Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Antwort erstellen

Akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen? (Wenn ja, tippe bitte immerdoch ein)
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Muspovi » 13. Apr 2019 09:04

khezef hat geschrieben:Nicht wirklich, es müsste ein Tee sein, der als Substitut für das Nikotin wirken würde, aber naja. Hab noch nicht wirklich einen Nikotin-Tee gesehen und selbst wenn man Tabak aufsetzen würde, ist das dank der Löslichkeit des Nikotins keine Option.

Was hingegen sehr wohl hilft, ist der Teekonsum an sich. Anstatt zu Rauchen kannst du auf Teekonsum umschwenken, bis der Drang zurück geht. ;)

Khezef


So ist es.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von lucien666 » 16. Jul 2017 19:44

Ach ja...Vitamine kannst Du nicht auf Vorrat bunkern....was der Körper nicht braucht, fliegt raus....von daher macht es wenig Sinn als Raucher 10 Zitronen am Tag zu essen.. :lol:

Das kommt auf die Vitamine drauf an. Ich meine, dass z.B. Vitamin D recht lange gespeichert werden kann.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Mina » 6. Apr 2017 17:54

Das bleibt mein Geheimnis >:->

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von gabor » 6. Apr 2017 17:51

Aha, alle roten Beeren wirken antioxidianisch....warum?
Weil Rost eben nicht mehr oxidieren kann, oder weil sie rot sind.......wer sich schämt, oxidiert nicht?! :lol:
Ach ja...Vitamine kannst Du nicht auf Vorrat bunkern....was der Körper nicht braucht, fliegt raus....von daher macht es wenig Sinn als Raucher 10 Zitronen am Tag zu essen.. :lol:
Hysteriamin.....auch lustig...wo nimmst Du diese Halbweisheiten eigentlich her? Rentnerbravo?
Immer bereit!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Mina » 6. Apr 2017 15:27

Da eine Allergie eine Entündungsreaktion des Körpers ist, ist es sehr wichtig den Körper während der akuten Pollenflugzeit histaminarm und entzündungshemmend zu ernähren.
Histamin wird von dem Körper bei einer Allergie ausgeschüttet. Es wäre wichtig darauf zu achten, wenn man z.B auf Hasel allergisch ist, welche Nahungsmittel eine Kreuzreaktion auslösen können. Diese sollte man ebenfalls in der Pollenzeit garnicht oder wenn nur ganz wenig von einnehmen.
In der Naturheilkunde gibt es sehr viele " Entzündungshemmer" begleitend werden auch oft Antioxidative empfohlen.

Antioxidtive Nahrungsmittel:
Himbeeren
Brombeeren
Cranberry
( Alle roten Beeren)

Entzündungshemmende Heilkräuter/ Nahrungsmittel:
Ginseng
Salbei

Histaminarm:
Es gibt da eine Regel, jedes Nahrungsmittel welches eingefroren oder konserviert ist, ist sehr histaminreich. Je jünger das Produkt und frischer, um so weniger Histamin. Es gibt aber auch Nahrungsmittel wie der der Pilz, das ist eine Histaminbombe.

Dazu emfpiehlt es sich noch in der Pollenvorzeit, den Körper mit vielen Vitaminen zurüsten, Zink, Vitamin C und Histidin. Das Histidin wirkt positiv auf das Histamin, das kann man aber auch perfekt während der Allergiezeit einnehmen.
Für die Raucher unter den Allergikern empfiehlt sich Vitamin b und C immer vermehrt zu nehmen, weil Nikotin das abbaut durch den Konsum und man dadurch einen höheren Bedarf hat.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Cpt Bucky Saia » 12. Nov 2015 23:20

Kennst du dich gut mit Pilzen aus? Ich hab neulich was über so nen Baumpilz gehört der bei Bauchbeschwerden helfen soll hab aber den Namen vergessen .. glaub irgendwas mit Birke.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von gabor » 11. Nov 2015 21:14

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Cpt Bucky Saia » 11. Nov 2015 00:03

Eher so als Ersatzhandlung für das Kippenlutschen :D

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Serpent1030 » 10. Nov 2015 23:55

Thx für die Infos werds mal ausprobieren.

Hmm also Süßholz raspeln mal wortlich nehmen :lol:

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Cpt Bucky Saia » 9. Nov 2015 23:23

Göttin wenn ich für jede Kippe nen Tee trinken würde käm ich ausm pinkeln nich mehr raus ... :shock:

Kannst mal Bua Hema Tee probieren.

Ebenso soll Kalmus helfen oder Spitzwegerich und zum rumkauen nimmste dann ein wenig Süßholz ...

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von khezef » 9. Nov 2015 23:18

Nicht wirklich, es müsste ein Tee sein, der als Substitut für das Nikotin wirken würde, aber naja. Hab noch nicht wirklich einen Nikotin-Tee gesehen und selbst wenn man Tabak aufsetzen würde, ist das dank der Löslichkeit des Nikotins keine Option.

Was hingegen sehr wohl hilft, ist der Teekonsum an sich. Anstatt zu Rauchen kannst du auf Teekonsum umschwenken, bis der Drang zurück geht. ;)

Khezef

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Serpent1030 » 9. Nov 2015 22:18

Tee VS Tabak:

Gibt es eigentlich einen Kräutertee der bei dem aufhören hilft?

Ich meine Sprays und Pflaster schön und gut aber ich würde gerne vorher Alternativen ausprobieren.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Librivore » 1. Jul 2015 19:25

Meinen herzlichsten Dank.

Ich denke, ich werde beides einmal versuchen (ausfindig zu machen), den Sparschäler vorerst beiseite legen und dann berichten.

Ergebenst,
Librivore

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Tyger » 30. Jun 2015 13:53

Gegen Neurodermitis hat vor Jahren schon jemand ein Mittel entwickelt, das nur aus einer Mischung aus Avocadoöl und Vitamin B 12 besteht und das sehr gut helfen soll; allerdings gabs ein ewiges Hickhack um die Vermarktung, weil sowohl der Erfinder als auch die Pharmaindustrie den Hals nicht voll kriegen konnten. Keine Ahnung, ob das inzwischen irgendwer herstellt, aber in Apotheken kann man es sich wohl mischen lassen. Sollte wahrscheinlich auch selber hinzukriegen sein.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von nola-blair » 30. Jun 2015 11:32

Hi Librivore,

ich bin zwar jetzt nicht so Kräuterfachkundig, ich habe mal bei meiner Mutter nachgefragt zu Neurodermitis.
Und sie hat aus dem Buch Maria Treben " Gesundheit aus der Apotheke Gottes" vorgeschlagen. Vielleicht
hilft es dir ja. Die Teemischung setzt sich wie folgt zusammen:

10 g Eichenrinde
30 g Weidenrinde
40 g Wiesengeißbart
20 g Erdrauch
20 g Walnußschale
30 g Schöllkraut
50 g Brennessel
30 g Ehrenpreis
30 g Ringelblume
20 g Scharfgarbe

und diesen dann pro Tasse einen gehäuften Teelöffel, dann 3 min. ziehen lassen und trinken.

Den Tee kann man sich in der Apotheke mischen lassen, oder aber man geht im Kräuterladen,
holt sich dort alles zusammen, und mischt das dann selber.

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Librivore » 30. Jun 2015 10:34

Nachdem ich erst einmal die Foren-Suche bemüht habe, aber leider nichts hilfreiches fand, muss ich leider dieses Thema aus seinem Winterschlaf erwecken.

Ich habe schon seit meiner Kindheit Neurodermitis. Doch in den letzten Jahren zeigt sich meine Haut deutlich stabiler als in jüngeren Tagen - auf akute Stresssituationen oder unbedachte Ernährung (speziell Zucker und Citrusfrüchte in jeglicher Darreichungsform) reagiert sie natürlich noch immer entsprechend. Doch ansonsten hielten sich bisher die Schübe in Grenzen. Bis vor etwa 2-3 Wochen:
Sehr unangenehmer Schub, starker Juckreiz, keinerlei Reaktion/Besserung durch verschiedene Salben, völliges Weglassen von Zucker und Citrus, nicht einmal auf Cortison.
Ich habe einen Arzttermin bekommen - wegen der Heftigkeit sogar sehr schnell (nächste Woche) -, doch ich habe die Befürchtung, dass ich bis dahin aus Enervierung zum Sparschäler greifen und die entsprechenden Hautpartien einfach entfernen könnte, was ich sicher später als übereilt empfinden würde.

Zu dem, was ich hier fand, ist folgendes für meinen Fall zu sagen:
- Nachtkerzenöl: als Kapsel wirkungslos, als Öl/Creme kontraproduktiv
- Aloe Vera: direkt/frisch aufgetragen starker Juckreiz, in Salben irritierenderweise austrocknend
- Borretsch: wohl auch eher Linderung als Besserung, zudem oft von der Wirkweise mit Nachtkerzenöl verglichen, zumindest für akute Probleme daher wohl ungeeignet

Haben die Herrschaften Kräuterkundige vielleicht noch eine andere Idee oder Erfahrungen, was die Neurodermitis-Behandlung ohne chemisches Waffenarsenal angeht?

Ergebenst,
Librivore

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von whitestorm » 30. Mai 2014 10:44

Sehr gerne,

über ein bisschen Hilfe hier im Garten würde ich mich freuen :-)

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Innocentia » 26. Mai 2014 12:50

Hallo whitestorm,

Ich habe Unmengen an Informationen, wenn das erwünscht ist, würde ich mich bei Gelegenheit gerne mal dran setzten.


Grüße

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von whitestorm » 26. Mai 2014 08:16

Hallo Innocentia,

dafür haben wir auch eine Art Rückwärtssuche eingebaut hier im Kräutergarten, wo man solche Infos auch ergänzen kann.

Wenn du magst kannst Du ja gern mal drüberschauen. Ist natürlich noch lange nicht vollständig, aber wenn Dir was auffallen sollte bin ich über Hinweise froh :-)

Hier im Garten ist es derzeit recht ruhig - aber du bist herzlich eingeladen dich auszutoben >:->

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Innocentia » 25. Mai 2014 19:12

Lol ne das wäre nicht empfehlenswert^^ :lol:

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von gabor » 25. Mai 2014 15:48

Mit Ingwer kriegt man auch einiges geregelt....
Als Nasen-,Ohren-,oder Augentropfen würde ich das Zeug aber nicht verwenden!!!! :lol:
Immer bereit!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Innocentia » 24. Mai 2014 17:35

Guten Abend,

ich würde da gerne paar Tipps von mir selber abgeben, da ich auch Allergikerin bin. Als erstes muss man dafür sorgen, dass der Körper nicht mehr so viel Histamin ausschüttet. Die Allergische Reaktion ist ja eine Überreaktion und eine Art Entzündung.
Es gibt Nahrungsmittel und vor allem Kräuter die Entzündungen hemmen. Dazu ist es wichtig sich in der akuten Pollenzeit Histaminarm ( Liste dazu findet man im Internet) zu ernähren damit der Körper einfach nicht so viel reagieren muss. Im Winter kann man ja wieder langsam umsteigen.

Entzündungshemmende Kräuter :

- Salbei, Salbei ist sehr gesund und hat auch noch Andere Super Eigenschaft wie auf den Blutzuckerspiegel einwirken, auch bei
Fieber kann man Ihn Super .
- dann Antioxidative Nahrungsmittel : wie Kirschen
-Zwiebel und Knoblauch ebenfalls die desinfizieren auch gleichzeitig den Körper von Innen.

Das ist nun nur ein kleiner Teil. Bei den Nahrungsmittel muss auch immer Vorsicht geboten sein, da man auf diese auch Allergisch reagieren kann.


Wenn noch jemand Fragen hat, stehe ich gerne zur Verfügung, einfach anschreiben.


Grüße

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Syntax Error » 24. Okt 2010 05:39

In diesem Falle stand nunmal eine Mittelohrentzündung zur Debatte und wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, würdest du wissen, dass ich empfohlen habe, unbedingt zum Arzt zu gehen!
Außerdem kann man auch nachfragen, wenn man genaueres wissen will (dosierung)

Natürlich kann es aber auch von den Stirn- und Nasennebenhölen kommen, aber das stand in dem Moment nicht zur Debatte.
Die Anamnese lautete: Ohrenschmerzen, und "vielleicht Mittelohrentzündung", also ging ich eben genau davon aus.

Ich will doch verdammelich noch eins nur helfen!


Die folgende Diskussion habe ich mal entfernt, da sie mit dem Thema nichts zu tun hatte und sich von den üblichen Diskussionen nicht abgehoben hat, man möge es mir verzeihen.

Schönen Abend, Al

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von gabor » 23. Okt 2010 22:19

Oh,ich wollte auf keinen Fall Dein Buchwissen anzweifeln!Aber eine Dosieranleitung fehlt mir irgendwie.Nicht das da nun jemand meint:"Viel hilft viel",und kippt sich`ne halbe Flasche Nasentropfen in`s Ohr.Die möglichen Folgen sind Dir sicher bekannt,oder?
Apropos"Nase":Ohrenschmerzen können natürlich ihren Ursprung auch in einer Entzündung der Nase,sowie den angeschlossenen Hohlräumen im Schädel haben.Daher gibt es ja wohl auch HNO-Ärzte.Hängt halt alles irgendwie zusammen...
Aber wir waren doch eigentlich bei Heilkräutern....
Freundschaft!

Re: Erste Hilfe - Heilkräuterfragen hier posten!

Beitrag von Syntax Error » 23. Okt 2010 21:37

@gabor: Ich habe genügend medizinische Fachliteratur um soetwas zu wissen und vorschlagen zu können.
Du wolltest sicherlich nur deinen Senf dazugeben, es sei dir vergönnt^^

Nach oben