Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Unentdeckte Tierarten oder Fabelwesen?

Moderatoren: whitestorm, gabor, V@µpy, Zerberus

Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon whitestorm » 19. Sep 2010 12:20

Goblins & Kobolde

Bild
Quelle Bild: http://www.kennethstewart.co.uk/images/GOBLIN.jpg

Da sich doch des öfteren die Frage stellt, sind Goblins und Kobolde ein und das Selbe, habe ich hier einfach mal ein paar Infos zusammengetragen.

Beginnen wir mit dem Kobold:

Namensdeutung: "Kobe" = Haus, Hütte, Heim + "hold" = gut, erhaben (nach Paul Petri: Deutsche Mythologie).
Gruppierung: Fee
Lebensraum: Haus

In der deutschen Mythologie ist der Kobold ein reiner Hausgeist, der das Haus schützt. Er ist klein und scheu.
Allerdings spielt er den Bewohnern und Besuchern des Hauses des öfteren gern Streiche und neckt diese, jedoch immer ohne größeren Schaden anzurichten.

Um den Kobold zu beschwichtigen wurden früher des öfteren kleinere "Opfer" dargebracht. Kleine Schalen gefüllt mit Essen oder Milch um den Hausgeist wohlwollend zu stimmen.

Auch wenn der Kobold als Hausgeist anzusehen ist, weist er doch deutliche Gemeinsamkeiten mit anderen Naturgeistern auf.
Sei es der Erlkönig, der Leprechaun oder der Klabautermann. Oftmals wird er auch mit dem Erbauer-Geist des Hauses (früher Hofes) gleichgesetzt - ob er also nun ein reiner Hausgeist ist oder auch Ahnengeist sein kann ist nicht komplett geklärt.

*********************

Der Goblin: Ein Goblin ist eine boshafte Kreatur mit groteskem Aussehen und launischem Verhalten. Und er ist...klein!

Namensdeutung: Das englische Wort Goblin ebenso wie das anglo-normannische Gobelin stammen vom lateinischen Wort gobelinus ab, was widerum als Kobold übersetzt wird.
Gruppierung: Fee
Lebensraum: Haus, Höhlen, Wälder

Der Begriff Goblin wird inzwischen als Sammelbegriff für kleine, teils boshafte Natur- und Hausgeister verwendet. Der Ursprung des Mythos Goblin findet sich in vielen regionalen Geschichten, in so ziemlich jeder Mythologie.

Hier eingie Beispiele:
- der Erlkönig (ein boshafter Naturgeist der Reisenden und Wanderern im Wald auflauert und diese auch oftmals entführt und Sie in den Tod treibt)
- Die "Goblin-Ratte" welche einem japanischem Märchen entspringt mit dem übersetzten Namen "Der Junge, der Katzen zeichnete"
- die Goblins der indischen Mythologie (u.a. Gefolgschaft Shivas)
- Gwynn ab Nudd (walisische Mythengestalt - Herrscher der "Anderswelt" und König der Naturgeister - Feen, Elfen, Goblins...)
- der Klabautermann (Schiffsgeist, der das Schiff und die Besatzung schützt, aber auch Streichen nicht abgenigt ist - er warnt die Besatzung vor kommenden Gefahren und verlässt "sein" Schiff erst, wenn dieses untergeht)
- Leprechaun (ein Naturgeist, der der irischen Mythologie entspringt. Ein kleiner, fleissiger aber miesmütiger und scheuer Zeitgenosse, der einfach nur seine Ruhe haben will)
- Wäldmännlein & Waldwichte aus der nordischen Mythologie
- Cofgod (kleiner Hausgeist der angelsächsischen Mythologie)
- die Penaten (römische Schutzgötter des Haushalts. Sie sind die Seelen der verstorbenen Vorfahren und halten z.B. Ungeziefer von der Vorratskammer fern)

Sie alle, und noch viele mehr, werden heute in vielen verschiedenen Mythologien (indisch, irisch, gälisch, japanisch, germanisch, etc...) als Goblins oder eben auch Kobolde bezeichnet.

Ob ein Kobold aber nun ein Goblin ist, ein Goblin ein Kobold oder ob Kobold und Goblin ein und das selbe sind sei dahin gestellt und ist eine Sache der Eigendefinition. Verkehrt ist es jedoch nicht, wenn man beide Worte im gleichen Atemzug verwendet.

Bild
Quelle Bild: Wikipedia
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon gabor » 19. Sep 2010 14:50

Der "Erlkönig"ist ein Kobold????
Ich dachte,das wäre ein Auto! :lol:
Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9290
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon Monsterfactory » 24. Sep 2010 00:22

Danke für diese Ausführungen, whitestorm! :)
Benutzeravatar
Monsterfactory
 
Beiträge: 93
Registriert: 26. Feb 2010 01:05
Lebensweisheit: Lieber ein böses Gesicht als eine böse Seele.

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon Azazel » 24. Sep 2010 08:16

yup...gerade der Begriff Kobold wird wirklich breit und manchesmal auch missverständlich benutzt!! Prima Recherche!
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11779
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon puma71 » 24. Sep 2010 12:03

Ja , wirklich interessant mal mehr darüber zu lesen. Danke für den Beitrag.
Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
Benutzeravatar
puma71
 
Beiträge: 22
Registriert: 5. Sep 2010 17:53

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon Zerberus » 28. Okt 2010 21:44

naja, der erlkönig ist ein neutrum ;) das wollte der schriftsteller wohl so .


ich finde kobolde teilweise so vielseitig wie drachen . sie werden gerne übersehen , sind aber genauso in jeder kultur vertreten , in jeder mythologie .....


stellt sich nur die frage warum :har:
"Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken."
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3488
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Lebensweisheit: Immer locker bleiben

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon gabor » 28. Okt 2010 23:07

Weil man überall Sündenböcke für seine eigenen Unzulänglichkeiten brauchte,und braucht!
"Ich bin nicht zu blöd mich im Moor zurecht zu finden....der Erlkönig hat mich in die Irre geleitet!"
Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9290
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Kobolde & Goblins - der Versuch einer "Deutung"

Beitragvon whitestorm » 29. Okt 2010 14:05

man muss fairerweise dazu sagen, dass goethe den guten erlkönig nicht erfunden, sondern lediglich den "mythos" um ihn aufgegriffen hat. er passt also durchaus in die aufzählung :satisfy:
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!


Zurück zu Kryptozoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste