Dämon aus einem selbst austreiben

Hier können Fragen aller Art zu magischen Themen gestellt werden

Moderatoren: khezef, Alveradis, Vamp, whitestorm, Daimao_Koopa

Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon Stultus » 25. Apr 2019 17:50

Hallo Liebe Foren Gemeinde,

Ich brauche dringend Hilfe, entweder ich bin verrückt, oder ich habe ein enormes Dämonen-Problem bei dem einer von euch mir vielleicht helfen kann.
Vor etwa einen Jahr habe ich mich unsterblich in eine Frau verliebt und war, zuerst mehr zum Spaß, im Internet auf der Suche nach Liebeszaubern. Es gab wirklich allerhand Anleitungen, die meisten davon hatten aber eine Gemeinsamkeit, sie haben davor gewarnt einen Liebeszauber durchzuführen, weil dafür auch immer ein Dämon beschworen werden muss. Als meine angebetete dann einen Freund hatte, war der Leidensdruck so groß, dass ich mich dazu entschloss doch den Liebeszauber durchzuführen. Mit 2 engen Freunden, die das ganze für einen harmlosen Spaß hielten, machte ich mich an die Vorbereitung, ich dachte zu 3 wäre es vielleicht sicherer.

Ich hatte etwas Blut von ihr auf einem Taschentuch (Am Tag vor dem Zauber war sie bei mir und bekam Nasenbluten), das habe ich verwendet um es in eine Wachspuppe die sie darstellen sollte einzuarbeiten. Als Dämon, den ich beschwören wollte, hatte ich mir mehr oder weniger per Zufall im Internet Stolas herausgesucht. Das "Gefäß" in das der Dämon beschworen werden sollte, war ein toter Rabe oder eine Krähe (ich kann das nicht so gut auseinander halten) den ich ein paar Tage vorher vor meiner Haustür gefunden habe.
Zunächst dachte ich, es würde nichts passieren, aber nach ca 10 Minuten bewegte sich der Rabe. In dem Moment rannten meine beiden Freunde weg und auch aus dem Schutzkreis heraus, aber Ihnen passierte nichts. Man konnte aber eine Stimme hören, die so etwas wie Mandschu oder so sagte. Dann fragte ich sehr laut ob Stolas da ist. Dann hörte ich ein sehr lautes lachen von einem Mann, dass dann zum lachen einer Frau wurde. Aber anders als das "Mandschu" konnte ich das nur in meinem Kopf hören. Der Dämon sagte mir, dass er nicht Stolas sei, sondern Leviathan. (Meine Frage ist jetzt ob soetwas überhaupt passieren kann, oder ob Stolas mich hinters Licht geführt hat). Ich trug ihm dann meinen Wunsch vor und fragte, was es kosten würde, damit die Frau mich Lieben würde. Er sagte, dass er dafür meine Seele wolle und das ihre Liebe gar nicht das Problem sei, er könne spüren, dass sie mich Liebe, aber ihr Freund sei im weg. Für nur 15 meiner Lebensjahre würde er dafür sorgen, dass sich ihr Freund von ihr trenne. Ich forderte ihn auf, dass in diesem Jahr (2018) zu erledigen. Dann war er weg und ich wusste nicht so wirklich ob das passiert war, oder ich es mir nur eingebildet habe.

Jedenfalls habe ich das ganze nach ein paar Monaten verdrängt und nicht mehr viel darüber nachgedacht. Am 31.12. rief mich aber die Frau an und erzählte mir, dass ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hatte. Ich war verwirrt und der ganze Freundeskreis auch, weil er noch 2 Tage vorher recht verliebt mit ihr umgegangen ist. Während ich sie tröstete viel mir wieder meine Beschwörung ein und ich hatte eine Heidenangst jetzt 15 Lebensjahre verloren zuhaben, aber ich dachte, wenn ich dann mit ihr zusammenkomme sind 15 Jahre schon ok. 3 Monate gingen ins Land und es sah immer noch nicht so aus als würde sie mich lieben. Ich liebte sie dafür umso mehr. Also wollte ich Leviathan wieder beschwören und ihm meine Seele für ihre Liebe anbieten. Das habe ich 6 mal ungefähr probiert aber er kam nicht.

Am 02.04. ging es mir sehr schlecht, weil sie und ich besonders eng zusammen waren, aber nichts passierte. Da habe ich mich ohne Bannkreis und Vorbereitungen hingestellt und ihn beschworen und angeboten, dass er alle meine Lebensjahre haben könnte, wenn ich dafür einen Kuss von meiner Angebeteten erhalten würde. Da konnte ich Ihn spüren, aber sehr lange nicht hören, erst nach ca 20 min. Wieder wollte er meinen ursprünglichen Handel nicht, sondern fragte mich, ob ich denn gar nicht leben wolle und wie schade es doch wäre, wenn ihr durch den Kuss klar würde, dass sie mich lieben würde und ich dann sterben müsste. Er schlug vor, dass er in meinen Körper fahren dürfe und dort bleiben solange ich lebe, er dafür aber auch zu 50 % entscheiden, was ich tue und wie ich meine Zeit verbringe. Dafür würde sie mich küssen. Tja, was soll ich sagen, ich bin den Handel eingegangen, habe aber nichts merkwürdiges gespürt oder gefühlt.

Am 07.04. dann war ich mit der Frau feiern und sie zog mich an sich und machte mit mir rum, es war das schönste was ich bis dahin erlebt hatte. Direkt danach sagte sie aber, dass sie schon länger glaube, dass sie in mich verliebt wäre, jetzt nach dem Küssen habe sie aber gemerkt, dass sie nur etwas freundschaftliches für mich empfinden würde. Ich war am Boden zerstört und konnte den Dämon in mir lachen hören. Mir geht es jetzt innerlich nur noch beschissen. Das schlimmste ist, dass Leviathan mich zwingt zu trainieren und ich weiß nicht warum. Ich habe einen enormen drang Sport zu machen. Ich gehe jetzt 5 von / tagen in der Woche Sport machen und ernähre mich gesund. Süßes und Junkfood schmecken mir nicht mehr, dass ist alles so seltsam, aber ich höre den Dämon auch nicht mehr.


Ich bin die ganze Zeit in Angst momentan und habe Liebeskummer und weiß nicht weiter. Sorry, falls ich sehr verworren geschrieben habe, wenn ihr mehr infos braucht, dann gebe ich sie euch gerne. kann mir jemand sagen, ob ich wirklich einfach verrückt bin oder so dumm war einen Dämon meinen Körper zu überlassen und noch viel wichtiger, weiß jemand wie man so einen Dämon wieder aus sich austreiben kann oder was er überhaupt von mir möchte?
Stultus
 
Beiträge: 1
Registriert: 25. Apr 2019 17:01

Re: Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon Mirror » 25. Apr 2019 20:15

Tag auch.

Also um ehrlich zu sein musste ich über deine Story ein wenig schmunzeln, denn...

1. Wer einen Handel eingeht darf sich nicht wundern wenn er seinen Teil der Abmachung auch tatsächlich einhalten muss. Das Reich der Dämonen ist nicht kapitalistisch strukturiert. Schulden müssen tatsächlich bezahlt werden. Wer sich aus "Spaß" mit Magie einlässt verdient eine Klatsche... nur meine Meinung, aber ich glaube die Lektion hast du gelernt.
2. Beim lesen hatte ich eher das Gefühl, dass die Dame und weniger der Dämon das Problem ist und du eher sie als ihn loswerden solltest.
3. Du beschwerst dich tatsächlich, dass du jetzt ein gesünderes Leben führst? Frauen stehen auf sportliche Kerle, besonders jüngere (und ich glaube du bist auch noch etwas jünger, oder?). Du findest eine bessere.

Mal zur Interpretation deiner Story. Dir ist schon bewusst, dass im Falle einer Enttäuschung der Mensch zu Überaktivität in anderen Bereichen gezwungen wird, oder? Das nennt sich "Sublimierung" und ist ein gut bekanntes Phänomen, zuerst definiert vom ollen Freud (1931). Reine Psychologie, nix Magie. Sie ist keine Option mehr, also besetzt dein Kopf deine Libido neu. Viele großartige Kunstwerke und Künstler wurden durch dieses Phänomen geschaffen.
Das du es überhaupt mit Magie zu tun hast ist auch zu bezweifeln. Gerade Ungeübte, und du klingst nach einem solchen, belügen sich in der Regel selbst wenn sie sich gleich an etwas wie Dämonenevokation versuchen. Das Unterbewusstsein spielt dir einen Streich und der (ungewohnte) veränderte Bewusstseinszustand lässt dich hören und sehen was du hören und sehen willst. Dazu passen auch die Mainstream-Forderungen des Dämons. Jahre deines Lebens, deine Seele, Besessenheit, wer kennt das nicht?
Die Erlebnisse mit der Dame klingen auch eher nach dem typischen Verhalten einer emotional noch sehr unentschlossenen Dame. Wie weit das jetzt dämonisch ist überlasse ich mal den Gender-Experten.

Wenn es aber WIRKLICH ein Dämon sein sollte (klingt für mich ehrlich gesagt nach einem Scherz den ich Leviathan durchaus zutrauen würde, sein Humor ist aber nicht Jedermanns Sache) mit dem du da zu tun hast würde ich dir typische Bannungen empfehlen, da kann selbst ein Ungeübter nichts falsch machen. Und lass die Finger von weiteren Dämonenbeschwörungen. Das Beste was Ungeübten dabei passieren kann ist: Nichts. Wenn du Autofahren lernst heizt du auch nicht in der ersten Stunde mit 150 km/H über die Autobahn (jedenfalls nicht öfter als einmal).
Schau dir einfach mal diesen Post hier an wenn es dich beruhigt:
post71044.html#p71044


Mirror
Mirror
 
Beiträge: 402
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon Sakute Hanostra » 26. Apr 2019 13:13

Also ich kann mich da Mirror nur anschließen , schließlich hast du ja dein Einverständnis dazu gegeben was die Sache dann wieder karmisch legitim macht.

@Mirror Das mit Leviathan musst du mir mal bitte genauer erklären, da ich eine etwas andere Seite von Leviathan kenne und daher nicht sehr vertraut mit seinem Humor bin.



Also für mich hört sich das nicht nach Leviathan an weder von den Analogien noch von den Auswirkungen
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 99
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon WerwesenWendi » 27. Apr 2019 11:34

Selbst bei UNGEÜBTEN kann es funktionieren
Es müssen nur gewisse "Umstände" gegeben sein ............
Grundsätzliche Ehrlichkeit mit großem Willesanteil (obs reicht entscheidet der Dämon)
Reinheit = Noch keine große Erfahrung und völlig unbedarft und eigengemäß (im Verhalten dem Dämon gegenüber in allen Belangen der eigenen Magie)
sich an den Dämon wenden
Und bestimmter Literatur , die einem zusagt und mit der man arbeitet

Ich denke es kommt immer darauf an :
A Mit WELCHEM Dämon man es zu tun hat oder haben will
B Mit der eigen Persönlichkeit ihm gegenüber
C Ob der Dämon AUCH einen Nutzen daraus ziehen kann

Ich denke mal :
Auch ROHDIAMANTEN sind für Dämonen ganz interessant ,
aber das kann Mensch eben nicht ALLEIN entscheiden und deshalb
ist auch DIESE magische Situation schwierig .............

Also immer dieses pauschale UNGEÜBTSEIN regt mich auf :ruhe:

Es kommt da auf ganz andere Faktoren an und DAS ....ist die EIGENTLICHE Magie

Der Beitrag ist gut BEschrieben (macht ja hier keiner sonst lächel) und somit
sehe ich das als eine gelungene Magie mit Dämon an .
In wie weit man da jetzt weiter reagiert , liegt jetzt ganz allein bei Dir selbst .
Kümmer Dich drum und sezt Dich damit auseinander
Du hast was angeschoben ......also geh den Weg weiter .......
Lerne , sei aufmerksam in DEM , was passiert und manchmal zeigt sich auch
ganz extrem das WIE .............
DEIN Weg und Du hast schnell lernen müssen , dass MAGIE zumindest für DICH "funktioniert " :daumen:
Mach Dir mal so Deine Gedanken darüber ,und wie Du DIESBEZÜGLICH in Zukunft damit "umzugehen" gedenkst.......

So sehe ICH das mal ..................
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 583
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon izento » 7. Mai 2019 08:06

Ich stimme Mirror weitgehend zu, bis auf den letzten Absatz.

Leviathan ist ein Meeresdämon, der eher für Naturkatastrophen taugt aber nicht für Liebeszauber.
Mandschuh ist ein Volk im Nordosten Chinas, das eine völlig andere Kultur hat.

Ich denke du hast einfach nur deinen "inneren Dämon" geweckt und findest (noch) keinen Namen für ihn.

Bedenke auch: Liebe ist eine Leidenschaft, die Leiden schafft.
Die unerfüllte Liebe kann dich durchaus schnell 15 Jahre deiner Lebenszeit kosten.
Laß deinen inneren Dämon nun mal machen und deinen Körper durch Sport stählen, damit du die verlorenen 15 Jahre wieder zurückholst.

Und wenn du ein wenig meditierst und nicht versuchst fremde Dämonen vor deinen Karren zu spannen, wird dein innerer Dämon dir irgendwann auch mal seinen richtigen Namen verraten.

dunkle Grüsse
izento aka Astaroth
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 573
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon Sakute Hanostra » 8. Mai 2019 22:33

Leviathan ist ja einer der Kronprinzen und repräsentiert die Zerstörung , ursprünglich gab es zwei doch sie waren zu mächtig.
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 99
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Dämon aus einem selbst austreiben

Beitragvon gabor » 9. Mai 2019 13:01

Kronprinz von was, und Zerstörer von was?
Und was ist mit dem Zweiten?
Verbannung nach Loch Ness?
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9196
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!


Zurück zu Fragen zur Magie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron