Grundübungen der Magie.. Asana

Magie, Dämonologie etc. für Novizen und angehende Praktizierende

Moderatoren: khezef, Azazel, Alveradis, whitestorm, Daimao_Koopa, flame, evoi

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon gabor » 22. Jun 2015 18:51

Ein Metronom, und gelegentliches Schlucken könnte helfen.
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8413
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon The Hatter » 23. Jun 2015 00:31

Die Zunge komplett an den Gaumen legen und dort ruhen lassen.

Und nicht auf "gabor" hören.

wenn der Fuss einschläft.. egal.. wird schon wieder aufwachen..


Und darauf auch nicht. Wenn er einschläft, dann stimmt die Position nicht. Nicht unnötig mit der Gesundheit spielen, denn der Fuß wird immer wieder einschlafen. Was der menschliche Körper auf Dauer nicht sonderlich lustig findet.


Aber was weiß ein Hutmacher schon?


:lol:
Hatty
Benutzeravatar
The Hatter
 
Beiträge: 53
Registriert: 9. Jun 2015 17:40
Lebensweisheit: Alle verrückt, alle verrückt!

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Samuel666 » 24. Jun 2015 21:34

2. Versuch= 10min
Und so jage ich nach meinem Schatten, das Licht meiner Abende schwankt.
Und so fall ich im Regen, weil er mir meine Fragen dankt.....
Samuel666
 
Beiträge: 23
Registriert: 21. Aug 2014 22:34

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Alex30141 » 4. Nov 2015 18:33

Ich finde diese Übung klasse ,habe beim 1. Versuch 15 Minuten geschafft. Danke für diesen Artikel !!
Alex30141
 
Beiträge: 3
Registriert: 25. Okt 2015 23:10

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Regmorus » 3. Apr 2016 14:51

Hallo zusammen,

was ich bei dieser Übung nicht ganz verstehe, ist Folgendes: wenn man es sich zum Ziel setzt, keinerlei Bewegung auszuüben, dann ist es ja wohl das Einfachste fürs Unterbewusstsein die Bewegungswahrnehmung auszuschalten (entspricht auch meiner Erfahrung), denn die spontanen Bewegungen lassen sich ja kaum in Griff bekommen. Also versucht man sich überhaupt nicht zu bewegen, erreicht man im Endeffekt nur den Zustand, in dem man keine Bewegung mehr merkt (also sich dermaßen vom Empfinden eigenen Körpers loslöst, dass man ncht mehr weiß, ob man sich bewegt oder nicht bewegt) und das passiert recht schnell. Verstehe ich etwas falsch oder ist das das eigentliche Ziel der Übung? Oder soll man sich noch drauf konzentrieren, den Körper ständig wahrzunehmen? Außerdem muss man ja atmen, ob bewusst oder unbewusst (also ganz ohne Bewegung geht nicht).

Übrigens lässt es sich mit Stechmücken ganz gut üben (Vorsicht! Recht unangenehm am Anfang), obwohl es bei mir damals andere ähnliche Übungen waren.

Ich bedanke mich für eventuelle Antworten

Grüße
Regmorus
Manchmal (eher selten) da, allerdings als eine andere Persönlichkeit im Vergleich zu früher.
Regmorus
 
Beiträge: 30
Registriert: 3. Apr 2016 00:37
Lebensweisheit: Überlass alles allem und sieh zu.

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Mirror » 3. Apr 2016 21:22

Guten Abend, Regmorus.

Ich denke das hängt ganz von der konsultierten Quelle ab. Das Grundprinzip jedes Asana ist die Konzentration auf einen Faktor zu beschränken und dann diesen Faktor zu verwerfen, sodass die Konzentration vollständig im Leeren steht.
Es gibt Asanas die empfehlen ein vollständiges Körpergefühl zu entwickeln und eben in der Konzentration auf diesen Faktor zu versinken. Andere Quellen wiederum schlagen vor andere Faktoren als Fixierung zu verwenden. Da ist man ziemlich frei.

Ich persönlich gebe dir recht das nur "bewusste" Bewegungen vermieden werden sollten. Der Körper soll als Aufmerksamkeitsobjekt ausgeschaltet werden.


Mirror
Mirror
 
Beiträge: 278
Registriert: 4. Nov 2013 21:25
Lebensweisheit: Experience your borders by breaking the habit

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon khezef » 3. Apr 2016 21:35

Mirror hat das schon recht gut abgedeckt. Atmung, unbewusstes Schlucken und Zwinkern (sofern man mit offenen Augen übt) sowie die üblichen Mikrozuckungen und Muskelbewegungen wie Magenperistaltik sind davon klarerweise nicht betroffen.
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2588
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Lebensweisheit: Aus Gold mach Stahl!

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Regmorus » 5. Apr 2016 12:32

Alles klar. Danke Ihnen Beiden!

Regmorus
Manchmal (eher selten) da, allerdings als eine andere Persönlichkeit im Vergleich zu früher.
Regmorus
 
Beiträge: 30
Registriert: 3. Apr 2016 00:37
Lebensweisheit: Überlass alles allem und sieh zu.

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Regmorus » 16. Apr 2016 14:01

Vielen Dank, Evoi, für diese Übung! Habe vor kurzem damit angefangen und bin begeeistert!

Ich dachte, ich hätt mal was Ähnliches trainiert, aber anscheinend habe ich dieses hier extrem unterschätzt. Der Effekt übersteigt meine Erwartungen, die Übung hilft mir auch sehr beim Einstellen der Gedankestille.

Reg Morus
Manchmal (eher selten) da, allerdings als eine andere Persönlichkeit im Vergleich zu früher.
Regmorus
 
Beiträge: 30
Registriert: 3. Apr 2016 00:37
Lebensweisheit: Überlass alles allem und sieh zu.

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Kagè » 17. Apr 2016 23:13

Ich finde diese Übung genial beim ersten mal habe ich 4 Min. geschaft. Beim zweiten mal weiß ich nicht wie lange ich durchgehalten habe da ich eingeschlafen (!!!) Bin. Mittlerweile bin ich bei 13 Min. .
Mit Freundlichen Grüßen aus der Dunkelheit,
der der mit den Schatten reitet.
Kagè
 
Beiträge: 24
Registriert: 16. Apr 2016 23:44
Lebensweisheit: Lass dir nicht den Wert deines Lebens nehmen, bevor du ihn überhaupt kennst.

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Infernus » 13. Jun 2017 15:44

Für mich ist es keine Magie ,nur eine Übung um seine Konzentration und Wille zu stärken . .
Infernus
 
Beiträge: 9
Registriert: 31. Mär 2017 22:57
Lebensweisheit: Wenn der Boden anfängt zu beben,ist es zu spät um nach Gnade zu winseln.

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Mirror » 13. Jun 2017 21:03

Und was ist Magie anderes als Wille?
Mirror
 
Beiträge: 278
Registriert: 4. Nov 2013 21:25
Lebensweisheit: Experience your borders by breaking the habit

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon izento » 13. Jun 2017 22:25

Mirror hat geschrieben:Und was ist Magie anderes als Wille?

Magie ist Physik. Der Wille lediglich das Mittel die entsprechenden Kräfte frei zu setzen.

Die "Asana"-Übung ist übrigends auch eine Grundübung im Zen.
Mit etwas Übung geht das auch mehrere Stunden.
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 134
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon khezef » 13. Jun 2017 22:35

izento hat geschrieben:
Mirror hat geschrieben:Und was ist Magie anderes als Wille?

Magie ist Physik. Der Wille lediglich das Mittel die entsprechenden Kräfte frei zu setzen.

Die "Asana"-Übung ist übrigends auch eine Grundübung im Zen.
Mit etwas Übung geht das auch mehrere Stunden.


Stunden nur still sitzen ist heutzutage schon Magie, wenn keine Elektronik involviert ist. :lol:
Benutzeravatar
khezef
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2588
Registriert: 24. Jul 2011 16:29
Lebensweisheit: Aus Gold mach Stahl!

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Mirror » 14. Jun 2017 00:39

izento hat geschrieben:Magie ist Physik. Der Wille lediglich das Mittel die entsprechenden Kräfte frei zu setzen.


"Lediglich"? Was nützen dir Kräfte ohne eine Richtung? Stillstehende Dinge ohne Richtung haben keine Kraft.
Hätte wohl dazu schreiben sollen, dass sich meine Frage auf Infernus bezog.


Mirror
Mirror
 
Beiträge: 278
Registriert: 4. Nov 2013 21:25
Lebensweisheit: Experience your borders by breaking the habit

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon gabor » 14. Jun 2017 13:34

Maggie ist Physik?
Warum heisst es dann nicht "angewandte Physik"?
Obwohl ich mir ein Leben ohne die Anwendung von Physik eh recht kurz vorstelle... :lol:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 8413
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon PMissingna » 14. Jun 2017 16:45

soll man jetzt eigentlich bei der Übung denken oder möglichst überhaupt nicht denken
PMissingna
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Jun 2017 19:37

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon Mirror » 14. Jun 2017 17:32

PMissingna hat geschrieben:soll man jetzt eigentlich bei der Übung denken oder möglichst überhaupt nicht denken


Ruhiger Körper, ruhiger Geist.
Die meisten sagen, erstmal lernen den Körper ruhig zu halten. Nach meiner eigenen Erfahrung ist der Körper aber von selbst ruhig wenn die Gedanken ruhig sind.
Mirror
 
Beiträge: 278
Registriert: 4. Nov 2013 21:25
Lebensweisheit: Experience your borders by breaking the habit

Re: Grundübungen der Magie.. Asana

Beitragvon PMissingna » 14. Jun 2017 19:30

Mirror hat geschrieben:
PMissingna hat geschrieben:soll man jetzt eigentlich bei der Übung denken oder möglichst überhaupt nicht denken


Ruhiger Körper, ruhiger Geist.
Die meisten sagen, erstmal lernen den Körper ruhig zu halten. Nach meiner eigenen Erfahrung ist der Körper aber von selbst ruhig wenn die Gedanken ruhig sind.

ok danke werd ich dann mal morgen ausprobieren
PMissingna
 
Beiträge: 4
Registriert: 13. Jun 2017 19:37

Vorherige

Zurück zu Magie-Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste