Initiationssysteme und Psychoanalyse

Psychologische, philosophische und wissenschaftliche Betrachtungen

Moderatoren: Vamp, gabor, Zerberus, evoi, flame

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon fehlgeleitet » 10. Feb 2018 00:41

Moment, moment, mein guter du schmeißt hier glaube ich einiges durcheinander >:->

Das wichtigste: Wenn ich sage, es hat einen systemischen Grund, heißt das nicht, dass die verblödung von der herrschenden Klasse geplant wurde, obwohl sie wahrscheinlich tatsächlich ein Interesse daran hat, sondern nur, dass dieses System die inhärente Eigenschaft hat, die Menschen nur mangelhaft oder ungenügend politisch zu bilden.
Den gleichen Effekt habe ich auch, wenn ich Menschen systematisch vernachlässige und die Bildung dem Fernseher überlasse.

Und es kann durchaus sein, dass Menschen Technologie verstehen, aber Politik nicht verstehen. Jemand belehrte mich mal, dass "Naturwissenschaftler unheimlich naiv seien." Sind sie auch häufig. Sage ich heute "es liegt am System" (und ich sage es häufig) verstehen die meisten Menschen nicht was ich meine. Insbesondere Naturwissenschaftler bezichtigen mich, dass ich das angebliche Naturgesetz des menschlichen Verhaltens nicht anerkennen will.

Die Diskreditierung von Verschwörungstheoretikern kann natürlich auch systemkonformen Zwecken dienen. Ich kenne mich in der Szene nicht gut genug aus, um zu wissen, ob es da auch gute Leute gibt.

Es gibt Szenen, die sind so voller Idioten, dass die guten Leute gar nicht mehr aufallen.

freundliche Grüße
fehlgeleitet
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 365
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon Default » 10. Feb 2018 01:12

Hallo fehlgeleitet,
ganz genau so ist es.
Obwohl es dabei fast egal ist, ob das System sich nur selbst schützt, oder ob die Verblödung geplant ist.
Und eine andere Geschichte wäre zum Beispiel, was aus dem führenden amerikanischen Verschwörungstheoretiker damaliger Zeiten,
Alex Jones inzwischen geworden ist.
Er ist inzwischen sozusagen zu Trumps persönlichem Hofnarren geworden. Aber das wäre eine lange Geschichte.

Absehbar war das aber schon lange.
Ich erinnere an 2 Songs aus den 70-er Jahren.
Woher die Band ihrem Namen nahm, das erschließt sich gleich am Anfang. ;-)

Devo - Jocko Homo (original version)
https://www.youtube.com/watch?v=hRguZr0xCOc

Und das ist deutlich rockiger:

Devo - Monsterman
https://www.youtube.com/watch?v=NVrijrV5cYs

Wer hätte das gedacht? Schon in den 70ern!

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 410
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon fehlgeleitet » 10. Feb 2018 01:57

huhu default,
stelle mir grad vor wie Trump mit samt seinem Hofnarr sich die Wirklichkeit erklärt. :auweiah:
ja die Videos rocken.

Ich dachte beim zweiten an Powerrangers, kannte ich aus meiner Kindheit.

freundliche Grüße
fehlgeleitet
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 365
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon Default » 22. Feb 2018 09:09

Glaubt ihr an Aliens?
Man kan die Aliens grob einteilen in drei Varianten.

Die Außerirdischen sind edel, hilfreich und gut. Sie werden uns retten.
Als ob wir nicht schon genug Erlöserreligionen hätten.

Die Außerirdischen sind böse. Sie werden uns versklaven und vernichten.
Also Leute, ihr müßt euch jetzt wirklich anstrengen,
denn das wird kein Weltkrieg sondern ein intergalaktischer Krieg.

Die beiden wichtigsten Kriterien für eine Religion hätten wir schon:
Erlösung und Apokalypse.

Dann gibt es noch einen dritten Fall: Es gibt sowohl gute als auch böse Außerirdische.
Manchmal gerät die Erde in den Bereich der Guten und manchmal dominieren die bösen Außeridischen.

Es tobt also der himmlische Kampf zwischen Gott und Satan.
Unsere Politiker können nichts dafür. Ihr müßt sie freisprechen von ihren Sünden.

Nichts Neues unter der Sonne?

Mich hat bisher noch kein Alien zu einem Bier eingeladen.
Und ich versichere euch, ich verstecke auch keinen im Keller
um zu verhindern, dass meine Nachbarn dem Ku Klux Klan beitreten.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 410
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon Default » 10. Mär 2018 14:05

Niemand schreibt hier eine Antwort?
So ein bisschen eine andere Meinung hätte ich schon erwartet.
Die Konkurrenz behauptet jedenfalls: 40 Prozent der Deutschen glauben an Außerirdische.
Soviel bringen Katholen und Evangelen gemeinsam kaum auf die Beine.
Es muß sich also um eine sehr große Religion handeln.

Einen Beitrag habe ich schon geschieben, der durchaus hierher gehört hätte.

In diese Klasse gehört übrigens auch die Religion, die auf den Science Fiction Autor Ron Hubbard zurückgeht.
Auch die von Scienttology glauben an Außerirdische und an die Wiedergeburt.
Ich erwähne das nur nebenbei, Scientology wäre ein langes Thema, dazu könnte man viel posten.

Carl Sagan sprach jedenfalls von...
...rather Psychology and Theology roots and not so much the physics of science...
Das Video findest du hier:
1966 Carl Sagan video on the “Flying saucer’s myth”

Und dann gibt es noch Leute, die leben in einem fernen Land namens Nebadonien.
Sie beten so:
“Liebe Mitglieder der Galaktischen Föderation des Lichts und all die höheren Wesen, die uns gerne helfen möchten, aber es nicht können aufgrund bestimmter universeller Gesetze. Bitte helft uns. Wir laden euch dazu ein! Im Namen meiner selbst als ein selbstbestimmter (souveräner) Mensch, der auf dem Planeten Erde lebt, bitte ich Euch herunterzukommen (zu landen) und uns zu helfen. Wir wissen, dass ihr uns schon seit vielen Zeitaltern überwacht und besucht. Wir wissen, dass ihr über Technologie verfügt, die unsere größten Probleme wie Hunger, Umweltverschmutzung und Kriege in einem Augenblick lösen könnte.
Doch ihr habt euch begrenzt gefühlt, uns offen zu helfen aufgrund universeller Gesetze und unseren “offiziellen” Repräsentanten, unseren korrupten Regierungen, die eure dargebotene Hilfe jedesmal ausgeschlagen haben.
Heute sagen wir: Genug! Diese korrupten Regierungen repräsentieren NICHT uns! Wir repräsentieren uns selbst und wir bitten euch, uns zu helfen. Es hat genug Leid auf diesem Planeten gegeben, wir wollen, dass es aufhört! Bitte kommt und helft uns. Wir werden euch mit offenen Armen und liebenden Herzen willkommen heißen.”

Es wäre möglich, dass ich euch überzeugen kann, dass momentan keine Außerirdischen verfügbar sind,
und das auch nächste Woche keine kommen.
Aber wie war das vor tausenden von Jahren? Waren damals vielleicht welche da?

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 410
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon LadyLuna » 10. Apr 2018 23:38

Moin. Um nochmal zu Eingangspost zurück zu kommen – ein Mensch in einer akuten Psychose kann vorerst nicht therapiert werden. Dies ist erst möglich, wenn die psychotische Krise abgeflaut ist. Den Grund der Psychose aber aufdecken zu wollen, kann durchaus sinnvoll sein. Der Ausbruch einer Psychose kann der Seele dazu verhelfen, sich aus einem konstruierten Pflichtkorsett zu befreien. Es ist quasi der Ausbruchversuch der Seele, welche sich aus der aktuellen Situation zu befreien versucht.

Hmm… ansonsten habe ich eher die Erfahrung gemacht, dass anstelle der Psychoanalyse eher die Tiefenpsychologie angewandt wird. Einfach weil sie kürzer und dadurch kostengünstiger ist. Eine Psychoanalyse ist sehr zeitaufwendig und daher scheuen die Krankenkassen diese Möglichkeit der psychischen Hilfeleistung womöglich. Wobei ich das Gefühl habe, dass vor allem die Verhaltenstherapie oftmals als DAS neue Wundermittel angepriesen wird. Wenn eine Person aber nicht weiß, woraus die Probleme resultieren, dann stellt für mich die Verhaltenstherapie nur den Versuch dar, ein kaputtes Innenleben gleich wie ein moderndes Heim neu zu dekorieren und zu streichen, damit es hübsch aussieht. Das eigentliche Problem aber modert weiter hinter der schönen Fassade. Damit meine ich, dass eine Verhaltenstherapie als solche sinnvoll sein kann, wenn die Person sich darüber bewusst ist, warum aktuelle Probleme bestehen, sie aber noch konkrete Hilfe braucht, diese zu überwinden.

Ansonsten, denke ich, ist es in der Psychologie im Allgemeinen schwierig, den Überblick zu behalten, da es dort viele und oft auch recht komplexe Strömungen gibt. Die Psyche des Menschen lässt sich leider nicht mit einer mathematischen Formel erklären. Das erkennt man besonders, wenn man sich mit dem Thema der „Willens- und Handlungsfreiheit des Menschen“ beschäftigt.

Zum Thema „Psychische Gesundheit in einer krankenden Gesellschaft“ fällt mir der Song „Warum drehst du nicht durch?“ von „Früchte des Zorns“ ein. (https://www.youtube.com/watch?v=NdW5ItGCtos)

Im Übrigen will ich auch an die Wiedergeburt glauben, selbst wenn ich von keiner Nahtoderfahrung berichten kann. Einfach weil dieser Gedanke etwas sehr tröstliches für mich hat.
Benutzeravatar
LadyLuna
 
Beiträge: 13
Registriert: 10. Apr 2018 20:01

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon izento » 11. Apr 2018 07:00

LadyLuna hat geschrieben:Im Übrigen will ich auch an die Wiedergeburt glauben, selbst wenn ich von keiner Nahtoderfahrung berichten kann. Einfach weil dieser Gedanke etwas sehr tröstliches für mich hat.

Dann würde ich doch zum Hinduismus konvertieren.
Das blöde ist nur, daß man bei schlechtem Karma auch als Hund wiedergeboren werden kann. :auweiah:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 450
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon LadyLuna » 11. Apr 2018 09:51

Ach als Hund an für sich würde ich gerne mal reinkanieren. Mir käme es mehr auf die Lebensumstände und den Wohnort dann an.
Benutzeravatar
LadyLuna
 
Beiträge: 13
Registriert: 10. Apr 2018 20:01

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon gabor » 11. Apr 2018 18:00

Mehr als was?
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8906
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon LadyLuna » 11. Apr 2018 20:40

@gabor:

Mehr als auf die Tatsache das ich dann als Hund wiedergeborene wäre.
Benutzeravatar
LadyLuna
 
Beiträge: 13
Registriert: 10. Apr 2018 20:01

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon gabor » 11. Apr 2018 21:31

Warum erwähnst Du dann den Hund?
Sag doch einfach Nacktnasenwombat wär cool...wenn alles andere passt.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8906
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon LadyLuna » 12. Apr 2018 09:39

Die Reinkarnation direkt als Hund bezog sich auf die Aussage von izento. Nicht mehr und nicht weniger.
Benutzeravatar
LadyLuna
 
Beiträge: 13
Registriert: 10. Apr 2018 20:01

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon izento » 12. Apr 2018 13:26

Naja, so ein Leben als hinduistischer Hund kann ja manchmal auch sehr spannend sein:
Gegen bösen Fluch - Indisches Mädchen heiratet einen Hund
Ich frage mich allerdings wie die Nachkömmlinge so aussehen. :lol: :lol: :lol: :lol:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 450
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Initiationssysteme und Psychoanalyse

Beitragvon gabor » 12. Apr 2018 20:15

Hör auf mit solchem Mist....DIE Bilder möchte ich nicht in meinem Kopf haben!!!!! :ruhe: :ruhe: :ruhe: :ruhe: :ruhe:
:lol:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8906
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Vorherige

Zurück zu Psychologie und Philosophie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste