Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Antwort erstellen

Bist Du mit den Nutzungsbedingungen einverstanden? (Falls ja, tippe bitte einverstanden ein)
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von whitestorm » 17. Okt 2011 17:39

für das lexikon kann es durchaus interessant sein, wenn atarashi zu kitsune schreibt - ich weiss, dass wir bereits einen post hierzu haben aber ergänzungen oder auch andere ausarbeitung können durchaus bereichern :) ich ergänze den post dann gern zum ursprünglichen im lexikon

@gabor: dafür haben wir doch schon den Anime-Bereich! unwissender!

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von Eno » 17. Okt 2011 08:35

Ihr habt doch schon einen Beitrag zu den Kitsune:

kitsune-t870.html

Vieleicht sollte Amarishi in dem Thread mit zusätzlichen Informationen weitermachen...

LIebe Grüße
Eno

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von gabor » 16. Okt 2011 22:31

Japan.....dann müsste aber noch`ne Pornoecke eingerichtet werden.... :lol:
Linke Hand zum Gruss!

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von whitestorm » 16. Okt 2011 18:30

ich bin gespannt auf deinen beitrag. und kitsune passt hier gut hinein.
da ich mich seit einiger zeit vollkommen in "japanischer hand" (*vom Shinto gepackt*) befinde freut mich das ganz besonders.

ich lese zur zeit besonders viel zum thema japanische mythen / märchen und würde (vielleicht hier sogar ein wenig eigennützig) mich darüber besonders freuen.

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von Atarashi » 11. Okt 2011 17:04

Im moment gerade nicht so viel Zeit, da ich sehr viele Projekte am laufen habe,

und einfach nur reinkopieren gibt Ärger von Flame :lol:

Wenn dann schon richtig

LG Atarashi

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von V@µpy » 11. Okt 2011 13:28

Eisfuchs, richtig? Da er in der japanischen Mythologie eine Rolle spielt, denke ich schon, dass er hier irgendwie hingehört.....oder vielleicht doch in den Mythossektor?!?!?!? hmmmm....egal, mach einfach mal

Re: Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von Atarashi » 4. Okt 2011 20:19

Ich würde gerne über die Kitsune schreiben, wenn ihr'es mir erlaubt...


LG Atarashi :wolf:

Beitrag von whitestorm » 27. Aug 2007 09:30

moment mal.
ich muss nicht zurückgepfiffen werden lieber evoi.

Ich glaube, niemand hier hat hier ein Problem damit, das Zerb hier schreiben möchte. Im gegenteil - seine Posts sind sehr willkommen, denn es ist zugegebenermaßen so, das Lestat hier den Grossteil der Arbeit gemacht hat (in diesem bereich). Das heisst jedoch nicht, das nur Lestat hier zugange war. Nur weil er uns verlassen hat, heisst das nicht, das hier jetzt tote Hose herrscht.
Ich würde mich freuen, von dir zu lesen Zerb. Meine Äusserung galt lediglich den moderatorischen Belange die Lestat unter anderem hier im bereich zum Grossteil verrichtete - also mal alle Kommando zurück.

Beitrag von evoi » 24. Aug 2007 19:45

white *zurückpfeif*

(mods "kümmern" sich um themenverfehlungen oder spam, bzw. um anfragen, die unbeantwortet dastehen.. )

.. jeder, der was zu dem thema beitragen kann ist höchst willkommen und "kümmert" sich um das forum.

evoi

Beitrag von SheMoon » 24. Aug 2007 18:52

Gerne Zerb, ich bin noch am Infos sammeln.

LG
SheMoon :wolf:

Beitrag von tlahuizcalpantecutli » 24. Aug 2007 18:05

Ich denke, Zerb wollte nur ausdrücken, dass er posts verfassen will, was ja nun nicht nur Mods dürfen - und die Ruhe hat er auch nicht verloren. Also nur die Ruhe, white ;-)

Beitrag von whitestorm » 24. Aug 2007 07:28

die Moderatoren kümmern sich um das Forum Zerb, also nur die Ruhe -

Beitrag von Zerberus » 23. Aug 2007 23:10

So leute , so kann ja im moment nicht weitergehen . jetzt wo lestat weg ist , kümmert sich anscheinend keiner mehr um neue posts im krypto sector .


ich werde das jetzt in die hand nehmen


*wroff* zerb. :wolf:

Beitrag von Lestat de Lioncour » 29. Jan 2006 17:55

Klar, Andro wenn es sich nicht um Götter als solches handelt...Gruss

Beitrag von Andromalius » 28. Jan 2006 23:20

Kurze Frage : Kann ich hier auch keltische Mythenwesen hineinposten?

Hi Ihr zwei

Beitrag von Lestat de Lioncour » 28. Jan 2006 15:47

Salve...habe einen ganz guten Bericht zum Thema gefunden, werde hier einige Links dem interressierten Leser zur Hilfestellung geben.

Konstruktive Grüße
http://www.ditzi.com/kryptozoologie.html

Beitrag von Azazel » 21. Jan 2006 14:29

Jo darüber könnte man wahrscheinlich Bände schreiben!!

Nette neue Sektion

Beitrag von Namenloser » 20. Jan 2006 19:21

Lestat, (oder jeder andere der sich angesprochen fühlt) hättest du vielleicht Lust mal darüber zu schreiben, inwieweit Kryptozoologie mehr ist als bloß Fiction oder Märchenkunde?
Und darüber inwieweit es Verbindungen zu Mythen und (Aber)glauben gibt?

Ist gewiß ein dankbares und intressantes Thema!

Gelesen

Beitrag von Azazel » 18. Jan 2006 10:23

Sehr interessante Sache die Kryptozoologie, wobei die Sparten Hominiden, Tiermenschen und Elementargeister eher in die Mythologie lappen.

Ich erwarte zur Zeit noch einen Bericht über die Pflanze zu der ich verlinkt habe. Ich kenne dort einen Botaniker vor Ort dem ich diesen Link geschickt habe!

Gruß Azazel

Beitrag von Azazel » 17. Jan 2006 14:16

*ziehtseinenHut*

Hallo Lestat und Noriel,

soviele Infos auf einen Schlag - da komme ich mit dem Lesen gar nicht hinterher:-)) Superarbeit und höchst interessant.

Längerer Kommentar folgt, wenn ich alles durchgeforstet habe!

Kryptozoologie:

Beitrag von Lestat de Lioncour » 14. Jan 2006 15:38

Dokumente und Geschichte einer vernachlässigten Wissenschaft:

Erstmal ein großes Danke an Azazel für das großzügige Angebot diesen Sektor einzurichten !

Die Kryptozoologie ist für Noriel und mich ein sehr großes, spannendes und umfangreiches Wissensschaftsgebiet, mit schier unendlich vielen Beispielen aus Geschichte, kulturellen Überlieferungen, aus wissenschaftlich fundierten Studien, Expeditionssexerpten, mündl. Erzählungen, die die Jahre wie nichts überlebt zu haben scheinen, was Symbolkraft, Glaube und Aberglaube aus der Volkskunde bis ins heutige Zeitalter hinein betrifft und überdauert hat.

Die Kryptozoologie wird von den meisten Zoologen stiefkindlich vernachlässigt oder sogar abgelehnt; sie untersuchen lieber gewöhlichere Tiere. Die Qualität der Forschung, die strengen Forschungsstandards und die Fälle an anekdotischen und anderem Material in den Archiven von kryptoloogischen Gesellschaften, Anfangs/Mitte des 18. Jahrhunderts, einer Zeit, die man das " goldene Zeitalter der Entdeckungen " nannte, wird jedoch auch den skeptischen Leser davon überzeugen, daß die Kryptozoologie ein eigenes wissenschaftliches Forschungsgebiet bildet.

Es fing wohl alles damit an, daß Darwin 12 Jahre zuvor von seiner Reise an Bord der " Beagle " das meiste Material zu seinem Buch
" Über den Ursprung der Arten " (1858) mitbrachte.
In den folgenden Jahrzehnten brachten die Expedition von Burton und Speke zu den Quellen des Nils und Livingstones ausgedehnte Reisen Licht in das " dunkle Herz " Afrikas. Die vielen wunderbaren und fremdartigen Tiere, die sie entdeckten, gaben der Biologie, der Zoologie und der Geologie neue wissenschaftliche Impulse.
Vor diesem Hintergrund kultivierte eine Gruppe von Gelehrten ihre Vorliebe für zauberhafte und fantastische Wesen. Fasziniert von der Aussicht, exotische Tiere wie das Einhorn oder die Gorgonen wiederzuentdecken, durchsuchten sie staubige Wälzer und Zeitungsausschnitte nach Hinweisen und planten Expeditionen.
So wurden nach neuesten wissenschaftlichen Methoden all jene Tiere studiert, die konventionelle Zoologen nicht interressierten.
Sie nannten Ihre Wissenschaft " Kryptozoologie ",
nach den griechischen Wörtern für "verborgen" und "Tier" und sich selbst Kryptozoologen.
Bald kam die Idee auf, eine Gesellschaft ins Leben zu rufen, die den Austausch unter ihnen fördern sollte.
Die wohl bekannteste überhaupt auf diesem Sektor wurde am 1. April 1848 von 51 ehrenwerten Gelehrten, darunter Forscher, Antiquare, Doktoren und Naturwissenschaftler, alle von ihrer gemeinsamen Leidenschaft für das Unbekannte getrieben, versammelt unterzeichnet und somit gegründet.
Die " Cryptozoological Society of London ", 100 Picadilly, London W1,
Gründungsdatum bis 2004.
Ich werde mit freundschaftlicher Unterstützung meines geschätzen Mitstreiters Noriels in diesem Sektor Fakten und Daten, Geschichten und Studien, Aufkommen und Arten, besondere Fälle und Reiseberichte von Expeditionen aus aller Welt zusammentragen und freue mich auf Euer Interresse, konstruktive Kritik bzw. eigene Vorschläge zum Thema.

Ein kleiner Hinweis zur Gestaltung des Sektors vielleicht im Vorfeld:
Nachdem dieses exellente Forum vielerlei Möglichkeiten der Konversation dem interressierten Leser zur Verfügung stellt, wie den Dämonenchat, oder die einzelnen Fachsektoren der Dämonenwelt, möchte ich den geneigten Leser bitten, sich hier mehr an Daten, Fakten und Postings zum Thema zu richten, um diesen Ort zur Fundgrube aus kryptozoologischer Sicht zu machen und kreativ mitzugestalten.

Für Fragen zum Thema stehen wir natürlich sehr gerne zur Verfügung.
Wir hoffen Euch mit diesem Sektor genauso eine Freude zu machen, wie Azazel, Noriel und meiner Wenigkeit.

so long...Lestat :D

Beitrag von Andromalius » 14. Jan 2006 14:17

*Grübel*
Und wie siehts mit dem einhorn aus?

Beitrag von Azazel » 14. Jan 2006 13:46

Nein - dazu zählt z.B. der Yeti:-))

Beitrag von Andromalius » 14. Jan 2006 11:40

Zählen hierzu denn auch Astralwesen? Wie Gnome, oder Salamander etc.

Das Kryptozoologie - Unterforum wurde eröffnet

Beitrag von Azazel » 14. Jan 2006 10:48

Die Kryptozoologie versteht sich als Unterbereich der Zoologie und befasst sich damit unbekannte Tiere zu suchen und zu erforschen bzw. die Existenz von Fabelwesen als real existierende Wesen nachzuweisen.
(krypto = griechisch: geheim, versteckt)
Die Anregung diesen Bereich einzurichten basiert auf einer Idee von Lestat. Diese Sparte passt auch in das Dämonenforum, denn die Grenzen zwischen Dämonen in Mythologien und der Glaube an 'Fabelwesen' ist in Teilbereichen natürlich kongruent!

Nach oben