Magie erlernen

Hier können Fragen aller Art zu magischen Themen gestellt werden

Moderatoren: khezef, Alveradis, Vamp, whitestorm, Daimao_Koopa

Magie erlernen

Beitragvon Grimfist » 25. Jun 2006 23:47

Hallo!

Ich möchte mit diesem Thema hier mehr über die Magie erfahren, was man mit ihr alles tun kann und wie man sie erlernen kann. Ich interessiere mich wirklich dafür, nur wusste ich nicht, wo ich mich melden sollte, bis ich dieses Forum hier gefunden habe, was mich sehr beeindruckt hat. Also ich bitte um konstruktive Vorschlöge und Antworten.

Ich wollte zudem wissen, ob es "klassische" "Anfangszauber" gibt, um sich mit der Magie vertraut zumachen und ob ich auch diese dann hier in Erfahrung bringen könnte.

Danke im Voraus

Grimfist
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon whitestorm » 26. Jun 2006 09:02

Hallo Grimfist,

zuerst einmal ein herliches Willkommen hier im Forum.
Wir helfen dir gern auf deiner Suche.
Magie ist ein sehr grosser und umfassender Bereich. Da du noch ganz am Anfang stehst, würde ich dir erst einmal empfehlen dich mit der Theorie auseinanderzusetzen, damit du weisst, was da auf dich zukommt. keine Sorge, das klingt jetzt etwas trocken, ist es aber eigentlich gar nicht, und gewisse grundlagen solltest du wissen, bevor du dich in die welt der Magie stürzt.
Weiterhin kann ich dich beruhigen. Magie zu praktizieren bedeutet auch immer experimentell zu handeln. das heisst, ausprobieren, neue Dinge erfahren usw.
ivch empfehle dir erst einmal folgende Posts zu lesen: sie dürften dir schon einmal eine grundlage bieten.
Desweiteren schau dich hier einfach mal in Ruhe um. Wofür interessierst du dich speziell-welche magie fasziniert dich besonders, oder ist es Magie allgemein?
hier erst einmal die Posts, du als Grundlagen dienen können und wertvolle Informationen enthalten (wie eigentlich alle Posts hier :-) ):

Hintergründe zur Magie: http://www.daemonenforum.de/ftopic1292.html
spirituelle Gesetze: http://www.daemonenforum.de/ftopic1255.html
Steckbriefe: http://www.daemonenforum.de/ftopic1033.html
Regeln der Hexe: http://www.daemonenforum.de/ftopic852.html
Chaosmagie-Grundlagen: http://www.daemonenforum.de/ftopic1396.html

Ansonsten kannst du dich im Magieforum hier einfach mal in Ruhe umschauen.
Solltest du noch Fragen haben, melde dich einfach :-)
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 10:54

Also erstmal hätte ich da durchaus einige Fragen.

Sind Hexen etwas anderes als Magier oder Zauberinnen? Ich habe nämlcih mal gelesen, dass es da unterschiede geben soll (halte ich selbst zwar irgendwie für banal, aber was soll´s). wenn es soetwas also gibt stellt sich mir die Frage, "gelten diese regeln für Hexen nun auch für mich, da ich ja dann ein magier sein würde". (Ich meine es geht ja auch viel von eigenem Willen aus, auch daran woran man glaubt oder nicht?)

Zudem wollte ich fragen, ob man sich nur für ein gebiet der magie spezialisieren sollte, oder ob man auch verschiedene Magierichtungen anwenden kann. Ich interessiere mich zwar allgemein für die Magie, doch finde ich die ... wie soll ich sie nennen "dunklen künste", sag ich jetzt mal sehr verlockend... aber wäre es nicht einfacher erstmal mit anderen zaubern zu beginnen, da ich mir vorstellen könnte, das Zauber der schwarzen Magie um einiges schwerer sind als andere. Wie ihr seht denke ich viel darüber nach und mache mir viele Gedanken darüber...

Ich versuche auch erstmal zu meditieren(auch wennn mir das im moment am anfang nich immer gelingt) um zur ruhe zu kommen...

also ich warte auf eure antworten...
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon evoi » 26. Jun 2006 11:19

Hi Grimfrist..

also erst mal.. hier sind unterschiede zwischen Magie und Zauberei bzw. Hexerei erklärt: http://www.daemonenforum.de/ftopic1495.html

Dich ziehen die "dunklen Künste" an? .. Was meinst du denn damit genau? .. Wie definierst du "schwarze Magie" oder "dunkle Künste"?

Sprich.. was willst du im Leben mit Magie erreichen?
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon whitestorm » 26. Jun 2006 11:29

Ich schliese mich meinem geschätzten Kollegen evoi an...was möchtest du mit Magie erreichen-was meinst du mit dunklen Künsten genau? Wie weit möchtest du sie in dein Leben einbinden? Und auch hier möchte ich noch einmal sagen: Magie ist kein Spiel. Man spaßt nicht damit!
Es ist gut, das du mit Meditation zur Ruhe finden möchtest...übe nur weiter....am Anfang scheint es immer recht schwer....aber es wird....nur geduld!
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 11:31

evoi, entschuldige bitte bitte meine ausdrucksweise vorhin, ich war wahrscheinlich ein wenig euphorisch gestimmt. ich bin sehr an magie interessiert und würde einfach gerne mehr darüber in erfahrung bringen; was ic hvorhin zur schwarzen magie sagte, war nicht so gemeint, wie geschrieben, es interessiert mich einfach nur und ich würde gerne mehr darüber erfahren, mehr nicht! Da ich ja nichts weiß(zumindest nicht viel) wusste ich auch nicht mti meinen worten umzugehen, da schwarze magie mit sicherheit ein heikles thema ist, es tut mir leid. es geht um das Ich, das ich finden will evoi, wer bin ich? und da man dabei genau so geduld braucht, wie in der magie, dachte ich dies sei der richtige zeitpunkt, etwas neues zu beginnen und zu versuchen mich der mgie zu widmen...

und whitestorm, ich denke zu wissen, dass die magie kein spiel ist.
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon whitestorm » 26. Jun 2006 11:44

Du bist auf der Suche nach dir selbst...
Du stehst noch ganz am anfang und ich werde dir den Tip geben, den ich jedem Anfänger rate....Beginne mit den Grundlagen...es hört sich zwar langweilig und stupide an, aber ohne ein fundiertes Wissen in den Grundlagen solltest du nicht mit praktischer Magie beginnen! Auch dir sage ich gern noch einmal, was ich von "schwarzer Magie" halte...es gibt sie nicht, denn Magie hat keine Farben...man kann sie positiv und auch negativ einsetzen...

Ich persönlich lehne es strengstens ab, jemandem mit Magie schaden
zuzufügen...das ist jedoch die allgemeine Vorstellung zu "schwarzer Magie" Also solltest du dies im Sinne haben....werde ich dir mit Sicherheit keine Hilfe zukommen lassen....ich halte nichts davon und werde so etwas in keinster Weise unterstützen...

Für alle anderen Fragen jedoch stehe ich dir gern zur Verfügung...Du solltest eventuell auch in betracht ziehen, etwas Literatur zu den Grundlagen der Magie zu wälzen...wobei ich jedoch von diesen kommerziellen Büchern (die auf diesem Fernsehserien-Hype dieser Hexenserien zurückführen) abrate...
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 11:46

Grimfist hat geschrieben:Also erstmal hätte ich da durchaus einige Fragen.

Sind Hexen etwas anderes als Magier oder Zauberinnen? Ich habe nämlcih mal gelesen, dass es da unterschiede geben soll (halte ich selbst zwar irgendwie für banal, aber was soll´s). wenn es soetwas also gibt stellt sich mir die Frage, "gelten diese regeln für Hexen nun auch für mich, da ich ja dann ein magier sein würde". (Ich meine es geht ja auch viel von eigenem Willen aus, auch daran woran man glaubt oder nicht?)

Zudem wollte ich fragen, ob man sich nur für ein gebiet der magie spezialisieren sollte, oder ob man auch verschiedene Magierichtungen anwenden kann. Ich interessiere mich zwar allgemein für die Magie, doch finde ich die ... wie soll ich sie nennen "dunklen künste", sag ich jetzt mal sehr verlockend... aber wäre es nicht einfacher erstmal mit anderen zaubern zu beginnen, da ich mir vorstellen könnte, das Zauber der schwarzen Magie um einiges schwerer sind als andere. Wie ihr seht denke ich viel darüber nach und mache mir viele Gedanken darüber...

Ich versuche auch erstmal zu meditieren(auch wennn mir das im moment am anfang nich immer gelingt) um zur ruhe zu kommen...

also ich warte auf eure antworten...


Hallo neues Mitglied...

Es gibt eigentlich keinen Unterschied zwischen weisser und schwarzer Magie....Magie ist beides...sie ist, die Auslegung folgt Deinem Charakter, Deiner Willensbekundung, ob Du fördern willst, oder schaden, drum schließe ich mich meinen Vorrednern an...versuche rauszubekommen, was du mit der Magie, die wirklich kein Spiel ist, erreichen willst..
ich sage immer, die Magie ist grau...natürlich - positiv oder grausam...

Ich kenne viele, die schwarze Magie benützen, um Freunde zum Beispiel zu schützen
Es gibt Wesen, die nur nach Schaden aus sind, aber denen sei gesagt, alles was du magisch verrichtest, hat Folgen, die auf Dich zurückgeworfen werden, ein natürliches Gesetz von Ursache und Wirkung

Es stimmt meiner Meinung nach nicht, daß alles, was Du aussendest, dreifach zurückkommt, sondern nur, wenn du Reuhe zeigst, oder es Dir leid tut, dann aber umso heftiger...also wähle bedacht, Deine Schritte, den Magie ist urban in seiner Kraft.

Solltest Du Fragen zur schwarzen Magie haben, sie aber nicht öffentlich stellen, wollen, kannst du mir eine pm schreiben.
Ich sage aber gleich, ich werde keine fachbezogenen Schadensanleitungen für Evokationen posten

Gruss :peace:


Zusatz:

Zauberei ist eher die dilletantische Verzückung von Puplikum zwecks der Belustigung, des profanen Gewinnes oder der Posserei, um Aufsehen zu erreichen, mittels einfacher Tricks, die sich meistens an Illusionen richtet, hat aber mit Magie nichts zu tun.

Jemanden wie Copperfield nennt man einen Zauberer, oder früher die Gaukler an Jahrmärkten
Zuletzt geändert von Lestat de Lioncour am 26. Jun 2006 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 11:49

danke whitestorm!

erst einmal ich möchte niemanden schaden zufügen mit der magie, dies vorweg!

könntest du mir denn bei den grundlagen helfen?? was sind diese, oder was für fachliteratur gibt es? Ich bin gerne bereit, viel "theoretisches" vor der "praktischen" magie durchzunehmen!! Das mus sauch sein denke ich.
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon whitestorm » 26. Jun 2006 12:24

Besonders empfehlen für die Grundlagen kann ich die folgenden Bücher:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 68-0045359
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 68-0045359
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 68-0045359 (kenn ich selbst jetzt nicht...noch nicht....wurde mir aber wärmstens empfohlen)
ebenso empfehle ich so ziemlich jedes Werk von Terry Pratchett und Dion Fortune....wobei Pratchett viel Wissen zur magie in Romane nett verpackt...is also wesentlich belebter als einfach nur der Stoff (wobei dieser mit sicherheit nicht langweilig ist)
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 12:30

gut danke whitestorm...

jetz muss ich nur noch geld für die bücher auftreiben^^
und dann werde ich ein wenig studieren... wenn ich diese "grundlagen" erlernt habe, könnnt ihr mir dann weiterhelfen oder... muss ich selbst meinen "weg" finden?? was macht ihr eigentlich, bzw was wendet ihr für magie an und wofür?
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon evoi » 26. Jun 2006 12:32

Und zur einführenden Praxis kann ich sehr empfehlen:

Asana: http://www.daemonenforum.de/ftopic1069.html

und

Sieden: http://www.daemonenforum.de/ftopic1272.html

Dabei handelt es sich um Übungen, die sehr, sehr (!) wirksam sind! ..

lg

evoi
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 12:50

Hi Grimfist...
Solltest du gerade die Fachausdrücke der letzten pm nicht verstanden haben, frage mich nur, auch ich frage, wenn ich Rat suche, also keine Scheu, zwinker
das Buch ist übrigens von Bardon

Gruss :chaos:
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon evoi » 26. Jun 2006 12:52

Ja .. das ist ein sehr gutes Buch!!
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon whitestorm » 26. Jun 2006 13:00

Ah...Franz Bardon...verstehe :D
Niveau sieht von unten immer wie Arroganz aus.
"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß." F.M.Dostojewski
Benutzeravatar
whitestorm
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3749
Registriert: 13. Jun 2005 14:43
Lebensweisheit: Magie ohne Gefühle ist wie ein Drache ohne sein Feuer!

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 20:24

ja lestat, ich hab eine frage zum letzten abschnitt, den du mir geschriebn hast, ich kopier ih nmal eben rein und schreib dir dann dir fragen dazu:

"der sich für die dunklen Künste des linken Pfades interresiert, meist nur Antworten sucht, und meistens agnostizistisch geprägt ist, letzendlich aber den Buddhismus nach langer Suche wählt, weil er kein Dogma aufdrückt.

Schwarze Magie, wie sie La Vey offeriert, ist als solches keine schwarze, sondern er proklamiert lediglich die Freiheit und den Atheismus

Magie als solches folgt meistens paganistischen Glaubenssystemen"

also meine fragen dazu, was sind dunkle künste des linken pfades(und was des rechten pfades)?

was bedeutet agnostizistisch?

was ist "schwarze magie" nach la vey?

und, was ist paganistisch?

wäre schön, wenn du mir diese fragen beantworten könntest.
und noch was, danke an alle, die mir helfen!!!
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 20:59

Grimfist hat geschrieben:ja lestat, ich hab eine frage zum letzten abschnitt, den du mir geschriebn hast, ich kopier ih nmal eben rein und schreib dir dann dir fragen dazu:

"der sich für die dunklen Künste des linken Pfades interresiert, meist nur Antworten sucht, und meistens agnostizistisch geprägt ist, letzendlich aber den Buddhismus nach langer Suche wählt, weil er kein Dogma aufdrückt.

Schwarze Magie, wie sie La Vey offeriert, ist als solches keine schwarze, sondern er proklamiert lediglich die Freiheit und den Atheismus

Magie als solches folgt meistens paganistischen Glaubenssystemen"

also meine fragen dazu, was sind dunkle künste des linken pfades(und was des rechten pfades)?

was bedeutet agnostizistisch?

was ist "schwarze magie" nach la vey?

und, was ist paganistisch?

wäre schön, wenn du mir diese fragen beantworten könntest.
und noch was, danke an alle, die mir helfen!!!




Hi Grimfist,
gerne beantworte ich Dir diese Fragen...


Den linken Pfad nennt man im Allgemeinen den hermetischen Weg der schwarzen Magie, die sehr weit gefächert ist,

von Ansichten des La Vey´s eben / Satanische Bibel und Rituale), oder der Nekromantie, der Chuthullu-Mythen - Das Necronomicon von Alhazred , Faust´s Höllenzwang , auch Magia naturalis et innaturalis genannt, S.Liddell Mac Gregor Mathers Schlüssel von König Salomon Eliphias Levi mit seiner transzendenten Magie des Dogmas und Rituals, Aleister Crowley im Allgemeinen, R.Cavendish´s Schwarzer Magie, Gregorius satanischer Rituale, Julius Evola mit seiner gruppe von Ur, Papa Shanga im Voodoobereich in Arbeiten, wie sie ein Bokor verrichtet, Rosen´s Satan, ein Buch, das es eigentlich nicht gibt, offiziell, Ganser´s Anrufungen der 72 Genien, Prof. F.Spiragos Antichristen, Grötzingers Dämonologie, Josef Dürrs Experimental-Dämonologie...usw. ...sie sind alle verschiedene Denkansätze der schwarzen Magie, ohne daß ich weitaus gefährliche Literatur hier nennen darf.


Agnostizismus bedeutet grob...ich weiß nicht, ob es Gott gibt oder den Teufel, ich lehne solches Gedankengut aber nicht prinzipiell ab, also suche Beweise

Magie des rechten Pfades kenne ich als Ausdruck so nicht, ich weiß nicht, ob man die weisse so nennt, wäre mir neu...

Atheismus heißt grob, wie Nietsche es einst sagte: Gott ist tot oder hat nie existiert

Paganismus heißt grob: Naturreligionen, meist archaischer Struktur und ritueller Handlung, wie sie schon die Steinzeitmenschen praktizierten, sehr heidnisch geprägt, oft die Natur als Urkraft angesehen


La Vey ist der Begründer der Chuch of Satan, eine anerkannte Kirchengemeinschaft in Amerika, Ende der 60er Jahre, die satanischen Ursprungs ist, anerkannt, als gemeinnütziger Verein, wie die christlichen Kirchen eingetragen, ihn als Person in einem Satz zu umreißen ist fast unmöglich, ich empfehle die satanischen Essays dazu, aber bevor Du dich an La Vey wagen solltest, rate ich dringenst erstmal Aleister Crowley zu studieren, der Magier dieses Jahrhunderts, fälschlicherweise als das Tier in die Geschichte eingegangen und vom Satanismus zweckentfremdet worden, er ist der Meister aller Magier, in meinen Augen,Mitglied des Golden Dawn, Begründer des Ordens der goldenen Dämmerung waren Westcott und Woodman , treibende rituelle Kraft aber stellt Mathers dar...

ich hoffe, deine Fragen sind einigermassen beantwortet, stehe aber zur Verfügung...smile...Grüsse


Anhang:
unter wirklicher schwarzer Magie würde ich Rituale nach thessalischer Zunft bezeichnen, darf mich aber hier wegen dem Eintrittsalter nicht explizit dazu äußern...
Zuletzt geändert von Lestat de Lioncour am 26. Jun 2006 22:36, insgesamt 3-mal geändert.
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 22:03

oki, soweit verstanden, nur möchte ich nun noch wissen, waws der "orden der goldenen dämmerung" ist. dann bin ich erstmal hinreichend zufriedengestellt und kann mich ein wenig "einarbeiten", so nenn ich das mal...
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 22:04

eins noch...falls du fragen solltest, was ein Bokor ist...im Voodoobereich gibt es den Bokor und den Houngan, den Schwarzmagier und den weissen Priester, ähnlich wie in der Santeria und Brucheria... :peace:
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 22:07

Gib mal in Google den "Golden Dawn" ein, Grimfist, dann siehst Du sehr schnell, was dieser orden bedeutet...es gibt die Möglichkeit, übrigens, in diesem Orden einzutreten...das sagt Dir ein alter Hase, wennst mich verstehst, zwinker Gruss :D
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 22:10

wennst Geld beisammen hast, kann ich Dir auch die ISBN-Nummern schicken, ok ?!
dunkle Grüsse, Weggefährte :peace:
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Grimfist » 26. Jun 2006 22:34

danke lestat.. und auch whitestorm und evoi!!! Ich werde mich jetz ein wenigh zurückziehen und mir ein wenigh ruhe gönnen...
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Beitragvon Lestat de Lioncour » 26. Jun 2006 22:40

tu das...wir sind da, wenns ist, sei willkommen hier in der höllischen Runde :shock: :har: :D
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Beitragvon Grimfist » 27. Jun 2006 12:12

Also ich fange jetz erstmal regelmäßig Asana zu machen, hab es heute zum ersten Mal gemacht und gleich 9 minuten geschafft!! Zudem hole ich mir erstmal ein zwei bücher, die mir auf anhieb gut gefielen udn dann mal schauen, wohin der weg mich bringt...
Grimfist
 
Beiträge: 27
Registriert: 25. Jun 2006 23:40
Lebensweisheit: Der Glaube ist es der uns hilft

Re: Magie erlernen

Beitragvon Lilian » 22. Feb 2010 07:33

Wow, was hier alles so aufgeführt wurde klingt wirklich sehr einleuchtend. =D
Da hab ich mit meinem ungeduldigen Dickschädel noch ein SEHR beachtliches Stück Arbeit vor mir.
Benutzeravatar
Lilian
 
Beiträge: 36
Registriert: 21. Feb 2010 12:48


Zurück zu Fragen zur Magie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste