Ersten Dämon beschwören

Magie, Dämonologie etc. für Novizen und angehende Praktizierende

Moderatoren: khezef, Azazel, Alveradis, whitestorm, SheMoon, Daimao_Koopa, flame, evoi

Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Nxklas_0 » 22. Nov 2019 21:22

Möchte gerne meinen ersten Dämon beschworen.
Aber welchen und wie ? :(
Vielleicht kann mir jemand einen Link schicken oder erklären welchen ich nehmen sollte und wie ich ihn Beschwöre.
Nxklas_0
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Nov 2019 20:42

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Tyger » 22. Nov 2019 21:47

Hallo Nxklas_0, erstmal willkommen im Forum! Was hast Du denn bisher so für Erfahrungen in Sachen Magie?
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1990
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Nxklas_0 » 22. Nov 2019 21:54

Hey ^-^
Leider ehr weniger.
Habe mir jetzt dutzend Links hier aus dem forum durchgelesen aber viel schlauer wurde ich nicht.

Gibt es vllt ein Link oder so für Anfänger ?
Nxklas_0
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Nov 2019 20:42

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Tyger » 22. Nov 2019 22:03

Dämonenbeschwörungen sind nicht das, was man als Erstes machen sollte, wenn man mit Magie anfängt. Lies Dir am besten erstmal die magischen FAQs durch:
magische-faqs-t6231.html
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1990
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Nxklas_0 » 22. Nov 2019 22:13

Und wie finde ich herraus welchen Dämon ich wie Beschwören kann ?
Und was er gerne Haben möchte ?
Nxklas_0
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Nov 2019 20:42

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Tyger » 22. Nov 2019 22:21

Indem Du erstmal lernst, wie magische Rituale und Beschwörungen ganz allgemein und überhaupt funktionieren. Das ist keine Sache, die mit einem Rezept, das man sich schnell mal eben irgendwo herunterläd, erledigt ist. Dazu muss man auch ein paar Bücher lesen und eigene Erfahrungen sammeln. Vor allem zuerst mal mit Reinigungen und Bannungen, denn man will ja schließlich imstande sein, den Dämon auch wieder loszuwerden.
Was so ein Dämon will, ist zuerst mal Deine Aufmerksamkeit. Ansonsten die üblichen Devotionalien wie Kerzen, die Du für ihn entzündest, Räucherung und vielleicht passende Opfergaben.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1990
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Nxklas_0 » 22. Nov 2019 22:23

Super danke.
:)
Nxklas_0
 
Beiträge: 4
Registriert: 22. Nov 2019 20:42

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Mirror » 23. Nov 2019 16:47

Vielleicht solltest du dich erstmal fragen was du überhaupt von dem Dämon willst. Dann ergibt sich die Frage welcher zu beschwören ist fast von selbst.
Wobei die Mentalität einfach mal "irgend einen Dämon" beschwören zu wollen, ohne Erfahrung aufzuweisen, die falsche Motivation für diese Kunst vermuten lässt.


Mirror
Mirror
 
Beiträge: 408
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon WerwesenWendi » 26. Nov 2019 20:19

Man macht das nicht "einfach so" ,
sondern wird über einen längeren bis langen Zeitraum HINGEFÜHRT
Man schaue sich seinen eigenen spirituellen Weg an ……………..
Und MEISTENS steht man erst ganz am Anfang , wenn man SO eine Frage stellt
Man möchte MEHR sein und KÖNNEN , als es WIRKLICH der Fall ist
Also nehme man erstmal ganz schnell Abstand von solchen Sachen und beginne VORNE ,
auch wenn man das NICHT möchte und es einem nicht passt , Soetwas zu lesen …………..
Is aber so …………….
Es braucht lange , um dort hinzukommen und man stellt diese Frage dann auch NICHT
mehr , wenn man weiss , WANN es soweit ist , soetwas "durchzuführen ………..

Sorry ………...ich weiss , dass man das NICHT "hören" möchte , aber WEGE ………….sind lang ,
bis man dort ist , wo man hinwill und im Übrigen ...geht es eh IMMER weiter …………

Aber überhaupt einen Anfang zu machen und sich mit sowas zu beschäftigen , ist schonmal
"anders" und topp ……... :daumen:
Fang am Anfang an und geh weiter und irgentwann .......wirst Du dann schon zu den Dämonen "vordringen"
alles gut :handshake: :daumen:
Xeper
Wuismus
Gnostischer Satanismus
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 641
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 27. Nov 2019 05:49

Och geht auch andersrum. Erst den Dämon beschwören und dann die nächsten par Jahre mit lernen und üben verbringen um den Dämon wieder loßzuwerden den man gerufen hat. Wenn man nicht vorher zu grunde geht.
So oder so wächst man dran. Nur ist diese Methode weitaus unangenehmer. Aber wer meint er müsse es so rum machen dem stehe ich nicht im weg. Muß jeder für sich selber wissen.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1417
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon WerwesenWendi » 29. Nov 2019 18:12

:daumen: :chaos: :shock: :auweiah: :o

Sicher ……………..jedem das Seine :handshake: :daumen:
Xeper
Wuismus
Gnostischer Satanismus
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 641
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Sakute Hanostra » 13. Dez 2019 06:24

Ein Kurzritual welches ich selbst verwende :

Du brauchst : den Namen des Dämons , ein weißes Blatt Papier, eine Kerze ( zur Farbe Kommen wir später) , einen Stift ( Farbe ebenfalls später) , eine Nadel, du solltest visualisieren können, du solltest einen starken Willen haben , du solltest Astralsicht beherrschen ( alles Drei trainierbar)

Die (un) magische Vorbereitung :

Als erstes googelst du den Namen deines bevorzugten Dämons und schaust nach seinem sigil , dieses ist für dieses Ritual sehr wichtig.
Danach googelst du nach dem Enn des Dämons ( das Mantra des Dämons, die Enns werden im deutschsprachigen Raum eher weniger verwendet und erwähnt sind jedoch im Internet auffindbar und hochwirksam)

Am Schluss solltest du noch das Element und die Farbe des Dämons finden.

Zum Ritual : der Raum sollte abgedunkelt sein , du kannst mehrere Teelichter oder Schwarze Kerzen zur Beleuchtung verwenden , du nimmst eine Kerze in der Farbe des Dämons und weihst sie ihm indem du sie mit einem ihm zugeordneten Öl einreibst ( Alternativ kannst du auch einfach das Enn des Dämons in das Öl flüstern)

Nun nimmst du die Nadel und ritzt damit die Sigil des Dämons in die Kerze ( ich habe selbst nicht geglaubt dass es möglich ist diese hochkomplexe Symbole in Miniatur Ausgabe zu ritzen , bis ich für ein Ritual das Haures Sigil in ein Teelicht geritzt habe , mit meiner Voodoo Nadel).

Nun nimmst du das Blatt Papier und zeichnest in der Farbe des Dämons sein Sigil , dabei konzentrierst du dich darauf , jede Linie feinstofflich zu zeichnen.

Du stellst das Sigil nun so auf dass du ungehindert drauf starren kannst.

Nun stellst du die Kerze so auf dass der Schein das Sigil beleuchtet.

Lösche nun das restliche Licht !

Setze dich in einem bequemen Abstand vor das Sigil um es trotzdem gut zu sehen.

Du starrst nun die ganze Zeit auf das Sigil während du das Enn Chantest ( singst).

Du solltest dabei immer mehr Auf Astralsicht umswitchen , was danach passiert kann ich dir nicht sagen, da es bei jedem individuell ist .

Noch einige Hinweise zum Umgang mit den Dämonen : die Dämonen welche Sigil und Enns besitzen, sind meiner Erfahrung nach uralte Wesenheiten die gar keine Interesse haben den Menschen übers Ohr zu hauen.

Begegne ihnen freundlich, mit dem gebührenden Respekt , auch mit einer gewissen Skepsis aber sei Ihnen gegenüber offen .

Du hast sie zu dir eingeladen also behandle sie auch wie deine Gäste.

Gerne kannst du uns an deiner Erfahrung teilhaben lassen, bei Fragen stehe ich dir jederzeit zur Verfügung.

Dann ritzt du mit
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 101
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Ischade » 13. Dez 2019 07:14

Sakute Hanostra hat geschrieben:Noch einige Hinweise zum Umgang mit den Dämonen : die Dämonen welche Sigil und Enns besitzen, sind meiner Erfahrung nach uralte Wesenheiten die gar keine Interesse haben den Menschen ...


Naja, soweit würde ich das noch unterschreiben. Im Grunde haben sie kein nteresse an Menschen und schon gar nicht daran von Hinz und Kunz aus Langeweile in unsere Sphäre gezerrt zu werden. Mein Sohn bekommt auch gerade ganz große Augen beim Thema Dämonen beschwören und ich versuche ihm auch gerade klar zu machen, dass es ein langer Weg ist, bis er soweit ist, das zu versuchen. Zumal ich denke, um so mehr man gelernt hat und weiß, um so wengiger ist man wild darauf, ein solches Wesen tatsächlich in seiner Wohnung haben zu wollen...
"Die Moral ist immer die Zuflucht der Leute, welche die Schönheit nicht begreifen." (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Ischade
 
Beiträge: 521
Registriert: 23. Jul 2013 19:26
Lebensweisheit: Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen!

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Dux Bellorum » 15. Dez 2019 17:57

Ich sag immer learning by doing, was soll schon passieren?
Mehr wie sterben kann man net :har:
Am besten die erste Beschwörung mit nem Witchboard
durchführen. Rufe doch einfach alle Dämonen, die Dir
so einfallen. Klotzen und net kleckern. Viel hilft viel, nä >:->
So bekommst de vermutlich eher einen Dämon in die Leitung.
Und solltest dann in ernsten Schwierigkeiten kommen,
wovon ich einfach dann mal ausgehe, kann ich Dich für ne
Stange Geld rausholen :dafuer:
Dann kannst de mich hier kontaktieren. Sollte ich mich
net melden, da ich net so oft hier bin, kannst de hier
unseren Cpt Bucky Saia fragen wo ich steck, der weiß nämlich
wo ich mich hauptsächlich rumtreibe. :handshake:
Ansonsten würde ich empfehlen sich erstmal mit der
Magie zu beschäftigen, wie Energiearbeit, Schutz und
Abwehrtechniken, wenn man an seinem Leben hängt...

Dunkle Grüße und xeper wünscht Dux )O(
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Benutzeravatar
Dux Bellorum
 
Beiträge: 86
Registriert: 20. Nov 2017 10:03
Lebensweisheit: stay dark

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon WerwesenWendi » 16. Dez 2019 10:42

Wenn man an seinem Leben hängt …………………
Ja ………….wie wahr
Man sollte sich öfter man dran erinnern ,
wenn es "nah dran war" und Zusammenhänge
erkennbar waren …………….. :daumen: :daumen: :daumen:
Xeper
Wuismus
Gnostischer Satanismus
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 641
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon SheMoon » 21. Dez 2019 22:41

Das Ganze erinnert mich an einen Freund, der regelmäßig auf Friedhöfe ging und dort Rituale abhielt.

Irgendwann lernte er eine Hohepriesterin kennen, wie sie sich nannte. Sie wollte natürlich mit auf den Friedhof. Mein Freund, in dem Glauben, sie wisse wie sie sich dort verhalten und schützen müsse, nahm sie mut. Belehrungen wollte sie keine, sie sei schließlich eine Hohepriesterin.

Sie gingen gemeinsam über den Friedhof, mein Bekannter steuerte eine bestimmte Gruft an, und ging energetisch, unauffällig voran.

Kurz vor der Gruft drehte er sich um, da er ein ungutes Gefühl im Nacken und Rücken bemerkte.
Die "Hohepriesterin" stand hinter ihm und leuchtete wie eine 100 Watt Birne, nur an ihrem Nacken war ein dunkler Fleck zu erkennen. Mein Bekannter wollte wissen was sie gerade tat und wie sie sich fühle.
Sie tanzte mit ausgestreckten Armen herum und erklärte ihm das sie Licht, Liebe und Leben ausstrahle. Auf die Frage ob sie irgendetwas ungewöhnliches fühle meinte sie nur, es sei mittlerweile kalt geworden, ihr Nacken und Rücken seien kalt, aber sonst fühle sie sich großartig.

Mein Freund überlegte kurz ob er sie mit ihrem neuen Begleiter einfach alleine zurecht kommen lassen sollte, sie war schließlich eine Hohepriesterin!

Er entschied sich dismal nett zu sein, klärte sie auf, und nachdem ihre erst Hysterie verflogen war, half er ihr das Wesen wieder los zu werden, indem er ihr half energetisch uninteressant zu sein.

Die Hohepriesterin tauchte nie wieder bei ihm aus, allerdings hörte ich von einem anderen Freund, dass sie ihm etwas Unvergessliches erleben lassen wollte, als sie sich körperlich näher kamen...

Sie hatte recht, niemals vergaß er den brennenden Schmerz, den ihr Tigerbalsam auf seinem besten Stück, hinterließ.
Nach diesem Vorfall hörte ich nie wieder von ihr.

LG
SheMoon :wolf:
Aus den schlechten Zeiten im Leben,
können wir mehr lernen als aus den Guten.


Weisheit der Sioux
Benutzeravatar
SheMoon
Moderatorin
Moderatorin
 
Beiträge: 1094
Registriert: 14. Sep 2006 08:15
Lebensweisheit: Es lebe die kosmische Schnitzeljagd!

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Dux Bellorum » 22. Dez 2019 20:15

So viel zu diesen Licht und Liebehexchen :auweiah:
Na, kein Wunder da die sich wat zugezogen hat, muhaaaaaaaaaaa :har:
Wenn ich aus der Schlacht heut nicht mehr wiederkehre,
fand ich den Regenbogen, der mich nach Asgard führte,
so hab ich platz genommen an der Tafel in Walhalla.
Benutzeravatar
Dux Bellorum
 
Beiträge: 86
Registriert: 20. Nov 2017 10:03
Lebensweisheit: stay dark

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon praton » 21. Mär 2020 21:38

SheMoon hat geschrieben:Das Ganze erinnert mich an einen Freund, der regelmäßig auf Friedhöfe ging und dort Rituale abhielt.

Irgendwann lernte er eine Hohepriesterin kennen, wie sie sich nannte. Sie wollte natürlich mit auf den Friedhof. Mein Freund, in dem Glauben, sie wisse wie sie sich dort verhalten und schützen müsse, nahm sie mut. Belehrungen wollte sie keine, sie sei schließlich eine Hohepriesterin.

Sie gingen gemeinsam über den Friedhof, mein Bekannter steuerte eine bestimmte Gruft an, und ging energetisch, unauffällig voran.

Kurz vor der Gruft drehte er sich um, da er ein ungutes Gefühl im Nacken und Rücken bemerkte.
Die "Hohepriesterin" stand hinter ihm und leuchtete wie eine 100 Watt Birne, nur an ihrem Nacken war ein dunkler Fleck zu erkennen. Mein Bekannter wollte wissen was sie gerade tat und wie sie sich fühle.
Sie tanzte mit ausgestreckten Armen herum und erklärte ihm das sie Licht, Liebe und Leben ausstrahle. Auf die Frage ob sie irgendetwas ungewöhnliches fühle meinte sie nur, es sei mittlerweile kalt geworden, ihr Nacken und Rücken seien kalt, aber sonst fühle sie sich großartig.

Mein Freund überlegte kurz ob er sie mit ihrem neuen Begleiter einfach alleine zurecht kommen lassen sollte, sie war schließlich eine Hohepriesterin!

Er entschied sich dismal nett zu sein, klärte sie auf, und nachdem ihre erst Hysterie verflogen war, half er ihr das Wesen wieder los zu werden, indem er ihr half energetisch uninteressant zu sein.

Die Hohepriesterin tauchte nie wieder bei ihm aus, allerdings hörte ich von einem anderen Freund, dass sie ihm etwas Unvergessliches erleben lassen wollte, als sie sich körperlich näher kamen...

Sie hatte recht, niemals vergaß er den brennenden Schmerz, den ihr Tigerbalsam auf seinem besten Stück, hinterließ.
Nach diesem Vorfall hörte ich nie wieder von ihr.

LG
SheMoon :wolf:


Hallo ich habe eine Frage wie schafft man es energetisch uninteressant zu sein ?
Ein Freund erzählte mir das ich wie flackerndes licht bin und die mücken nur so anziehe...
Deswegen wie funktioniert das ? lg
praton
 
Beiträge: 1
Registriert: 21. Mär 2020 21:30

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Shaddai » 23. Mär 2020 11:02

praton hat geschrieben:Hallo ich habe eine Frage wie schafft man es energetisch uninteressant zu sein ?
Ein Freund erzählte mir das ich wie flackerndes licht bin und die mücken nur so anziehe...
Deswegen wie funktioniert das ? lg

Na wenn er das sagt, dann wird's wohl stimmen.
Aber an sich funktioniert das gar nicht. Wir sprechen hier aber wenn überhaupt auch nur von "Kleinvieh". Das macht zwar Mist, aber wen juckts. Also verweise ich hier auf die Grundlagen:
Meditation, Energiearbeit, Selbstreflektion/Schattenarbeit, Schutz-/Bannungsrituale
Glaub mal nicht, dass irgendwelche höheren Wesen einfach so an irgendwem Interesse haben und jederzeit an deiner "Aura" zuzeln wollen.
Shaddai
 
Beiträge: 656
Registriert: 12. Okt 2009 05:05
Lebensweisheit: Machst du einen Schritt in die richtige Richtung oder einfach nur einen Schritt nach Vorne?

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Gast » 30. Mär 2020 17:15

Shaddai hat geschrieben:
praton hat geschrieben:Hallo ich habe eine Frage wie schafft man es energetisch uninteressant zu sein ?
Ein Freund erzählte mir das ich wie flackerndes licht bin und die mücken nur so anziehe...
Deswegen wie funktioniert das ? lg

Na wenn er das sagt, dann wird's wohl stimmen.
Aber an sich funktioniert das gar nicht. Wir sprechen hier aber wenn überhaupt auch nur von "Kleinvieh". Das macht zwar Mist, aber wen juckts. Also verweise ich hier auf die Grundlagen:
Meditation, Energiearbeit, Selbstreflektion/Schattenarbeit, Schutz-/Bannungsrituale
Glaub mal nicht, dass irgendwelche höheren Wesen einfach so an irgendwem Interesse haben und jederzeit an deiner "Aura" zuzeln wollen.


Das mache ich ja schon alles !
Gibt es sonst keine konkrete Übung um quasi sein Licht zu dimmen ? lg
Gast
 

Re: Ersten Dämon beschwören

Beitragvon Shaddai » 30. Mär 2020 18:17

Dimmen für wen? Wesen sind in ihrer Wahrnehmung uns Menschen weit überlegen. Und außerdem, wozu? Was willst du vermeiden und/oder vor was hast du Angst? Diese Fragen solltest du dir genau stellen und die Antworten darauf aufschreiben, weglegen und nach ner Woche erneut lesen und genau prüfen. Bspw. ist Paranoia ein Erzfeind von Okkultisten.

Ansonsten, falls du Langeweile hast (was ja nicht sein sollte, wenn du o.g. schon alles regelmäßig machst und dich nicht selbst verarschst), was hältst du davon:
www.autonomatrix.de - nicht mehr abrufbar hat geschrieben:Erstellung eines magischen Schutzwalls

Der magische Schutzwall ist eine mobile Form des allseits bekannten magischen Schutzkreises. Dieser Schutzwall wird durch eine technisch/chaosmagische Herangehensweise nach und nach erstellt. Er besteht aus folgenden einzelnen Teilen die am Ende zusammengesetzt werden (miteinander gekoppelt werden):
- 3D-Form (Pyramide, Quader, Röhre...)
- Farbe der Form
- Funktionsweise
- Aufladung – Kopplung

Zuerst soll der Kandidat sich eine Form suchen die sein Schutzwall sein soll. Dazu kann jedwede 3 dimensionale Form benutzt werden die der Kandidat problemlos um sich herum imaginieren kann. Er sollte sich dazu eine Woche Zeit nehmen und jeden Tag mehrere 15-minütige Meditationen auf verschiedene Formen durchführen. Das Kriterium soll jedoch nicht sein sich „geschützt“ zu fühlen, wichtig sind vielmehr Gefühle wie Geborgenheit und innere Ruhe, um eine Magnetfunktion zu zersetzenden Kräften/Wesen zu vermeiden. Denn wer sich mit der Intention „Schutz“ mit derlei Formen umgibt, der hat Schutz nötig und zieht so entsprechende Kräfte/Wesen an, die eine schwäche natürlich nur bei Leuten wittern die meinen sich schützen zu müssen / Schutz nötig haben. Es muss also vermieden werden, diese ganze Arbeit in den
geistigen Ordner „Schutz“ zu legen, sondern vielmehr soll dies geistig unter „Konzentrationsübung“ abgeheftet werden. Im übrigen ist dies auch eine erste kleine Arbeit im Bereich gelber Magie / Selbstveränderung.

Danach sollte der Kandidat sich wiederum eine Woche Zeit nehmen und dieselben Meditation mit der gefunden Form durchführen, jene Form soll dann verschiedentlich eingefärbt werden um auf dem gleichen Weg zu erkenen welche Farbe der Schutzwall haben soll.
Im vorletzten Bereich muss der Kandidat eine Funktion für den Schutzwall finden. Denn es kann nicht unser Anspruch sein zu sagen „Ich bin geschützt“. Das ist einfach nicht präzise genug und Kampfmagie erfordert Präzision.

Funktionen können unter anderem so aufgeteilt werden:
Isolation: „Es ist mein Wille, ich bin von allem Schädlichen isoliert!“
Reflektion: „..., was mich angreift ist auf seinen Aussender projiziert!“
Deflektion: „..., was mich angreift ist aufgelöst!“
Hemmen: „..., ich bin unangreifbar!“
Täuschung: „..., ich bin unwahrnehmbar!“ ( <--- )

Der Kandidat mag sich eigene Willenssätze erstellen, diese sind nur beispielhaft. Ist ein Willenssatz erstellt, so ist es ratsam diesen dem Sponsor mitzuteilen, da die Funktionsgebung eine genauere Betrachtung benötigt. Besonders zu erwähnen sind die Funktionen des Hemmens und des Täuschens. Hemmen bedeutet in diesem Fall im vorhinein zu verhindern das man überhaupt angegriffen wird – also niemand ein Interesse daran hat oder bekommt. Dies ist eine der Funktionen die besonders stark aufgeladen werden müssen, da sie bereits in manipulative Bereiche hineingreifen und andere Personen
einbeziehen.
Täuschen ist eine Funktion die ausschließlich mit anderen Funktionen kombiniert werden sollte, da sie eher der Verwirrung dient und nicht dem Schutz. Der Begriff „Unwahrnehmbarkeit“ ist hier sehr sinnvoll, denn zu sagen „ich bin unsichbar“ bedeutet nicht, dass jemand Hellfühliges den Magier nicht ebenso präzise auffinden kann.
Die meisten dieser Funktionen benötigen eine gewisse Anlaufzeit, bis sie Wirkungen zeitigen. Denn es muss ein „Startkapital“ zur Funktionsaufnahme vorhanden sein. Nicht wenige Kandidaten kommen zu dem Schluss, dass es sehr sinnig sei einen Schutzwall zu erschaffen der Angriffe absorbiert und sie selbst stärkt. Diese Vorgehensweise ist bekannt und nennt sich „Feindlader“, ist jedoch ausschließlich für kampfmagisch Fortgeschrittene Leute zu empfehlen, da hier sehr genau
(hellsichtig) beobachtet werden muss, was geschieht. Denn schnell ist eine Funktionsweise nicht ganz klar und der Feindlader wird zum Magneten allen feinstofflichen Drecks und schleust diesen ungefiltert in das Energiesystem des Magiers.

Zur Aufladung und Kopplung der einzelnen Teile aneinander soll der Kandidat ein Blitzritual erstellen, dass nicht länger als 45 Sekunden dauert. Dieses Ritual greift auf einen chaosmagischen Grundsatz zurück der „Aufladung durch Anwendung“ lautet. Hierbei wird gesagt, dass jede Handlung die häufig durchgeführt wird (den entsprechenden Bewusstseinszustand vorausgesetzt), eine Aufladung durch magische Kraft erfährt. Da es häufig unklar ist, wie ein solches Blitzritual durchgeführt werden kann, gebe ich hierzu ein Beispiel.
Zuerst muss der Kandidat eine Sigille (Wortmethode) aus seinem Willenssatz erstellen. Wenn er es wünscht muss er eine weitere zur Deaktivierung des Schutzwalls erstellen, sollte dieser nicht dauerhaft angeschaltet sein.

Blitzritual – Schutzwall:
Kurze Besinnung – Ruhig werden, Atemfrequenz herabsenken, tief und lang atmen (Bauchatmung); Dies für drei bis fünf Atemzüge.
Ziehen der Aktivierungssigill des Schutzwalls und Visualisieren derselben. Imagination: Der Schutzwall baut sich um Dich herum auf;
Fünfmaliges geistiges Wiederholen des Willenssatzes (Imagination des Walls um Dich herum aufrechterhalten!).
Abschließende Geste (Fingerschnippen, Mit dem Fuß aufstampfen etc.)
Shaddai
 
Beiträge: 656
Registriert: 12. Okt 2009 05:05
Lebensweisheit: Machst du einen Schritt in die richtige Richtung oder einfach nur einen Schritt nach Vorne?


Zurück zu Magie-Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste