IS/KKK/Mafia-Thread

Hier kann alles nicht-dämonische gepostet werden

Moderatoren: Tinúviel, Tyger, Vamp, gabor, V@µpy, Daimao_Koopa

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 21. Sep 2019 10:04

adiutor equesus hat geschrieben:Ich verabschiede mich hiermit.

Man muß sich nicht gleich zurückziehen, wenn man merkt, "daß wir vermutlich die Welt nicht mehr retten werden" ;-)

Im Übrigen ist "Der Untergang des Abendlandes"
nicht wirklich mein Thema, denn es geht doch heute um soviel mehr. ;-)

Da war noch ein Artikel vom 11. September mit Bezug zum 11. September.
Und zwar beim Humanistischen Pressedienst, der den Atheisten nahesteht.
Es ist eine Buchrezension.

11.09.2019
Der Islamismus als Totalitarismus der Zukunft
Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 kam die Rede von einem nach Nationalsozialismus und Stalinismus kommenden "dritten Totalitarismus" (Yehuda Bauer) auf, wodurch sich die Frage stellte: Ist der Islamismus der Totalitarismus der Zukunft? Boualem Sansals Dystopie "2084" beantwortet die Frage mit einem "Ja"...
https://hpd.de/artikel/islamismus-total ... unft-17189


Die Demokratie steht auf wackeligen Beinen
und falls geplant wird, eine Diktatur einzuführen,
so wird man sich vermutlich die "Option Islam" zumindest offen lassen,
falls es am Ende doch nicht klappen sollte.
Das denke ich mir schon seit dem Vorfall mit der Scharia-Polizei damals in Wuppertal,
auf den kaum oder nur sehr halbherzig reagiert wurde.

Im Übrigen hat der saudische Islam schon lange bewiesen, dass er den Kapitalismus gut beschützen kann.
Während die Schiiten eher Rebellen sind.
Das ist ähnlich wie evangelisch und katholisch, eine Art Kirchenspaltung.
Und so sind natürlich die Rebellen im Jemen sowie im Iran die bösen Schiiten.

Oder?

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 528
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 21. Sep 2019 13:00

wenn ihr bock habt arbeite ich die ökonomie der ölstaaten durch und poste das dann hier. aber nur falls hier das jemand hören will. wird auch mindestens 2 wochen dauern bevor ich das fertig habe, eher 3.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Tyger » 27. Sep 2019 11:42

Ich habe hier etwas gut Recherchiertes gefunden, das Verbreitung verdient:
https://www.rubikon.news/artikel/die-akte-anthrax
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1937
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 27. Sep 2019 19:43

Selten wird erwähnt, dass Mutter Natur unter den Kriegen am meisten zu leiden hat,
sowie dass sie die Ursache dieser Völkerwanderungen sind.
Selten wird gesprochen vom Dogma des Wirtschaftswachstums,
und schon gar nicht im Zusammenhang mit den Kriegen.
Jedenfalls nicht von dieser jungen Freitagsbewegung.

Eine Gute Nacht Geschichte. >:->
Greta und Merkel in New York.
Kurz danach ein Amtsenthebungsverfahren.
Und ein Nobelpreis für Greta. Zauberei? Oder doch nur Zufall?
Mit ihren Weltuntergangsvisionen ist sie dort gerade richtig. Bleibt Greta noch länger für den Wahlkampf?
Ist Greta eine Geheimwaffe, der Giftpfeil, der den Saurier zu Fall bringen soll?

Trump trifft Zuckerberg.
Was wird er wohl gesagt haben?
Wir machen einen Deal: Wir reden nicht mehr über Analytika,
dafür wird die virtuelle Greta-Hölle langsam vorgeheizt?
Und wenn die jungen Leute alle ihr Geld abheben und in den Libra einzahlen,
dann ist das gut für uns, aber die Banken in Europa werden zusammenbrechen.
Doch es gibt bereits Gegenwehr.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 528
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 27. Sep 2019 21:24

Naja...Mutter Natur empfindet Kriege wohl eher als lästigen Pickel am Arsch.
Was für unsere Spezies Scheisse ist....darüber freut sich die Natur.
Ich seh es nun nicht weltweit....aber zumindest im engeren Umkreis sind No-Go-Areas ein echtes Refugium.
Wo sich kein Mensch hin traut....wächst eben was.
Und ich mein nicht nur Pflanzen.
https://www.nzz.ch/zuerich/die-mauereid ... ld.1495570
Gut, das hat jetzt mit Krieg nix zu tun..."kalter Krieg"...was auf den ehemaligen Truppenübungsplätzen der NVA, und der SA an Natur gedeiht ist auch nicht zu verachten.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9287
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 27. Sep 2019 22:20

Joa,
die Fridays for Future sind ein Geschenk für den Klimaimperialismus Deutschlands. Deswegen lässt man ihnen auch hierzulande allerhand durchgehen.
Mal sehen ob Trump das Amtenthebungsverfahren übersteht. Wenn ich Geld hätte würde ich wetten, wäre mir allerdings nicht sicher ob ich dieses mal gewinnen könnte. Das die Demokraten so ein Problem damit hatten das Verfahren überhaupt einzuleiten spricht übrigens dafür, wie sehr sie im großen und ganzen EInverstanden sind mit dem was Trump macht. Nur sein Stil gefällt ihnen nicht.

Die Kryptos sind übrigens ganz gut abgestürzt gerade, alle ziemlich entwertet außer Bitcoin:
https://www.finanzen.net/devisen/kryptowaehrungen

Ok nicht alle. Aber schaut euch mal die Charts an, die meisten liegen am Boden.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 28. Sep 2019 10:10

Ob die Kiddies sich klar machen, dass wenn sie für erneuerbare Energien demonstrieren, sie für eine führende Rolle Deutschlands als Energieexporteur in der EU sind?

Hauptgegner ist Frankreich mit Atomstrom, Kohlestrom kommt wohl viel aus Polen:

Bild

Bild
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 28. Sep 2019 11:08

So ein Unsinn...."erneuerbare" Energie gibt es nicht!
Eigentlich gibt es die schon, aber da wird immer der Faktor ZEIT vergessen.
Holz wächst schon nach, aber eben nicht so schnell, wie wir uns damit den Arsch abwischen, oder sinnlos den Drucker laufen lassen.
Bin mir grad nicht sicher, was verwerflicher ist.... :lol:
Physik spätestens 7. Klasse....jedenfalls zu DDR-Zeiten.
Was den Leuten dann so verkauft wird, steht woanders.
Versteht Ihr das System nicht?
Strom ist schwer zu konservieren, weshalb er ständig im Überfluss produziert werden muss.
Und da wird dann gekauft, wo es momentan am billigsten ist.
Windstrom aus Deutschland, wenn grad die Franzosen etwas Überschuss an Atomenergie haben, und den Scheiss einfach loswerden müssen.....nöööööö....soweit geht dann das Umweltbewusstsein bei Eon und co doch nicht.
Schwupps, und schon stehen die Windräder.
Ist übrigens ein lustiges Geräusch, wenn die Dinger bei gutem Wind ausgeknipst werden.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9287
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 28. Sep 2019 20:21

fehlgeleitet hat geschrieben:...Mal sehen ob Trump das Amtenthebungsverfahren übersteht. Wenn ich Geld hätte würde ich wetten, wäre mir allerdings nicht sicher ob ich dieses mal gewinnen könnte. Das die Demokraten so ein Problem damit hatten das Verfahren überhaupt einzuleiten spricht übrigens dafür, wie sehr sie im großen und ganzen EInverstanden sind mit dem was Trump macht. Nur sein Stil gefällt ihnen nicht...

He, he, wir schicken euch die Greta rüber, dann könnt ihr mal sehen, ob ihr vielleicht doch Lust habt auf das Verfahren.
Ungefähr das meinte ich mit "Zauberei" ;-)
Und dass die Globalisten gute Beziehungen untereinander pflegen, davon kann man ausgehen.

Mit dem Strom ist es noch eine ganz andere Sache.
Schon Juni gab es erhebliche Strom-Schwankungen.
Man mußte dann Strom zukaufen, das ist zwar teuer, aber la coste spielt keine rolex.
Glaubst du nicht? Dann klickst du hier zum Deutschlandfunk

Das folgende, einstündige Video von NuoVisio.TV kurzgefasst:

Kohle-Ausstieg und Atom-Ausstieg sind beschlossene Sache.
Bleiben wetterabhängige Windräder und Solarenergie.
Auf der anderen Seite wollen wir immer mehr Strom verbrauchen.
Zunehmende Elekromobilität, immer mehr High-Tech, Apps, 5G usw.
Auch das Geldsystem braucht immer mehr Strom, es funktioniert ohne Strom praktisch überhaupt nicht mehr.
Unter diesen Aspekten ist es nicht mehr die Frage ob,
sondern wann der Blackout kommt.

NuoVisio.TV
Wann kommt der Blackout? - T.C.A. Greilich bei SteinZeit
https://www.youtube.com/watch?v=WgGjgYmy3o0

Und dann war da noch eine österreichische Dokumentation (dreiviertel Stunde lang):

Blackout Dokumentation aus Österreich.
https://www.youtube.com/watch?v=UQR9xXNKojw

Nach zwei Wochen sind wir im Mittelalter, nach 4 Wochen in der Steinzeit, so wird gesagt.
In diesem Video geht es mehr um praktische und technische Details.
Auch hier der Tenor: Es ist nicht die Frage ob, sondern wann.

Nun haben wir auf der einen Seite die Klimapolitik
und auf der anderen Seite die zunehmende Blackout-Gefahr.
Und wie löst sich dieser Widerspruch auf?
Ganz einfach:
2:0 für die Atomkraft.
Oder seht ihr eine andere Lösung?

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 528
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 29. Sep 2019 07:32

Das wir nach 2 Wochen im Mittelalter und nach 4 in der Steinzeit wären ist natürlich nur reine Panikmache. Ist ja nicht so als wenns nicht die möglichkeit gäbe lokal Strom zu produzieren. Was solche panikmacher anscheinend gerne ausser acht lassen ist nämlich der technische Entwicklungsstand den wir derzeit haben.
Was braucht es also wenn der Blackout kommt? Hol dir einen Elektromotor und eine lange Stange. Klöppl ein par Schaufeln ran und stell das ganze aufrecht hin. Verbinde die Stange (die sollte sich drehen können) mit dem Elektromotor so das dieser rückwärts läuft und schließ daran eine Autobatterie an.

Ist natürlich stark vereinfacht.

Geht aber auch mit Dynamos von Fahrädern. Zumindest genug für ne Glühbirne.
Sowas hatten die im Mittelalter nicht.

2:0 für die Atomkraft.

Ja sehe ich. Weg von "lass da mal andere sich drum kümmern" hin zu "da kümmer ich mich selber drum"
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1397
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Tyger » 29. Sep 2019 08:38

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Das wir nach 2 Wochen im Mittelalter und nach 4 in der Steinzeit wären ist natürlich nur reine Panikmache. Ist ja nicht so als wenns nicht die möglichkeit gäbe lokal Strom zu produzieren. Was solche panikmacher anscheinend gerne ausser acht lassen ist nämlich der technische Entwicklungsstand den wir derzeit haben.
Was braucht es also wenn der Blackout kommt? Hol dir einen Elektromotor und eine lange Stange. Klöppl ein par Schaufeln ran und stell das ganze aufrecht hin. Verbinde die Stange (die sollte sich drehen können) mit dem Elektromotor so das dieser rückwärts läuft und schließ daran eine Autobatterie an.

Ist natürlich stark vereinfacht.

Geht aber auch mit Dynamos von Fahrädern. Zumindest genug für ne Glühbirne.
Sowas hatten die im Mittelalter nicht.

Ich glaube, Du siehst das ein bisschen zu einfach. Klar ist das mit Mittelalter und Steinzeit übertrieben (ich würde eher auf Endzeitzustände nach ein paar Tagen tippen), aber so einfach wie Du Dir das vorstellst, ist es nicht. Die Glühbirne ist nebensächlich; die Beleuchtung ist das, wobei man am leichtesten auf Strom verzichten kann. Kerzen gibts genügend, und um eine Öllampe zu bauen braucht es nicht mehr als ganz gewöhnliches Salatöl und ein Stück Baumwollschnur oder einen Lappen. Allein der weitgehende Zusammenbruch der Kommunikation (Telefon, Internet, alles weg) dürfte aber schon mal sehr problematisch werden. Die Vorstellung, was abgeht, wenn sich plötzlich jeder darauf verlassen kann, dass es niemandem mehr möglich ist, die Polizei anzurufen, ist jedenfalls interessant. Mit dem Fahrraddynamo-Windrad wirst Du auch kaum die Pumpen einer Tankstelle betreiben können, die aber ohnehin nichts mehr geliefert kriegt, allein schon wegen des Verkehrschaos, das die Straßen verstopft, wenn z.B. sämtliche Ampeln ausfallen. Ohne Treibstoff laufen sehr schnell auch die kleinen Stromgeneratoren nicht mehr. Und so gut wie keine von all den Solaranlagen überall auf den Dächern ist inselfähig; d.h. wenn die vom Netz keine Spannung und 50Hz kriegen, dann laufen die Wechselrichter nicht an. Auch Windkraftwerke sind nicht schwarzstartfähig, d.h. wenn sie einmal stehen, brauchen sie zum Anlaufen erstmal Strom von außen. Da regional etwas in Betrieb zu nehmen ist also auch schwierig.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1937
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 29. Sep 2019 09:33

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Ist natürlich stark vereinfacht.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1397
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 2. Okt 2019 11:28

also mich haben diese katastrophenszenarien jetzt auch nicht überzeugt.
Müsste ich mal genauer recherchieren.

Ich fange nächste Woche mit nem Praktikum an und wenn es gut läuft soll ich dort angeblich nen Job kriegen. Wäre Systemintegration. Ansonsten noch wo anders Bewerbungsgespräch, als Studienberater. Interessiert mich aber eigentlich weniger als die Sache mit der Systemintegration.

Ein kleiner Offtopic: Wußtet ihr, dass ein Haufen Weltraumschrott dort mit absicht per Splitterbomben platziert wurde, um ganze Orbitalbahnen zu verseuchen? Insbesondere im kalten Krieg gab es tatsächlich intensive Bemühungen feindliche Sateliten aus der Umlaufbahn zu kicken.
Der Weltraumschrott ist bei einer bestimmten Größe (etwa Tennisballgröße) ziemlich tödllich für technische Objekte, weil er zu klein ist um geortet zu werden, aber groß genug um Stahlwände zu durchschlagen.

Einerseits ein gutes Beispiel wie die Konkurrenz kapitalistischer Nationen den Fortschritt blockiert. Andrerseits wird der Fortschritt ja nur betrieben, weil der Kapitalismus ein intrinsisches Interesse daran hat, eben weil bessere Maschinen die Produktion billiger machen. Der Kapitalismus ist also tatsächlich Motor und Bremse des Fortschrtts.
Ein Fehler des realen Sozialismus war es zu meinen, dass wenn man die konkurrenzbedingten Reibungsverluste rausnimmt indem man die Betriebe verstaatlicht zu einer dem Kapitalismus überlegenen Produktivität gelangen könnte - tatsächlich erlosch ohne Konkurrenz auch der intrinsische Grund überhaupt so etwas wie technischen Fortschrtitt zu betreiben. Man hätte den Fortschritt also selbst zum Objekt der Planung machen müssen.
Dies geschah jedoch nur unzureichend. Stattdessen wurde durch die Fetischisierung des Werts vorangetrieben, anstatt ihn wie bei Marx als Kritik der kapitalistischen Produktionsweise eben mitsamt derselben über Bord zu werfen.

Der Wert repräsentiert durch Geld ist jedoch völlig ungeeignet, wenn es um die Versorgung menschlicher Bedürfnisse geht. Schlagendes Beispiel: Afrika. Dort ist die menschliche Arbeitskraft es eben nicht wert, vom Kapital ausgenützt zu werden und demzufolge ist sie es auch nicht wert erhalten zu werden.

Einerseits möchte das Kapital also rentable menschliche Arbeitskraft möglichst vielfach anwenden, andrerseits versucht das Kapital eben genau diese menschliche Arbeit permanent wegzurationalisieren. Der Wertbegriff führt also zu einem permanenten Wettbewerb zwischen Mensch und Maschine.
Das Kapital verachtet die Arbeit, die seine materielle Grundlage ist.

Der reale Sozialismus ersetzte dies durch eine Überanwendung menschlicher Arbeit, die die mangelnde Technologie ersetzen sollte. Also auch er maß Fortschritt in geleisteter menschlicher Arbeit.

Karl Marx aber wußte, dass wahrer Reichtum immer nur die Form freier Zeit hat, also dass die Arbeit weniger wird, ohne an Armut zu leiden.
Also genau das Gegenteil von realen Sozialismus und Kapitalismus.

edit: und wer sich nun wundert wie man Kommunist sein kann, wenn die ganze Geschichte nur gegen den Kommunismus spricht, so wußte auch Marx, dass die "ganze bisherige Geschichte eine Geschichte von Klassenkampfen war" und sonst nichts, es die klassenlose Gesellschaft also bisher nie gegeben hat. Es ist wahr, die Geschichte spricht gegen den Kommunismus. Für den Kommunismus spricht, dass die ganze Gesellschaft in der wir leben auf falschen Annahmen über sie beruht, die der Mehrheit der Teilnehmer ihren dauerhaften Schaden garantiert.
All diese falschen Annahmen müssen - eigentlich - nicht sein. Es ist ein Fehler zu meinen, Dummheit sei angeboren oder sonstwie determiniert. Dummheit ist die Selbstunterwerfung von Intelligenz, denn wenn die Menschen nicht verstehen können, liegt es meist daran, dass sie nicht verstehen wollen, eben weil sie konstruktive Mitmacher bleiben wollen. Aber auch das will niemand anders als sie selbst, dass ist eine Entscheidung die sie selbst getroffen haben und die sie genausogut auch wieder lassen können.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 2. Okt 2019 19:40

Einmal traf ich ein paar Türken.
Ja, wir sind Türken, sagten sie, aber wir sind anders. Wir sind Kurden. Und Karl Marx war ein guter Mann.

Ein Blackout wäre viel praktischer als ein Weltkrieg.
Und auch viel umweltfreundlicher. Vielleicht könnte ja die Greta ein gutes Wort einlegen? >:->

Die Börsen gehen in den Keller. Schuld sind der Trump und der Brexit.
Der Trump spricht unterdessen von einem Putsch.
Stell dir vor, man einigt sich doch noch im Brexit und der Trump ist bald weg.
Dann wird alles wieder gut an den Börsen. Das versteht doch jeder, oder?

Jedenfalls bis jetzt kein goldener Oktober an den Börsen. Und sonst?
Nach Tief „Mortimer“ kam Tief „Niels“ und anschließend kommt Hurrikan „Lorenzo“.

Kennt ihr das? Die Erde spricht: Sie braucht Euch nicht (Video 2 min.)

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 528
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 3. Okt 2019 13:05

Das youtube video ist schon ziemlich gruselig aber so sind sie eben drauf, die ökologisten :-)
Wir haben eine Veranstaltungen zu FFF vorbereitet und ca 500 Flyer verteilt, auf denen wir unsere kritischen Fragen stellten.

Teilnehmer: Keine. Reaktion: "Seid ihr Klimaleugner oder sowas?"

Dann sind wir auf das Klimacamp. Da wurde uns erzählt, dass die AfD und Trump wären der schlimmste Exzess des Kapitalismus bei dem es darum ging die westliche Welt "überzuversorgen", indem man den Afrikanern und anderen alles wegnimmt. Der Vortrag war so falsch, dass er nicht mehr korrigierbar war.
Für diese Leute ist Kapitalismuskritik nicht Kritik an der Ausbeuitung, sondern Kritik am Konsum.

Das furchtbare ist, dass man keine besseren Gruppen findet. Die Rechten nerven mit Verschwörungstheorien, Arbeiter halten einen für einen der sie sabotieren möchte, Akademiker stoßen sich an den "autoritären Denkmustern" und für viele andere bist du ein Laie, der ein paar veraltete Therorien rezitiert die "nichts bringen".
Aber das ist eben die Natur der Sache, man muß sich leider durch die Ideologien dieser Menschen durchwühlen um an das zu kommen was man eigentlich von ihnen will.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 3. Okt 2019 17:09

Was ist falsch an der Kritik am (Über)konsum?
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9287
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 4. Okt 2019 03:29

Solange sie den Konsum irgendwelcher Reichen kritisieren würde es mich nicht stören. Stattdessen stellen sich diese Linken Arschgeigen hin und sagen "Fleisch muß teuerer werden" und wissen ganz genau, dass dann die Hartz4 Empfänger dann auf Fleisch verzichten müssen.
Am Ende kommt dann raus, dass man nicht den Milliardär kritisieren soll, sondern lieber seine Colafalsche recyclen.

Das ist die kurze Antwort.

Die lange Antwort würde sich darum drehen, dass die marxistische Kritik am Kapitalismus eben zum Inhalt hat, dass es sich immer noch um eine Klassengesellschaft handelt. Wenn ich von Konsumenten rede abstrahiere aber ich genau davon und unterscheide nicht mehr zwischen Kapitalisten und Lohnarbeitern.
Derr Lohnarbeiter konsumiert, um seine Arbeitskraft zu reproduzieren, sein Konsum ist also darauf ausgerichtet, mit der knappen Kasse und der wenigen Freizeit auszukommen, von einer Überflußgesellschaft kann also überhaupt nicht die Rede sein.

Weiterhin verarschen ethisch bewußte Konsumenten sich am Ende nur selber, sie können nämlich auch nicht entscheiden was das Kapital mit dem Geld macht, was es am Markt einnimmt, dass sind nämlich im wesentlichen die Kredite der Banken die von den jeweiligen Unternehmen bedient werden müssen. Und selbst wenn ich mich täglich stundenlang über ökologisch nachhaltige Lebensmittel informiere kann ich an dem Prinzip nichts ändern, dass das Kapital die Natur als kostenlose Müllkippe nutzt, weil es das Gesetz der Rentabilität es so will.

Auch die Fairtrade Siegel sind längst das Objekt erbitterter Konkurrenzschlachten.
Selbst die sonst unfähige Vulgärwissenschaft BWL kann nachweisen, dass ethisch bewußter Konsum Ideologie ist und sonst nichts.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 4. Okt 2019 12:16

Da bin ich zu 80% voll bei Dir!.....ABER das die gesamte westliche Welt mehr konsumiert, bzw. einfach nur weg schmeisst als nötig wäre ist auch ein Fakt.
Und das bezieht sich nun nicht nur auf irgendwelche Fabrikbesitzer und Parteibonzen.
Das ständige Überangebot an wirklich ALLEM ist das Problem.
Immer frei nach dem Motto: Dinge kaufen, die ich nicht brauche, am Besten von Geld das ich nicht habe, um Leute zu beeindrucken, die ich eigentlich gar nicht mag.
Und das zieht sich wirklich durch die gesamte Gesellschaft.
Oder kennst Du `n Hartzer ohne Handy?
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9287
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 4. Okt 2019 17:27

klar hab ich nen handy wär auch sonst wirklich umständlich. Ich muß ja auch andauernd erreichbar sein, wenn irgendwelche Stoffeln was von mir wollen. Ich selber telefoniere wenig, habe auch prepaid.

Also das Überangebot ist aber nun wirklich nicht die Schuld der Konsumenten. Der Kapitalismus schmeißt ja immer mehr auf den Markt, als er verkaufen kann. Das ist halt der Konkurrenz geschuldet, die um die begrenzte Kaufkraft der Konsumenten werben. Aufgrund dieses Überangebots brechen ja dann acuh die Krisen aus, weil zuviel von allem da ist als sich noch ausreichend Profit erzielen lässt.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 5. Okt 2019 09:36

Wie süß.
Der Konsument ist also nicht mitschuld am System wenn er willfährig daran partizipiert und sich seinem Konsumrausch hingibt. :lala:
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1397
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 5. Okt 2019 11:05

tja Marxisten sind keine Soziologen.

Der Soziologe würde sagen: "Das Kapital ist eine Gesellschaft" und würde dann erzählen, dass alle irgendwie partizipieren. Sie ist eben auch nur eine Vulgäriwissenschaft.

Dabei fällt unter den Tisch wie die Partizipation der einzelnen Mitglieder stattfindet, denn darauf kommt es eben schwer an. Das nämlich das Kapital eine Gesellschaft ist, die durch den Privatbesitz der Produktionsmittel bestimmt ist! Das bedeutet, dass also nicht jeder in der Lage ist die Dinge zu produzieren, die er eben nun so zum Leben braucht oder schlicht konsumieren möchte.
In Deutschland haben die Preussen den Kapitalismus von oben eingeführt, indem sie die Allmende privatisierten, ganz ähnlich lief es bei der Auflösung des Ostblocks. Hier gibt es nix, was nicht irgendwem gehört. Um also Subsistenz zu betreiben müsste man erstmal an den Arsch der Welt auswandern.

Und das kann ja wohl nicht die Lösung sein, dass man wie ted kaczynski den Fortschritt verteufelt. Inzwischen hat ihn die Zivilisation ja auch wieder eingeholt, er sitzt ja im Knast.

Bild
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 5. Okt 2019 12:53

Ich nehme an "keine nachfrage = kein angebot" lehnst du kategorisch ab?
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1397
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 5. Okt 2019 13:58

keine nachfrage = kein angebot, soweit ok.

aber was empfiehlst du denn? sollen wir verhungern?

Ich für meinen Teil gebe kein Geld aus für die Dinge, die ich nicht brauche, außer ab und zu ein Computerspiel und dann nur welche auf die es richtig krass rabatt gibt
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 5. Okt 2019 16:23

fehlgeleitet hat geschrieben:keine nachfrage = kein angebot, soweit ok.

aber was empfiehlst du denn? sollen wir verhungern?


Ich bin mir nicht mal sicher ob ich auf so einen Käse überhaupt antworten soll ...
Als wenns nur die Optionen "maßloser überkonsum" und "erbärmliches verhungern" gäbe.

Herzlichen Glückwunsch das war eine Niete.
Ziehen sie noch ein Loß und versuchen sie es direkt nochmal.

Ich wette Gabor würde nicht mal nach einem Thermonuklearen Weltkrieg verhungern ... sofern er überlebt
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1397
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 5. Okt 2019 16:56

Der einzigen Konsumkampfmaßnahme der ich mich anschließen würde wäre es möglichst deutsche Produkte zu vermeiden, einfach um die heimische Wirtschaft zu schädigen.
Aber das wäre dann eher ne Maßnahme um zu provozieren, als dass die wirklich was bringen würde.

Trotzdem: Da könnte ich mich sogar vorstellen Flyer zu verteilen, bei der nächsten Antikonsumveranstaltung :lol:
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

VorherigeNächste

Zurück zu allgemeine Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste