Fallenangel

Neue User können sich hier vorstellen - die Betonung liegt auf können - nicht müssen!

Moderatoren: Syntax Error, Alveradis, SheMoon, V@µpy

Fallenangel

Beitragvon Fallenangel666 » 2. Sep 2017 11:44

Brichst Du einem Engel die Flügel
und legst ihn in Ketten
wird er kämpfen bis zum letzten
um sich zu befreien.
Gibt er den Kampf auf braucht er die Hilfe
der Menschen die ihn lieben
um ihn wieder aufzunehmen.
Schenkst Du ihm keine Beachtung
erlischt sein Strahlen.
Belügst Du ihn verliert er den Glauben
an das Gute auf der Welt.
Siehst Du tief genug in seine Augen bis in sein Herz
siehst Du wie es ihm wirklich geht, auch wenn er glücklich erscheint.
Sieh durch seine Augen und er zeigt Dir die Welt
aus einem völlig anderen Blickwinkel
nach dem Du alles anders wahrnehmen wirst
als Du es bisher getan hast.
Nimmst Du ihm den Glauben an die Liebe
verkümmert er wie eine Rose.
Verletzt Du sein Herz
richtet er seinen Schmerz gegen sich selbst
Engel wehren sich zu selten,
aber wenn sie es tun,
verletzen sie alles was sie lieben.
Wenn ein Engel stirbt, wird er alles dafür tun
geliebte Menschen die er auf der Erde zurückgelassen hat
zu beschützen und sie spüren zu lassen
dass er in ihrer Nähe ist.

Für gefallene Engel kann das Leben
ein ständiger Kampf sein,
sie leben in einer Welt die sie oft nicht mehr ertragen können,
in der das Leid zu groß ist und die Menschen
das wichtigste wegen ihres Egoismus und der Jagd nach materieller Macht
völlig aus den Augen verlieren.
In dem einen Moment sind sie glücklich,
im nächsten können sie aus unerklärlichen Gründen
todtraurig und voller Angst sein.
Engel kennen nur noch schwarz oder weiß,
nur gut oder böse,
sie lieben die Nacht, fürchten den Tag und die Menschen
suchen nach dem Sinn für alles was auf dieser Welt geschieht
und verzweifeln an der Grausamkeit die jeden Tag passiert.
ihr ganzes handeln und denken wird von Angst
und unendlich starken Emotionen gelenkt,
Angst es nicht allen recht machen zu können,
alles nicht mehr zu schaffen,
Angst Entscheidungen zu treffen.
Angst Menschen zu vertrauen,
sie könnten es gegen Dich verwenden…
Angst vor Hilflosigkeit,
wenn sie den Menschen die sie lieben nicht helfen können,
und machtlos zusehen müssen…
Sie lieben zärtliche Berührungen und sanfte Berührungen von Lippen die
über Ihre Haut streicheln ebenso
wie kalten Wind auf ihrer haut zu spüren,
nehmen all diese Dinge auf so intensive Weise wahr
dass ihr Blut in den Adern erbebt vor Gier nach Leben
Engel haben Angst zu lieben,
denn lieben heißt verwundbar sein.
Angst zuviel zu geben,
man wird doch nur von den Menschen enttäuscht.
Angst vor Nähe und Zärtlichkeit
denn sie haben das Gefühl
sie verlieren sich in sich selbst, wenn sie sie zulassen
und sie verenden langsam,
wenn sie sie nicht mehr ausreichend bekommen.
Angst vor Bindung,
denn binden heißt man könnte verlassen werden.
Engel haben Angst vor Einsamkeit,
denn sie ertragen sie nicht.
Die Seele ist zerfressen vom nicht entscheiden können
vernarbt von vielen Schmerzen
gequält von Gedanken die im Kopf keine Ruhe geben wollen.
Angst zu glauben,
denn was ist, wenn Gott sie nach ganz unten fallen lässt
und sich ihr sehnlichster Wunsch
nach einem Leben nach dem Tod,
so wie sie es sich wünschen, nicht erfüllt
und sie auch im Tode keine Ruhe in den Armen
ihrer einzig, wahren Liebe finden?
Tausend Fragen- Keine Antworten
Tausend Ängste- Kein Trost
Tausend Feuerwerke in Ihnen
Und das alles in der Seele
eines gefühlvollen, sinnlichen Wesens
dem zu oft weh getan wurde.

Das sind Zeilen die ich 2010 geschrieben habe, damals war ich noch Opfer, heute eine Kriegerin. Ich hoffe einfach hier Menschen zu finden mit denen ich meine Gedanken teilen kann, Menschen die hinter die Fassade der Politik und der Dinge die auf der Welt gerade passieren schauen und fühlen was da im Anmarsch ist.

In diesem Sinne...
Fallenangel666
 
Beiträge: 1
Registriert: 2. Sep 2017 10:06

Re: Fallenangel

Beitragvon Mirror » 2. Sep 2017 19:49

Tag auch.

Scheint ja einiges seitdem passiert zu sein.
Vielleicht findest du hier ja ein paar gute Gesprächspartner.
Mirror
 
Beiträge: 408
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Fallenangel

Beitragvon Tyger » 3. Sep 2017 10:06

Hallo und willkommen, Fallenangel!
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1991
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Fallenangel

Beitragvon gabor » 5. Sep 2017 19:37

Pathos hilft keinem...nichtmal`ner Frau! ;)
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9382
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Fallenangel

Beitragvon GustavTheTurtle » 6. Sep 2017 14:39

Hallo Fallenangel

Friedrich Weinreb erzählt, dass Engel die Gedanken und Eingebungen sind die wir haben.
Sie kommen zu uns, eingeladen und uneingeladen, und es ist an uns, wie wir darauf reagieren.
Ich mag diese Anschauung.

Die ganze Opfer-Krieger-Thematik ist für mich persönlich in unserer Gesellschaft zu eindimensional bewertet. Es ist nun mal unmöglich, niemals Opfer zu werden, und dann auch zu sein, für wie lange auch immer. Es scheint mir gesunder sich einzugestehen, dass man nun mal manchmal überfordert ist. Und dies auch allen anderen zuzugestehen.
Jeder von uns, wage ich zu behaupten, ist regelmässig Opfer, von äusseren Umständen und von inneren Strukturen. Genau so wie jeder von uns fast immer Krieger ist, für und gegen äussere Umstände und für und gegen innere Strukturen.
Das passive Opfererleben ist die unangenehme Seite des Medaillons Namens Leben.

Was den Zustand unserer Menschengesellschaft angeht, ja, ist besorgniserregend. Ich weiss nicht ob es schlimmer oder besser ist als in anderen Jahrhunderten, vielleicht sind wir einfach so - bekloppt :lol:

Carpe Diem - pflücke den Tag : )

@gabor:
Pathos kann meines Erachtens sowohl aus kühler Berechnung angewendet werden, als auch aus intensivem emotionalen Erleben sich ergeben.
Im ersten Fall finde ich es nichts Erstrebenswertes, ich steh nicht auf manipulative Distanz.
Im zweiten Fall finde ich persönlich es sinnvoll, die sich mal ehrlich anzuschauen was da aus einem herausquillt und warum. Kann ein sehr effizienter Schlüssel sein, sich selber besser verstehen zu lernen.
GustavTheTurtle
 

Re: Fallenangel

Beitragvon gabor » 8. Sep 2017 11:50

Mmhhhhh ...."kühle Berechnung" kann ich nicht...mir raucht dann eher der Kopf..... :lol:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9382
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Fallenangel

Beitragvon Azazel » 9. Sep 2017 13:40

sei willkommen
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11799
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt


Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste