Poltergeister

Antwort erstellen

Akzeptierst Du die Nutzungsbedingungen? (Wenn ja, tippe bitte immerdoch ein)
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Poltergeister

Re: Poltergeister

Beitrag von gabor » 22. Jun 2017 18:27

Schön,das Du wieder da bist...... ;)
Die Jungs gibt es gar nicht wirklich......Du glaubst gar nicht, was Tiere nächtens so anrichten...... :lol:
Kleines Beispiel: Eine handelsübliche Wärmflasche bewegt sich völlig ohne Motivation von einem Schrank in den anderen,und hat hinterher auch noch einen gezackten Rand....
Ist unlängst hier passiert.... :lol: :lol: :lol:
Immer bereit!

Re: Poltergeister

Beitrag von Feuerlilie » 22. Jun 2017 17:03

@ izento, könntest du für mich Deine Erfahrung mit den Poltergeist hier schreiben?
Hier wird doch darüber gepostet . Bitteeeeee.

Re: Poltergeister

Beitrag von izento » 22. Jun 2017 15:47

Tyger hat geschrieben:Gibt es eigentlich eine klare Definition, was einen Poltergeist von einem sonstigen Geist unterscheidet?

Na klar! Der Poltergeist "poltert" (macht Geräusche, bewegt Dinge, Telekinese), die sonstigen Geister eben nicht. ;)

Wir hatten uns in einer Wohnung auch mal einen eingefangen.
Die "Wissenschaftler", an die wir uns dummerweise wandten, nannten das dann hinterher "Massenhysterie".
Schon blöd wenn mehrere geistig gesunde Personen die gleichen Dinge sehen und hören und dann auch noch bezeugen.

Aber den Fall möchte ich hier im öffentlichen Forum nicht nochmal breit treten.

Re: Poltergeister

Beitrag von Advocatus Diaboli » 22. Jun 2017 14:54

khezef hat geschrieben:
Könnte es denn nicht auch möglich sein, dass unser Unterbewusstsein da eine große Rolle spieltß
Oder vielleicht sogar bestimmte Gaben oder besser Fähigkeiten vererbt werden?


Das mit dem Unterbewusstsein ist so eine Sache, soweit ich das noch im Kopf habe gab es diverse Gedankenexperimente und kleinere Studien diesbezüglich vor und während des kalten Krieges (Tyger hat dazu die bessere Übersicht), aber so richtig bahnbrechendes und quantifizierbares schien bisher nie dabei herausgekommen zu sein bis heute. Von bewussten und unbewussten Einflüssen auf den Körper gibt es mittlerweile wieder etwas mehr Material, so werden Prozesse während Yoga und Meditationen interessanter, vor allem auf biologischer Ebene), wenn man auch den gigantischen Einfluss bestimmter Athmenrhythmik auf den Körper nicht vergessen darf. Das geht oft einher mit bestimmten Bewusstseinszuständen (etwaiger Trance oder großer Klarheit), Zusammenhang oder/und Korrelation diesbezüglich wären damit wohl die interessantesten Fragen, nach wie vor mehr ? als Antworten.

Vererbbarkeit seltsamer Eigenschaften (mal sehr allgemein gehalten) ist für mich als Biologiefan immer eine etwas schmerzhafte Frage. Wir wissen mittlerweile, dass sich viele Prozesse im Körper jenseits des allgemeinen Genoms bewegen (welches wir mittlerweile kartographiert haben und ein Stück weit verstehen) und im Bereich der Epigenetik und des Proteoms (Proteinaktivität) weitermachen. Das wiederum führt auch zu mehr ? als Antworten (als wäre der ganze Schmarn nicht ohnehin schon kompliziert genug). :lol:
Soweit ich weiß, wurde noch kein Gen oder eine Gengruppe zu Eigenschaften wie Levitation oder solcherlei Späßen gefunden, so diese Eigenschaften überhaupt quantitativ nachweisbar sind und nicht durch andere Faktoren bedingt sind (ganz zu schweigen von der Existenzsfrage solcher Dinge). Was wir aber heute nicht wissen, entdecken wir vielleicht morgen, wer weiß? :chaos:

Khezef


Ja, das ist mal ein vernünftiger Ansatz.
Wenn es schmerzhaft wird, ist es meistens genau richtig.
Der Einfluss der Gene ist enorm hoch, das wird gerne unterschätzt.
Beispielsweise ist der IQ (Eltern->Kind) etwa gleich stark von erblichen Faktoren abhängig wie die Körpergröße.
(r=0,6-0,8)
Das kann man versuchen schön zu reden aber widerlegen oder zu konnte es bisher niemand.
Bei der Veranlagung zur Sucht sieht es ähnlich aus. Nur muss diese natürlich nicht zwangsweise ausbrechen.
-
Was esoterische Fähigkeiten angeht, kann gibt es keine verlässlichen Studien. Ich würde mal in die empirische Richtung gehen. Bei den anderen getesteten Eigenschaften lag die Korrelation hoch oder sehr hoch. Es könnte also ähnlich sein. Nur ist es schwer Etwas zu testen, das der Mensch nicht haben soll/darf. Wenn nur ein Bruchteil der Funktionen genutzt wird, kann man nicht festlegen, wer über was verfügt.

Re: Poltergeister

Beitrag von khezef » 22. Jun 2017 14:24

Könnte es denn nicht auch möglich sein, dass unser Unterbewusstsein da eine große Rolle spieltß
Oder vielleicht sogar bestimmte Gaben oder besser Fähigkeiten vererbt werden?


Das mit dem Unterbewusstsein ist so eine Sache, soweit ich das noch im Kopf habe gab es diverse Gedankenexperimente und kleinere Studien diesbezüglich vor und während des kalten Krieges (Tyger hat dazu die bessere Übersicht), aber so richtig bahnbrechendes und quantifizierbares schien bisher nie dabei herausgekommen zu sein bis heute. Von bewussten und unbewussten Einflüssen auf den Körper gibt es mittlerweile wieder etwas mehr Material, so werden Prozesse während Yoga und Meditationen interessanter, vor allem auf biologischer Ebene), wenn man auch den gigantischen Einfluss bestimmter Athmenrhythmik auf den Körper nicht vergessen darf. Das geht oft einher mit bestimmten Bewusstseinszuständen (etwaiger Trance oder großer Klarheit), Zusammenhang oder/und Korrelation diesbezüglich wären damit wohl die interessantesten Fragen, nach wie vor mehr ? als Antworten.

Vererbbarkeit seltsamer Eigenschaften (mal sehr allgemein gehalten) ist für mich als Biologiefan immer eine etwas schmerzhafte Frage. Wir wissen mittlerweile, dass sich viele Prozesse im Körper jenseits des allgemeinen Genoms bewegen (welches wir mittlerweile kartographiert haben und ein Stück weit verstehen) und im Bereich der Epigenetik und des Proteoms (Proteinaktivität) weitermachen. Das wiederum führt auch zu mehr ? als Antworten (als wäre der ganze Schmarn nicht ohnehin schon kompliziert genug). :lol:
Soweit ich weiß, wurde noch kein Gen oder eine Gengruppe zu Eigenschaften wie Levitation oder solcherlei Späßen gefunden, so diese Eigenschaften überhaupt quantitativ nachweisbar sind und nicht durch andere Faktoren bedingt sind (ganz zu schweigen von der Existenzsfrage solcher Dinge). Was wir aber heute nicht wissen, entdecken wir vielleicht morgen, wer weiß? :chaos:

Khezef

Re: Poltergeister

Beitrag von Feuerlilie » 22. Jun 2017 14:08

@ gabor solche Menschen aber auch >:-> , hin und wieder kannst du das auch oder?
Gut Du verpackst das wieder ein bissel anders, aber ich habe hier einiges gelesen und Du bist das Schmuckstück in diesem Forum.
Das habe ich jetzt auch nicht böse gemeint, ich mag Deine Art und Weise.

Aber ich finde die Diskussion von Vamp sehr gut, weil es viele solcher Vorfälle gibt.
Selbst habe ich auch so einiges in meinem Elternhaus erlebt und auch mir wurde gesagt, daß ich der Auslöser von diesem Phänomen sein könnte.
Kennt jemand das Buch von herr Professor Bender, der sechste Sinn? Er hat auch viele bekannte Spuckphänomene untersucht.
Der Poltergeist von Rosenheim, war eines , dass damals großes Aufsehen in der Öffentlichkeit erlangte.
In den meisten Fällen war ein unzufridener Mensch oder eben pubertierende Kinder.

Könnte es denn nicht auch möglich sein, dass unser Unterbewusstsein da eine große Rolle spieltß
Oder vielleicht sogar bestimmte Gaben oder besser Fähigkeiten vererbt werden?

Re: Poltergeister

Beitrag von gabor » 20. Jun 2017 10:39

Was sind denn das bloss für Menschen, die ALLES in`s Lächerliche ziehen....ich bin schockiert! :shock: :shock:
Immer bereit!

Re: Poltergeister

Beitrag von Feuerlilie » 20. Jun 2017 09:16

@ izento, leider ist es nicht nur bei den Naturwissenschaftlern, Wissenschaftlern und Ärzten so. Auch in vielen Foren, wo man dann ziemlich fertig gemacht oder auch teilweise vera... wurde. Alles aber wirklich alles in lächerliche gezogen wird.

Re: Poltergeister

Beitrag von izento » 20. Jun 2017 07:15

Feuerlilie hat geschrieben:Ich lernte einen jungen Mann in einem Forum kennen, der auch in Freiburg bei Herr Prof. Dr. Walter von Lucadou und fühlte sich total vera... dort.

Du musst davon ausgehen, daß die sogenannten "Naturwissenschaftler" alles was sie nicht erklären können oder nicht eindeutig messbar ist als eine "psychische Störung" (ICD10 F-xx) bezeichnen.
"Hilfe" bekommst du von denen höchstens in Form von Tabletten oder stationärer Einweisung. :o

Re: Poltergeister

Beitrag von Feuerlilie » 20. Jun 2017 02:36

In meinem Elternhaus haben wir solche Poltergeisterscheinungen und auch Spuckerscheinungen gehabt, über Jahre.
Ich wusste mir damals keinen Rat mehr und habe in Albert-Ludwigs-Universität Freiburg angerufen. Dort sprach ich mit Herr Prof. Dr. Walter von Lucadou und hörte sich meine Geschichte an. Am Telefon sagte er, er vermutet, dass ich das selber bin. Es gibt Menschen die solche Phänomen auslösen können.
Zu meinen anderen sogenannten ,, Gaben" sagte er, das ist Fluch und Segen zu gleich. Er fragte mich ob ich Lust hätte nach Freiburg zu kommen um mich einigen Test zu unterziehen. Des weiteren sollte ich die Fundstücke , die Bilder und die Video aufnahmen mitbringen. Mein Mann war völlig dagegen und so platzte der Termin. Aber irgendwie hatte ich da das Gefühl, dass er die Sache sehr ernst behandelte. Ich lernte einen jungen Mann in einem Forum kennen, der auch in Freiburg bei Herr Prof. Dr. Walter von Lucadou und fühlte sich total vera... dort.

Re: Poltergeister

Beitrag von Kagè » 25. Apr 2016 08:13

Ich ,,dachte" bislang immer Geister sind nur harmlose Seelen oder Fußabdrücke Verstorbener während Poltergeister bewusst da sind und Abgrund tief böse sind

Re: Poltergeister

Beitrag von Tyger » 22. Apr 2016 21:04

Gibt es eigentlich eine klare Definition, was einen Poltergeist von einem sonstigen Geist unterscheidet?

Re: Poltergeister

Beitrag von Kagè » 21. Apr 2016 21:25

Fortsetzung: dachte ich es wäre ein >P
olter< geist. Was war es dann?

Re: Poltergeister

Beitrag von Kagè in Gastformat » 21. Apr 2016 21:22

Okay. Was war dann das Wesen bei meiner Schwester ? :denk: Kurze erklärung: Meine Schwester ist mit ihrem jetzigen Mann in eine neue Wohnung gezogen (eine renovierte Dachkammer mit allem drum und dran). Das Haus selber war aber uralt. Es fing damit an dass die Tür zwischen dem Balkon einfach zuschlug als der Kater durchgehen wollte ( keine Sorgen ihm ist nichts passiert ) Dann vier Wochen später am Geburtstag des Mannes meiner Schwester als die Raucher auf dem Balkon waren stürzte dieser ein. Der Mann meiner Schwester behauptete davor einen Starken Windstoss gespürt zu haben. Dann als meine Schwester alleine war hörte sie ein heulen in der Wohnung . Sie stand vom bett auf ging in die Küche und holte Telefon und Messer. Darauf hin legte sie sich wieder hin, und rief meine Mutter an. Diese war unglücklicher Weise nicht da deswegen ging ich ans Telefon. Sie klärte mich auf doch auf halber Stelle hörte man ein Abgrund tief böses lachen. in diesem Moment hatte ich echt Angst um sie. Am nächsten Tag wollten sie die Wohnung ausrauchen wobei sie dummerweise Weihrauch benutzten. Während sie räucherten fing anscheinend alles an zu klopfen und knarren. Sie brachen ab und begangen am nächsten Tag mit einem anderen Räuchergemisch. Als sie begangen hörte man laut ihnen ein heulen und etwas schwarzes huschte in die Speisekammer. Seit dem ist ruhe. Da ich die Meinung vertrete Geister sind Neutral, dachte ich immer dass wäre ein Polter<

Re: Poltergeister

Beitrag von Alveradis » 23. Feb 2015 22:59

Meine Grundschule ist auch auf einer alten Pestgrube gebaut. Passiert. (Geister haben aber trotzdem keine)

Re: Poltergeister

Beitrag von gabor » 23. Feb 2015 19:58

Wer hat denn da mit der Baugenehmigung gepfuscht!?
Immer bereit!

Re: Poltergeister

Beitrag von LadyKath » 23. Feb 2015 18:43

Zerberus hat geschrieben:diese "mikrowellen kriege " sind durchaus nicht fiktiv . Im 2. Welktrieg experimentierten die Japaner mit "todesstrahlen " und richteten als versuchskaninchen "warscheinlich " zich menschen hin . Das bedeutende während der Forschung, war halt die entdeckung der eigentlichen mikrowellenstrahlung (so weit ich weiss durch englische Experimentalphysiker ) .


in jedem Fall wird eine menge schindluder mit dern physischen gesetzen getrieben die der mensch gerade erst hat kennengelernt . wir sollten uns allein fragen ob jemand die langzeitwirkung einer strahlenquelle die wir jeden tag über jahre bei uns tragen ( handy ) schon jemals in einer studie festgehalten hat . schlussendlich sind wir die ersten generationen die mit soetwas konfrontiert werden und ich bin gespannt wo das enden wird .



aber das ist offtopic , zurück zu den poltergeistern .



Unser Haus ist auf nem Friedhof gebaut, deshalb gibts bei uns im Haus Poltergeister. So schlimm sind die gar nicht.

Re: Poltergeister

Beitrag von Zerberus » 26. Dez 2013 02:30

diese "mikrowellen kriege " sind durchaus nicht fiktiv . Im 2. Welktrieg experimentierten die Japaner mit "todesstrahlen " und richteten als versuchskaninchen "warscheinlich " zich menschen hin . Das bedeutende während der Forschung, war halt die entdeckung der eigentlichen mikrowellenstrahlung (so weit ich weiss durch englische Experimentalphysiker ) .


in jedem Fall wird eine menge schindluder mit dern physischen gesetzen getrieben die der mensch gerade erst hat kennengelernt . wir sollten uns allein fragen ob jemand die langzeitwirkung einer strahlenquelle die wir jeden tag über jahre bei uns tragen ( handy ) schon jemals in einer studie festgehalten hat . schlussendlich sind wir die ersten generationen die mit soetwas konfrontiert werden und ich bin gespannt wo das enden wird .



aber das ist offtopic , zurück zu den poltergeistern .

Re: Poltergeister

Beitrag von Biergigant » 25. Dez 2013 22:50

Zerberus hat geschrieben:vielleicht wirken verschriedene kräfte nur auf einen bestimmten typ mensch . solche die in einer umbruchphase sind (pubertät , wechseljahre ) oder unter starkem stress stehen .


Oder Jene die mit dem Tod abgeschlossen haben und Jene die noch leben wollen...ich habe schon von Mikrowellen"kriegen" gehört wo damals kein Hahn danach gekräht hat und Menschen aus Botschaften dran krepiert sind (Versuchsobjekte). Zum Glück ist das heute eine "Kriegs"erklärung...hoffe ich...ach vergesst es.

EDIT: Es gibt da aber auch diese "WASSERTYPEN" die rein gar nix interessiert. Ich könnte da explodieren vor Wut bei Leuten die immer wegschauen. Hauptsache mir nix. Pahaha! vereck! VERRECK!!! :chaos: :lol:

Siehst du so passiert das! So passiert das!!! :chaos: :chaos: :chaos:

Re: Poltergeister

Beitrag von Zerberus » 24. Dez 2013 17:16

ich habe teilweise mit elektromagnetischer wellenstärke zu tun die herzschrittmacher zerstören kann ... und das schon über lange zeit und in verschiedenster variation . bis jetzt konnte ich noch keinen von den forschern genannten effekt feststellen , aber vielleicht gibt vamps post die lösung zu dem rätsel .


vielleicht wirken verschriedene kräfte nur auf einen bestimmten typ mensch . solche die in einer umbruchphase sind (pubertät , wechseljahre ) oder unter starkem stress stehen .

Re: Poltergeister

Beitrag von Biergigant » 23. Dez 2013 20:17

Ja das kann ich mir denken. Das ist eben die Gefahr an der ganzen Sache. Das Schöne und das Schlechte daran ist halt dass man der Sache nicht aus dem Weg gehen kann.

Da komme ich zu meinem Geschenk vom Weihnachtsmann. Den chinesischen Elementkreis:
ES GEHT IMMER WEITER. Der chinesische Elementkreis ist da echt Perfekt. Ich habe den richtig ausgeschmückt wie nen Weihnachtsbaum. Da hängt ein Affe dran und ne Trauerweide...alles schön individuell. Richtig herrlich. Und kein Witz, ich glaube echt an den Weinachtsmann. Weil Schläge bekomme ich keine so üblen mehr von dem. :lol:

Aber genug Off Topic. On topic ist dass eben auch der Weihnachtsmann ein Poltergeist sein kann. (Ja auch das ist kein Witz). Man nennt ihn auch Allvater :chaos: . Es kommt drauf an wie viel Feuer man in die Welt setzt und ob man damit umgehen kann, ob man es "löschen" kann (Elementkreis)

Das "Rad" muss sich drehen. Man kann dem Tod und der Angst und anderen Dingen nicht aus dem Weg gehen. Denn tut man dies, staut es sich und dann...HOLTERPOLTER!

Re: Poltergeister

Beitrag von Thefalus » 20. Dez 2013 18:08

Biergigant hat geschrieben:Poltergeister haben eine Hand. Die EIGENE HAND!!!

Ja, das ist auch wahr. Es gibt eine Stellung des Kehlkopfes, da röchelt man gruselig. Merkt aber nicht, daß man es selbst ist. Carl Gustav Jung ist das passiert, er war zu einer Prostata-OP in London ("Alter ist nicht gerade das, was ich einen Spaß nenne!") und ein Freund bat ihn in dem Zusammenhang einen Spuk aufzudecken. Jung berichtet er lag im Bett der alten Dame, die völlig entstellt an Krebs gestorben war und nun "umging". Er hörte ein Röcheln ... (s.o.) und hatte das Gefühl die Alte läge neben ihm im Bett. Kurzerhand hat er das Bettzeug aus dem Fenster geworfen (Parterre, Glück gehabt!) und dort fand ihn der Hausherr am nächsten Morgen schlafend im Blumenbeet vor dem Fenster...
(aus C.G. Jung, "Briefe")

Thefalus

Re: Poltergeister

Beitrag von Biergigant » 20. Dez 2013 01:08

gabor hat geschrieben:Maurer arbeiten mit Äxten??? :shock: :lol:
Immer bereit!


Maurer müssen auch den Stein dazwischen bearbeiten.

Re: Poltergeister

Beitrag von Biergigant » 20. Dez 2013 01:07

Das ältere Futhark sagt: Vermiede Poltergeister da du dich selbst verteidigast...denn in FAST jeder Rune aus diesem Futhark steckt die Rune Algiz die die Verteidigende HAnd ist...aber...auch das ist ein LERNPROZESS

Re: Poltergeister

Beitrag von Biergigant » 20. Dez 2013 01:01

Deswegen glaube ich auch dass Stress Poltergeiter erschaffen! Logich!!! Logisch!!!

Nach oben