allen Teilnehmern für das Interesse und die interessanten Diskussionen und hoffe, dass es euch gefallen hat!

Es wäre schön, wenn wir uns in einem nächsten Themenchat wiedersehen würden und es dann so schön läuft wie heute.

Ein Chatlog findet sich hier:


Satanismus


Damit schließe ich das Thema und bitte die Interessenten am Satanismus, ihre Diskussionen und Gedanken ins oben verlinkte Thema zu verlegen.


Gruß
Diabolus

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Umbra » 11. Dez 2009 15:41

Ich werde leider nicht dabei sein können. :traurig:

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 10. Dez 2009 18:34

SO.

Also, um wieder daran zu erinnern:

Themenchat ist am SAMSTAG, dem 12. DEZEMBER.

Beginn: 20:00 Uhr.



Noch irgendwelche Fragen oder kurzfristige Anregungen?
Absagen, zusätzliche Teilnehmer?

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von flame » 7. Dez 2009 17:29

Ningizzida ist nicht nur Unterweltsgott, er steht auch für Heilung und Wissen.
Dazu ist er der erste bekannte Gott der als Schlange auftrat, und er taucht schon 4000 bis 3000 B.C auf einer Vase auf. Daher passts ganz gut ihn als Vorbild für Satan zu sehen find ich.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von pazuzu » 7. Dez 2009 16:05

flame hat geschrieben:Die ältesten "Satanisten" wären dann die Anhänger Ningizzidas. Wobei der Name des Gottes dabei eigentlich keine Rolle spielt ..


Ningizzida ist wie sein Vater Ninazu ein Unterwelts- und Kriegsgott und aus dem Gilgamesch-Epos bekannt.
Das Gilgamesch-Epos ist ein literarisches Werk aus dem babylonischen Raum und eine der ältesten überlieferten literarischen Dichtungen. Das vorhandene Schriftmaterial erlaubt die Rückdatierung der ursprünglichen Fassung bis mindestens in das 18. Jahrhundert v. Chr., reicht aber wahrscheinlich in die Abfassungszeit des Etana-Mythos im 24. Jahrhundert v. Chr. zurück.


nun mir scheint es als ob man den kult des von mir sehr verehrten seth schon mindestens 1000 jahre früher nachweisen kann.


Seth scheint ursprünglich eine Wüstengottheit gewesen zu sein, die vielleicht aus Libyen kam. Er stellte schon damals die Kräfte der Störung und Verwirrung dar,
gehört zu den ältesten Göttern Ägyptens und taucht schon in der Naqada-Kultur I (4000–3500 v. Chr) auf einem geschnitzten Elfenbeinartefakt auf.


fals du andere quellen hast bin ich daran sehr interessiert

Bild

interessant ist überhaupt die frage ob unterweltgötter wie ninazu, ereschkigal,
nergal, hades oder hel überhaupt als satanisch gesehen werden sollten.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von flame » 7. Dez 2009 12:00

Die ältesten "Satanisten" wären dann die Anhänger Ningizzidas. Wobei der Name des Gottes dabei eigentlich keine Rolle spielt ..

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 11:40

ich hingegen sehe in all diesen historischen figuren ähnlichkeiten und verbindungen. daraus lassen sich grundprinzipien erkennen.
für mich ist nur jemand der sich mit diesen grundprinzipien beschäftigt satanist.


Ich verstehe Dein Problem nicht, genau um diese Grundprinzipien geht es.
Die Götter sind abhängig von diesen Grundprinzipien, nicht umgekehrt.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von pazuzu » 7. Dez 2009 10:55

demnach kann jeder, alles zu satanimus erklähren.

und sich zu einem satanisten.

kein wunder, dass man bei so machen satanisten oft nur den namen satan mit jesus
austauschen muß um brave christen zu finden.


ich hingegen sehe in all diesen historischen figuren ähnlichkeiten und verbindungen. daraus lassen sich grundprinzipien erkennen.
für mich ist nur jemand der sich mit diesen grundprinzipien beschäftigt satanist.

der rest sind im positivsten fall individualist. die sich einfach satanisten nennen.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 10:35

In diesem Zusammenhang verbinde ich Licht mit Erkenntnis, das ist Geschmackssache.

welche prinzipien sollten das den sein ?


Das wird im Themenchat geklärt.

wer legt die fest ?


Ich wiederhole:

Ich halte es nicht unbedingt für nötig "aus meiner Sicht" zu ergänzen, da ich davon ausgehe, dass Satanismus individuell ist und es keine andere Wahl gibt, als ihn aus der Sicht der Einzelperson zu präsentieren.
woher kennst du sie ?


Ich wiederhole:

Ich halte es nicht unbedingt für nötig "aus meiner Sicht" zu ergänzen, da ich davon ausgehe, dass Satanismus individuell ist und es keine andere Wahl gibt, als ihn aus der Sicht der Einzelperson zu präsentieren.

Gruß
Diabolus

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von pazuzu » 7. Dez 2009 10:33

Es geht um die Prinzipien selbst, die die Ausgangsbasis bilden.


welche prinzipien sollten das den sein ?
wer legt die fest ?
woher kennst du sie ?

Wesenheit des Lichtes


wieso des lichts und nicht der dunkelheit ?

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 10:26

Meiner Meinung nach ist die BASIS für Satanismus nicht die Mythologie, denn die Prinzipien des Satanismus sind zeitlos.

Da können historische Fakten stimmen oder nicht - wichtig ist die Interpretation und diese ist unabhängig von einem solchen Hintergrund, obgleich dieser zum Verständnis des Gesamtkonzeptes hilfreich sein kann.

Ob ich mich dabei aber auf Luzifer oder eine andere Wesenheit des Lichtes und der Erkenntnis beziehe, spielt vordergründig keine Rolle und ist Geschmackssache.
Es geht um die Prinzipien selbst, die die Ausgangsbasis bilden.

Denn wie entstanden denn die Götter, die manch ein Satanist in sein Pantheon integriert? Sie entstanden aus kosmischen und innerkosmischen Vorgängen, nicht umgekehrt.

Das Pantheon ist lediglich eine Erweiterung der eigenen Gedankenwelt, eine Versinnbildlichung des eigenen Verständnisses.

Ich halte es nicht unbedingt für nötig "aus meiner Sicht" zu ergänzen, da ich davon ausgehe, dass Satanismus individuell ist und es keine andere Wahl gibt, als ihn aus der Sicht der Einzelperson zu präsentieren.

Und trotz negativer Erfahrungen innerhalb des Web's:
Du kannst davon ausgehen, dass sich der Themenchat NICHT um primitive Jugendkulte dreht.
Was Dich dies vermuten lässt, ist fraglich.


Gruß
Diabolus

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von pazuzu » 7. Dez 2009 09:45

es ist lediglich von Bedeutung, was sie im Hier und Jetzt für das einzelne Individuum bedeuten.


dann solle das thema " was bedeutet der satanismus für dich" heißen und nicht
allgemein"Satanismus/Luziferianismus"

wie soll jemand wissen was etwas bedeutet wenn er der ursprung nicht kennt ?

wie soll jemand aus der unmenge an literatur herausfinden, ob er es mit einem ahnungslosen spinner zu tun oder ob er echtes wissen vor sich hat,
wenn er die grundlagen nicht kennt ?

wenn es dir reicht, dass jemand sagt:

geil, satanismus ist gerade mode.
also mach ich mal einen auf satanisten,
gibts auch geile klamoten dafür
und man kann bei den mädels interessant machen.
2 bücher quergelesen ein paar schlagworte aufgeschnapt und fertig.



dann bin ich nicht dabei, dafür ist mir meine zeit zu schade

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von pazuzu » 7. Dez 2009 09:42

Die Wesenheiten sind PRINZIPIEN

das ist imo nur deine persönliche sicht der dinge.

sie lassen sich nicht auf historische Quellen zurückführen


natürlich gibt es historische quellen.
ich kenne da einige ernsthafte satanisten
die ihren satanismuß mit einer spirituellen verbindung zu ahrimann oder seth
begründen.

mich interessieren die in netz in unglaublichen mengen vorhandenen modehansels. die sich ein pentgramm unhägen, heil satan schreiben und
jedem unbedingt damit vollquatschen müssen, dass sie satanisten sind, nicht

weiter als bis Aleister Crowley ist doch von dehnen kaum einer gekommen.

Satanismus und kein Christentum.


ntürlich hat der ursprüngliche satanismuß mit dem märchenglauben zu tun.
er wurde von den juden erfunden.
allein schon der name kommt aus den abrahamitischen religionen
und symbolisier den wiederstand gegen ihren märchenglauben.

Satan (heb. שָׂטָן, Satan „Ankläger“; Masoretisches Hebräisch: Śāṭān; Koine-Griechisch: Σατανᾶς, Satanás; Aramäisch: צטנא, Ṣaṭana; Arabisch: شيطان, Šayṭān) ist ein Begriff, der einen oder mehrere Engel bezeichnet. Er hat seine Ursprünge im jüdischen Monotheismus und enthält antike persische religiöse Einflüsse, besonders des Zoroastrismus.

und ahriman ist ohne zweifel das vorbild.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 09:32

Aus diesem Grunde habe ich keine Fußmatte :lol:


Noch irgendwelche speziellen Wünsche für den Themenchat?

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von gabor » 7. Dez 2009 09:29

Wenn Du "Oismis"weglässt,bleibt....
Auch so eine zwielichtige Gestalt,aber der stinkt nicht nach Schwefel,und macht mit seinem Huf auch nicht die Fussmatte kaputt!
Freundschaft!

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 09:16

Ich weiß, dass ich nichts weiß, mein Freund.
Was ist Lokioismus?

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von gabor » 7. Dez 2009 09:15

Und was ist mit Lokioismus?
Vielleicht steh ich da alleine,aber folgt diese Namensgebung nicht genau den Vorgaben des Klerus....?
Freundschaft!

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 09:07

Satan, Luzifer sind doch nur symbole älterer, geklauten, jüdisch - christlicher vorstellungen.


Seit wann hat Luzifer was mit dem Christentum zutun?
Ich werde mir Symbolfiguren sicher nicht schlecht machen lassen, nur weil das Christentum sie ebenfalls erwähnt - wo ist da der Sinn?

Außerdem geht es weniger um historische Fakten, sondern um das, was Satanismus IST. Ursprünge sind dabei interessant, aber nicht unbedingt erforderlich.
Ganz gleich, worauf man seine "Gottheiten" bezieht, es ist lediglich von Bedeutung, was sie im Hier und Jetzt für das einzelne Individuum bedeuten.
Ganz gleich, ob die Christen selbige Wesenheit in ihrem Märchenbuch erwähnen oder nicht, unabhängig davon, ob es irgendwas mit Seth oder Shaitan zutun hat, egal, ob es sich auf Ahriman bezieht.

Satanismus ist Satanismus und kein Christentum.

Die Wesenheiten sind PRINZIPIEN, sie lassen sich nicht auf historische Quellen zurückführen.
Ob wir sie nun Luzifer, Leviathan und Satan nennen oder Herbert, Klaus und Hildegard spielt dabei keine Rolle.


Gruß
Diabolus

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von pazuzu » 7. Dez 2009 08:14

- Satan, Luzifer, Leviathan und die drei Bewusstseinsebenen


Satan, Luzifer sind doch nur symbole älterer, geklauten, jüdisch - christlicher vorstellungen.
da fehlt sicher die islamische vorstellung des Iblis bzw. Schaitan. der als oberster
aus Feuer erschaffenen Djinn (Sure 38, 76; Sure 55, 14; Sure 15, 27).
besonders in den vorislamischen vorstellungen der djinn als kinder des wüstenwindes, nähert sich ibis den vorbildern der jüdisch-christlichen satansbilder an.
den ahrimann oder seth sollten in keinen fall fehlen.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Ambra » 6. Dez 2009 23:22

Dann werde ich mir den Abend mit vergnügen frei halten.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Lord_Diabolus » 6. Dez 2009 16:31

Also, so sieht's bis jetzt aus:

THEMENCHAT SATANISMUS/LUZIFERIANISMUS


12.12.2009
20:00 Uhr



MODERATOR:

Diabolus


TEILNEHMER:

- Ahriman
- Flame (eventuell)
- Alveradis
- Vamp
- Ich (eventuell)
- Azazel (eventuell)
- Ambra
- Liene
- Dark_Passion
- RoSa
- Shaddai (eventuell)
- Lacrimosa
- Ragog (eventuell)
- Pazuzu (eventuell)
- Clown
- Umbra
- Kuraiko


THEMA:

Satanismus/Luziferianismus


- Satanismus als Lebensphilosophie
- Satan, Luzifer, Leviathan und die drei Bewusstseinsebenen
- Das Satanische Pantheon
- Ziel des Satanismus/Luziferianismus (verknüpft mit dem buddhistischen Nirvana)


Eine Menge Teilnehmer (was mich sehr freudig stimmt, wenn ich ehrlich sein soll)!
Ich habe darüber nachgedacht, NACH dem Chat einen Bericht zum Thema Satanismus/Luziferianismus im Philosophie-Forum zu eröffnen, an welches Pazuzu's Darlegung ebenfalls angegliedert wird.
Ich finde das ein wenig übersichtlicher als ein Chatlog.
Sollten sich Dinge im Verlaufe des Chats ergeben, die noch nicht im Bericht erwähnt wurden, wird dieser selbstverständlich aktualisiert.


Gruß
Diabolus

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Ich » 6. Dez 2009 14:42

...

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitrag von Liene » 5. Dez 2009 16:24

in auf jeden fall dabei
mich interessiert dieses Thema...
und ich hab so gut wie keine ahnung davon... :rolleyes:

Nach oben