Seeungeheuer

Unentdeckte Tierarten oder Fabelwesen?

Moderatoren: whitestorm, gabor, V@µpy, Zerberus

Seeungeheuer

Beitragvon Tyger » 22. Okt 2016 18:05

Die Weltmeere dürften der wahrscheinlichste Ort sein, wo noch unbekannte Arten zu entdecken sind. Und hier bin ich auf eine Geschichte aus dem 1. Weltkrieg gestoßen, die mir bisher unbekannt war:
http://mysteriousuniverse.org/2016/10/w ... ter-found/
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1929
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Seeungeheuer

Beitragvon Azazel » 23. Okt 2016 09:07

;) ich liebe solche Geschichten und kannte diese auch noch nicht
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11779
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Seeungeheuer

Beitragvon Ich » 24. Okt 2016 10:02

Das einzige "Seeungeheuer" war wahrscheinlich das U-Boot selbst. Könnte mich auch bei Fachkundigen über dieses (anhand der Bezeichnung) und dessen historischem Schicksal ziemlich fundiert erkundigen (also nicht bei Wikiblödia etc.). Nix für ungut, aber wenn Ich mit der Story (bzw. diesem Link) wirklich da ankomme, dann werde Ich dort vermutlich schon als Troll verb(r)annt. ;)
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Seeungeheuer

Beitragvon Tyger » 24. Okt 2016 20:33

Wäre auf jeden Fall schön, wenn Du es versuchst!
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1929
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Seeungeheuer

Beitragvon Ich » 25. Okt 2016 01:12

Werde mal anfragen - aber nur mit der Bezeichnung des U-Bootes! :lol: Das dürfte allerdings auch schon ausreichen, vermute Ich.
Wenn Ich dann 'ne Antwort habe, dann poste Ich dies hier.

Nachtrag: So, das Unterseeboot 85 (UB 85), um das hier geht, wurde (u.a.) laut den Archiven der britischen Royal Navy, von den Briten versenkt, als es von diesen beim Aufladen der Batterien (was nur aufgetaucht vollbracht werden konnte) - und somit auch wehrlos - entdeckt wurde. Daher konnte die gesamte Besatzung auch vor der Versenkung gefangen genommen werden.

Allerdings ist es noch gar nicht geklärt, ob es sich bei den aufgefundenen Wrack überhaupt um UB 85 handelt! In dieser Gegend liegen nämlich ca. noch ein Dutzend anderer deutscher U-Boote derselben Klasse, welche im 1. WK dort im Einsatz waren, auf Grund (da verläuft nämlich eine wichtige Schiffsfahrt- bzw. Handelsroute entlang - dementsprechend handelt es sich um einen maritimen Kriegsschauplatz, wie aus dem Bilderbuch). Vom 2. WK mal ganz abgesehen...

Die Umstände der Versenkung und die Gefangennahme der Besatzung sind - wie oben kurz geschildert - dokumentiert.
Es gibt hingegen keine einzige Quelle (weder von britischer noch deutscher Seite aus), in der iein "Seemonster" o.ä. in diesem Zusammenhang erwähnt wurde.

Fazit: Diese Behauptung bleibt bislang jede zeitgenössische Quelle schuldig.
(Ohnehin weist diese Monster-Geschichte auch schon so einige große Löcher auf)

Das war 's erst einmal.
Zuletzt geändert von Ich am 27. Okt 2016 01:53, insgesamt 2-mal geändert.
"Ich bin kein Bekenner, ich bin ein leidenschaftlich beteiligter Betrachter!" (E.v.S.)
Bedecktes Feuer hitzt am meisten.
Benutzeravatar
Ich
 
Beiträge: 4255
Registriert: 1. Feb 2009 04:52
Lebensweisheit: ᚛ᚐᚍᚓ᚜

Re: Seeungeheuer

Beitragvon Zerberus » 27. Okt 2016 01:50

also ich fänds interessant . habe gerade gesehen das sogar die welt (und einige andere deutsche zeitungen ) von dem fund berichtet haben .



hört sich auf jeden fall spannend an




....... "ein monster mit hörnern und langen zähnen " .... nachher war´s aza >:-> dann hätteste dich auf jeden fall gut gehalten .


zerb.
"Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken."
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3488
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Lebensweisheit: Immer locker bleiben

Re: Seeungeheuer

Beitragvon Azazel » 30. Okt 2016 09:03

:lol:
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11779
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt


Zurück zu Kryptozoologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste