Des Captains Kulte und Cabalen

Hier kann alles nicht-dämonische gepostet werden

Moderatoren: Vamp, Tinúviel, Tyger, V@µpy, Daimao_Koopa, gabor

Des Captains Kulte und Cabalen

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 19. Nov 2017 16:00

Ein Wort vorweg (das Vorwegwort) ... nun ist es ja eine Art Hobby von mir relativ sinnbefreite Kulte zu gründen um denn irgendwann einmal in den Genuß des Status eines Gurus zu kommen. Von daher möchte ich euch meine geistigen Ergüsse nicht vorenthalten und hoffe ihr habt zumindest ein wenig Spaß beim lesen.
Das ganze ist natürlich nur aus discordischer Sicht eine überaus ernsthafte Angelegenheit.

Der nachfolgende Kult wird präsentiert von Discordo Cola - Kapitalistenbrause mit einem Schuß Chaos und dem feinen geschmack goldener Äpfel. Discordo Cola - das einzig freie Gesöff im Westen!

V8 Kult

V8 Kult ist ein Chaos Cargo Kult der sich Ansichten diverser postapokalyptischer Popkultur zu eigen macht und diese in religiöser Weise versucht umzusetzen. Namensgeber ist der gleichnamige Kult aus dem Film Mad Max - Fury Road. Es werden jedoch auch Aspekte und Ansichten aus anderen popkulturellen Werken adaptiert um dem Kult selber mehr substanz zu verleiehn. Innerhalb des Kultes wird der Göttin Emperor Eris Page, oder kurz E E P, gehuldigt und manche sind der Ansicht E E P stände für den Electro Eristic Pulse wobei keiner genau weiß was dieses Phänomen eigentlich ist und was es bezwecken soll. Der Kult bedient sich ausserdem gewisser Elemente aus der Pseudoreligion des Discordianismus was sich in der Eigenschaft der Göttin selbst wiederspiegelt.

Emperor Eris Page

Emperor Eris Page ist ein Morph aus der großen Prophetin Emperor Furiosa, Betty Page und Eris. Thematisch der Jahreszeit des Ausklangs zugeordnet und Gegenstand der Verehrung innerhalb des Chaos Cargo Cultes V8.
Bild

Der Prophet Nux

Warboy Nux gilt innerhalb des Kultes als Prophet. Denn obwohl er erst einer Trübung seines Treibstoffes unterlag so erkannte er doch die wahren Prinzipien des V8. Der Phrophet Nux soll uns als Vorbild dienen denn er fährt uns vorran als Führer des Konvois auf der Straße zum Realm. Und so huldigen wir seiner Kraft des schwarzen Daumens und erinnern uns an die großen Worte des Propheten der da sprach

Was für ein Tag. Was für ein schöner Tag!


Und daher sollt ihr sein wie Nux und mit freude auf der Straße zum Realm fahren auf das ihr ewig fahren werdet in glanz und Chrom.

Und so ehren wir einmal im Jahre dem Propheten Nux indem wir unsere Daumen in Öl tauchen und seine Worte wiederholen die für ewig unvergessen auf der Straße wiederhallen umgeben vom dröhnen der Motoren.

Bild

Die 8 Ventile

1: Die Straße zum Realm steht jedem offen der willens ist auf ihr zu fahren
2: Wenn du auf der Straße färst dann tue dies mit vollem Herzen
3: Dein tot ist nicht das Ende. Es ist die höchste Ehre die du erlangen kannst.
4: Doch sollte dein Tot sinnlos sein so wird es dir verwehrt für ewig auf der Staße zu fahren
5: Jeder Tag an dem du lebst ohne zu versuchen dein Leben sinnvoll zu beenden ist ein verschwendeter Tag
6: Und dies soll einem höhren Ziel dienen
7: Dann wird dir ewiger Ruhm zu teil werden
8: Und du wirst wahrhaftig ewig im glanz und Chrom auf der Straße zum Realm fahren


Gebet des V8

Seid meine Zeugen wenn ich auf der Straße zum Realm fahre für ewig in glanz und Chrom. Nichts soll meinen Treibstoff trüben und der Funke der Zündkerze soll die Leidenschaft entzünden mit der ich dies tue. Es ist mein Wille für immer auf der Straße zum Realm zu fahren und dies will ich in glanz und Chrom. Denn wenn ich versage in dem was ich tue dann bin ich nur mittelmäßig. Wir loben die Prophren Max, Furiosa und Nux denn heute ist ein schöner Tag. Ihr reines Öl soll die Maschine meines Herzens ölen und mir Kraft geben für die lange fahrt. Und so fahren wir hin in richtung einer Radioaktiven Scheibe die nie am Horizont versinken möge. Auf der Straße zum Realm. ZEUGE!


Philosophie

Und wenn du auf der Straße zum Realm fährst dann sei es V8 der dich vorwärts treibt. Denn V8 ist in allem und er ist die Kraft. Jedes Wesen besitzt V8 doch ist seine Zeit auf dieser Welt begrenzt und die Qualität seiner Kraft wird bestimmt durch den reinheitsgehalt deines Treibstoffs und der viskosität des Öls. Drum halte deinen Treibstoff stehts rein von Schmutz, den Funken der Zündkerze steets hell und schmiere den V8 mit dem Öl auf das du ewig auf der Straße fahren wirst. Doch der Tag wird kommen an dem dein V8 irreperabel sein wird. Meide dies und sei bestrebt den Propheten zu folgen die den Konvoi anführen auf der Straße zum Realm. Ehre sie und ehre V8 indem du den Treibstoff rein hälst, das Öl viskos und seine Teile funktional denn dann werden sich dir viele Möglichkeiten bieten dich in den Augen der Propheten zu beweisen und ewig wirst du dann fahren in glanz und Chrom auf der Straße zum Realm.

Nucleon

Siehst du die radioaktive Scheibe die nie ganz versinkt am ende der Straße zum Realm? Dereinst gab es einen und er erhob sich über das wesen von V8 und man nannte ihn den Nucleon. Denn das wesen von V8 ist so das auch seine Kraft auf dieser Straße ein ende finden wird. Schlechter Treibstoff, zähes Öl, Rost und verschleiß verzehren den V8. Der Nucleon jedoch erlangte perfektion. Sein Treibstoff ist endloß und sein Öl ist das reinste. Gebaut aus dem Metall das niemals rostet das ist der Nucleon.

Niederkunft von EEP

Man reckt die Arme gen himmel als wolle man etwas fangen und in erwartungsfreudiger haltung blickt man nach oben. Man mag dabei etwas murmeln das wie „Oh großer Nucleon. Komm hernieder und gib mir deine Kraft“ klingt. Dann wenn alle gucken empfängt man die kraft des V8 fängt sie auf schmettert sie in einer Geste der thermonuklearen Explosion zu Boden und ruft Rums, Kawumm oder macht ein Explosionsgeräusch. Danach steigt man aus der Asche empor und springt wie der kosmische Narr um jene die glotzen herrum und ruft Eep, eep, eep … das ganze löst im Hirn des Betrachters einen Electro Eristischen Puls aus der in der Leere der Phoolian Magic vermutlich sowas darstellt wie einen eristischen Schock. Man simuliert damit den Zustand nach einer Apokalypse auf neuronaler Ebene. Danach erhält jeder einen Deckel (Kronkorken) mit den Worten „Verbreitet das Wort“.

E.E.P.

Der Electric Eristic Pulse (manche behaupten auch es hieße Eklektik Eristic Pulse) beschreibt ein Phänomen das innerhalb des V8 Kultes auftritt und von den Anhängern des Kultes als wichtiger Bestandteil ihrer Religion gedeutet wird. In jüngster Zeit untersuchten geleerte Phoolessoren der UniversCity of Sockovia das Phänomen und entdeckten diverse überschneidungen mit den Prinzipien des eristischen Schocks. Wie auch beim Schock wird beim E.E.P. eine gewisse menge eristischer Energie erzeugt die beim Gehirn des Beobachters zu einer überladung führt und dieses de fakto lahmlegt. Interessanterweise lassen sich ebenso parallelen ziehn zu einem als EMP bezeichneten bekannten Phänomen das insbesondere auch nach abwurf von Atombomben auftritt und jegliche elektrischen Anlagen in reichweite stilllegt. Somit scheint es sich bei der ausführung von E.E.P. geweihten Gebeten und Ritualen um eine primitiv instinktive Form der anwendung von discordischer Magie zu handeln.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Des Captains Kulte und Cabalen

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 25. Nov 2017 17:51

Candywitch Coven
Bild
Die UniversCity of Sockovia gibt hiermit die gründung des Candywitch Covens bekannt.

Dem Coven wurde ein Gebiet in den umliegenden Wäldern zugesprochen zwecks praktizierung ihrer magischen Tätigkeiten.

Der Coven

Der Candywitch Coven wurde irgendwann in den frühen Morgenstunden der Boomzeit, im 3. Tag der Jahreszeit Bürokratie 3183 YoLD von Vampirequeen Divy Moondreamer der Candywitch von Köllefornia gegründet. Basierend auf der geheimen Lehre der Rainbow Magic erkannten Candywitch Divy Moondreamer und Masterphool Bucky "Saia" Sternentänzer das eine Notwendigkeit bestand, weiblichen Mitgliedern der UniversCity einen geeigneteren Platz zur praktizierung ihrer okkulten Rituale bereitzustellen. Dies wiederrum resultierte aus der schlichten annahme Herraus das sich Frauen, die sich dem Discordianismus und der discordischen Magie verschrieben haben, bereits soetwas wie Master Phools sind da sie dem Chaos auf einer ganz ihnen eigenen, intuitiven Art und Weise huldigen. Stardancer merkte hierzu an dass er es für möglich halte das Frauen von der Göttin bevorzugt würden, weil die Göttin eben auch weiblich ist was aber nichts weiter zur Sache tut und vermutlich der Wahrheit entspricht.

Philosophie des Coven

Die Hexen des Coven glauben an die Macht der Rainbow Magic. Sie sehn sich als die Hüter von Eris Zuckerbonbons und wo immer etwas geschieht, dass nicht erwartet wurde, sind sie es die darauf hinweisen, das Eris mal wieder etwas süßkram verteilt hat denn das Chaos ist für sie die süßeste Form von Existenz die sie kennen. Sie sind die, die alleine durch ihre Anwesenheit den Zucker der Göttin unter den Graugesichtern verteilen und sie scheeren sich einen Dreck um deren Meinung denn für sie zählt nur die eigene Glückseeligkeit die sie mit ebensolchen Aktionen zu erreichen gedenken. Dabei geht es konkret um die loßlösung von Thud durch aktives handeln und bewusstes Leben im einklang mit Eris. Bekannt ist, das Candywitches bedingt durch ihre Rainbow Magic in der Lage sind, Thud derart umzugestallten das aus einem freudlosen und eintönigen Ort ein wahres kaleidoskop aus Farben und Freude wird. Hierzu benutzen sie oft einen Zauberspruch zusammen mit einer Geste die später noch erleutert werden. Candywitches huldigen Eris auf die urtümlichste Art die dem Discordianismus bekannt ist. Dem Starfish Cult. Dies steht zwar in gewisser Weise im wiederspruch mit den Philosophien der Rainbow Magic die aus den ansichten der Comapony Kabal hervorging spiegelt aber auf gradezu einfachste Art und Weise auch die Natur des Chaos und des Sacred Chao selber wieder. Für sie ist Eris eine Art Urmacht. Die Schöpferische Kraft im Universum und die große Mutter aller Dinge und man huldigt ihr in urtümlichster Weise so wie es bereits die Menschen am anbeginn der Zeit taten. Desweiteren benutzen Candywitches die Planetenenergie von Eris selbst um in ihren nebulösen und obskuren Ritualen gewisse, für nicht Eingeweihte schwer zu verstehende, Ergebnise zu erzielen deren Sinn und Zweck wohl nur den Candywitches selbst bekannt sein dürfte. Im großen und ganzen knüpfen Candywitches ein Band vom klassischen Wicca zur discordischen Magie und reduzieren das ganze auf die einfachste Form der vereehrung der großen Mutter Seestern. Das ganze wird gewürzt mit etwas Rainbow Magic, die sicherlich enorm dabei hilft die Rituale zu vollziehn die an den Feiertagen des Jahreskreises abgehalten werden um ihr zu ehren.

Auftreten

Bild
Typischer Zauberstab einer unbekannten Candywitch

Candywitches kleiden sich zu ehren der Mutter meißt in weiß. Dies symbolisiert ihrer Meinung nach die Reinheit der Mutter und des Chaos selbst und dient auch dazu einen guten Kontrast zu bilden, zu all den Assesoiars in Regenbogenfarben oder Glitzer die Candywitches sonnst noch so am Leibe tragen. Candywitches tragen ihre bunte und frohsinnige Natur offen zur schau und es kümmert sie herzlich wenig wenn dies irgendwem nicht passen sollte den sie verfügen über die Macht das was allgemein Realität genannt wird so zu verbiegen das ihnen die Welt so angenehm wie möglich erscheint. Das Grundgewand ist also allgemein in weiß gehalten. In der Regel trägt eine Candywitch dazu meißt einen Gürtel in Regenbogen Farben und, je nach beschaffenheit des Gewands, Socken, Stulpen, Handschuhe, Ketten oder Schuhe die ebenfalls Regenbogenfarben oder alternativ Glitzernd sind. Komplettiert wird das ganze durch den klassischen Umhang der Candywitch der meißt das aussehn von bunt lodernden Flammen imitiert sowie einem Zauberstab in form einer Zuckerstange. Eine ähnliche Regelung gilt für Makeup sowie sonnstiges schmückendes Beiwerk wie Haare oder Fingernägel. Was die Kleidung angeht so kann man getrost sagen „bunt ist das Leben und Granatenstark“.

Einige Coven bevorzugen spezielle Kleidung die durch ihre gestaltung auf den Rang der Candywitch innerhalb des Coven verweist. Am häufigsten wäre hier wohl ein Gewand das an ein Einhorn erinnert und gemeinhin von der Hohepriesterin getragen wird, gefolgt von einem Gewand das an eine weiße Katze erinnern soll welche den Priesterinnen vorbehalten ist und abschließen Gewänder mit Kaninchenattributen für Schwestern. Dies ist jedoch nicht verbindlich und wird von Coven zu Coven anders gehandhabt. Hierbei gilt wie bei allem „Erlaubt ist was gefällt und das Wirkungsziel des Coven am besten unterstützt“.

Struktur

Geleitet wird jeder Candywitch Coven von einer Hohepriesterin der Candywitches. Sie ist erste unter gleichen und wird von ihren Schwestern erwählt, da gemeinhin angenommen wird das sie am meißten über die Prinzipien der discordischen Magie versteht. Die derzeitige Hohepriesterin des Coven auf dem Gelände der UniversCity ist Vampirequeen Divy Moondreamer die Candywitch von Köllefornia. Desweiteren beinhält ein jeder Coven eine gewisse Anzahl von Priesterinnen die sich deshalb in diesen Rang erhoben haben, weil sie besonderes Geschick oder eine natürlich Begabung oder besonderen Einsatz für den Coven gezeigt haben. Grundsätzlich kann sich jede Schwester in den Rang einer Priesterin erheben, sollte sich jedoch auch immer der damit verbundenen Pflichten bewusst sein. Priesterinnen verfügen über das Wissen die einfacheren Rituale zu ehren der Göttin zu zelebrieren und assistieren der Hohepriesterin bei den aufwendigeren Ritualen und Zaubern. Auch hier gilt wieder Priesterinnen sind in keiner Weise höhergestellt als die restlichen Schwestern. Den Kern eines Coven bilden die Schwestern. Dies sind in der Regel Jungcandywitches die den Pfad soeben erst beschritten haben oder ältere Schwestern die aufgrund körperlicher oder geistiger beeinträchtigung nicht mehr in der Lage sind Ämter innerhalb des Covens zu bekleiden die ein gewisses Maß an Einsatzbereitschaft verlangen. Grundsätzlich gilt aber jede Candywitch von der Hohepriesterin bis zu den Schwestern als gleichgestelltes Mitglied des Covens.

Rituale

Bild
Ein Candy Henge. Vermutlich okkulte Wirkungsstätte eines Candywitch Coven

Hierzu ist nicht viel bekannt ausser das Candywitches aufgrund ihres natürlichen Instinktes und angeborenen Begabung ziemlich schnell wissen was zu tun ist wenn etwas getan werden muß was dank der Rainbowmagic eher selten der Fall ist. Bekannter hingegen ist jedoch die Tatsache, dass sich die Coven zu den heiligen Feiertagen der Discordier zusammenfinden um dort ihre Rituale und Feiern zu vollziehn. Ein essentieller Bestandteil ist dabei oft ein großer Kessel mit geschmolzenem Karamell in dem ein Apfel getaucht wird der nach dieser behandlung golden schimmert. Hiermit wird die erschaffung des goldenen Apfels der Eris symbolisiert indem süßes Chaos (Karamel) mit der Kraft der Schöpfung (Apfel) zu einem verbunden werden. Ein Candywitch Apfel ist somit auch irgendwie ein mächtiges magisches Werkzeug.

Anzumerken sei weiterhin, dass die Coven es bevorzugen ihre Rituale an den klassischen Orten der Hexerei abzuhalten. Dies sind in der Regel die Wirbel der zusammenlaufenden Energieströme die von den Candywitches selbst erkannt oder erschaffen werden. Das heißt, wenn immer eine Candywitch der Meinung ist das einem Gebiet eine austrahlung innewohnt die der Göttin würdig ist, wird sie dort versuchen einen Ritualplatz einzurichten an dem sie und die anderen ihre Messen feiern. Auch hier ist die einfache aber großartige Kraft der Rainbow Magic eine enorme hilfe.

Bild
Seltene Aufnahme eines Candywitch Apfels

Neben der Kesselzeremonie und einiger anderer individueller Bräuche finden sich jedoch in nahezu allen Coven Rituale die die anrufung des Planeten Eris zum Gegenstand haben (siehe Oktave Eris)

Zauber

Der wichtigste, auf Rainbowmagic basierende Zauberspruch der Candywitches ist wohl eine art subjektive realitätsverbiegung die dann angewandt wird, wenn der Candywitch etwas nicht so gefällt wie sie es wünscht. Dabei wird die Zauberfomel „Widewiddewitt. Ich mach mir die Welt Widewidewie sie mir gefällt“ meißt laut rezitiert und mit einer magischen Handbewegung kombiniert. Man nimmt an das durch diesen Spruch die Candywitch in die Lage versetzt wird ihre Wahrnehmung der Realität soweit zu verschieben, dass jene Dinge die sie störten oder belasteten sich in Nichts und farblosen Rauch auflösen. Dies ist nicht nur einer der wichtigsten Zaubersprüche, er ist auch der erste den Jungcandywitches erlernen da er unverzichtbar für ihre weitere Ausbildung ist.

Weitere Betätigungsfelder

Bild
Seltsames Zuckergebäck von oder für eine Candywitch

Neben den klassikern wie Kräuterkunde (meißt zur Selbstmedikation oder für Rauschzwecke) und Alchemie (in der Regel für das brauen potenter Gesöffe und ebenfalls für Rauschzwecke) betätigt sich eine Candywitch gern auch in jenen Feldern die gemeinhin als Zuckerbäckerei bekannt sind. Hierbei geht es jedoch weniger um den verzehr der süßen Köstlichkeiten sondern vielmehr um die potenzielle Anwendung bei Zaubern und Ritualen grade auch im zusammenhang mit Rainbow Magic. Gern gesehn sind auch jene Candywitches die durch das verteilen feinster Süßspeisen und abnormer Köstlichkeiten auffallen. Dies tun sie, um die Rainbow Magic unter Graugesichtern zu verbreiten und Felder von reinster Energie zu erzeugen in denen sie sich wohlfühlen und mit denen sie ebenso arbeiten können.
Anmerkungen

1: Aufgrund der ausserordentlichen Natur des weiblichen Geschlechts können nur Frauen Candywitches werden. Viele Coven sehen dies allerdings auf einer eher geistigen Stufe wodurch es auch vorkommen kann, dass sich in manchem Coven Männer befinden.

2: Da eine Frau die sich dem Discordianismus widmet über ein gewisses Grundmaß an Chaotischer Energie verfügt (so wie übrigens nahezu alle Frauen) kann die UniversCity diese nicht ausbilden. De Fakto sind solche Individuen in der Regel bereits Master Phools sobald sie sich der Grundsätze der Rainbow Magic bewusst geworden sind. Daher wurde der Candywitch Coven gegründet als Anlauf und Sammelstelle für jene Discordierinnen die von sich selbst sagen können und wollen „Ja ich bin eine Candywitch“.

3: Beispiel einer Candywitch

Bild
Darstellung von Vampirequeen Divy Moondreamer der Candywitch von Köllefornia (rechts).

Weiterführende Informationen

Eine lockere Sammlung verwandter oder ähnlicher Themen die in irgendeiner Form nützlich sein könnten.
Rainbow Magic
Oktave Eris
Ein Staubsauger für Eris
Pentaxys

Quelle: https://aktion23.lima-city.de/wniki/dok ... itch_coven
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Des Captains Kulte und Cabalen

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 29. Nov 2017 20:52

Bild
Irgendwie offizielles Banner der Comapony Cabal

Comapony-Kabale

Die Comapony-Kabale entstand ca. 3175/3176 YoLD innerhalb der Company und war somit eine der ersten Unterkabalen innerhalb der Company. Hauptsächlich aktiv im Lande westlich von Osten das irgendwo schräg rechts neben Köllefornia verortet ist.


Entstehung

Um etwa 3175 herum gründete ein Individuum das Nedlim der Skeptiker genannt wurde ein Forschungszentrum für angewandten Dikordianismuß1) innerhalb eines Forums, das sich größtenteils mit Verschwörungstheorien und Esoterik beschäftigte.
Frühe Schriftstücke von Cpt. Bucky Saia (Vorstand das Company) wurden hier veröffentlicht und diskutiert, und man versuchte, allgemein den Diskordianismus zu erforschen. Das Habitat, in dem dieses Zentrum entstand, sorgte dafür, dass sich neben dem Themenschwerpunkt des Diskordianismus die Comapony Cabal auch mit Verschwörungstheoretischen Ansätzen, Esoterik und Ufologie auseinandersetze. Dies prägte die Cabal in der späteren Zeit und fühtrte dazu, das sich die Comapony Cabal nun auch verstärkt im „Erfinden“ von Verschörungstheorien bzw deren Nachweis bzw. dem Widerlegen eben jener befasste.
Um 3176 herum beschloß Nedlim der Skeptiker die Gründung der Comapony-Kabale, deren Name auf einen sich ständig wiederholenden Schreibfehler zurückging.
Man nahm dies zum Anlass, das Comapony als mythologisches Tier, Wappentier und Markenzeichen in die Kabale zu integrieren. Nach der Gründung der Starfish Cabal innerhalb der Company kristalisierten sich relativ schnell spannungen zwischen beiden Cabalen heraus da die Comapony Cabal die Ansicht vertrat das das was die Starfish Cabal propagierte und praktizierte nicht gut zu heißen war. Dies führte in der folge zu einem internen Konflikt dem einige Anhänger beider Cabalen zum Opfer fielen. Prominentestes Beispiel hierfür ist sicherlich das ungeklärte Verschwinden des Großinquisitors Baktus Paradonti der in der Folge von Stanley Belial ersetzt wurde, der bis zum heutigen Tag den Posten des Großinquisitors innerhalb der Company innehat.
Die Konflikte wurden nie beigelegt und die Comapony Cabal steht bis heute in direkter Opposition zur Starfish Cabal, die sich beide allerhand Schandtaten bezichtigen.


Die Comapony Cabale heute

Heute ist die Comapony Cabal ein relativ gefestigtes Konstrukt. Sie beinhaltet die Abteilung für subversive Flugblätter, die Abteilung zur Verbreitung von Verschwörungstheorien sowie deren angehängte Abteilungen zur Erforschung und Erfindung von Verschwörungstheorien, die Abteilung für angewandte Ufologie sowie einene Schrein zur Huldigung des Comaponys.
Die Haupttätigkeit der Cabale besteht allerdings heutzutage in der Regel nur noch aus der Verwaltung des gigantischen Archives sowie der Diffarmierung der Starfish Cabal.


Das Comapony

Das Comapony wird innerhalb der Comapony Cabal als heiliges Tier verehrt. Es wird dargestellt als ein kleines, dickes, weißes Pony mit Horn, Regenbogenschweif und Mähne und gelegentlich kleinen Flügeln. Die Augen des Ponys sind in der Regel entweder geschlossen oder halb geöffnet um anzuzeigen, dass es sich permanent im Schlaf oder Halbschlaf befindet.
Die Comapony Cabal glaubt, dass Eris auf dem Comapony reitet und Regenbögen aus seinem Erbrochenen bestehn. Ausserdem furzt es Seifenblasen und liebt Glitzer.
Die Comapony Cabal vertritt die Anssicht das das schlafende Pony nicht geweckt werden dürfe.
Es versinnbildlicht ausserdem Lebensfreude und gleichgültigkeit gegen herrschende Konventionen.
Die Kabale wurde des Öfteren deswegen bereits von der Starfish Cabal als nicht ernstzunehmende Kabale tituliert, was diese jedoch entsprechend kommentierte.


Glaubensstruktur der Comapony Cabal

Die Comapony Cabal vertritt den glauben, dass sämtliche Verschwörungstheorien, die irgendwie zusammenpassen, der Wahrheit entsprechen. Im Großen und Ganzen wären das die Theorie der hohlen Erde, die Existenz von Reptiloiden in der 5. Dimension (man nimmt an das Cpt. Bucky Saia einer sei), die Existenz von Reichsflugscheiben aus Neuschwabenland (ein Fakt der die Starfish Cabal veranlasste, die Comapony Cabal wiederholt als rechtsgerichtet zu bezeichnen), die Existenz von ausserweltlichen Raumschiffen hauptsächlich der Grays und der Annunanki aber auch der Ariani und anderer (Blavatzkys Theorie der 7 Wurzelrassen), Theorien über Wellen und Felder aus seltsamer Energie, Solar Warden sowie weiterer unpopulärerer und kruder Verschwörungstheorien. Die Comapony Cabal beruft sich hierbei auf die Aussage ihres Gründers (Nedlim der Skeptiker) das die Welt ein grauenvoll langweiliger Ort wäre, wenn diese Theorien nicht der Wahrheit entsprächen. Ausserdem vertreten die Mitglieder der Cabale die Auffassung, dass Wesen wie Bigfoot, der Mottenmann und Nessie real existieren.
Alles in Allem huldigt die Cabal somit also all dem, was man gemeinhin als verschwörungstheoretische Spinnerei abtut und gibt sich dem voll hin, was wohl auch im Kontext ihrer Philosophie steht.


Philosophisches

Nedlim der Skeptiker erklärte hierzu, dass er der Meinung sei, die Welt wäre viel zu langweilig so, wie sie wäre, und solange man nicht eindeutig die Nichtexistenz dieser Wesen und Theorien bestätigen könne, würde es wohl keinem wehtun, wenn man in gewissen Maße daran glauben würde. Ausserdem, so heißt es, sei Nedlim der Ansicht gewesen, dass eine Welt, die ohne jene Theorien so dermaßen chaotisch und unorganisiert sei, ein trauriges Zeugniss für das Nichtvorhanden sein der menschlichen Intelligenz abgeben würde und es ihn daher zutiefst betrüben würde, wenn sich denn jene Theorien als unwahr herraustellen sollten. So ist man der allgemeinen Ansicht, innerhalb der Kabale, dass also all das Chaos und die Zwietracht in dieser Welt nicht durch den Mangel an Intelligenz und Diziplin der menschlichen Spezies hervorgerufen werden, sondern durch Strömungen verschiedener Geheimgesellschaften, die gegeneinander opponieren, sowie das Eingreifen ausserweltlicher Wesen und den Einfluss absonderlicher Energien. Natürlich wird Eris hier auch ganz öffentlich als Auslöser und Mitverantwortliche für all das herrliche Chaos ins Gespräch gebracht und man huldigt ihr im speziellen Grade dafü,r die Erde zu solch einem wundervollen, chaotischen Ort zu machen.
Die Comapony Cabal distanziert sich jedoch ganz klar von diffamierenden Inhalten populärer Theorien (insbesonderer der des Dritten Reiches) und vertritt die Ansicht, dass man all das glauben sollte, um mehr Spaß am Leben zu haben und dieses ganz allgemein intressanter zu gestallten. Auch hier ist wohl das Comapony ein Synonym für den Spaß und den Gleichmut, den die Mitglieder gegenüber der Welt vertreten und ganz allgemin gilt das Prinziep „Just for fun“.
Irgendwo sieht sich die Cabale selber auch als traditionell mit den Wurzeln des Discordianismus in der Illuminatus!-Trilogie verhaftet.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: 8. Mär 2014 07:26

Re: Des Captains Kulte und Cabalen

Beitragvon Cpt Bucky Saia » 2. Dez 2017 21:57

Bananismus

Bananismus fußt auf der Überzeugung das alles was unternommen wurde seid er Mensch von den Bäumen runter ist zu dessem Untergang beigetragen hat.


Lehre

Wie uns Bibel und Evolutionstheorie lehren muß Gott ein Affe sein. So schuf Gott den Mensch nach seinem Ebenbilde dieser jedoch evolvierte aus dem Affen daher muß Gott folgerichtig ebenfalls ein Affe sein. Jede weitere Entwicklung fort von einem Leben auf Bäumen kann daher als abkehr von Gott gewertet werden und dies heißt dann auch das wir uns selber unserer spirituellen nähe zur universellen Glückseeligkeit durch unsere plumpen versuche zu evolvieren berauben.

Die devise muß daher heißen: Zurück auf die Bäume. Vergesset alles was bisher erreicht wurde. Dies entfremdet uns nur noch weiter. Affen wären nie so dumm und würden das tun was Menschen so tun. Glückseeligkeit findet sich nur in der deevolution und schlußendlich im Leben als Affe so wie es von Gott vorgesehn war.

Und so verkünde ich es gibt nur einen Gott und King Kong ist sein Name und Tarzan ist sein Prophet.

Huldigt Gott, opfert Bananen.

Der Bananist glaubt das der Untergang stattfand als wir von den Bäumen stiegen. Es geht also gar nicht um den Unter-Gang, sondern um den Herunter-Stieg oder um das abfallen. Hominides Fallobst. Somit befinden wir uns nach Sicht der Bananisten in einem zustand in dem alles einfach nur noch beschissener wird. Ob wir uns irgendwann dabei selbst vernichten ist fraglich aber für den Bananisten bedeutungsloß wenn nicht sogar wünschenswert.


Heilige

Der Bananist benötigt keine Heiligen. Heilige verzerren die Lehren King Kongs und Tarzans. Der einzige Heilige des Bananisten sollte der Bananist selber sein. Da der Bananist einen zustand anstrebt der dem vor dem Fall vom Baume entspricht und in diesem zustand die vergötterung von Heiligen keine Rolle spielt sieht der Bananist keine sinnhaftigkeit in der anbetung von Heiligen. Sie sind lediglich ein Umweg auf dem Weg zum Baum und würden eh in vergessenheit geraten sobald man den Zustand des Uraffen erreicht hat. Warum also in etwas Energie investieren das nach Auffassung und Lehre der Bananisten sowieso vergessen werden sollte.


Mantra

Glückseeligkeit mir, Glückseeligkeit auch dir, Glückseeligkeit euch allen … Glückseeligkeit Es gibt nur einen Gott und King Kong ist sein Name. Huldigt Gott, esst Bananen.


Fazit

Also frage ich mich ob die Glückseeligkeit des Baumes ein übergangsstadium darstellt das dem Affenmensch einen neuanfang unter dem Aspekt der Glückseeligkeit für alle ermöglicht. Doch bis dahin ist es eh noch ein weiter weg und darüber sollen sich andere Propheten gedanken machen.
Our King is Kong. Our God is Zilla.
Benutzeravatar
Cpt Bucky Saia
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: 8. Mär 2014 07:26


Zurück zu allgemeine Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste