Teufelsgruß

Hier kann alles nicht-dämonische gepostet werden

Moderatoren: Tinúviel, Tyger, Vamp, gabor, V@µpy, Daimao_Koopa

Teufelsgruß

Beitragvon Illuminat » 18. Aug 2006 12:00

Ich denke jeder hat das Handzeichen was ich meine schon gesehen. Man spreizt bei ihm den kleinen und den Zeigefinger ab.

Ich hörte das das Zeichen die Teufelhörner darstellt, andere meinten das wenn man das ganze als dualzahlen betrachtet und den Daumen als erste stelle nimmt ergibt sich die Zahl 18 (0*1+1*2+0*4+0*8+1*16=18) was die Quersumme von 666 ist. (eigentlich könnte man aber auch die 666 als Dualzahl mit zehn stellen/Fingern bilden)

Doch woher kommt es eigentlich. Wer hat damit angefangen? Waren es irgendwelche Rockmusiker oder steckt mehr dahinter...

Und wie macht man das zeichen eigentlich richtig? Daumen unter Mittel und Ringfinger oder den auch abspreitzen.

Zum Schluss mal ne kleine Gallerie, wer den Teufelsgruß den in die Welt trägt:

hier sieht man z.B. den Herrn Bush mit Familie, Prinz William, Berlusconi, Paul McCartney.

hier den Papst (naja, interpretationsache)
Illuminat
 
Beiträge: 12
Registriert: 28. Nov 2005 15:41

Beitragvon Noriel de Morville » 18. Aug 2006 12:09

Dieses Zeichen geht wahrscheinlich eher auf den Minotaurus zurück als daß es eine christliche Symbolik beinhaltet. Wir Mediterranen kennen dieses Zeichen unter MANO CORNUTO ( auch CORNA )( es hat auch einen gewissen Bezug zur Untreue/Fremdgehen )

Bei der Konfrontation mit unglücklichen Ereignissen, oder wenn diese in Erwähnung und/oder Andeutung kommen, kann die Person, die das Unglück abwenden möchte, auf die Corna zurückgreifen. Es ist die mediterrane Variante des "Auf Holz Klopfens". Interessanterweise kann der Italiener alternativ "Eisen berühren" (toccaferro). All diese Gesten sollen übernatürliche Kräfte heraufbeschwören, die den Ausführenden beschützen. Die Gesten werden benutzt, wenn eine Person in irgendeine Situation gerät, von der sie annimmt, dass diese Unglück bringt.
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon Gast » 18. Aug 2006 12:11

Ich hab mal gelesen, dass es ursprünglih genutzt wurde, um den sogenannten bösen Blick zu bannen. Muss mal sehen, ob ich das Buch nochmal wiederfinde. Kann sein, dass ich es nur geliehen hatte.

Cyco, noch immer nich eingeloggt ;)
Gast
 

Beitragvon Lamia » 20. Aug 2006 18:04

ich hab auch mal gehört, dass dieses zeichen im mediteranen raum wie bei eins der ausgestreckte mittelfinger benutzt wird, aber hauptsächlich von männern, da es soviel wie "gehörnter" ehemann bedeutet...bin mir aber nicht mehr ganz sicher ob die erklärung ganz genau so stimmt...
Benutzeravatar
Lamia
 
Beiträge: 30
Registriert: 20. Sep 2005 11:40
Lebensweisheit: Caught in thy net of shadows, what dreams hast thou to show?

Beitragvon Noriel de Morville » 20. Aug 2006 18:11

Cornuto oder Corna bedeutet auch, daß dem Ehegatten Hörner aufgesetzt wurden, ebenso wie es ein Zeichen gegen den Bösen Blick und Schaden generell sein soll. Ihr habt also alle recht...

Noriel
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon Rall Schorrdas » 20. Aug 2006 18:15

Ah... die gute, alte "Pommesgabel"... jaja... Die kennt man als Metaller natürlich aus bester Anschauung und Tradition.

Tatsächlich kannte ich sie ursprünglich so, daß die anderen Finger angelegt sind. Erstmalig mit abgespreiztem Daumen habe ich sie gesehen auf einem Konzert von "Incubus Succubus" (Gruftie-Mukke mit Melodic-Rock-Einschlägen). Die Musiker waren wohl Paganisten und deshalb habe ich diese Variante auch immer irgendwie in diese Ecke geschoben...
War das jetzt falsch?

Matsche,

Rall
Benutzeravatar
Rall Schorrdas
 
Beiträge: 918
Registriert: 16. Aug 2006 15:11
Lebensweisheit: Bunt ist das Dasein, und granatenstark.

Beitragvon Noriel de Morville » 20. Aug 2006 20:02

Die mir bekannte Bedeutung ist eher mediterran, ob nun eine ähnliche Geste im Paganismus/Heidentum zu finden ist, ist mir nicht bekannt.

Noriel
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon Black Lilly » 20. Aug 2006 20:48

Der Bush macht das aber zum Beispiel, weil in Texas die Longhorns spielen ... (wir reden von American Football)
lost shadow, lost life, lost soul - in search of Black Lilly
http://black-lilly.com
Benutzeravatar
Black Lilly
Stammposter
 
Beiträge: 56
Registriert: 21. Mär 2005 13:30
Lebensweisheit: Die Phantasie ist die Realität des Träumers.

Beitragvon Noriel de Morville » 20. Aug 2006 21:08

Nun ja...Bushiboy ist ja bekannt dafür Dinge zu tun, von denen er nicht den blassesten Schimmer hat... Lesen, und solche unnötigen Dinge...

In Memoriam Chaplins DER GROSSE DIKTATOR: FREE SPREKKEN ....STONK !!! ( Die Redefreiheit wird abgeschafft )

Noriel
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon Black Lilly » 20. Aug 2006 21:48

Noriel de Morville hat geschrieben:Nun ja...Bushiboy ist ja bekannt dafür Dinge zu tun, von denen er nicht den blassesten Schimmer hat... Lesen, und solche unnötigen Dinge...


Diese Spitze verstehe ich jetzt leider nicht ... denn das macht nicht nur der Bush so, sondern alle Anhänger der Longhorns, da tust du ihm also unrecht, in dem Zusammenhang weiß er schon was er tut.
lost shadow, lost life, lost soul - in search of Black Lilly
http://black-lilly.com
Benutzeravatar
Black Lilly
Stammposter
 
Beiträge: 56
Registriert: 21. Mär 2005 13:30
Lebensweisheit: Die Phantasie ist die Realität des Träumers.

Beitragvon Noriel de Morville » 21. Aug 2006 13:53

Ich tue Bush unrecht...OCH...eine Runde Mitleid *ggg*

Es geht mir ganz bestimmt nicht um Baseball, Football oder sonst irgendeine Sportart, wenn ich Bush angreife...

Noriel de Morville
Zuletzt geändert von Noriel de Morville am 22. Aug 2006 08:51, insgesamt 1-mal geändert.
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon Black Lilly » 21. Aug 2006 15:35

Deine unqulifizierten Antworten machen die Sache auch nicht besser, dass du im Unrecht warst.
Und wenn es so nicht gemeint war, die erste Antwort von dir, dann frage ich mich, warum du die überhaupt geschrieben hast?
Aber es ist immer leicht das Schlechte in einer Person zu sehen, die man von vornherein nicht mag.
Mir gehen nur diese ganzen Antiamerikanischen / Antibush Sachen sowas von auf den Keks, das kannst du dir gar nicht vorstellen.

Und das ist das letzte Wort, was ich hier dazu sage.
lost shadow, lost life, lost soul - in search of Black Lilly
http://black-lilly.com
Benutzeravatar
Black Lilly
Stammposter
 
Beiträge: 56
Registriert: 21. Mär 2005 13:30
Lebensweisheit: Die Phantasie ist die Realität des Träumers.

Beitragvon Lestat de Lioncour » 21. Aug 2006 15:55

Ich kenne dieses Zeichen aus dem südeuropäischen und slowenischen Raume eben auch als Abwehrzeichen, ähnlich wie die Hand Fatimas gegen den bösen Blick vor allem.

...Ich will mich ja nicht in Eure vergnügliche Plauderei einklinken, Nori und Lilly, aber was wollt Ihr von einem Manne mit einem IQ von 75 erwarten ?! :shock:

Peinlich genug, dass die Weltpolitik von solch Texanersippschaft dominiert, ja bestimmt wird, es reicht ja Ihr Veto und nix geht mehr, nicht mal eine Resulotion.... ich wage gar nicht daran zu denken, wie dann der IQ von Tante Märkel ist, oder überhaupt Mitgliedern der EU Gremien, die relevant sein sollten, wenn brav der Bückling Richtung Sam zelebriert wird. ?!
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Noriel de Morville » 22. Aug 2006 07:08

Black Lilly hat geschrieben:Deine unqulifizierten Antworten machen die Sache auch nicht besser, dass du im Unrecht warst.
Und wenn es so nicht gemeint war, die erste Antwort von dir, dann frage ich mich, warum du die überhaupt geschrieben hast?
Aber es ist immer leicht das Schlechte in einer Person zu sehen, die man von vornherein nicht mag.
Mir gehen nur diese ganzen Antiamerikanischen / Antibush Sachen sowas von auf den Keks, das kannst du dir gar nicht vorstellen.

Und das ist das letzte Wort, was ich hier dazu sage.


Wenn meine Antworten Dir unqualifiziert erscheinen, ist dies Dein gutes Recht, wenn dies Dein letztes Wort war, ist dies natürlich auch Dein absolutes Recht. Es ging mir nicht um Recht oder Unrecht, ich mag diese Schwarzweissmalerei nicht sonderlich, sondern um bestehende Fakten, betreffend die Politik des Regierungsstabes "Bush". Wenn Du meinst ich sei im Unrecht, kann ich damit leben. Liegt alles in der Betrachtungsweise des Einzelnen, was ich vorbehaltlos akzeptiere. Was Dir persönlich auf den Keks geht, wird akzeptiert, aber andere Meinungen decken sich nun nicht immer mit der eigenen. Ich sage, was ich denke, was niemandem gefallen muss, auch dies ist Dein gutes Recht. Mit meinem Sarkasmus/Zynismus klarzukommen ist auch nicht leicht, damit hast Du recht. Aber ich kann nur das sein, was ich bin; dies ist mein absolutes Recht. Und wirklich...Du brauchst Dich nicht von mir angegriffen zu fühlen...ich bin nur ein Nebel im Internet.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage...nicht dafür, wie es interpretiert wird.

Meine Einstellung ist antiamerikanisch ( auf die Regierung bezogen ), ob das nun wem gefällt oder nicht.

Noriel
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon Azazel » 22. Aug 2006 12:32

Es ist halt hier in Europa oftmals schwer verständlich, ja fast schon grotesk anmutend was da an politischer Info gerüber schwabt. Hier in der Tageszeitung gab es eine Umfrage zu diesem Thema...

Da stand z.B. die Frage 'wer bedroht den Weltfrieden am meisten'
Die Antwort darauf war nicht Iran oder Syrien sondern über 70% der Leute nannten die USA und das ist schon erschreckend.

Mir ist diese Regierung auch verhasst, da religiöser Fundamentalismus mit erzkonservativer Einstellung gepaart ist und da sehe ich rot:-))
Deswegen verurteile ich für meinen teil aber nicht den einzelnen Amerikaner. Ist halt auch eine Frage des Blickwinkels wie Nachrichten bei Euch und bei uns hier ankommen.

lieber Gruß

Azazel
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11777
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Beitragvon Rall Schorrdas » 22. Aug 2006 18:51

Hmm... meine Ex hatte die TAZ aboniert... und ich bezweifle ehrlich gesagt, daß das Blatt wirklich einen repräsentativen Überblick über die deutsche Durchschnittsleserschaft bieten kann...

Was mich angeht:
Ich würde mich durchaus als Antiamerikaner bezeichnen. Nicht nur diese Regierung ist komplett verblödet, sondern das ganze amerikanische System impft den Menschen für meinen Geschmack entschieden zu viel Ausbeutung und Eigennutz ein.
Trotzdem stimmt es natürlich auch, daß man so eine Kritik nicht am einzelnen Ami auslassen darf, der einem vielleicht zufällig über den Weg läuft. Der kann ja auch nichts dazu, wo er herkommt.
Tatsächlich habe ich von Fällen gehört, wo solche Leute schon seit Jahren in Deutschland leben, zum Teil gerade weil sie mit ihrem Mutterland nicht eben viel am Hut haben, und dann trotzdem von allen möglichen Ecken angefeindet werden, obwohl sie persönlich gar nichts getan haben...
Sowas ist dann doch eher unfair und unschön.

:rolleyes:

Ral
Benutzeravatar
Rall Schorrdas
 
Beiträge: 918
Registriert: 16. Aug 2006 15:11
Lebensweisheit: Bunt ist das Dasein, und granatenstark.

Beitragvon Azazel » 22. Aug 2006 19:35

Hi Rall,

ich sprach nicht von der TAZ:-))
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11777
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Beitragvon Noriel de Morville » 23. Aug 2006 07:30

Mir geht es auch nicht um den amerikanischen Bürger, sondern um die Auswirkungen für das amerikanische Volk ( und nicht nur dieses Volk !!! ), welche sich durch den Aktionismus der " Regierung Bush" eingestellt haben und noch einstellen werden. Ich klage das System an, weniger den Einzelnen; dem Individuum wäre ans Herz zu legen, sich vom letztendlich enttäuschenden Patriotismus zu befreien und die Dinge so zu sehen, wie sie sind; Glorienschein täuscht nicht über die Mankos ( Sorry für das harmlose Wort ) hinweg, die sich gerade im Wirtschaftssektor und im Sozial- und Gesellschaftspolitischen Bereich in den USA abspielen und das Volk ist eingelullt durch die Massenmedien und räkelt sich geistig verfettet auf der Couch vor dem gefühlilluminierten Flimmerkasten und geilt sich an gefilterten Informationssystemen auf. Dieses gilt natürlich nicht speziell für den US-Bürger, ein Blick nach Deutschland ist ein Blick in Abgründe... Es muss doch möglich sein aufzuzeigen, daß Alternativen möglich sind und eine andere Gangart für alle Beteiligten die sinnvollere Lösung ist. Ein Anfang wäre wohl die absolute Trennung von Staatsgeschäften und der z.Bsp. in den USA herrschenden und beeinflussenden "Religiös-Rechten", *GGG* erinnert mich irgendwie an die Geschichte "EIN PORTRÄT TORQUEMADAS"...der Papismus geht ein Bündnis mit den Anhängern Cthulhus ein und darf weiterhin ( nach aussen ) die "herrschende Kaste" sein...

Natürlich bin ich auch geprägt und ein Kind meiner Träume und Vorstellungen, 2O Jahre politische Mitarbeit gehen nicht spurlos an einem vorbei und ich werde immer eine "Linke Zecke" bleiben und bereit sein, für die Revolution ( Ok, dazu habe ich schon den realistischen Abstand gewonnen )

Leider muss ich oft Verharmlosungen und geistige Umnebelung in vielen Anteilen der Bevölkerung feststellen; eine gewisse politische Blauäugigkeit gepaart mit nicht vorhanderner Weitsicht und der Überzeugung es reiche aus, den einfachen Weg zu gehen, indem an Auswirkungen herumgewerkelt wird, anstatt sich mit dem Kern des problemes realistisch auseinanderzusetzen.Wahrscheinlich basiert dieses auf der Lethargie, welche die Beeinflussung der Massenmedien mit sich bringt und definitives Desinteresse an Poltik, sowie pure Ignoranz und durchaus Dummheit, was ich persönlich sehr bedauere, denn gemeinsam liesse sich vieles wandeln und verändern, zum Wohle des Einzelnen und der Gesamtheit der Individuen( Ist halt mit Ärmelhochkrempeln und Arbeit verbunden...) Es existiert keine Universallösung, die sofort allen die absolute Veränderung ihrer Lebensumstände bringt, aber ein Anfang muss gemacht werden, ein Umdenken gesellschaftspolitisch wie wirtschaftlich und sozialpolitisch stattfinden, sonst lassen die "Krähen" vom bereits kräftig abgesahnten, politischen Festbankett nicht mal mehr die letzten Krümel übrig, bevor sie sich den Zugvögeln anschliessen und aus dem Land verschwinden...

Noriel de Morville
Noriel de Morville
 
Beiträge: 1732
Registriert: 30. Sep 2005 19:19

Beitragvon gast » 23. Aug 2006 23:53

wo wir doch grad bei der amerikanischen regierung sind:

wie ist es denn z.b. mit area 51 oder sonstigem . von den usa geht warscheinlich für die meisten leute eine bedrohung aus weil die usa sich aufspielen und sich vor allen dingen nicht an die bestehenden regeln hält! von biologischen waffen etc. will ich jetzt garnicht anfangen . aber auch im fernsehen kriegen wir doch immer wieder zu dehen : Die usa sind groß und böse! die tun immer das was sie wollen und schrecken dabei vor nichts zurück! aber ich glaube gerade dieses verhalten von seiten de medien gegenüber der usa steigert die angst noch mehr. im übrigen: bush und seine geheimen organisationen^^ skulls and bones oder wie heißen die? ohne die hätte der es doch nie bis zum präsidenten geschafft


gruß : der gast (interessantes forum bin noch zwiegespalten ob ich mich anmelden soll oder nicht)
gast
 

Beitragvon Azazel » 24. Aug 2006 08:41

Die Anmeldung ist ja kein Zwang ;)
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11777
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt


Zurück zu allgemeine Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron