Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beiträge, die an Relevanz verloren haben, nicht themenspezifisch waren, abgeschlossen waren oder geschlossen wurden

Moderatoren: Azazel, Alveradis, Vamp, V@µpy

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Ich » 2. Dez 2009 01:01

...
Zuletzt geändert von Ich am 18. Jun 2012 02:13, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Ragog » 2. Dez 2009 12:33

12.12 hört sich gut an. werd mal schauen ob ich auch da sein kann.
Normalität ist eine Erfindung der Gesellschaft
Nicht jeder der dich bescheißt ist dein Feind und nicht jeder der dich aus der Scheiße holt ist dein Freund
Dschihad!!
Benutzeravatar
Ragog
 
Beiträge: 102
Registriert: 8. Sep 2009 14:43
Lebensweisheit: Wenn du in einem Loch sitzt, musst du zuerst mit dem Graben aufhören.

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 2. Dez 2009 14:05

ich werde versuchen am 12.12 dabei zu sein.
meine vorstellungen unterscheiden sich stark von den im netz üblichen vorstellungen.

da das für einen chat zu viel ist stelle ich euch meine vorstellungen anhand
eines älteren texte hier mal vor.

für mich sind dämonen spirituelle manifestation
(mir ist halt kein besseres wort eingefallen)

ich will versuchen zu schildern was ich mir darunter vorstelle.
jemand hat eine idee. die idee ist gut, sie ist stark.
sie hat spirituelle substanz.. mit ihrer verbreitung verstärkt
sich ihre spirituelle substanz.. wieso sollten sonst mächtige
götter auf verehrung wertlegen. verehrung stärkt die
spirituelle substanz.. die idee entwickelt sich fort weil
andere sie weiter denken.. die idee überdauert zeitalter.

je stärker die spirituelle substanz desto mehr nimmt sie
einfluß auf das leben der menschen.

die idee lebt.
sie hat alle merkmahle von leben es gibt wachstum, fortpflanzung und
reaktion auf veränderungen der umwelt und sie kann sterben.

die idee jhwh hat sich mit der idee des tischler fortgepflanzt.
von dieser gott-idee sind viele besessen. das geht sogar bis zu
vorstellung der direkten kommunikation oder der vorstellung
gott persönlich erlebt zu haben. man tötet sogar für sie.

dafür gibt es viele beispiele.

wenn ich also sage ich bin von pazuzu besessen meine ich, dass
die spirituelle substanz der idee pazuzu mich beeinflusst ,
mich stark beschäftigt. ich bin mit meiner interesse für pazuzu
zwar isoliert aber nicht allein. pazuzu wird stärker.
allein die anzahl der im netz angebotenen neuerschaffenen pazuzu-figuren wächst ständig.
das alles weißt auf ein zunehmendes interesse an pazuzu hin.
2000 unter goole 2 taused gestern 457 tausend stichworte

viele menschen sind von irgend welchen ideen oder vorstellungen besessen

Zitat: rafa:

Ich glaube nicht an Jhwh. Ich erkenne ihn: Er ist der Kollektiv- und Kulturgeist der Juden.
http://rafa.foren-city.de/topic,3785,20 ... itaet.html





mir scheint die gottesvorstellung als
die spirituelle manifestation einer idee schlüssiger.

dazu braucht mann kein kollektiv.
jeder dem die idee liegt, dem sie gefällt zu dessen person
sie passt. kann die idee aufnehmen.

sicherlich verbreiten sich solche ideen großflächiger in einem
einheitlichen kulturellem oder sprachlichem umfeld.

ich glaube nicht, dass das jüdische kollektivbewustsein das christentum
oder ähnliches hervorbringen musste.
nur einer hat damit begonnen eine neue idee, zu entwickeln. es sind dabei natürlich anregungen aus seinem
kulturellen umfeld mit eingeflossen.
es gab zu dieser zeit noch kein kollektiv.
nur weil anderen die idee gefallen hat ist sie zu
einer spirituelle manifestation , mit der entsprechenden dynamik ,geworden.
erst dann hat sich im laufe der zeit ein kollektivbewustsein gebildet.

ich glaube , dass die spirituelle manifestation (idee) eines einzelnen ausreicht um
eine gottesvorstellung zu erzeugen.

buddha und mohamed wahren , glaube ich, einzelgänger bevor sie
ihre idee zu führern gemacht hat.

Zitat rafa:
Der Geist des Volkes hat freilich ein Bewusstsein - aber kein direkt autonomes:



ich sehe da eine dynamische idee und du einen kulturgeist.
du personifizierst dabei den kulturgeist sogar.
du sprichst ihm diverse fähighigkeiten bis hin zur klugheit zu.
du kommunizierst mit ihm.
die nimmst ihn letztlich als real wahr.




hallo rafa
mir ist da im zusammenhang zu unseren gespräche , dass gott eine art kollektiv oder
kulturgeist ist etwas eingefallen. . unsere vorstellungen sind da ja garnicht so verschieden. nur in der frage der personifizierung habe ich andere vorstellungen.

also mir ist der gedanke gekommen, dass satan , ahrimann,. seth usw. immer die selben
vorstellungen sind. . nur von den verschiedenen völkern und in verschiedenen zeiten
leicht unterschiedlich dargestellt.

ein kollektiv- kulturgeist in unterschiedlichen kulturen und zeiten ?
nein da muß mehr sein.

wo kommt das her ?

nur die unterschiedliche ausformung ist ein kulturgeist.

dahinter steht die urangst.

die angst vor dem bösen, dem was uns böses passieren kann ohne, dass wir es beeinflussen können. die angst gefressen zu werden zu verbrennen usw.
wir können uns an alle regeln halten doch vor einem blitz , krankheiten willkür usw. können wir uns nicht schützen.
diese angst formt natürlich auch unser kollektivbewusstsein.

sie ist ein instinkt, viel älter als alle kultur ,selbst als die sprache.
auch die tiere haben ihn.

möglich, dass diese angst die ursache für die allerersten spirituellen gedanken der menschen war.
gedanken nach dem woher und wohin kamen erst später. götter kamen erst später.

also ist der geist hinter “satan” viel älter als jeder gott, sicher aber als alle monotheistische götter.
er ist als teil unserer instinkte und in jedem vorhanden.
an götter muß man glauben und das tut nicht jeder.
er ist viel mächtiger als jeder kultur- klollektivgeist.
diese angst kann kulturen beeinflussen.

das schöne an diesem gedanken ist, dass er weder die frage nach dem vorhandensein personifizierter götter oder einer unsterblichen seele berührt.

eine möglichkeit als atheist auch satanist zu sein.

denn an das vorhandensein dieser urangst glaube ich.
diese angst ist in unserem bewusstsein.
man kann mit ihr kommunizieren.



die frage war ob die angst vor dem verstand, wie wir ihn verstehen, da war?
zu der zeit als wir noch tiere wahren.
jedes tier , zumindest jedes höher entwickeltes kennt die angst.

wir kennen diese angst nur noch als restinstinkt.

ihre ursache war ein überlebenfaktor.
sie ist älter als unsere kultur ja älter als unsere sprache.
da steckt kein kulturgeist dahinter, es ist purer instinkt.
wo sollte da welcher geist existieren ?


nur die starken können ihre angst steuern.
die anderen suchen schutz bei einer gottesillusion..


die angst kann einen warnen.
z.b.wenn du angst hast hörst du die schritte eines verfolgers früher.

angst machen uns vorsichtig.
sie schützt uns.

große angst lässt uns dinge tun vor dehnen wir normalerweise angst haben.
z.b. ich würde durch ein minenfeld gehen wenn hinter mir der feind
mich sicher umbringen würde

angst kann eine große triebfeder sein.
z.b. wandern menschen aus wenn krieg oder hunger droht.
stadtmauern, deiche, feuerleitern usw.wurden deshalb gebaut.

angst vor strafe schützt die gemeinschaft ein wenig vor verbrechern.

angst lässt uns im voraus planen.


also angst ist nicht nur etwas negatives, destruktives . wenn man angst
zulässt ,sich ihrer bewusst ist kann man sie nützten.

angst ist ja nicht feigheit.
nur wer angst hat ist mutig.
es ist ja nicht so, dass wenn etwas zu tun möchte und dabei angst hat, dass man es garnicht macht. man überlegt sich nur einen besseren , sicheren weg.

ich richte mich , in meinem leben, stark nach meinen instinkten.
ich glaube meine instinkte wissen besser was für mich gut ist
als mein verstand.
und angst gehört dazu.

zitat rafa :
Ach SO meinst du? Ja, da kann ich dir nur Recht geben.



wenn satan also die angst ist, ist die nutzung der angst der kern der schwarzen magie.
wenn du die instinktive angst der menschen weckst kannst diese sie beherrschen.
dazu braucht man keinen gott oder eine unsterbliche seele.
so kann ich als atheist auch satanist sein.
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Clown » 2. Dez 2009 17:58

Ich werde am 12.12. auch mal vorbeischauen wenn niemand was dagegen hat... :o (Wie war das mit der Angst?)

...ne also. Über die Angst habe ich sogar einmal so einen Kurs über´s Internet besucht. Und mit 2,0 oder besser abgeschnitten...Ich kann mich an keine sonst so gute Note erinnern. Das Thema Angst hat mich brutal gefesselt.
Was sich bei der Angst nicht vermeiden lässt ist das mulmige Gefühl und ein fahler Atem. Denn es werden bei der Angst alle möglichen chemischen Kampfstoffe im Körper ausgeschieden die sich dann vermengen (ergibt keinen Fliedercocktail) und deswegen ein unwohler Geruch und ungewohntes Körpergefühl entsteht...ich weiss noch so einiges über die Angst, bin mir aber sicher dass das Prinzip irgendwie jeder versteht...nur nicht so ganz bewusst.
Clown
 
Beiträge: 3615
Registriert: 16. Mai 2009 09:26

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Ich » 3. Dez 2009 01:51

...
Zuletzt geändert von Ich am 18. Jun 2012 02:14, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 3. Dez 2009 07:24

sorry, ich weiß nicht mal was "'egregorische" bedeuten soll.
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon RoSa » 4. Dez 2009 14:08

Pazuzu, ganz ehrlich ? ... Ich auch nicht ! Ich bitte um Erklärung; werter Ich.
Zuletzt geändert von RoSa am 5. Dez 2009 16:10, insgesamt 1-mal geändert.
RoSa
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Umbra » 5. Dez 2009 14:30

Ich bin auch dabei! :)
"Quo Vadis?"
Benutzeravatar
Umbra
 
Beiträge: 335
Registriert: 3. Jul 2009 16:01
Lebensweisheit: Sehe das was da ist und koche mit der Basis, denn dann wird es magisch!

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Liene » 5. Dez 2009 16:24

in auf jeden fall dabei
mich interessiert dieses Thema...
und ich hab so gut wie keine ahnung davon... :rolleyes:
Liene
 
Beiträge: 7
Registriert: 22. Nov 2009 13:15

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Ich » 6. Dez 2009 14:42

...
Zuletzt geändert von Ich am 18. Jun 2012 02:15, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 6. Dez 2009 16:31

Also, so sieht's bis jetzt aus:

THEMENCHAT SATANISMUS/LUZIFERIANISMUS


12.12.2009
20:00 Uhr



MODERATOR:

Diabolus


TEILNEHMER:

- Ahriman
- Flame (eventuell)
- Alveradis
- Vamp
- Ich (eventuell)
- Azazel (eventuell)
- Ambra
- Liene
- Dark_Passion
- RoSa
- Shaddai (eventuell)
- Lacrimosa
- Ragog (eventuell)
- Pazuzu (eventuell)
- Clown
- Umbra
- Kuraiko


THEMA:

Satanismus/Luziferianismus


- Satanismus als Lebensphilosophie
- Satan, Luzifer, Leviathan und die drei Bewusstseinsebenen
- Das Satanische Pantheon
- Ziel des Satanismus/Luziferianismus (verknüpft mit dem buddhistischen Nirvana)


Eine Menge Teilnehmer (was mich sehr freudig stimmt, wenn ich ehrlich sein soll)!
Ich habe darüber nachgedacht, NACH dem Chat einen Bericht zum Thema Satanismus/Luziferianismus im Philosophie-Forum zu eröffnen, an welches Pazuzu's Darlegung ebenfalls angegliedert wird.
Ich finde das ein wenig übersichtlicher als ein Chatlog.
Sollten sich Dinge im Verlaufe des Chats ergeben, die noch nicht im Bericht erwähnt wurden, wird dieser selbstverständlich aktualisiert.


Gruß
Diabolus
Lord_Diabolus
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Ambra » 6. Dez 2009 23:22

Dann werde ich mir den Abend mit vergnügen frei halten.
Ambra
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 7. Dez 2009 08:14

- Satan, Luzifer, Leviathan und die drei Bewusstseinsebenen


Satan, Luzifer sind doch nur symbole älterer, geklauten, jüdisch - christlicher vorstellungen.
da fehlt sicher die islamische vorstellung des Iblis bzw. Schaitan. der als oberster
aus Feuer erschaffenen Djinn (Sure 38, 76; Sure 55, 14; Sure 15, 27).
besonders in den vorislamischen vorstellungen der djinn als kinder des wüstenwindes, nähert sich ibis den vorbildern der jüdisch-christlichen satansbilder an.
den ahrimann oder seth sollten in keinen fall fehlen.
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 09:07

Satan, Luzifer sind doch nur symbole älterer, geklauten, jüdisch - christlicher vorstellungen.


Seit wann hat Luzifer was mit dem Christentum zutun?
Ich werde mir Symbolfiguren sicher nicht schlecht machen lassen, nur weil das Christentum sie ebenfalls erwähnt - wo ist da der Sinn?

Außerdem geht es weniger um historische Fakten, sondern um das, was Satanismus IST. Ursprünge sind dabei interessant, aber nicht unbedingt erforderlich.
Ganz gleich, worauf man seine "Gottheiten" bezieht, es ist lediglich von Bedeutung, was sie im Hier und Jetzt für das einzelne Individuum bedeuten.
Ganz gleich, ob die Christen selbige Wesenheit in ihrem Märchenbuch erwähnen oder nicht, unabhängig davon, ob es irgendwas mit Seth oder Shaitan zutun hat, egal, ob es sich auf Ahriman bezieht.

Satanismus ist Satanismus und kein Christentum.

Die Wesenheiten sind PRINZIPIEN, sie lassen sich nicht auf historische Quellen zurückführen.
Ob wir sie nun Luzifer, Leviathan und Satan nennen oder Herbert, Klaus und Hildegard spielt dabei keine Rolle.


Gruß
Diabolus
Lord_Diabolus
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon gabor » 7. Dez 2009 09:15

Und was ist mit Lokioismus?
Vielleicht steh ich da alleine,aber folgt diese Namensgebung nicht genau den Vorgaben des Klerus....?
Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9311
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 09:16

Ich weiß, dass ich nichts weiß, mein Freund.
Was ist Lokioismus?
Lord_Diabolus
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon gabor » 7. Dez 2009 09:29

Wenn Du "Oismis"weglässt,bleibt....
Auch so eine zwielichtige Gestalt,aber der stinkt nicht nach Schwefel,und macht mit seinem Huf auch nicht die Fussmatte kaputt!
Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9311
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 09:32

Aus diesem Grunde habe ich keine Fußmatte :lol:


Noch irgendwelche speziellen Wünsche für den Themenchat?
Lord_Diabolus
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 7. Dez 2009 09:42

Die Wesenheiten sind PRINZIPIEN

das ist imo nur deine persönliche sicht der dinge.

sie lassen sich nicht auf historische Quellen zurückführen


natürlich gibt es historische quellen.
ich kenne da einige ernsthafte satanisten
die ihren satanismuß mit einer spirituellen verbindung zu ahrimann oder seth
begründen.

mich interessieren die in netz in unglaublichen mengen vorhandenen modehansels. die sich ein pentgramm unhägen, heil satan schreiben und
jedem unbedingt damit vollquatschen müssen, dass sie satanisten sind, nicht

weiter als bis Aleister Crowley ist doch von dehnen kaum einer gekommen.

Satanismus und kein Christentum.


ntürlich hat der ursprüngliche satanismuß mit dem märchenglauben zu tun.
er wurde von den juden erfunden.
allein schon der name kommt aus den abrahamitischen religionen
und symbolisier den wiederstand gegen ihren märchenglauben.

Satan (heb. שָׂטָן, Satan „Ankläger“; Masoretisches Hebräisch: Śāṭān; Koine-Griechisch: Σατανᾶς, Satanás; Aramäisch: צטנא, Ṣaṭana; Arabisch: شيطان, Šayṭān) ist ein Begriff, der einen oder mehrere Engel bezeichnet. Er hat seine Ursprünge im jüdischen Monotheismus und enthält antike persische religiöse Einflüsse, besonders des Zoroastrismus.

und ahriman ist ohne zweifel das vorbild.
Zuletzt geändert von pazuzu am 7. Dez 2009 09:59, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 7. Dez 2009 09:45

es ist lediglich von Bedeutung, was sie im Hier und Jetzt für das einzelne Individuum bedeuten.


dann solle das thema " was bedeutet der satanismus für dich" heißen und nicht
allgemein"Satanismus/Luziferianismus"

wie soll jemand wissen was etwas bedeutet wenn er der ursprung nicht kennt ?

wie soll jemand aus der unmenge an literatur herausfinden, ob er es mit einem ahnungslosen spinner zu tun oder ob er echtes wissen vor sich hat,
wenn er die grundlagen nicht kennt ?

wenn es dir reicht, dass jemand sagt:

geil, satanismus ist gerade mode.
also mach ich mal einen auf satanisten,
gibts auch geile klamoten dafür
und man kann bei den mädels interessant machen.
2 bücher quergelesen ein paar schlagworte aufgeschnapt und fertig.



dann bin ich nicht dabei, dafür ist mir meine zeit zu schade
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 10:26

Meiner Meinung nach ist die BASIS für Satanismus nicht die Mythologie, denn die Prinzipien des Satanismus sind zeitlos.

Da können historische Fakten stimmen oder nicht - wichtig ist die Interpretation und diese ist unabhängig von einem solchen Hintergrund, obgleich dieser zum Verständnis des Gesamtkonzeptes hilfreich sein kann.

Ob ich mich dabei aber auf Luzifer oder eine andere Wesenheit des Lichtes und der Erkenntnis beziehe, spielt vordergründig keine Rolle und ist Geschmackssache.
Es geht um die Prinzipien selbst, die die Ausgangsbasis bilden.

Denn wie entstanden denn die Götter, die manch ein Satanist in sein Pantheon integriert? Sie entstanden aus kosmischen und innerkosmischen Vorgängen, nicht umgekehrt.

Das Pantheon ist lediglich eine Erweiterung der eigenen Gedankenwelt, eine Versinnbildlichung des eigenen Verständnisses.

Ich halte es nicht unbedingt für nötig "aus meiner Sicht" zu ergänzen, da ich davon ausgehe, dass Satanismus individuell ist und es keine andere Wahl gibt, als ihn aus der Sicht der Einzelperson zu präsentieren.

Und trotz negativer Erfahrungen innerhalb des Web's:
Du kannst davon ausgehen, dass sich der Themenchat NICHT um primitive Jugendkulte dreht.
Was Dich dies vermuten lässt, ist fraglich.


Gruß
Diabolus
Lord_Diabolus
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 7. Dez 2009 10:33

Es geht um die Prinzipien selbst, die die Ausgangsbasis bilden.


welche prinzipien sollten das den sein ?
wer legt die fest ?
woher kennst du sie ?

Wesenheit des Lichtes


wieso des lichts und nicht der dunkelheit ?
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 10:35

In diesem Zusammenhang verbinde ich Licht mit Erkenntnis, das ist Geschmackssache.

welche prinzipien sollten das den sein ?


Das wird im Themenchat geklärt.

wer legt die fest ?


Ich wiederhole:

Ich halte es nicht unbedingt für nötig "aus meiner Sicht" zu ergänzen, da ich davon ausgehe, dass Satanismus individuell ist und es keine andere Wahl gibt, als ihn aus der Sicht der Einzelperson zu präsentieren.
woher kennst du sie ?


Ich wiederhole:

Ich halte es nicht unbedingt für nötig "aus meiner Sicht" zu ergänzen, da ich davon ausgehe, dass Satanismus individuell ist und es keine andere Wahl gibt, als ihn aus der Sicht der Einzelperson zu präsentieren.

Gruß
Diabolus
Lord_Diabolus
 

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon pazuzu » 7. Dez 2009 10:55

demnach kann jeder, alles zu satanimus erklähren.

und sich zu einem satanisten.

kein wunder, dass man bei so machen satanisten oft nur den namen satan mit jesus
austauschen muß um brave christen zu finden.


ich hingegen sehe in all diesen historischen figuren ähnlichkeiten und verbindungen. daraus lassen sich grundprinzipien erkennen.
für mich ist nur jemand der sich mit diesen grundprinzipien beschäftigt satanist.

der rest sind im positivsten fall individualist. die sich einfach satanisten nennen.
Bild
Benutzeravatar
pazuzu
 
Beiträge: 631
Registriert: 2. Feb 2008 14:28
Lebensweisheit: Incende quod adorasti !

Re: Themenchat "Satanismus/Luziferianismus"

Beitragvon Lord_Diabolus » 7. Dez 2009 11:40

ich hingegen sehe in all diesen historischen figuren ähnlichkeiten und verbindungen. daraus lassen sich grundprinzipien erkennen.
für mich ist nur jemand der sich mit diesen grundprinzipien beschäftigt satanist.


Ich verstehe Dein Problem nicht, genau um diese Grundprinzipien geht es.
Die Götter sind abhängig von diesen Grundprinzipien, nicht umgekehrt.
Lord_Diabolus
 

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron