IS/KKK/Mafia-Thread

Hier kann alles nicht-dämonische gepostet werden

Moderatoren: Tinúviel, Tyger, Vamp, gabor, V@µpy, Daimao_Koopa

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 6. Sep 2019 23:34

hackerkollektiv zwingt wikipedia in die knie:

https://twitter.com/UKDrillas
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 10. Sep 2019 09:23

https://www.heise.de/tp/features/9-11-S ... 18328.html

9/11: Studie deutet auf Sprengung des dritten Turms

VTler dürften sich freuen. Ich lese zur Zeit ein Buch über China, dass hier:

Bild

Werde davon aber keine Zusammenfassung in diesem Thread schreiben. Ich plane danach von Marx "die deutsche Ideologie" und von Lenin "Materialismus und Empiriokritizismus" zu lesen. Beide Texte sind zusammen 1000 Seiten lang und philosophischer Natur.
Es soll sich um Standardwerke der Ideologiekritik handeln.

bonuscontent: https://www.zeit.de/wirtschaft/unterneh ... er-pazifik
kommt jetzt godzilla?
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 10. Sep 2019 21:55

:atomrofl:

SNAFU IN ACTION

Wenn der Kulla nicht so ein Arschloch wär, würde ich es ihm schicken.

Dillmann hat geschrieben:Mao interpretierte die Politik seiner KP als unbegründete, "kleinbürgerlich-übervorsichtige" Fesselung der Massen, dessen Bewußtsein längst weiterentwickelt sei als ihre kommunistischen Führer es wahr haben wollen. Einen Anhaltspunkt findet er dabei in den permanenten Erfolgsmeldungen, die der Partei aus den Dröfern und Betrieben zufließen. Zwischen Parteiführung und Produzenten steht die Riege örtlicher Funktionäre und Parteikader, die "nach unten" vermitteln muss, was an wachsenden Ansprüchen festgelegt wird und mit welchen Mitteln diese Ziele umgesetzt werden sollen. "Nach oben" wollen und sollen diese Aktivisten einen möglichst vollständigen und unproblematischen Vollzug melden - was in vielen Fällen zur sachlichen Übertreibung führt, etwa im Hinblick auf die sozialistische Einstellung der Bauern oder angeblich erreichte Erntemengen. Sonderlich sachlich scheint es dabei auf keiner Ebene, die mit Planung und Umsetzung ökonomischer Vorgänge befasst war, zugegangen zu sein. Die zum Teil aus Opportunitätsdenken gegenüber den nächst höheren Ämtern, zum Teil aus naiver Begeisterung für die Erfolge des Sozialismus geborene, weit verbreitete Unsitte, Planergebnisse zu übertreiben, befördert beim Parteivorsitzenden die Vorstellung, dass das Land sich mit ungeheurer Geschwindigkeit entwickelt - schließlich hat er sowieso die Einstellung, dass das sowieso so sein muss.


Das veranlasste Mao zum großen Sprung nach vorn, der 20 Millionen das Leben kosten sollte. :-/

Ok, dass ist nicht mehr lustig, aber bla. :facepicard:

Wenn man sich mal mit dem befasst, was der Moralismus von Lenin bis Mao so alles angerichtet hat, so möchte man fast meinen, dass eine Möglichkeit des Antikommunismus die verfälschende Vereinnahmung von Marx ist, wohingegen heutzutage das totschweigen präferiert wird.
Gut, Lenin hat die Revolution nicht lange genug überlebt um da ein Urteil zu fällen, aber sowohl die SU als auch China haben jeweils eine Mischung aus Nationalismus und Sozialismus betrieben, und beide Male wurde irgendwann der Sozialismus dem Nationalismus geopfert. Eine ganz ähnliche Geschichte durchlebte die Sozialdemokratie.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 11. Sep 2019 12:15

Naja...einen Vielvölkerstaat muss man halt zusammenschmieden.Und dabei entsteht halt Schwund.
Anders wird das nix.Da schlägt sonst der Nationalismus der einzelnen Völker zu sehr durch.
Das wird auch der EU letzendlich das Genick brechen....ausser AKK drückt noch schnell die Europatruppe durch.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9286
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 11. Sep 2019 21:40

gabor hat geschrieben:Naja...einen Vielvölkerstaat muss man halt zusammenschmieden.Und dabei entsteht halt Schwund.
Anders wird das nix.Da schlägt sonst der Nationalismus der einzelnen Völker zu sehr durch.
Das wird auch der EU letzendlich das Genick brechen....ausser AKK drückt noch schnell die Europatruppe durch.
Immer bereit!


Das der Supranationalismus der EU ein reines Zweckbündniss von Konkurrenten ist - geschenkt.
Aber ob die EU in der nächsten Krise zerbricht oder nicht ist zur Zeit noch offen. Griechenlands Linksregierung hat immerhin seine Bevölkerung in erhebliche Armut gestürzt nur um in dem Verein zu bleiben. Selbst eine mächtige Nation wie Großbritannien kann nicht einfach austreten ohne massive Schwierigkeiten zu bekommen.

Bild
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 11. Sep 2019 21:57

Katzen können schon nervige Viecher sein.... :lol:
Zu deinem Text....hab ich ja gesagt, so ein Zweckverband fordert Opfer...bei der Erschaffung, und auch beim(vorprogramierten) Zusammenbruch.
Wie sinnvoll es ist, gegen den Lebensstil verschiedener Nationalitäten Gesetze zu erschaffen, also sie zur Konformität zu zwingen....in Afgahnistan versucht man das schon länger...sehr erfolgreich... :lol:
Immer Bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9286
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon adiutor equesus » 14. Sep 2019 15:00

Und vielleicht sollten wir einige Dinge nicht vergessen.
Vor etwa tausend Jahren sind die Moslems auf der einen Seite in Südspanien einmarschiert
und auf der anderen Seite bis nach Südindien vorgedrungen.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aus den Moslems heute einen Streichel-Zoo machen kann?

Es gibt im Koran keine Regeln, die Rücksicht oder Toleranz zu Ungläubigen nahelegen. Alle Anweisungen zu Frieden und Nächstenliebe beziehen sich ausschließlich auf die gläubigen Moslems. Das moniert seit langem z.B. die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte. Islamische Staaten verweigern die Unterzeichnung der UN-Charta hierzu und legen statt dessen die Kairoer Erklärung vor. Ganz deutliche Aussage: Nur Moslems haben Menschenrechte. Ungläubige nicht. Warum wird das hier geleugnet ?

Dazu kommt, dass sich die Christen und die Moslems nicht gut verstehen.
Auch das hat Tradition und geht u. a. auf alte Kreuzritterzeiten zurück.
Die Sache mit der Nächstenliebe hat im Christentum schon immer sooo gut funktioniert,
dass unsere Obrigkeit anscheinend glaubt, damit sogar bei den Moslems punkten zu können.

Richtig, das interessiert Mohamedaner nicht. Echte Nächstenliebe wird definitiv als Schwäche ausgelegt und als Bereitschaft sich dem Islam zu unterwerfen.
Immer wieder gerne verschwiegen wird auch, dass die Kreuzzüge, sicher alles andere als freundlich, aber nur die Reaktion auf islamische Greuel waren.

...Bei einem Besuch in der Akademie für den Staatsdienst warnte er (Kyrill) die angehenden Beamten vor dem liberalen Westeuropa: Dort lebten schwache, bequeme Menschen, die der Opferbereitschaft der Muslime nichts entgegenzusetzen hätten...

.....oder nicht dürfen. Die Ungläubigen prügeln wieder aufeinander ein, wie bereits während der osmanischen Expansionen.
Anekdote zur Geschichte: Ungarn erhielt damals Gelder vom deutschen Kaiser. Damit sollten Maßnahmen zum Schutz vor der Islamisierung bezahlt werden.
Ungarn nahm das Geld und verwendete es zur Finanzierung eines Krieges gegen Christen im Norden.
Heute wettert Orban gegen islamische Flüchtlinge und ist daneben Mitglied im Türkischen Rat und guter Freund Erdogans. Dieser macht keinen Hehl daraus, Europa islamisieren zu wollen. Nachdem sich einige Euro-Länder wehren wollten, legt Erdogan nach. Nun sollen seine Frauen 5 statt nur 3 Kinder bekommen, um Europa zu überschwemmen. Nur hier wird das vehement abgestritten.

„In ganz Europa sind die Herzen erfüllt von Hass gegenüber den Muslimen.“
„Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will“...
Angst ist kein guter Ratgeber. Angst haben aber die Rechten.

Ein 11-Jähriger Junge wird von fünf, vor Krieg und Elend geflüchteten, Moslems verfolgt, umzingelt, drangsaliert und gewürgt. Eine Schulleitung sieht keine Hetzjagd, sondern spielende Kinder. Was soll dieser Junge tun ? Sich unterwerfen ? Konvertieren ? Beginnen zu hassen ?
Angst haben hier bei uns sehr viele Bürger, aus aktuell 14 nicht-islamischen Ländern und Kulturen. Alle haben Angst vor gewaltbereiten Moslems. Viele sind genau vor denen geflohen. Was nun ? Sind das auch Rechte ? Unrecht wird zu Recht, indem die Opfer ignoriert und kriminalisiert werden ? Toller Trick.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 14. Sep 2019 20:04

tjo die Moslems habe die Trennung zwischen Staat und Religion halt nicht mitgemacht.

Wobei ich mehr als diese pauschale Aussage nicht zustande kriege, dafür kenne ich die Welt der Religionen nicht gut genug. Ich würde aber vermuten das es keinen geschlossenen islamischen Block gibt, der die nationalen WIdersprüche überbrücken kann. Iran und Saudiarabien sind sich doch Spinnefeind zum Bleistift?
Und Erdogan lässt seinen alten islamischen Thinktank doch inzwischen verfolgen?
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 15. Sep 2019 02:06

Oh, da hat sich jemand eingelesen in diesen ewig langen Thread. Toll.
Und hat sich angemeldet an diesem denkwürdigem Tag, von dem gleich noch die Rede sein wird.

Beim Flug durchs Netz habe ich eine neue Wortschöpfung entdeckt. "neolinkeral"
Was das wohl meint?
Nun, ich schätze, das hohe kommunistische Ideal der Besitzlosigkeit kann nun doch noch verwirklicht werden.
Spätestens dann, wenn uns alles weggenommen wird. ;-)

Die AfD ist asozial & militaristisch, so schrieb die Rationalgalerie.
Aber vielleicht muß man Verständnis haben. Der "Osten", zuerst geplündert von den Russen, dann geplündert vom Westen und deindustrialisiert,
da mag Krieg eine problemlosere Option sein als Selbstmord.
Vielleicht wäre es doch besser gewesen, das Land nach der Wende zu evakuieren und eine Mülldeponie daraus zu machen,
dann hätte Europa heute wenigstens eine gutes atomares Endlager.
Aber was nicht ist kann noch werden, vielleicht nach dem Krieg?

Heute sind Viele der Meinung, bei uns wird es keinen Krieg mehr geben.
Unter solchen Umständen ist es schwierig, eine Friedensbewegung oder eine Anti-Kriegsbewegung zu bekommen.
Jeden Tag Klima in den Nachrichten. Make Europe Greta. Lenkt auch das von Wettrüsten und Krieg ab?
Und von was allem lenkt das sonst noch ab?

Aus den Nachdenkseiten:
Pünktlich zum Antikriegstag am 1. September erscheint die 45. Ausgabe der „zeitung gegen den krieg“,
die Sie als PDF oder in gedruckter Form beziehen können...
https://www.nachdenkseiten.de/upload/pd ... -01-08.pdf

Gerade "feierten" wir den 11. September.
Dazu gab es natürlich verschiedene Artikel.
Zwei Artikel beschäftigen sich mit dem 11. September 1973:
Der 11. September und der Terrorismus
https://peds-ansichten.de/2019/09/chile ... -anaconda/
Ebenso bei den Nachdenkseiten:
Tatort Chile. Am 11. September.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=54728

Auch dem könnte gedacht werden an diesem Tag.

Natürlich gab es viele Artikel zu 9/11. Beginnen wir mit antikieg.com:
Zum 18. Jahrtag von 9/11
http://antikrieg.com/aktuell/2019_09_11_butter.htm
Schon vor einem Monat gab es einen Artikel:
Das 9/11-Verbrechen: Seine mediale Vertuschung und die politischen Folgen
http://www.antikrieg.eu/aktuell/2019_08 ... rechen.htm

Die Nachdenkseiten:
Der 11. September 2001 wird volljährig
https://www.nachdenkseiten.de/?p=54662
Auch Heise beschäftigt sich mit dem dritten Turm:
9/11: Studie schließt Feuer als Einsturzursache des dritten Turms aus
https://www.heise.de/tp/features/9-11-S ... 18328.html
Weiteres:
Die Sprengung
Die Geschichte der Terroranschläge vom 11. September 2001 muss neu geschrieben werden, denn nun ist belegt: WTC7 wurde gesprengt.
https://kenfm.de/die-sprengung/
11. September 2001: Die Sprengung
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26188
weiter die Nachdenkseiten:
9/11 in den aktuellen Medienbeiträgen: Das Versagen geht weiter
https://www.nachdenkseiten.de/?p=54780
So könnte man es zusammenfassen.

Am Besten man denkt gar nicht darüber nach, auf welch perfide Weise Kriege inszeniert werden könnten,
denn sonst landet man am Ende doch noch ganz automatisch bei der Friedensbewegung. ;-)

fehlgeleitet hat geschrieben:VTler dürften sich freuen.


Ich würde es so sagen:
Die schlimmsten Befürchtungen scheinen sich bestätigt zu haben,
jahrzehntelange Kriege wurden auf Lügen gebaut,
manche sprachen davon, dass wir seit 9/11 im dritten Weltkrieg leben,
andere vermuten, ein erneutes, mit 9/11 vergleichbares Ereignis wird den Weltkrieg in Gang setzen,
und es sieht danach aus, die Kriege können von den Profiteuren geplant werden.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 527
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 15. Sep 2019 08:07

hehe default,
ich hoffe du hattest einen schönen Sommer! Ich für meinen Teil habe viel am Baggersee rumgehangen. Eine schöne Dame liest zur Zeit mit mir kommunistische Literatur und lässt sich alles erklären. Bin aber in der Friendzone, die würde mich noch nicht mal betrunken ranlassen glaube ich.

Default hat geschrieben:Oh, da hat sich jemand eingelesen in diesen ewig langen Thread. Toll.
Und hat sich angemeldet an diesem denkwürdigem Tag, von dem gleich noch die Rede sein wird.

Beim Flug durchs Netz habe ich eine neue Wortschöpfung entdeckt. "neolinkeral"
Was das wohl meint?
Nun, ich schätze, das hohe kommunistische Ideal der Besitzlosigkeit kann nun doch noch verwirklicht werden.
Spätestens dann, wenn uns alles weggenommen wird. ;-)


Der linke und der rechte Flügel der Kommunisten debattieren über die Zukunft des Geldes im Kommunismus. Der rechte Flügel will das Geld als Maßeinheit behalten, der Linke Flügel abschaffen.
Stalin sagt: "Ihr habt beide unrecht. Im Kommunismus wird es sowohl Geld geben und gleichzeitig wird es auch abgeschafft sein!"
Die Streitenden verduzt:"Wie das, Genosse Stalin?"
Stalin:"Nun, einige werden Geld haben, die anderen nicht."

Default hat geschrieben:Heute sind Viele der Meinung, bei uns wird es keinen Krieg mehr geben.
Unter solchen Umständen ist es schwierig, eine Friedensbewegung oder eine Anti-Kriegsbewegung zu bekommen.
Jeden Tag Klima in den Nachrichten. Make Europe Greta. Lenkt auch das von Wettrüsten und Krieg ab?
Und von was allem lenkt das sonst noch ab?


Klar bin ich gegen den Krieg, aber auch gegen diesen Frieden. Würde ich mit so einer Parole auf einer Friedensdemo auftauchen würde ich vermutlich gegangen werden.


Default hat geschrieben:Ich würde es so sagen:
Die schlimmsten Befürchtungen scheinen sich bestätigt zu haben,
jahrzehntelange Kriege wurden auf Lügen gebaut,
manche sprachen davon, dass wir seit 9/11 im dritten Weltkrieg leben,
andere vermuten, ein erneutes, mit 9/11 vergleichbares Ereignis wird den Weltkrieg in Gang setzen,
und es sieht danach aus, die Kriege können von den Profiteuren geplant werden.


Moment, nicht so hastig. Nur weil die Türme gesprengt wurden, ist weder über die Profiteure noch über die Verursacher etwas bekannt. Das die USA vom Krieg großartig profitiert hätten wäre erstmal zu beweisen, rein wirtschaftlich sind sie ja zur Zeit im Krieg mit EU und China, die gar nicht die Kriegsgegner waren.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 11:08

Meine ganz persönliche Meinung zu 9/11 begründe ich mit der Reaktion G.W.Bush´s auf die Meldung dazu. Da hockt er in einem Kindergarten (?), jemand flüstert ihm etwas zu und dann starrt er ins Leere. Für mich sah er nicht aus, wie jemand der von dem Anschlag wusste. In diesem Moment wirkte er wie jemand, dem klar wird, welche Art Freunde und Geschäftspartner er hat.
Trump hat gerade ähnliche Erfahrungen gemacht. Will mit den Taliban verhandeln, macht Termine und Inhalte aus und kurz vor´m Real-Date sprengen die Moslems noch mal eben ein paar Leute.
Beide, Taliban und Saudi´s wurden durch die Amis bewaffnet. Noch immer ist ihnen nicht klar, dass der Islam kein Interesse an US-Politik hat. Die machen nicht, was der Ami will.
Die Rolle der Amerikaner und auch der Europäer entlastet aber den Islam nicht. Die islamische Weltgemeinschaft ist das erklärte Ziel, friedlich oder mit Gewalt. Saudi´s, Iraner, Türken stehen sich dabei nur scheinbar im Weg. Kann sein, dass die sich irgendwann gegenseitig zerfleischen. Uns Ungläubige gibt´s dann aber nicht mehr. Darin sind sich alle Moslems einig.
Das Iraner so deutlich anti-jüdisch sind bedeutet ganz sicher nicht, das Türken oder Saudi´s die Israelis mögen. Ganz im Gegenteil.
In Deutschland ist die Sache durch. In 30 Jahren wird der Islam die 50 %-Marke knacken. Islamische Kanzler, Präsidenten, Richter, Polizei, Verwalter werden schon vorher die Mehrheit stellen, weil Ungläubige sie ganz tolerant mit wählen und in Positionen hieven. Daran ist nichts mehr zu ändern, aber deshalb muss ich mich ganz sicher nicht unterwerfen.
In keinem islamischen Land der Welt existiert eine freie, ungläubige Minderheit. Von der Politik sind diese ausgeschlossen. Warum unterschreiben Moslems nicht einfach die UN-Charta ? Warum sagen sie nicht klar und deutlich, dass alle Menschen gleiche Rechte haben sollen ? Weil sie das nicht so sehen !
Hat sich mal jemand gefragt, warum immer mehr Asiaten, Afrikaner und Südamerikaner NRW verlassen wollen ?
Davon abgesehen, es gibt auch unter den Türken Abweichler. Ich meine des öfteren Kemalisten gesehen zu haben, wobei auch diese nicht klar dem türkischen Nationalismus abschwören. Aber Hauptsache kein Islam.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Tyger » 15. Sep 2019 11:20

fehlgeleitet hat geschrieben:Moment, nicht so hastig. Nur weil die Türme gesprengt wurden, ist weder über die Profiteure noch über die Verursacher etwas bekannt. Das die USA vom Krieg großartig profitiert hätten wäre erstmal zu beweisen, rein wirtschaftlich sind sie ja zur Zeit im Krieg mit EU und China, die gar nicht die Kriegsgegner waren.

"Die USA" ist ein Denkfehler. Natürlich hat der Normalamerikaner nichts davon, aber die üblichen Kriegsgewinnler, die ganze Rüstungsindustrie, die verdienen sich damit natürlich eine goldene Nase. Im Grunde geht es nicht einmal darum, dass die USA all die Kriege gewinnen; das angestrebte Ziel ist eigentlich immer nur, die jeweiligen Kriege möglichst lange weiterzuführen und möglichst nie enden zu lassen. So lange so ein Krieg läuft, wird daran Geld verdient, und für die USA ist ein laufender Krieg immer ein politischer Machtgewinn.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1936
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 11:30

Jo seh ich ähnlich. Den Leuten die vom Krieg profitieren sind die nationalstaatlichen Interessen oder gar die Bevölkerung scheiß egal. Welch zufall das Dick Cheney (im Januar 2001 Vizepräsident unter George W. Bush) zufällig auch seit 1995 Aufsichtsratsvorsitzender und CEO von Halliburton ist (deren Kerngeschäft die Energieversorgung und -förderung bzw. der Handel mit Erdöl ist). Zufällig ist Halliburton aber auch Dienstleister für die US Streitkräfte.
Wer verdient also? Ein paar Geldsäcke die sich auf Kosten eines Landes das sie vorgeblich vertreten einfach nur bereichern. Wenn du über genügend Geld verfügst ist die Nationalität zweitrangig. Faktisch hast du eigentlich keine mehr bzw kontest dich freikaufen.
Übrigens um mal einen vergleich zu bekommen

Halliburton wird unter anderem vorgeworfen, für Dienstleistungen für die US-Armee im Irak massiv überzogene Preise zu verlangen. Als Beispiele werden genannt: Waschen von Militärwäsche pro 15 pounds (ca. 6,8 kg) für 100 USD, Lieferung einer Kiste Limonade an die US-Armee für 45 USD.

https://de.wikipedia.org/wiki/Halliburton

Wer bezahlt? Entweder der brave Steuerzahler oder das besiegte Land oder beide. In jedem Fall aber profitiert nicht das Land davon sondern nur jene die vorgeben sich um das Land zu kümmern.
Aber was solls ich würds auch so machen wenn ich dafür nach 4 Jahren Politik ausgesorgt hätte. Auch wenn ich dann für die nächsten 3 oder 4 Jahre der Buhmann der Nation wäre. Scheiß doch was auf die Nation
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 15. Sep 2019 12:38

aha, also es geht in richtung StaMoKap und militärisch-industrieller Komplex, also Verschwörung des Megakapitals.

Demzufolge müsste die Rüstungsindustrie mit der CIA zusammenarbeiten, denn die braucht man ja wohl um sowas wie 9/11 durchzuziehen. Weiterhin haben die Taliban nie behauptet, mit dem 11. September nichts zu tun zu haben, aber da sind sie wohl ähnlich wie der IS, die sich auch zu allem bekennen was ihren Ruf als böse noch steigert.
Die Attentäter hat es wohl gegeben, Al Quaida selbst müsste also unter CIA Kontrolle sein. "deep state" oder so nennen die Anhänger dieser Theorie das.

Und was der Islam will oder nicht will ist denke ich immer von den realpolitischen Gegebenheiten abhängig - schätze ich. Der Hass auf Ungläubige ist eine Version der Identitätspolitik von der es viele gibt. Alle möglichen Gruppen die sich zu irgendwas bekennen haben in der Regel auch einen Sündenbock, dass es beim Iran der große Satan USA und der kleine Teufel Israel ist galt auch in Maos China, bevor man sich politökonomisch umorientierte.

Widerlegen kann ich die Theorie der übermächtigen Geheimdienste nicht, die dann wiederum von den Monopolkapitalisten kontrolliert werden sollen. Die Vorstellung, dass die USA einfach ausgeräubert werden indem sie in unsinnige Kriege gelockt werden, ist nunja, etwas unglaubwürdig. Da warte ich auf bessere Beweise bevor ich das glaube.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 12:56

Wieso "ausgeräubert" ?
Ein Krieg, den man idealerweise auch noch weit weg von zu Hause führt....ist doch der beste Umsatzmotor, den man sich vorstellen kann.
Stell Dir mal die Umsätze der Automobilindustrie vor, wenn der neue Golf(nur als Beispiel) ein Bordgeschütz hätte.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9286
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon adiutor equesus » 15. Sep 2019 12:58

fehlgeleitet hat geschrieben:Widerlegen kann ich die Theorie der übermächtigen Geheimdienste nicht, die dann wiederum von den Monopolkapitalisten kontrolliert werden sollen. Die Vorstellung, dass die USA einfach ausgeräubert werden indem sie in unsinnige Kriege gelockt werden, ist nunja, etwas unglaubwürdig. Da warte ich auf bessere Beweise bevor ich das glaube.


In der EU glaub ich das sofort. Mag naiv sein, aber allein die Art des staatlichen Schuldenmachens bei diversen Banken wirkt von der Seite der Beamten aus wie ein Sandkastenspiel 5-Jähriger. Und die Banken profitieren permanent. Warum werden Reiche immer reicher ? Hat doch seinen Grund. Und die Rahmenbedingungen schaffen Politiker, die zuvor, hinterher oder nebenbei in der Wirtschaft tätig sind. In den USA kann man nunmal auch in Industrien aktiv werden, die in Deutschland unpopulär sind. Rüstung eben. Die Deutschen (Rheinmetall z.B.) ziehen dafür nach Italien, nennen den Laden anders und ziehen das Geld, um eine Ecke mehr, aus den Völkern.
An Verschwörungstheorien glaube ich eher weniger. Dazu sind die Mächtigen und Macher schlicht zu doof. Schließlich sägen sie immer auch an ihren Ästen, auch wenn die dicker sein mögen, als unsere. Aber sie halten die Klappe und profitieren in ihrem Bereich.
Das ekelerregendste Monstrum ist der Homo sapiens recens
Benutzeravatar
adiutor equesus
 
Beiträge: 43
Registriert: 11. Sep 2019 18:33
Lebensweisheit: Bei 12 Monkeys wäre ich der Typ, der den Virus startet.

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 15. Sep 2019 13:24

gabor hat geschrieben:Wieso "ausgeräubert" ?
Ein Krieg, den man idealerweise auch noch weit weg von zu Hause führt....ist doch der beste Umsatzmotor, den man sich vorstellen kann.
Stell Dir mal die Umsätze der Automobilindustrie vor, wenn der neue Golf(nur als Beispiel) ein Bordgeschütz hätte.
Immer bereit!


Also ersteinmal ist ein Krieg richtig teuer, der Staat gibt ne Menge Geld aus. Mag sein das da einzelne Industrien von profitieren, aber wenn es nur darum ginge der Industrie ne Menge Geld in den Rachen zu werfen hätte man das Geld genausogut in ein neues Raumfahrtprogramm stecken können.

Und ökonomisch ist gerade Sadam Hussein nie ein Problem gewesen, der hat sein Öl gerne verkauft.

Mir leuchtet also nicht ein, warum es gerade dieser Krieg sein muß, wenn es nur darum geht Geld in die eigene Wirtschaft zu pumpen.


adiutor equesus hat geschrieben:
fehlgeleitet hat geschrieben:Widerlegen kann ich die Theorie der übermächtigen Geheimdienste nicht, die dann wiederum von den Monopolkapitalisten kontrolliert werden sollen. Die Vorstellung, dass die USA einfach ausgeräubert werden indem sie in unsinnige Kriege gelockt werden, ist nunja, etwas unglaubwürdig. Da warte ich auf bessere Beweise bevor ich das glaube.


In der EU glaub ich das sofort. Mag naiv sein, aber allein die Art des staatlichen Schuldenmachens bei diversen Banken wirkt von der Seite der Beamten aus wie ein Sandkastenspiel 5-Jähriger. Und die Banken profitieren permanent. Warum werden Reiche immer reicher ? Hat doch seinen Grund. Und die Rahmenbedingungen schaffen Politiker, die zuvor, hinterher oder nebenbei in der Wirtschaft tätig sind. In den USA kann man nunmal auch in Industrien aktiv werden, die in Deutschland unpopulär sind. Rüstung eben. Die Deutschen (Rheinmetall z.B.) ziehen dafür nach Italien, nennen den Laden anders und ziehen das Geld, um eine Ecke mehr, aus den Völkern.
An Verschwörungstheorien glaube ich eher weniger. Dazu sind die Mächtigen und Macher schlicht zu doof. Schließlich sägen sie immer auch an ihren Ästen, auch wenn die dicker sein mögen, als unsere. Aber sie halten die Klappe und profitieren in ihrem Bereich.


Also der Staatshaushalt ist per Gesetz so vorreglementiert, dass die Politiker quasi kaum Geld verschenken können. Das Geld wird in den Wirtschaftsstadort investiert und genau dafür werden die Schulden gemacht, um eben das BIP zu steigern und sowas. Das die Banken sich dumm und dämlich dran verdienen ist im Sinne des Erfinders, China hat beim Übergang zum Kapitalismus vorsorglich starke Kapitale aufgebaut.

Sonst hätten sie das gleiche Schicksal erlitten wie Russland, dass einfach nur die freie Marktwirtschaft einführte ohne den Prozess zu steuern zu versuchen. Genau deswegen konnte die KpCH sich auch keine Demokratie leisten, die einen solchen Steuerungsprozess schwerer gemacht hätte.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 13:42

Warum Krieg nicht DAS Geschäft ist?
Dazu braucht man auch nicht "um die Ecke" denken.
2 Faktoren:
1.den eigenen Einflussbereich ausbauen/Stichwort Ressourcen
und
2.die Wirtschaftsleistung erhöht sich recht schnell, wenn ich Dinge produziere, die gaaaanz schnell wieder neu hergestellt werden müssen.
Das der Staat,respektive das Volk, die Zeche zahlt ist mir auch klar.
Aber solange Du das Volk auf deiner Seite hast.....läuft der Laden.
Ewig geht das freilich nicht.....aber irgendwie ist ja alles endlich.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9286
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 13:53

Mir leuchtet also nicht ein, warum es gerade dieser Krieg sein muß, wenn es nur darum geht Geld in die eigene Wirtschaft zu pumpen.


Weil du auch nicht wahrhaben willst das es einfach Arschlöcher gibt denen es egal ist was aus anderen wird. Dafür braucht es keine große Verschwörung oder eine kooperation von CIA und Wirtschaft.
Das eigene Volk ist egal bzw wird gar nicht als eigenes Volk angesehen sondern nur als das was es ist ... eine Masse an doofen Konsumenten.
Pläne machen braucht da keiner.
Da gehts auch nicht darum Geld in die "eigene" Wirtschaft zu Pumpen. Es geht lediglich darum Geld in die eigene Tasche zu pumpen um sich danach zu verpissen. Nach mir die Sintflut.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 15. Sep 2019 13:57

gut, dann hätte ich gerne ein paar Zahlen die Belegen, dass die Amis ökonomisch auf ihre Kosten kamen oder zumindest einige Kapitale massiv profitieren konnten, wenn es sich denn um das Werk von Einzelpersonen handelt.

Und wenn ihr keine Zahlen habt, dann zumindest eine grobe Erklärung wie ein komplett zerstörtes Land wie der Irak oder Afghanistan den Amis jemals von nutzen sein kann. Was nützen Schulden, die nicht bezahlt werden können? Ich meine Deutschland wurde nach dem 2. WK von den Amis aufgebaut, weil die SU der neue Feind war.

Das die Amis den Irak und Afghanistan wieder fit machen habe ich noch nicht gehört.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 637
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 13:59

Nö weil du überhaupt nicht peilst das es NICHT darum geht das die Amis ökonomisch auf ihre Kosten kommen.

Im Gegenteil es geht genau darum das sich ein paar Konzernbosse auf Kosten der amerikanischen Bevölkerung bereichert haben die eben durch Steuer und was weiß ich die Ausrüstung der US Armee finanziert haben welche dann wiederrum bei den Konzernen gekauft wurden die in privater Hand sind. Der einzige Profiteur bei dem Spiel sind die Inhaber der Konzerne die überall da beteiligt sind wo das Geld der Gemeinschaft verbraten wird um Krieg zu spielen oder Aufbauhilfe zu leisten. Und den Konzernbossen ist das Volk egal.
Wenn das eine Land bankrott ist zieht man unter neuen Namen einfach weiter.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 15. Sep 2019 14:07

"Default" hätte seine wahre Freude!!!! :handshake:
Die Verflechtung von Industrie und Kapital...... :lol: :lol: :lol:
https://www.preussenchronik.de/bild_jsp ... d_692.html
Es geht mir bei dem Link nur um das Bild.
Immer bereit!
P.S.:Ich mag Hyänen als Tier an sich.
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9286
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 14:24

Ich seh da halt überhaupt nirgendwo eine Verschwörung oder irgendwas dergleichen. Nur das simple gierige Verhalten von Konzernen die so groß sind das es ihnen total egal sein kann welches Land grade wo Krieg führt.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 15. Sep 2019 19:58

Passt ja grade so schön

Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

https://www.golem.de/news/saudi-arabien ... ket-newtab
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 16. Sep 2019 04:13

Keine Ahnung wie solide die Daten sind aber hier der Umsatz und so weiter von Halliburton
https://traderfox.de/aktien/67328-halli ... undamental
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1395
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

VorherigeNächste

Zurück zu allgemeine Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste