Gebete zu Satan

Magie, Dämonologie etc. für Novizen und angehende Praktizierende

Moderatoren: khezef, Azazel, Alveradis, whitestorm, Daimao_Koopa, flame, evoi

Gebete zu Satan

Beitragvon ashta » 5. Okt 2018 08:24

Hallo erstmal,

ich bin vor kurzem aus meiner alten Religion ausgetreten, hatte eine sehr traumatische Lebenserfahrung.
Da es ja von Seiten mancher christlichen Organisationen heißt, Satan ist der wahre "global Player" (wehe der erde, denn Satan wurde auf sie geworfen,...) , habe ich beschlossen, das es klüger sei, den Adressant meiner Gebete neu zu definieren,
und fortan, also seit ca. einem jahr, mich an die infernalische seite zu wenden. Da rituale bei mir zu hause schwer ausführbar sind (ich wohne mit meinem mann und unseren beiden Kindern in einem Haus), beschränke ich mich auf Gebete.
Einmal habe ich, als ich das haus für mich hatte, eine Anrufung Astarots gemacht, relativ unkompliziert, eher mehr gebetet.
Aber dennoch: mein leben hat seither viele wünschenswerte Änderungen mit sich gebracht, auch bin ich viel gesünder als früher.
Welche Erfahrungen habt ihr mit Anrufungen/gebeten, auch wenn sie nicht nach dem bild eines rituales durchgeführt werden ?
ashta
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:55

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 5. Okt 2018 16:00

Erstmal :willkommen:

Schön das du gute Erfahrungen gemacht hast mit Gebeten.
Meine Erfahrungen beschränken sich darauf das ich die Zeit die ich mit (an)beten verbracht habe sinnvoller hätte nutzen können wenn ich die Sachen geändert hätte für deren änderung ich gebetet habe. Ist aber nur meine Erfahrung und sicherlich nicht allgemeingültig.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1307
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Sakute Hanostra » 5. Okt 2018 16:08

ja in der Bibel wird Satan ja als Herr dieser Welt bezeichnet , ich glaube sogar von Petrus.

also dasmit dem Gebeten ist ein wirklich guter Anfang.

ich kann zu diesem thema wenig sagen da ich als Gefolgsmann sowieso fast jedes gebet erhöhrt bekomme
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 98
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon WerwesenWendi » 5. Okt 2018 17:47

Ein HALLO von mir
Und :
Mir gehts ebenso wie Dir ...
Gerne würde ich mal Rituale durchführen, aber geht AUCH nicht , nur
EINMAL konnte ichs machen und das war dann auch nach dem Motto :
JETZT oder NIE
Es hat AUCH "funktioniert", nur ich habe es für einen DÄMON
durchgeführt, aber die "Antwort" kam dann schnell von "ihm"

Ja, auch wenn man nicht so kann, wie man gerne möchte...
Intensive Beschäftigung "damit" und vor allem Ehrlichkeit dabei
kann schon viel ausmachen.
WENN es klappt, und das hat es ja bei uns beiden, zeigt,
dass Du für DENJENIGEN von Bedeutung bist und es wert bist,
dass er sich mit Dir "beschäftigt" .
Du bist WER (finde heraus wer) auf dieser anderen Ebene , und Du kannst es nicht
mit Deinem normalen Leben vergleichen. Es tut sich was und ändert auch was ,
das ist richtig, aber das Haupttema liegt in einer anderen Welt .
Super ....klasse....und DAS, wo man sehr wenig Zeit hat ............
Ich gratuliere Dir und bleib dran .............. :daumen:
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 574
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon khezef » 5. Okt 2018 22:24

Sakute Hanostra hat geschrieben:ja in der Bibel wird Satan ja als Herr dieser Welt bezeichnet , ich glaube sogar von Petrus.

also dasmit dem Gebeten ist ein wirklich guter Anfang.

ich kann zu diesem thema wenig sagen da ich als Gefolgsmann sowieso fast jedes gebet erhöhrt bekomme


Die Bibel sagt auch was von Jungfrauengeburt und drei Verdächtigen aus dem mittleren Osten, die Rauschmittel und Edelmetalle als Opfergabe am Geburtstag des Sonnengottes einem halbgöttlichen Wechselbalg darbieten sowie einem sprechenden Esel (warum kriegt eigentlich der keine Prügel, die schwatzende Schlange aber schon?).

Ein Gebet ist ein Ritus, wenn auch jetzt im Vergleich zu Crowleys Dramatheater ein sehr kleines. Das trifft aber auch auf Zähneputzen und Nasebohren zu, was man daraus macht ist was anderes. Gelegentlich findet man aber auch Gold dabei, oder zumindest Reste oder Krümel.

Khezef
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Lebensweisheit: Aus Gold mach Stahl!

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 6. Okt 2018 05:47

War der Esel nicht auch eine Darstellungsform von Seth Bild

Bedingt stimm ich Khezef zu.
Zumindest ist ein Gebet auch meißt eine manchmal nützliche Form der Selbstreflexion. Was will ich? Warum will ich es? Wo will ich hin wenn ichs hab?
Das Wie bleibt dabei freilich meißt auf der Strecke. Dafür hat man dann ja ein höheres Wesen Aber das Unterbewusstsein ist ja stark und kann da durchaus die ein oder andere Weiche stellen damit die Wünsche dann auch eintreten.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1307
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon khezef » 6. Okt 2018 17:07

Also warum nicht gleich zur Selbsthypnose greifen? Bild :handshake: :lala:
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Lebensweisheit: Aus Gold mach Stahl!

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Sakute Hanostra » 6. Okt 2018 20:36

das stimmt dass mit dem Rauschmittel in der Bibel ist schon bedenklich, nachdem die Katholische Kirche ihre Anhänger schon mit Weihrauch binden muss.
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 98
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon gabor » 6. Okt 2018 23:03

Die Kraft des Wortes ist schon etwas sehr Faszinierendes.
Wenn man davon ausgeht, dass Klang eine der feinsten materiellen Schwingungsformen ist, ist das Formulieren von Klangfolgen, aka Worten, ein Schöpfungsprozess...

In diesem Sinne: guten Abend :lol:

Und, nicht zu vergessen: Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9179
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Azazel » 7. Okt 2018 09:01

ja ist sicher so, aber beten, egal zu wem ist etwas für Schafe :har:
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11775
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon ashta » 7. Okt 2018 10:23

Ich bin sicher kein Schaf!
Ich mache immer, wonach MIR der Sinn steht. Ich habe mir mein Leben so gerichtet, wie es für mich (unabhängig vom Mainstream) passt. Ich und mein Mann haben uns selbstständig gemacht, Immobilienvermietung, 24 Wohnungen, die uns gehören, ein Landhaus, da wohnen wir mit unseren Kindern selbst. Und nein, wir haben uns nicht ins gemachte Nest gesetzt, sondern mit durchdachtem Finanzmanagement selbst aufgebaut.Unsere Angestelltenjobs haben wir gekündigt und Zeit, wofür wir sie nutzen wollen!
Wenn MIR beten guttut, ist das MEINE Entscheidung!
ashta
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:55

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Remus Horizon » 7. Okt 2018 10:57

Azazel hat geschrieben:ja ist sicher so, aber beten, egal zu wem ist etwas für Schafe :har:


Und welches Getier telefoniert? :lol:
Eine Theorie zu den Multiversen besagt, dass jeder Gedanke ein neues Universum erschafft. Kein wunder verirren wir uns so häufig.
Remus Horizon
 
Beiträge: 550
Registriert: 2. Nov 2016 21:28
Lebensweisheit: Kraft legitimiert

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 7. Okt 2018 13:37

Naja Beten isst was für Schafe würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Es ist m.M. eben eine andere Methode der Selbstreflexion wie ich bereits erwähnte. Mir sind Menschen die Beten immer noch lieber als Menschen mit Fackeln und Mistgabeln. Erstere tun mir nämlich nicht weh bei letzteren kann ich mir da nicht so sicher sein. Das beides meißt Hand in Hand einhergeht ist sicherlich ein unglücklicher Zustand der dann wohl der Lemmingmentalität geschuldet ist.

Lass doch beten wer will ... der eine redet mit nem Psychiater der andere mt Nutten und der dritte mit Gott. Hauptsache man hat überhaupt das Gefühl irgendwer hört mal zu. Wenns einem danach besser geht kanns so schlecht nicht sein.

Immerhin scheints bei dir zu funktionieren bei mir sagt die Göttin nur immr "Fick dich. Lass mich da raus und klär deinen Scheiß selber" Bild
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1307
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon gabor » 7. Okt 2018 19:51

ashta hat geschrieben:Ich bin sicher kein Schaf!
Ich mache immer, wonach MIR der Sinn steht. Ich habe mir mein Leben so gerichtet, wie es für mich (unabhängig vom Mainstream) passt. Ich und mein Mann haben uns selbstständig gemacht, Immobilienvermietung, 24 Wohnungen, die uns gehören, ein Landhaus, da wohnen wir mit unseren Kindern selbst. Und nein, wir haben uns nicht ins gemachte Nest gesetzt, sondern mit durchdachtem Finanzmanagement selbst aufgebaut.Unsere Angestelltenjobs haben wir gekündigt und Zeit, wofür wir sie nutzen wollen!
Wenn MIR beten guttut, ist das MEINE Entscheidung!

Oha....Mr. und Mrs. Hart.....der Vorspann klang ähnlich! :lol:
https://www.youtube.com/watch?v=Q66QYv4 ... -OE1c4f2jq
Tja, getroffene Hunde bellen...laut, und unsinnig... :lol:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9179
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Sakute Hanostra » 8. Okt 2018 06:19

Jedem das seine , solange sich niemand auf Lavey beruft , können wir alle friedlich in Harmonie Leben.
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 98
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon izento » 8. Okt 2018 08:24

Au weiha :shock:
Eigentlich ist es völlig Wurst ob du den Bergdämon Jhwh, den Wüstendämon Seth, den Lichtbringer Lucifer, die Göttin Eris, den Ankläger Satanas oder das Fliegende Spaghtettimonster anbetest.
Keiner der Dämonen / Götter wird dir deinen Wunsch erfüllen - warum auch? Die erwarten immer eine Gegenleistung.
LaVey werden wir sicherlich aus dem Spiel lassen, der hat zum Schluß nur noch Mammon angebetet.

Wenn du also beten willst, dann tue es einfach - egal wen. Nur sei dir der Konsequenzen bewusst.

BTW Auch ich habe noch nie ein Schaf beten gesehen, weder ein weißes noch ein schwarzes.
Beten scheint also etwas rein menschliches zu sein. Also für gestörte Trockennasenaffen. :auweiah:

dunkle Grüsse
izento aka Astaroth
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 566
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon WerwesenWendi » 8. Okt 2018 12:29

Nah ja ............
Sagen wir mal so :
Ich konnte bei Dämon NOCH so hartnäckig und nervig "dranbleiben",
aber um ganz ehrlich zu sein : Nur ein eigenständigs ehrliches RITUAL
hats dann WIRKLICH gebracht .
Das ist wirklich blöd, wenn man sowas nicht "machen" kann , denn
es gab ,wirklich bei mir, NUR diesen EINEN Moment .
Hätte ichs NICHT gemacht ..................die GELEGENHEIT ist bis JETZT,
noch NICHT wieder gekommen .
Ist wahrscheinlich bei jedem "Wesen" anders , aber DIE ( :lol: ) kennen
ja die jeweilige Lebenssituation in der man sich befindet :handshake:
und dann "läuft" das schon , wenn SIE wollen und es für angebracht halten,
sich mit unsereins zu "befassen" . :cool:
Um das mal verständlich auszudrücken ;) :har:
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 574
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 9. Okt 2018 04:47

Kann mir mal wer erklären wo der unterschied von Gebet und Anrufung zu finden ist?
Und selbst im Ritual seh ich da jetzt nicht den großen Unterschied. Immerhin geht dem Gebet in der Kirche (wahlweise auch Mosche, Tempel oder Synagoge) doch auch immer das Ritual voraus oder folgt diesem. Das Ritual erweitert doch lediglich das Gebet um ein par Facetten wie Opferdarbietung und Glaubensbekundung.
Ich will ja keinem was unterstellen aber kann es ein das mit zweierlei Maß gemessen wird um sich nicht eingestehen zu müssen, dass man sich der selben Mechanismen bedient die all die anderen Religionen auch benutzen?
Und selbsst wenn. Wie bereits gesagt wenns für einen persönlich funktioniert ist doch alles in Butter nur würde ich persönlich nicht mein gesammtes Leben drauf ausrichten das mir irgendeine Wesenheit hilft nur weil ich mal ein plausch mit ihr halte.
Ansonnsten sehe ich darin nicht viel unterschied zum Gespräch mit dem Therapeuten nur das in diesem Fall der Therapeut nicht ganz so stofflich ist oder wahlweise aus mir selbst kommt.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1307
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Tyger » 9. Okt 2018 06:53

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Kann mir mal wer erklären wo der unterschied von Gebet und Anrufung zu finden ist?

Ein Gebet bedeutet, sich selbst einem höheren Wesen gegenüber für unterwürfig zu erklären und es um irgendetwas anzubetteln.
Eine Anrufung bedeutet, Wesen auf Augenhöhe zu kontaktieren und vielleicht auch um etwas zu bitten und dafür etwas anzubieten: Ich geb dir Aufmerksamkeit/Energie/ein Schnitzel, und möchte von dir Glück/Geld/Gesundheit.
Man stelle sich einfach dieselbe Frage beim Kontakt mit anderen Menschen vor; da dürfte doch jedem klar sein, was für ein Unterschied es ist, ob man einfach mit jemandem redet oder denjenigen anbetet.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1882
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon izento » 9. Okt 2018 07:53

Tyger hat mir die Worte eigentlich schon aus dem Mund genommen.

Auch etymologisch ist die Sache relativ klar.
Gebet / Beten stammt von Bitten.
Anrufung stammt von Rufen.

Wenn du Satan ähm deine Schwiegermutter anrufst heißt das ja auch nicht gleich dass du sie anbetest. :lol:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 566
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon ashta » 9. Okt 2018 13:24

Ja, interessante Überlegungen...
Bei Satan wars eben rein gebetet, ein Ritual ist neben unseren Kindern schwer machbar, eine zelebrierte Anrufung ebenso.
Was ich im Gegenzug anbiete? Nun ja,...mich. So hab ich das auch gebetet .
Bei Astaroth hatte ich sein Siegel ( laut Goetia) eingebaut, das hatte ich in der Hand als ich sprach und später am Tisch ,da hatte ich nämlich das Haus für mich , mein Mann war mit den Mädels im Zirkus.
Später verschwand das Siegel unterm Schlafzimmer Teppich.
Meine Träume waren die darauffolgenden Nächte sehr anders als früher. Eine Energetikerin, die mal auf Besuch war, meinte, in unserem Schlafzimmer würde sie sich nicht wohlfühlen. Ich schon.
Das ich dort dies machte, wusste sie nicht.
ashta
 
Beiträge: 8
Registriert: 5. Okt 2018 07:55

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Sakute Hanostra » 9. Okt 2018 15:52

Ok nach der Definition von Tyger , mache ich auch eher Anrufungen als Gebete.

ashta , ich geb dir mal als Tipp : In der Schwarzmagierszene verbindet man Beten immer mit Unterwürfigkeit ( Ein Christ betet , Ein Schwarzmagier erfüllt sich die wünsche selbst.) Ich will dir nur erklären warum manche so seltsam reagieren beim Thema beten. also nimms nicht persönlich.
Nâm âsh Râkâ oz Shâkâ!
Benutzeravatar
Sakute Hanostra
 
Beiträge: 98
Registriert: 5. Okt 2018 09:58

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon WerwesenWendi » 9. Okt 2018 17:38

Ich sag immer :
Miteinander auf Augenhöhe REDEN und dabei
kann man ja mal FRAGEN , wenns WIRKLICH wichtig ist .

Beten , anrufen .....................kappes

Ganz einfach REDEN und wenns nicht klappt, muß man eben
"rausfinden" und "ausprobieren" , WAS den Kontakt ermöglichen könnte und "machen" .

Beten höhrt sich bääähhhhh an
Anrufen höhrt sich so fürchterlich wichtig an , als würde man "Sonstwas" machen

Nein ............einfach ganz normal und wenns nicht geht , suche man den
richtigen MAGISCHEN DREH .

Die Worte BETEN und ANRUFEN mag ich nicht so ..........ganz normal bleiben

Die richtige menschliche Essenz mit Magie vermischt , würde ICH mal sagen ,
aber das ist nur MEINE Meinung .
Soll BETEN und ANRUFEN wer will , Hauptsache es funktioniert , oder HAT funktioniert,
ob nen 2tes Mal bleibt fraglich .
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 574
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 10. Okt 2018 04:53

Mal so in den Raum geworfen. Der/die ein oder andere schreibt ja nu das er/sie ihren Glauben vor ihrem Umfeld geheim halten. Ich bin mir allerdings nicht sicher ob das auf lange Sicht funktioniert. Grade in einer Beziehung ist so ein Geheimniss nicht unbedingt zuträglich und würde früher oder später auch rauskommen. Offensichtlich habt ihr kein Problem damit mit höheren Wesen zu sprechen die Konsequenz eines Gesprächs mit seinem Partner oder Familie will hingegen kaum einer tragen was ich persönlich als irgendwie paradox empfinde.
Vieleicht sollte man daher erstmal ein offenes Gespräch mit seinem Umfeld führen, aufklären über seinen Glauben und sich dann den höheren Mächten zuwenden. Dann bleibt auch Zeit fürs Ritual und man kann seinen Glauben wesentlich offener Leben.
Heutzutage landet hierzulande niemand mehr auf dem Scheiterhaufen für abweichenden Glauben und sicher gehört auch eine portion Mut dazu sich zu "outen" letztendlich ist es aber einem selbst und der Beziehung zu seinem Umfeld eigentlich nur zuträglich und die die es nicht verstehen ... ganz ehrlich seid ihr auf die angewiesen?
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1307
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Gebete zu Satan

Beitragvon izento » 10. Okt 2018 06:43

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Heutzutage landet hierzulande niemand mehr auf dem Scheiterhaufen für abweichenden Glauben ...

Ich denke da irrst du dich gewaltig.
Das mit dem Scheiterhaufen ist zwar ziemlich out, aber in südlicheren und östlicheren Ländern kannst du durchaus noch vom Mob gesteinigt werden.
Und "hierzulande" ist dir gesellschaftliche Ausgrenzung bis hin zu Verlust von Job und Familie auch heutzutage noch ziemlich sicher.
Ich kenne sogar einige Licht&Liebe-Hexchen die oihren Glauben verstecken müssen.

Die Macht der christlichen und muslimischen Kirchen ist zwar nicht mehr so augenfällig, ihre Doktrin aber noch sehr stark gesellschaftlich verwurzelt.
Wenn die CDU Politiker von einer "christlichen Leitkultur" reden, richtet sich das nicht nur gegen Muslime sondern gegen ALLE Andersdenkenden.

Selbst als Atheist bist du verfolgt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskriminierung_von_Atheisten
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 566
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Nächste

Zurück zu Magie-Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron