Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Antwort erstellen

Bist Du mit den Nutzungsbedingungen einverstanden? (Falls ja, tippe bitte einverstanden ein)
Smilies
:basta: :daumen: :ruhe: :auweiah: :handshake: :willkommen: :har: ;) :chaos: :lol: :o :shock: >:-> :lala:
Mehr Smilies anzeigen
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von WerwesenWendi » 18. Jun 2018 10:54

Der alte Förster kannte seinen Forst sehr genau . Er bewohnte ein kleines Häuschen, welches genau auf der Grenze zwischen Acker und Waldrand stand . Er war
weitgehendst Selbstversorger . Etwas Gemüse , etwas Obst und Kartoffeln baute er selber an und das notwendige Fleisch durfte er sich ab und zu selber schießen .
Die Jägerprüfung lag schon sehr lange zurück und hatte er absolviert , als er als junger Mann bei seinem Vorgänger als Förster in die Lehre ging . Später dann ,
hatte er sich bereiterklärt den Forst zu übernehmen, und alle Aufgaben die damit verbunden waren , ordnungsgemäß auszuführen . Wasser holte er natürlich
aus dem nahefließendem Bach , der je nach Jahreszeit , mal mehr und mal weniger Wasser führte . Dementsprechend legte er immer einen gewissen Vorrat an ,
sodaß er nie Mangel litt . Auch Sauberkeit war höchstes Gebot , denn die Natur bot so einiges Getier , welches man nicht unbedingt "IM Haus" haben wollte .
Kurz und gut : Er hatte sein Leben gut organisiert und alles "im Griff", nur 2 Dinge machten im doch immer wieder "zu schaffen" .
Das Erste : Er mußte ab und zu DOCH mal ins Dorf und diverse Dinge einkaufen , ohne die es eben NICHT ging und das Wichtigste dabei waren Zündhölzer und Tabak
für seine geliebte Pfeife . Er mochte eben die Menschen nicht so , aber dieser Weg ins Dorf ließ sich nunmal nicht vermeiden .
Das Zweite : In seinem Forst gab es EINE Ecke , in die er NICHT so gerne ging , aber auch DIE mußte regelmäßig kontrolliert werden . Sie führte tiefer in den Wald .
Die Wahrnehmung veränderte sich schleichend und IMMER wurde im unwohl und alles war beklemmend . Selbst an schönsten Sommertagen war es dort immer etwas
dunkler , frischer und die Luft schnürrte einem den Atem ab . Er war immer wieder froh , wenn er dort heraus war , aber trotzdem wollte er eigentlich SCHON wissen ,
was dort "vor sich ging" . Irgentwann würde er sich mal ganz bewußt damit beschäftigen müssen und dieser Zeitpunkt rückte immer näher , denn bald schon , stand wieder mal
die jährliche große Kontrolle des Forstes an . Alles wurde sorgsam notiert und anschließend in eine Karte übertragen . Er war es noch gewohnt , alles "von Hand und zu Fuß"
zu Papier zu bringen , denn gelernt war gelernt , und diesem neumodischen Computerkram hatte er sich strikt verweigert . Dadurch hatte er natürlich viel viel MEHR
Arbeit , aber machte das gerne ...............bis wie gesagt : auf die ZWEI "Sachen" , die ihm wirklich Kopfzerbrechen bereiteten . Selbst im Dorf war es nicht GANZ so schlimm :
Meistens immer das gleiche "Ritual" : ein , zwei Bierchen mit seinen zwei guten Freunden , von denen er dann auch gleich den Neusten Tratsch erzählt bekam , dann der Einkauf
und der lange Heimweg ..........heraus aus dem Dorf , dann über die kleine Brücke , an der dicken Eiche vorbei , den langen Feldweg hinauf und schon bald sah er sein
Häuschen und war wieder zu Hause . Behördengänge waren nur selten zu tätigen . Eben immer dann , wenn er mit seiner Arbeit fertig war und sie zur Auswertung hinunter
ins Dorf aufs Amt bringen mußte . Die gaben dann alles in den Computer ein , und werteten seine Aufzeichnungen nach amtlichen Vorgaben aus . DAVON verstand er nichts ,
aber dafür kannte er die NATUR "seines" Forstes , sein Atmen , sein Leben , die Tiere ...............er nannte es : DAS LEBENDE SEIN des Forstes . Und WEIL das so war :
Hatte er , bezüglich dieser einen Stelle, so seine ganz eigenen Probleme ...........
Bald ........bald schon mußte er WIEDER mal dorthin , aber erst wollte er die anderen Dinge abarbeiten und erledingen , und DANN ....wollte er sich konkret
diesem "Problem" stellen . Natürlich hatte er auch keinem etwas davon erzählt ...selbst seine zwei besten Freunde wußten nicht darum . Nein ...DAS war
SEIN Problem , sonst würde man ihn womöglich noch auf seine alten Tage seines Amtes entheben und in die "Klappse" stecken . NEIN ....erstmal
mußte er damit alleine klarkommen . SEIN Forst ...SEIN Problem .

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von gabor » 17. Jun 2018 09:23

Dann mach mal..... :handshake:
Immer bereit!

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von WerwesenWendi » 16. Jun 2018 17:19

Kann man auch mit einer Geschichte beginnen , und immer
wenn man wieder einen guten Einfall dazu hat , weiterschreiben ?
Oder sollten es abgeschlossene Kurzgeschichten sein ?
Oder so , dass sich jeder fragen kann : Und wie gehts weiter ???

Ich hätte da ne Idee .............

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von Bloody » 15. Jun 2018 09:13

Vamp hat geschrieben:Du kannst alles hier reinstellen, was du selbst geschrieben hast. Egal welches Thema.

Falsch. Denn es gibt beim Geschichten schreiben zwei Subkulturen. Einmal die Fanfiktion Schreiber und einmal die Prosa Schreiber.

Unter Fanfiktion versteht man zb eine Geschichte zu Büchern,Filmen,Mangas,Animes,Comics,Real-Schauspieler,TV Serien. Dort liegt das Copyright nicht beim Autor selbst sondern bei dem Autor dessen Charaktere man für seine Geschichte verwendet. Jedoch ist es von gewissen Autoren von büchern,filmen,Mangas,Animes,real-schauspieler erlaubt worden mit dessen Charaktere Geschichten zu schreiben. Es gibt aber auch Autoren die dies verboten haben.

Unter Prosa Schreiber versteht man Geschichten dessen Copyright bei einem selbst liegt. Charaktere,Welten entstammen aus deinem Kopf.

Der Unterschied zwischen Fanfiktion und Prosa ist nicht so einfach.

Vamp schreibt eine Geschichte über die drei Kinder Hanna,Roederic,Hans die eine Schule für Zauberei besuchen. Dort wird man von einen Amulet in sechs Häuser eingeteilt. <.... Das wäre dann eine Fanfiktion. Gegenstand teilt Schüler in Häuser ein ist ein grundlegendes Merkmal für das Buch Harry Potter.

Vamp schreibt eine Geschichte über die drei Kinder Anna,Mark,Akito die von ihren Eltern das Zaubern erlernen. ---> Wenn Vamp Wörter wire "Lumos,Experliarmuss" nicht in der Geschichte verwendet ist das keine Fanfiktion mehr sondern Prosa.

Wie Ihr seht kommt es auch auf die Namen der Charaktere an. Hanna-->Hermine Roderic-->Ron-->Hans-->Harry. Das ist viel zu offensichtlich. :unschuldig:

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von Vamp » 26. Apr 2011 17:28

Du kannst alles hier reinstellen, was du selbst geschrieben hast. Egal welches Thema.

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von gabor » 26. Apr 2011 10:39

Sicher!
Freundschaft!

Re: Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von Atarashi » 26. Apr 2011 10:15

Kann man hier eigentlich auch was reinposten, dass nixhts mit Dämonen zu tun hat? :D

(kann meine Geschichte auch umschreiben :satisfy: )

Beitrag von warchild69 » 11. Jun 2006 23:52

Also ich hab es mit Spannung bis zur letzten Zeile verfolgt... :)

Beitrag von Azazel » 22. Mär 2006 12:55

*schwelg* ein Meisterwerk von guten Howard!

Beitrag von Noriel de Morville » 21. Mär 2006 18:53

Erinnert mich ein wenig irgendwie an DIE MUSIK DES ERICH ZANN...irgendwie ein wenig.

Noriel

Beitrag von Azazel » 21. Mär 2006 18:34

skurril, aber durchaus interessanter Gedankenansatz

Beitrag von elbereth » 21. Mär 2006 13:12

Tosender Applaus.... der Künstler tritt
Durch die geöffnete Tür, durchschreitet den Raum
Und setzt sich an den Tisch am geöffneten Fenster. Er schreibt.
Langsam führt er den Stift über das weiße Papier
Um Gedanken einzufangen und zu bannen.

Mehere Stunden sind vergangen, noch immer sitzt
Der Meister des Wortes auf diesen Stuhl
Nur noch einige Seiten, die leer sind, sind zu sehen.
Doch schnell nähert sich der Schriftsteller dem Ende
Seines Werkes.

Lange hat das Puplikum darauf gewartet, ein endlich
vollkommenes Werk zu besitzen, ein Werk, dessen Ausdruckskraft als einmalig in der Welt des Künstler vorhergesagt wurde.
Nur noch eine Seite..
Eisige Kälte durchzieht den Saal, kein laut ist zu hören, jeder erwartet
das nahe Ende.
Endlich...
Niemand konnte sehen, was er dort schrieb, doch alle wussten,
es würde groß werden.
Er sitzt mit dem Rücken zu den Menschen, die meinen, ihn zu
kennen Seine rechte Hand legt den Stift beiseite, in diesem Moment ist es noch kälter geworden.
Er steht langsam auf, immer noch dem geöffneten Fenster zugewandt, er tritt um den Tisch herum. Zwei drei Schritte und seine Arme stützen sich auf das Fensterbrett, er schaut sich um und sieht die geldgierigen Blicke seines Verlegers auf dem Schriftstück ruhen, er sieht die erwartenden Augenpaare der Menschen, völlige Entspanntheit in den Gesichtern. Er dreht sich wieder herum, schaut aus dem Fenster
In den mit Wolken behangenen Himmel hinauf und springt.

Auf dem Tisch liegt ein Heft
Aufgeschlagen auf der letzten Seite
Und vollkommen leer.

(von mir geschrieben) elbereth

was sagt ihr dazu???

Beitrag von Vamp » 30. Sep 2005 15:15

Der Vorteil dieses Unterforums ist das der Autor ein direktes Feedback von den Lesern bekommen kann und das es vielleicht ein Anreiz für Neueinsteiger auf dem Gebiet des Schreibens sein kann.

Beitrag von ap » 30. Sep 2005 14:41

ist dieses Unterforum hinsichtlich dessen das einige Kurzgeschichten auch schon auf deiner Hauptseite veröffentlicht sind bzw. es dort schon ne Ecke für gibt..... nicht schlichtweg "doppelt gemoppelt" ??? :D

Egal, ich mach einfach mal den Anfang... :lol:

Hinweis!!! Unbedingt beachten!

Beitrag von Azazel » 30. Sep 2005 14:15

Hier kann jede/r seine selbstgeschrieben Geschichte zur Diskussion online stellen. Urheberrechtsverletzungen - also Geschichten die hier online gestellt werden und nicht aus eigener Feder stammen und somit Urheberrechte verletzen - liegen in der Verantwortung der/desjenigen der diese Geschichten hier gepostet hat!!

Nach oben