Ritual zur Vertreibung böser Geister

Magie, Dämonologie, Traumdeutung, Tarot, Astrologie

Moderatoren: khezef, Azazel, Alveradis, whitestorm, Daimao_Koopa, flame, evoi

Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon fehlgeleitet » 27. Dez 2017 02:37

Slavok Zizek erzählte folgende Ankedote:
"Einer meiner Freunde verlor seine Frau in wenigen Monaten durch Brustrkebs. Als wir [der Freundeskreis] zu ihm kam, um ihn seelisch zu unterstützen, erklärte er vollkommen rational und beinahe anteilslos, wie seine Frau durch die Metastasen zerfressen wurde und schließlich den Tod fand. Dabei hielt er einen Hamster auf dem Schoß und streichelte ihn. Wir waren über seine Gleichgültigkeit schockiert und fragten uns ob er sie jemals geliebt hatte. Ein paar Monate später ging der Hamster ein. Kurz darauf folgte ein Suizidversuch des besagten Witwers und er wurde ins Sanatorium eingewiesen, da er psychisch über den Tod des Hamsters zusammengebrochen war.

Denn der Hamster errinerte ihn an seine Frau. Solange er den Hamster hatte, war der Tod seiner Frau für ihn nicht wirklich real. Man könnte auch sagen, dass der Hamster für ihn eine Art Fetisch war.

Wenn du also einen Zyniker triffst, versuche ihn nicht zur Vernunft zu bringen, sondern suche seinen Hamster und attackiere diesen."


Weiter:

"Zynismus ist ein Zeichen von Ideologie."


Zum Ritual:


Vorbereitung: Setze einen Anker, damit du auch im besessenen Zustand deine ursprüngliche Absicht nicht vergisst. Wir gehen hier der Einfachheit von einer Sygille aus. Weiterhin platziere einen Dolch in deiner Nähe. Die Sygille sollte die ganze Zeit gut sichtbar sein und den bösen Geist repräsentieren. Wie du eine solche Sygille anfertigst erörtern wir hier nicht. Benutze doch dazu einfach die Suchfunktion oder die Goetia :har: .

Versetze dich in die gewohnte Stimmung, damit dich der böse Geist findet. Wenn der Geist anwesend ist, so sollte er sich durch die entsprechenden Zeichen, die du ja nun bereits gut kennen müßtest, bemerkbar machen. Sobald dies geschieht öffnest du dich ihm vollständig, ohne ihm die üblichen Bannsprüche entgegenzuhalten. Arbeite so gut du kannst mit der Sygille zusammen.

Hauptteil:
Wenn du im besessenen Zustand bist, solltest du merken in wie weit sich der Geist mit der entsprechenden Sygille identifizieren kann. Je stärker die Ekstase, desto genauer die Sygille. Nun heißt es Geduld. Wahrscheinlich mußt du das Ritual bis zu diesem Punkt viele Male wiederholen, als bis der Punkt kommt an dem der Geist sich ausreichend mit der Sygille identifiziert und in sie fährt.
In diesem Moment wirst du ein hohes Maß an Harmonie zwischen dir und der Sygille verspüren. Diese ist jedoch bloß die unvorsichtigkeit des Geistes der sich dazu anschickt seinen Wirkungsbereich weiter auszudehnen. Du mußt dich just in dem Moment dazu überwinden, besagte Sygille (an der du wahrscheinlich wochenlang gearbeitet hast) mit dem Dolch zu durchbohren.

Schluß:
Bliebe zu überlegen was du mit der durchbohrten Sygille tust. Eine Möglichkeit wäre, sie zu verbrennen und die Asche in einen kleinen Behälter zu füllen, den du nun die nächste Zeit mit dir trägst und die dich an deinen Triumph über den bösen Geist errinert. Jedenfalls ist geraten, das geschehene in irgendeiner Weise festzuhalten.

Der Exorzismus sollte auch wiederkehrende Quälgeister zuverlässig vertreiben können.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon gabor » 27. Dez 2017 21:28

Wen genau hab ich vertrieben, wenn ich den Hokuspokus veranstalte? Hamster, Zyniker....?
Ist irgendwie nicht ganz schlüssig.... ;)
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon fehlgeleitet » 28. Dez 2017 15:51

gabor hat geschrieben:Wen genau hab ich vertrieben, wenn ich den Hokuspokus veranstalte? Hamster, Zyniker....?
Ist irgendwie nicht ganz schlüssig.... ;)
Immer bereit!


mh, das habe ich mir noch nicht so genau überlegt. Aber vermutlich beide - die Idee ist ja, dass der böse Geist sich nur in Form eines Hamsters manifestieren kann.

In der Psychologie spricht man auch von sekundärem Krankheitsgewinn, also dass die Neurose dem Patienten auch irgendwo Spaß macht und diese erst zur Therapie kommen, wenn die Unlust Gefühle die Lustgefühle massiv überwiegen.

Meine Idee bzw. die von Zizek ist, dass der Fetisch notwendig ist um die Macht des bösen Geistes aufrechtzuerhalten, man also den Fetisch zerstören muß, um den bösen Geist zu vertreiben. Ich habe mir erlaubt dies im fortgeschrittenen Bereich zu posten, weil ich Techniken aus dem Einsteigerbereich miteinander kombiniere.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 28. Dez 2017 17:41

Wenn ich das jetzt richtig verstehe projiziere ich also den "Geist" oder die negative Eigenschaft auf einen Fetisch und vernichte diesen um damit symbolisch auch die Eigenschaft bzw den "Geist" zu vernichten?
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1379
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon fehlgeleitet » 28. Dez 2017 23:04

Cpt Bucky Saia hat geschrieben:Wenn ich das jetzt richtig verstehe projiziere ich also den "Geist" oder die negative Eigenschaft auf einen Fetisch und vernichte diesen um damit symbolisch auch die Eigenschaft bzw den "Geist" zu vernichten?


ich bin mir nicht sicher.

Der Hamster im OP hat ja nur als Fetisch funktioniert, weil irgendetwas an diesem Hamster war, dass ihn die Realität überspielen ließ, dass die Gattin unwiderbringlich tot war.
Ich tendiere also zu der Meinung, dass der Fetisch bereits mit dem bösen Geist verbunden ist, bevor einem dieses bewußt wird. Sinn des Rituals ist es also, sich diese Verbindung bewußt zu machen und sie zu durchtrennen, sobald man sie gefunden hat.

Solve et coagula oder so :o
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon gabor » 28. Dez 2017 23:10

Oje....gab es nicht auch mal Zeiten, in denen man Schweine der Hexerei bezichtigte, und verbrannte... ;)
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon fehlgeleitet » 28. Dez 2017 23:17

gabor hat geschrieben:Oje....gab es nicht auch mal Zeiten, in denen man Schweine der Hexerei bezichtigte, und verbrannte... ;)
Immer bereit!


Hehe, wenn das Schwein der Fetisch ist, dann will ich gar nicht wissen was der Bauer damit so angestellt hat.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon gabor » 28. Dez 2017 23:20

Vielleicht mit ihm gesprochen, und Bier getrunken.....macht echt Spass mit Schweinen....nur finden das Katholiken nicht so lustig.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon izento » 2. Jan 2018 11:52

gabor hat geschrieben:....gab es nicht auch mal Zeiten, in denen man Schweine der Hexerei bezichtigte, und verbrannte...

Psssst!
Das mache ich doch immer beim Grillen um meinen veganenen Freunden zu erklären, daß ich auch einer von ihnen bin und die Steaks nur auf den Grill werfe um die bösen Geister aus dem Tier zu vertreiben.
Und schließlich muß ich sie ja aufessen, da sonst der böse Geist wieder ins Fleisch fahren könnte. :lol:

Mal Ernst beiseite:
Das Ritual wird nicht funktionieren, da der Geist nicht vollständig in den Fetisch fährt, sondern nur seinen Bereich erweitert.
Du mußt den Geist also dazu bringen anstatt in dich in den Fetisch zu fahren.

Das Beispiel mit dem Hamster hinkt also, da für den Mann der Geist der Frau vollständig im Hamster war und ihren Körper verlassen hatte.
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 590
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon fehlgeleitet » 2. Jan 2018 12:01

izento hat geschrieben:
gabor hat geschrieben:....gab es nicht auch mal Zeiten, in denen man Schweine der Hexerei bezichtigte, und verbrannte...

Psssst!
Das mache ich doch immer beim Grillen um meinen veganenen Freunden zu erklären, daß ich auch einer von ihnen bin und die Steaks nur auf den Grill werfe um die bösen Geister aus dem Tier zu vertreiben.
Und schließlich muß ich sie ja aufessen, da sonst der böse Geist wieder ins Fleisch fahren könnte. :lol:

Mal Ernst beiseite:
Das Ritual wird nicht funktionieren, da der Geist nicht vollständig in den Fetisch fährt, sondern nur seinen Bereich erweitert.
Du mußt den Geist also dazu bringen anstatt in dich in den Fetisch zu fahren.

Das Beispiel mit dem Hamster hinkt also, da für den Mann der Geist der Frau vollständig im Hamster war und ihren Körper verlassen hatte.


aber wie soll der Geist in den Fetisch fahren, wenn er nicht über mich kommt? Hast du eine bessere Idee, wie man den Fetisch laden könnte?

edit: ich meine, ich lade ja den Fetisch und durchtrenne dann ja die Verbindung, in dem ich mich zwinge das emotionale Band zwischen mir und der Sygille durch die materielle Zerstörung der Sygille zu überwinden.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon izento » 2. Jan 2018 12:55

fehlgeleitet hat geschrieben:aber wie soll der Geist in den Fetisch fahren, wenn er nicht über mich kommt? Hast du eine bessere Idee, wie man den Fetisch laden könnte?

edit: ich meine, ich lade ja den Fetisch und durchtrenne dann ja die Verbindung, in dem ich mich zwinge das emotionale Band zwischen mir und der Sygille durch die materielle Zerstörung der Sygille zu überwinden.

Prinzipiell fährt der "Geist" doch nur in dich, weil er etwas von dir will.
Also entweder deinen Körper oder deine Energie (wahrscheinlicher).
Du musst ihm also eine entsprechende Alternative anbieten.

Eine Möglichkeit wäre dich mit dem Fetisch zu verbinden und den Hauptteil deiner Energie auf ihn zu Übertragen.
Dann würde sich der Geist / Energievampir / was-auch-immer dort bedienen und die Zerstörung des Fetisch würde ihm sein Ziel (und damit den Spass) nehmen.
Es bleibt allerdings dann die Frage, wie du deine Energie zurück bekommst.
Hälst du die Verbindung aufrecht besteht die Gefahr, daß der Geist über diese Verbindung wieder zu dir kommt.
Kappst du die Verbindung vorher, könnte deine Energie verloren sein.

Besser ist immer noch die Weiterleitung des Geistes an einen Fetisch (oder andere Person) mit eigener Energie.
Dann hat halt nur der andere das Problem. ;)

Ob wir das einem Hamster aber antun wollen?
Da wäre dann doch ein Schwein besser, das wir hinterher auf den Grill legen könnten. :lol:
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 590
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Ritual zur Vertreibung böser Geister

Beitragvon fehlgeleitet » 2. Jan 2018 14:14

izento hat geschrieben:Eine Möglichkeit wäre dich mit dem Fetisch zu verbinden und den Hauptteil deiner Energie auf ihn zu Übertragen.
Dann würde sich der Geist / Energievampir / was-auch-immer dort bedienen und die Zerstörung des Fetisch würde ihm sein Ziel (und damit den Spass) nehmen.
Es bleibt allerdings dann die Frage, wie du deine Energie zurück bekommst.
Hälst du die Verbindung aufrecht besteht die Gefahr, daß der Geist über diese Verbindung wieder zu dir kommt.
Kappst du die Verbindung vorher, könnte deine Energie verloren sein.


das war ja meine ursprüngliche Idee in etwa. Glaube ich jedenfalls.

izento hat geschrieben:Besser ist immer noch die Weiterleitung des Geistes an einen Fetisch (oder andere Person) mit eigener Energie.
Dann hat halt nur der andere das Problem. ;)

Ob wir das einem Hamster aber antun wollen?
Da wäre dann doch ein Schwein besser, das wir hinterher auf den Grill legen könnten. :lol:


hehe, also quasi am Ende wird der böse Geist kannibalisiert.

Gefällt mir :chaos:
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30


Zurück zu Magie für Fortgeschrittene

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste