Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD etc.im

Antwort erstellen

Akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen? (Wenn ja, tippe bitte immerdoch ein)
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD etc.im

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von gabor » 15. Feb 2017 15:16

lucien666 hat geschrieben:
1-4 für WAS und WIE ?

Für einen Rausch?!?

Gabor die werden wohl nicht den Aufwand betreiben jeden Konsumenten, der im Internet darüber spricht zurückzuverfolgen und ihm den Führerschein abzunehmen. Die haben wohl besseres zu tun bei der Polizei.


DAS hoffentlich nicht.... ;)
Allerdings bist Du den Führerschein los, sobald man Dir Konsum nachweisst....selbst, wenn Du zu Fuss unterwegs warst.
Immer bereit!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von WerwesenWendi » 14. Feb 2017 21:18

Sooo ernst meine ichs auch nicht damit , aber man
kommt eben schonmal "auf gewisse Gedanken" , wenn man Pilze sucht .
Und gerade DIE braucht man auch nicht groß SUCHEN .
Entweder sie sind da , oder nicht :lol:
Ja , das ist nen heikles Tema .............
Gerade auch , weil man doch relativ LEICHT dran kommen kann .............

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von Tyger » 14. Feb 2017 21:10

Man sollte sich aber zumindest darüber im Klaren sein, dass bei dem Thema eine gewisse Vorsicht angebracht ist.
Fliegenpilze sind meines Wissens aber noch nicht einmal verboten. Ich habe mich an genau diese Pilze aber auch nie herangewagt, weil die Giftwirkung (Leberschädigung usw.) wohl wirklich nicht ganz ohne ist.

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von lucien666 » 14. Feb 2017 20:33

1-4 für WAS und WIE ?

Für einen Rausch?!?

Gabor die werden wohl nicht den Aufwand betreiben jeden Konsumenten, der im Internet darüber spricht zurückzuverfolgen und ihm den Führerschein abzunehmen. Die haben wohl besseres zu tun bei der Polizei.

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von gabor » 13. Feb 2017 17:35

lucien666 hat geschrieben:
Es ist problematisch, sich öffentlich über dieses Thema auszutauschen, weil die meisten psychoaktiven Drogen derzeit verboten sind.

Der Konsum ist nicht verboten, nur der Besitz. Wenn du also sagst mir ist es ins Wurstbrot gemischt worden kannst du drüber reden.

Und an T von N-H ich glaube 1-4 normalgroße getrocknete Fliegenpilze ist die normale Dosis. Rezepte gibts im Internet reichlich, es ist auch nicht strafbar so etwas zu verbreiten.


Lustig wird es, wenn der Konsum bestätigt ist, und dieser Umstand an Behörden gemeldet wird. :lol:
Führerscheinentzug ist ja keine Strafe.... :lol:
Immer bereit!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von WerwesenWendi » 13. Feb 2017 11:27

1-4 für WAS und WIE ?
Dann werde ich mich wohl nochmal "schlau machen" :lala: :shock:
Da war irgentwas von wegen .................mit Alkohol ansetzen :har:
O.k.
Ist auch schon sehr lange hin , daß ich das irgentwo gelesen habe und dann wurde
noch en riesen Geheiminis draus gemacht .
Dann bin ich wohl nicht mehr auf "dem neuesten Stand" was ?
O.k. alles klar ............wie Du meinst :lala: >:->

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von lucien666 » 12. Feb 2017 20:54

Es ist problematisch, sich öffentlich über dieses Thema auszutauschen, weil die meisten psychoaktiven Drogen derzeit verboten sind.

Der Konsum ist nicht verboten, nur der Besitz. Wenn du also sagst mir ist es ins Wurstbrot gemischt worden kannst du drüber reden.

Und an T von N-H ich glaube 1-4 normalgroße getrocknete Fliegenpilze ist die normale Dosis. Rezepte gibts im Internet reichlich, es ist auch nicht strafbar so etwas zu verbreiten.

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von gabor » 23. Jan 2017 21:02

Die BIBEL warnt auch ausdrücklich vor Interpunktion!!!!! :lol:
Immer bereit!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von gabor » 23. Jan 2017 21:01

Die BIBEL warnt auch ausdrücklich vor Interpunktion!!!!! :lol:
Immer bereit!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von Protox » 23. Jan 2017 14:04

KeinFalscherProphet hat geschrieben:Für okkultismus esoterik magie etc kommt man in die tiefsten und schrecklichsten Regionen der hölle es wird nicht umsonst in der bibel vor so was gewarnt


Wenn es nach der Bibel geht würde ich auch ohne die genannten Sachen in die Hölle kommen, also darf ich mich auch damit beschäftigen. Abgesehen davon habe ich so oder so eine Präsenz in meinem Leben, die ich jetzt nicht als Engel oder heilig bezeichnen würde. ;)

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von gabor » 10. Okt 2015 10:38

Ja, sicher !
Ich wollt nur unterstreichen , dass die Einnahme nun nicht immer unbedingt bewusst erfolgte , sondern mitunter einer Massenvergiftung nahe kam...
Immer bereit!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von Tyger » 9. Okt 2015 06:45

Naja - genau das habe ich doch geschrieben.

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von gabor » 8. Okt 2015 20:39

Heiligenerscheinungen....würd ich im Mittelalter eher dem Mutterkorn zuordnen.Ist zwar auch ein Pilz, aber die Einnahme dürfte wohl weniger bewusst erfolgt sein....
nasser Sommer...reichlich Mutterkorn...und das gab dann ein recht "lustiges" Mehl...Brot.
Immer bereit!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von T von N-H » 8. Okt 2015 15:25

Den Zauberpilzblog hab ich mir ertmal gleich gesichert .
Und gerade beim Pilzesuchen ................
Wiiiiie oft hab ich schon wirklich schöne kleine und normalgroße Fliegenpilze gesehen und nix ausprobiert !? :shock:
Eigentlich ja ne Schande ..................... :o
Ich hab auch schonmal wo nen Rezept gelesen , aber leider nicht aufgeschrieben .
Irgentwann müßte ich mal was versuchen , aber ohne genaue Anleitung und Dosierung traue ich mich nicht ran
und sollte es evtl. auch lassen , sonst gehts HOSSA und springe womöglich außem Fenster ? :chaos: :lol:
Mal echt : Nen gutes Rezept wär schon klasse , aber ich denke mal , das darf man hier nicht so einfach schreiben . :o
Vielleicht hat ja jemand diesbezüglich handfeste FAKTEN zum selber austesten ? ;)
Wär schon nicht schlecht , dann könnte ich mal ersthaft drüber nachdenken und mich schon mit dem Gedanken "vertraut" machen ............... :lala:
Was meint ihr ?
Da würde ich mich wirklich riesig drüber freuen . Da hätte ich dann schonmal "was in der Hand" :har: .
Ob ichs dann ausführe , kann ich mir immer noch überlegen und wäre ne andere Sache . >:->

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von Ich » 8. Okt 2015 07:42

Tyger hat geschrieben:... das dürfte wohl so einige mittelalterliche Heiligenerscheinungen erklären.

:lol: :lol: :lol: Der war gut (auch wenn diese These - zumindest teilweise - gar nicht einmal so unwahrscheinlich sein dürfte)!

Re: Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD et

Beitrag von Tyger » 8. Okt 2015 06:56

Es ist problematisch, sich öffentlich über dieses Thema auszutauschen, weil die meisten psychoaktiven Drogen derzeit verboten sind. Grundsätzlich ist Okkultismus/Magie nicht zwingend an solche Mittel gebunden, und sie sind in der heutigen Magie hierzulande im Allgemeinen auch unüblich. Ob Pilze wirklich der Anfang jeder Magie oder überhaupt der menschlichen Kultur waren, weiß niemand wirklich, das sind alles Spekulationen. Tatsache ist, dass es die gesamte Menschheitsgeschichte hindurch üblich und ein wichtiger Teil der Kultur war, solche Mittel zu nehmen. Sicher auch öfters unabsichtlich, denn in Zeiten, in denen Lebensmittel knapp und wertvoll waren, warf man Getreide nicht weg, wenn es von Mutterkorn (enthält neben verschiedenen Giften LSD) befallen war; das dürfte wohl so einige mittelalterliche Heiligenerscheinungen erklären.
Derzeit legal sind die Samen der Hawaiianischen Holzrose, die allerdings einen sehr anstrengenden, körperlich unangenehmen und langwierigen Trip bewirken.
Zauberpilze wachsen auch in der heimischen Natur; die dürfen zwar eigentlich auch nicht gesammelt werden, aber wer will einem schon verbieten, gefundene Pilze gleich im Wald zu verspeisen? Aber Achtung, es gibt tödlich giftige Pilze, die ihnen ähnlich sehen; wer sich mit Pilzen nicht auskennt, sollte die Finger davon lassen.

Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD etc.im

Beitrag von neuundinteressiert » 7. Okt 2015 21:05

Die Rolle von Halluzinogenen wie Magic Mushrooms, LSD etc.im Okkultismus/ der Magie und Dämonologie?
Hallo ihr Dunkelweltler ;) Auch ich beschäftige mich seit kurzem mit Okkultismus und Magie und bin gerade bei „magischen Pflanzen“ stehengeblieben. Immer wieder lese ich, dass die älteste Droge der Welt die sog. „Magic Mushrooms“ sind, also halluzinogene Zauberpilze. Die ersten Rituale und exogenen Trancezustände sollen vom Konsum solcher Pilze herrühren:
„Sogar der »Baum der Erkenntnis« wurde schon als Fliegenpilz, das Urchristentum als geheimer Pilzkult gedeutet. Ebenso sollen die Sufis halluzinogene Pilze, die sie »Brot der Krähe« nannten, benutzt haben, um Gott erkennen zu können. Terence McKenna stellte die Hypothese auf, dass Magic Mushrooms und hier vor allem psilocybinhaltige Pilze der Art Psilocybe cubensis der induzierende Katalysator in der Evolution der Primaten (!!!) war, durch den die Affen zu Menschen wurden.“ (siehe http://www.zauberpilzblog.net/magic-mushrooms/ )

Welche Rolle spielen diese „magischen Pilze“ aber im Okkultismus, der Dämonologie - ich bin kein Experte, aber umfasst nicht LSD quasi die gleiche Wirkung wie solche Pilze? Haben auch „Hexen“ solche Psilocybin Pilze schon angewendet (Hexensalbe, LSD gab es ja damals noch nicht)? Auch konnte ich zwar viel zur Ritualgeschichte der Magic Mushrooms finden, nie jedoch ein Bezug zum Okkulten. Aufgrund der Mächtigkeit der magischen Zauberpilze bzw. auch bei LSD und anderen starken Halluzinogenen Drogen könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man nach dem Konsum auch gewisse Tore zu geistigen Welten dämonischer Art öffnen kann. Kann das nur absichtlich oder auch „aus versehen“ (etwa bei hedonistischen Konsummotiven) passieren? Oder ist das völliger Quatsch?

Also, inwieweit spielen halluzinogene Pilze und auch andere psychedelische Drogen eine Rolle im Okkultismus und der Magie? Zu dem Themenkomplex findet man quasi nur einen brauchbaren Artikel bei google, und dann auch noch aus diesem forum: hawaiianische-holzrose-baby-woodrose-t6612.html Kann aber hierzu jemand noch mehr ausholen, vor allem etwaige Gefahren? Lieben lieben Dank!

Nach oben

cron