IS/KKK/Mafia-Thread

Hier kann alles nicht-dämonische gepostet werden

Moderatoren: Tinúviel, Tyger, Vamp, gabor, V@µpy, Daimao_Koopa

IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 7. Feb 2018 17:33

Ausgehend von diesem Thread starte ich einen neuen.

Zum IS:
Ich beziehe mich auf die langen Artikel, also auf https://www.hintergrund.de/politik/welt ... her-staat/ und https://fassadenkratzer.wordpress.com/2 ... n-staates/

Karl Marx nannte die Arbeitslosen das "Lumpen-proleatriat" und meinte, dass diese gar keine andere Möglichkeit hätten als so jemanden wie Napoleon zu folgen. Weiterhin seien sie "die Reservearmee des Kapitalismus".

These: Der Kapitalismus hat durch den Schwarzmarkt und Dinge wie den fundamentalistischen Islam Möglichkeiten gefunden, den Ausgeschlossenen zu integrieren. Der fundamentalistische Islam ist also in der Logik von Karl Marx eine Art tranzendenter Napoleon. Wenn ich mir die Wirtschaftspläne des IS so anschaue, so fällt mir auf das sie im Grunde einen ähnlichen Staat haben wollten wie die Skandinavier, die auch durch ihre Ölquellen sich lange Zeit einen umfangreichen Sozialstaat leisten konnten, wie er im Keynsianismus mal üblich war und was durch den Begriff "soziale Marktwirtschaft" repräsentiert wurde.

Ziel des IS war also die Integration in den Kapitalismus, wobei allerdings durch die natürlichen Reccourcen Bedingungen gestellt werden sollten, vorausgesetzt diese ließen sich erobern.

Der IS will also einen Kapitalismus ohne Liberalismus, so wie er zur Zeit in China oder auch Indien realisiert wird. Die Pläne klingen langfristig, keinesfalls so, als erwarte man eine baldige Apokalypse, sondern als würde nur mit der Apokalypse gedroht.

Die Idee den Imperialisten eine Art "Vietnam" zu bereiten funktioniert meines erachtens nur dann, wenn die Rebellen ihrerseits Imperialisten im Rücken haben, die ihnen aushelfen. Ich denke, dass die Idee den Imperialisten ein "Vietnam" zu bereiten auch der feuchte Traum einer machtlosen Linken ist, die das was in Vietnam bzw. Afganisthan geschehen ist keinesfalls einer nüchternen militärischen Analyse unter Einbeziehung der kapitalistischen Interessen bzw. der bereits vom Sozialismus abweichenden Sowjetunion stellt, sondern einigen utopisch-romantischen Fantasien.

Und so werden die Kurden von den USA und Assad von den Russen unterstützt. Und die IS, nunja, da blickt kaum noch wer durch. bzw. jetzt scheint der drops ja gelutscht zu sein, sowohl Rebellen als auch Is scheinen ja besiegt und Assad wird reinstalliert. Mindestens die Saudis waren in die IS involviert, vermutlich hat die verhaftungswelle gegen die Prinzen in Saudiarabien auch etwas mit diesem Konflikt zu tun? Doch hier rate ich nur.

Wo der fundamentalistische Islam recht hat: Der Liberalismus des Westen ist Inkonsistent und so nicht mehr haltbar. Die Antwort lautet aber nicht Islam.

Ich denke bei den schwarzen Klamotten der IS immer an die Bruderschaft von NOD

Zum Thema IS/KKK/Mafia und Geheimdienst:

Bild

Ich denke das der Geheimdienst ein ganz beträchtlicher Player auf dem Schwarzmarkt ist und somit mit allen kriminellen Organisationen von Bedeutun in irgendeinerweise verbunden ist. Wie genau, da muß ich nochmal suchen. Soweit erstmal.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 7. Feb 2018 19:38

Also Eure Betrachtungen erinnern mich doch sehr an :https://www.youtube.com/watch?v=Z06TDTtOCf4
Immer bereit! :lol:
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 7. Feb 2018 21:52

cooler clip!

hehe, ja wirkt etwas anachronistisch. Ich bin gespannt wie weit wir mit der Analyse kommen.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 8. Feb 2018 03:05

Willst du eine erfolgreiche Terrororganisation führen,
dann mußt du darauf achten, dass keine hochgestellten Personen
wie Politiker und Bankiers unter den Opfern sind. Das ist wichtig.
Wie auch in anderen Kriegen sollte es vorwiegend Kollateralschäden geben.

Frühere Terrororganisationen sind dadurch aufgefallen, dass sie Banken
überfallen haben um sich mit Geld zu versorgen.
Das scheint man heute nicht mehr nötig zu haben.

Die wahabitische Urspungskultur des Islams in Saudiarabien hat klar erkannt,
dass es Selbstmörder gibt und dass es im Kapitalismus nicht möglich ist, sie abzuschaffen.
Daher ist es wichtig, auch für diese Bevölkerungsgruppe Aufgaben bereitzustellen.

Die Scharia ist ein System, das sehr gut funktioniert hat, um die kapitalistischen Werte zu schützen.
Daher verwundert es nicht, dass man bei der Scharia-Polizei in Wuppertal nur sehr halbherzig reagiert hat.
Auf die Kirchen ist kein Verlass mehr. Sie sind unfähig, wieder eine vernünftige Inquisition bereitzustellen.

Was wünscht sich der reiche Mann vom Islam?
Richtig. Die offizielle Erlaubnis, einen Harem zu besitzen.
Das hat Vorteile, die auf den ersten Blick nicht wahrgenommen werden.
Das Übernehmen armer Frauen in höhere Kasten verhindert,
dass sich Kritiker und Systemänderer fortpflanzen können.
Diese werden frustiert sein, vielleicht sogar Selbstmörder werden,
auf jeden Fall wird man mit ihnen immer leicht fertig werden können.

Heute gibt sich der Islam in Saudiarabien modern und weltoffen.
Das muss er tun, wenn er versuchen will,
seine aufgrund der zur Neige gehenden Ölreserven bedrohte Kultur
interessant zu machen und in andere Teile der Welt hinüberzuretten.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 8. Feb 2018 15:55

huhu default,

ja, das mit den Banken ist echt auffällig. da muß tatsächlich ein großes Netzwerk hinterstehen. Das müssen doch die Geheimdienste sein oder wenigstens davon wissen? Oder gibt es überhaupt den Geheimdienst, vielleicht ist es auch ein Sammelsurium von doppel und dreifach Agenten? Ich muß zu dem Thema nochmal recherchieren.

Was die Verbindung Deutschland/Islam angeht: Ich glaube das Deutschland dabei ist, mit der Türkei ein längerfristiges Bündniss zu schmieden, kann aber aus politischen Gründen noch nicht offen dazu stehen.

Dafür sprechen die zunehmenden Represallien gegen Kurden durch deutsche Behörden, über die man in den Nachrichten kaum etwas findet. Dutzende Kurden sind in Deutschland illegal in U-Haft. Der deutsche Maschinenbau hat viel in die Türkei investiert, nicht nur in Leopard 2 Panzer. Man könnte auch sagen: Deutschland ist wieder Kriegsführende Nation, mithilfe der Türkei, und zwar gegen die Interessen der USA!
Von H&K gibt es zwar ein Statement von 2016, dass sie keine Waffen mehr in die Türkei verkaufen wollen, aber ich messe dem nicht viel Bedeutung bei.

Vermutlich gibt es Bestrebungen Richtung Eurasien?

Zu dem Harem fällt mir folgendes ein: Sicherlich kriegen dort auch Feministinnen Verträge, sofern sie die ästhetischen Standards erfüllen :lol:

Ein wenig Schadenfreude muß sein, meine niederen Instinkte beeinflußen aber natürlich nicht meine politischen Analysen. Ich weiß ja, damit schneid ich mir eigentlich ins eigene Fleisch.

Lenin sagte, dass Marx Theorie allmächtig ist, weil sie wahr ist.

Fest steht, dass die Masse der Überflüssigen keine Proletarier im marxistischen Sinne sind, weil ihre Arbeitskraft null und nichtig ist. Und da sie keinen Zugang zu den Fabriken haben, können sie auf die ganzen Strategien des Arbeitskampfes nicht zurückgreifen.

In diesem Sinne betreten wir Neuland, oder besser gesagt, Wasteland.

freundliche Grüße
fehlgeleitet

edit: hier ein Text von Zizek zu dem Thema, wie Marxismus heute aussehen sollte. er ist allerdings schon 15 Jahre alt.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 9. Feb 2018 05:04

Hallo fehlgeleitet,
Was die Geheimdienste betrifft, halte ich mich bezüglich dem "islamischen Terror" heraus.
Da fragst du vielleicht besser die Verschwörungstheoretiker.
Schlimm genug ist es, wenn ich den Terror für gewollt halte.
Andere meinen auch nichts anderes, sagen aber, hinter 9/11 stecke der Geheimdienst. Die Verschwörungstheorie.
Aber wie du siehst, kann man auch ganz anders argumentieren.
Und wie man es bemerkt, dass der Terror gewollt sein könnte,
dafür habe ich wieder eine ganz andere Argumentation.

Was will eigentlich die AfD?
Sie will strengere Gesetze,
mehr Polizei und auch mehr Militär,
sowie mehr Überwachung
und eine neoliberale Politik.

Da mag man schon fragen:
Was bringt uns eigentlich die AfD, was uns nicht jeder andere Terroranschag auch bringt? >:->

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 9. Feb 2018 09:53

huhu default,

grad zum thema: https://www.heise.de/tp/features/Neue-A ... 62826.html

Das Verschwinden des Islamischen Staats als Territorialmacht führt nun, wie schon lange befürchtet, zu neuen Konflikten, da die Bekämpfung des IS als vorherrschendes Ziel der Koalitionen die zugrundeliegenden geopolitischen und ethnischen Konflikte nur überdeckt hat. Jetzt ist der offene Machtkampf zwischen den von den Großmächten und ihren Alliierten sowie den Regionalmächten unterstützten Fraktionen in den multikulturellen Vielvölkerstaaten Syrien und Irak entbrannt, der auch die Regionalmächte Türkei, Iran oder Saudi-Arabien erschüttern kann. Russland wirft den USA vor, Syrien mit den syrischen Kurden aufteilen zu wollen. Die USA und Israel haben Sorge, ausgeschaltet zu werden und dass eine von Russland unterstützte schiitische Achse vom Iran bis zum Libanon entstehen könnte. Eine Schlüsselrolle spielt das Noch-Nato-Mitgliedsland Türkei, das wegen seiner geografischen Schlüsselrolle zwischen Europa und dem Nahen Osten und zwischen dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer weder die USA noch Russland fallen lassen möchten. Erdogan pokert und reizt die Situation aus innenpolitischen nationalistischen Gründen aus.


Wußtest du das Mövenpick die AfD finanziert?

hm. In einem Satz zu beantworten, warum der Liberalismus durch den Neoliberalismus verdrängt wird, ist nicht so einfach. Ich vermute es hat damit zu tun, dass wir in globaler Konkurrenz zu Ländern wie China und Indien stehen, und sich Menschenrechte und insbesondere Arbeiterrechte einfach nicht rechnen.

freundliche Grüße
fehlgeleitet
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Azazel » 10. Feb 2018 09:30

hinter allem steckt vorallem eines die Gier von Menschen mehr zu besitzen und da diese Gier nicht heilbar ist, wird es niemals ein System geben in welchem alle Menschen gleiche rechte haben bzw. in denen es allen gut geht. :basta:
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11779
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 10. Feb 2018 10:09

Hallo Azazel,
schön dich wiederzulesen, ich hoffe dir geht es gut.

Aus Nordspanien kommt ein Politiker, der heißt Putsch-Dämon oder so ähnlich.
Wäre das nicht auch ein Thema für das Dämonenforum? :lol:
Spaß beiseite.

Ku Klux Klan. Ein Thema ohne Ende. Weiß gar nicht wo ich anfangen soll.
Gibst du einmal die Woche in die Suchmaschine Klux ein. Unglaublich, was man alles findet.

Vielleicht überrascht es euch,
der Ku Klux Klan ist in Deutschland jedenfalls gleich auf mehreren Ebenen aktiv.
Ich versuche es kurz zu machen.
Die unterste Ebene, in der ehemaligen DDR:


10.05.2016, Mecklenburg-Vorpommern
In Ku-Klux-Klan-Kutten Flüchtlinge provoziert
Der Staatsschutz in Mecklenburg-Vorpommern ermittelt gegen acht Unbekannte, die in Ku-Klux-Klan-Kostümen über das Gelände eines Flüchtlingsheims bei Löcknitz marschiert sind...
http://www.morgenpost.de/politik/articl ... ziert.html

...Die fremdenfeindliche Aktion erinnert an ähnliche Geschehnisse in Brandenburg...
http://www.nordkurier.de/pasewalk/in-ku ... 44005.html

24. Februar 2012
Rechtsextreme vor Potsdamer Rathaus
... Sie trugen Fackeln und hatten sich weiße Masken aufgesetzt, wie die Potsdamer Polizei am Donnerstag mitteilte. Als die alarmierten Beamten eintrafen, waren die Personen wieder verschwunden...
http://www.morgenpost.de/newsticker/dpa ... thaus.html

Sie waren sogar frech genug, Werbevideos für die "Unsterblichen" zu produzieren:

Von der Dunkelheit in das Licht - Die Unsterblichen in Leisnig
https://www.youtube.com/watch?v=fU5uJN0zEkA

27.02.2012
Rechtsextreme kapern Essener Rosenmontagszug
...Hinter Masken versteckt warben die "Unsterblichen" für ihr Netzwerk - und konnten anschließend in dem Gewühl der Narren abtauchen. Der Staatsschutz ermittelt...
http://www.derwesten.de/staedte/essen/r ... 08018.html

June 8, 2011
Die "Unsterblichen" werden zur Europa-Bewegung
http://voxpopuliblog.wordpress.com/2011 ... -bewegung/


Recherchen ergaben: Man nennt sich: "Teutonische Ritter des Ku Klux Klan in Deutschland".
Die Durchsicht dieser Nachrichten ergibt außerdem, daß sie "Deutsche Christen mit germanischer Abstammung" aufnehmen.
Und es bestätigt sich der Verdacht, daß die Unsterblichen zum Ku Klux Klan gehören.

__________________________________________________

Zwischendurch eine ganz alte Geschichte. Sozusagen ein Abfall meiner Recherchen:

22.09.1980
Dunkle Kräfte
Mit sonderbaren Wahlkampfbeiträgen belustigt und verwirrt die "Europäische Arbeiter Partei" samt ihrer Vorsitzenden Zepp-LaRouche das TV-Publikum. Im Hintergrund: ein rechtsradikaler Unternehmer aus den USA...

...Zur LaRouche-Delegation gehörte auch Roy Frankenhauser, "Grand Dragon" des Ku Klux Klan in Philadelphia und 1983 beim Sicherheitsdienst von LaRouche beschäftigt...
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14331971.html

__________________________________________________

Der Ku Klux Klan bei der Polizei:

30.03.2015
Clan im Südwesten
Bis zu 20 Polizisten wollten in Ku-Klux-Klan
...Für Clan-Chef Schmid jedoch eine unwichtige Formalie: „Wir haben keine Mitgliedsausweise ausgestellt“, sagte er. Persönlich habe er fünf bis sechs Polizisten gekannt, zwischen zehn und 20 hätten sich um die Aufnahme in die Organisation bemüht. Er habe darüber nachgedacht, so Schmid süffisant, „einen Polizeibeauftragten für den Klan zu benennen“...
https://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.cl ... d8058.html

8.06.2015 NSU-Untersuchungsausschuss
Der Polizist, der zum Ritter des Ku-Klux-Klans geschlagen wurde
"Es ging immer nur um christliche Werte": Vor dem NSU-Untersuchungsausschuss in Stuttgart versucht der Polizist Jörg W. seine vorübergehende Mitgliedschaft im Ku-Klux-Klan herunterzuspielen. Es gelingt ihm nicht...
http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu- ... -1.2512292

01.11.2015
„Wir können alles. Außer Mordaufklärung?“
Die Verbindungen zwischen Ku-Klux-Klan und Polizei in Ba-Wü
...Die Ungereimtheiten im Kontext des Kiesewetter-Mordes nehmen weiter zu...
http://news.dkp.suhail.uberspace.de/201 ... fklaerung/

24.07.2015, Ku-Klux-Klan
Ein rechter Waffenbruder
Den Kirchheimer Neonazi Markus Frntic identifizierten ostdeutsche Geheime 1996 als Ku-Klux-Klan-Chef. Der Stuttgarter Deutsch-Kroate war führender Kopf des „Blood & Honour“-Netzwerkes – und unterhielt Kontakte zu Helfern der mutmaßlichen Rechtsterroristen um Beate Zschäpe...
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... 118d1.html
__________________________________________________

Und dann kommen wir langsam zum Geheimdienst:

17.10.2012
KKK-Affäre nimmt kein Ende
Schlapphut warnt Spitzkapuze
Ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes hat dem Chef des Ku-Klux-Klan verraten, dass er abgehört wird. Strafrechtliche Konsequenzen folgten nicht...
http://www.taz.de/KKK-Affaere-nimmt-kein-Ende/!103788/


23.01.2013 (Update: 12.07.2013)
Hilfe beim Abtauchen
Half der Thüringer Verfassungsschutz dem Neonazitrio Böhnhardt, Mundlos, Zschäpe 1998 beim Abtauchen? Hatte der Dienst danach weiterhin Kontakt zu ihnen? Dieser ungeheuerliche Verdacht rückt immer näher...

Ich zitiere hier nur die beiden Absätze, in denen die Buchstabenfolge "KLUX" erscheint.

...Die Region von Jena bis Saalfeld war in den 90er-Jahren Schauplatz von Neonazis des Thüringer Heimatschutzes (THS) und der Kameradschaft Jena, darunter Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos, Beate Zschäpe oder auch Ralf Wohlleben. Zu ihrem Programm gehörten Angriffe auf linke Jugendliche, Wehrsportübungen auf alten Truppenübungsplätzen, rituelle Kreuzverbrennungen in der Manier des rassistischen Geheimbundes Ku-Klux-Klan. Der damalige LKA-Präsident warnte vor der Gefahr einer "braunen RAF", so Melzer vor dem Ausschuss. Im Herbst 1997 wurden in und bei Jena drei Sprengstoffbomben gefunden, die unschädlich gemacht werden konnten. Spuren führten zu Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt...

...Einer der Namen auf der Adressliste ist Thomas Richter. Richter war Chef der NPD-Jugendorganisation in Halle und Mitglied des deutschen Ku-Klux-Klan-Ablegers, dem auch Polizeibeamte aus Baden-Württemberg angehörten. Der KKK könnte das Bindeglied zwischen den NSU-Terroristen und dem Mordfall in Heilbronn sein. Damit nicht genug: Richter arbeitete unter dem Decknamen "Corelli" auch für das Bundesamt für Verfassungsschutz...
http://www.kontextwochenzeitung.de/mach ... n-336.html

Soweit in Kürze...
...und ich habe wieder nicht alle Links überprüft...
freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 10. Feb 2018 11:17

Wäre schön mal was von den "Untaten" der "Linken" zu lesen.... ;)
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 10. Feb 2018 16:21

gabor hat geschrieben:Wäre schön mal was von den "Untaten" der "Linken" zu lesen.... ;)
Immer bereit!


Manchmal kaufe ich mir eine CO2-Flasche.
Ich nehme das Zeug sozusagen als Geschmacksverstärker her.

Ganz richtig ist das nicht, chemisch genauer ausgedrückt
verbindet sich CO2 mit Wasser, H2O + CO2 = H2CO3 = Kohlensäure.
Die lustigen Luftblasen, die aus dem Wasser aufsteigen sind allerdings wieder reines CO2.

Ist es eigentlich eine schwere Sünde, so eine Flasche zu kaufen?

Ich meine, wenn aus dem Wasserglas dunkler Qualm aufsteigen würde, dann würde ich mir auch Sorgen machen.

Man redet viel über CO2 und weniger über die vielen unübersichtlichen Umweltverschmutzungen,
sodaß der Eindruck entsteht, die Konzerne dürfen sich mit den CO2-Gebühren von ihren Umweltsünden freikaufen.
Dieser Ablasshandel passt zu dieser Religion, und etwas Endzeitliches hat das Thema auch.

Nennen wir sie
die reformierte Kirche der Klimatologen der letzten Tage? >:->

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 10. Feb 2018 17:55

huhu default,
ich habe gerade mal "Klu Kux Klan Deutschland" eingegeben und es gibt regelmäßig Nachrichten zu dem Thema.

Schaue ich auf google-trends nach, so scheint das Interesse außerhalb der USA hauptsächlich aus Osteuropa und Skandinavien zu kommen. Das Interesse scheint in letzter Zeit anzuwachsen.

Die Regierungen in Europa rücken zunehmend nach rechts, Polen zum Beispiel sagt sowohl Neoliberalismus als auch Sozialismus den Kampf an.

Wie lautet nun der Deal?
Rechtsradikalismus ist ein Pakt der weißen Unterschicht die auf Aufstieg hoffen mit Konzernen, die protektionistische Maßnahmen seitens des Staates wollen. Um herauszukriegen, wie weit ein Konzern nach rechts offen ist müßte man also lediglich erwägen, inwieweit er von protektionistischen Maßnahmen profitieren würde. Ist das so richtig?
Und an dem Unterbinden von linken Aktivitäten hat jeder Konzern Interesse, sofern er nicht zu greenwashing Zwecken genutzt werden können. Ich krieg immer wieder mit, dass Streiken heute ein Privileg ist. Viele Arbeiter wagen es noch nichteinmal mehr, in eine Gewerkschaft einzutreten.

Wichtig ist dabei, dass die Mehrheit der deutschen Großkonzerne von der EU profitiert, diese hätten also gar kein Interesse an einem Protektionismus, der ihren Handlungsspielraum einschränkt. Mir kommt es immer so vor als gäbe es den alten, offenen Nationalismus und den modernen, verdeckten Nationalismus. Oder bin ich hier einer optischen Täuschung zum Opfer gefallen?
Von Kapitalistenseite wird wohl genutzt, dass die rechtsextreme Ideologie jedes Mittel Recht ist, um an die Macht zu kommen - Nazi zu sein ist im Grunde eine ziemlich prinzipienlose Sache.

Das Anwerben von Polizisten ist bestimmt teuer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Polizisten dazu bringen kann in eine solche Gesellschaft einzutreten, es sei denn man legt ne Menge Kohle auf den Tisch. Polizisten anzuwerben deutet auf eine hohe Form der Organisation hin. Die wirbt man doch an, wenn man sich in Ermittlungen einmischen, bzw. an interne Daten kommen will?

Wie nun der Verfassungsschutz in diese Angelegenheit involviert ist, ist auch nicht so ganz klar. Ich weiß leider nicht, wie ein Geheimdienst arbeitet.

freundliche Grüße
fehlgeleitet

edit: nur falls es noch nicht klar geworden ist: es gibt also einen widerspruch zwischen den Interessen internationaler Konzerne und solchen, die primär in den eigenen Grenzen tätig sind. Die AfD versucht also nun den Spagat zwischen den Interessen nationaler und internationaler Konzerne, während die NPD da viel einseitiger auf Seiten der nationalen Konzerne war. Nationale Konzerne sind glaube ich im wesentlichen als "mittelständische Unternehmen" bekannt.

edit2: also Mövenpick scheint international tätig zu sein, vielleicht ist die Lage sogar noch komplexer. Mövenpick hat in der Vergangenheit auch FDP und CSU finanziert, wird schon nen Grund haben, warum sie jetzt noch rechter geworden sind.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 11. Feb 2018 14:32

Hallo fehlgeleitet,

Versetze dich einmal in einen Verfassungsschutz-Agenten, der seinen Job mit Überzeugung macht.
Da muß man schon damit rechnen, dass der das Lied singt: Deutschland, Deutschland über alles.
Natürlich nicht wirklich, aber tendenziell muß man das wohl in Betracht ziehen.


Und vielleicht sollten wir einige Dinge nicht vergessen.
Vor etwa tausend Jahren sind die Moslems auf der einen Seite in Südspanien einmarschiert
und auf der anderen Seite bis nach Südindien vorgedrungen.
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man aus den Moslems heute einen Streichel-Zoo machen kann?
Und dass die Amerikaner ihre Demokratie in die Moslemländer mit Bombengeschwadern exportieren,
das verschärfte höchstens die Lage,
es könnte sogar der Grund Grund sein, warum der islamische Staat dort entstanden ist.

Dazu kommt, dass sich die Christen und die Moslems nicht gut verstehen.
Auch das hat Tradition und geht u. a. auf alte Kreuzritterzeiten zurück.
Die Sache mit der Nächstenliebe hat im Christentum schon immer sooo gut funktioniert,
dass unsere Obrigkeit anscheinend glaubt, damit sogar bei den Moslems punkten zu können.

Dieses hier habe ich schon vor Jahren im ersten Beitrag dieser Seite gepostet:
Der russische Patriarch Kyrill hat sich so geäußert:

...Bei einem Besuch in der Akademie für den Staatsdienst warnte er (Kyrill) die angehenden Beamten vor dem liberalen Westeuropa: Dort lebten schwache, bequeme Menschen, die der Opferbereitschaft der Muslime nichts entgegenzusetzen hätten...


Damals war mein Kommentar: Stalin fragte noch: Wieviele Divisionen hat der Papst? Heute hat man in Russland dazugelernt.
Das scheint besonders für Putin zu gelten, Putin sagte nämlich fast drei Jahre später:

"Wenn Erdogan nicht aufhört, Terroristen in Syrien zu unterstützen, mache ich Istanbul wieder christlich."
Auf englisch findet man es noch hier: http://www.pravoslavie.ru/english/print92663.htm


Hat er einen Witz gemacht? Hoffen wirs.

Die offizielle katholische Nachrichtenagentur steht nicht gerade sehr weit links. Mir ist das voll bewußt.
Doch ich vertraue ihr gerade mal so weit, dass sie mir dafür bürgt,
dass man sich hier nicht auf das Fake-Video eines ausländerhassenden Verschwörungs-Spinners bezieht:


26.09.2015
Palästinensischer Imam: Europa ist alt und schwach geworden
Warnung an die europäischen Staaten: Wir werden sie erobern.
Jerusalem (kath.net/ idea)
Der Imam der Al Aqsa-Moschee in Jerusalem, Scheich Muhammad Ayed, hat den europäischen Staaten vorgeworfen, Flüchtlinge nicht aus Mitgefühl, sondern wirtschaftlicher Notwendigkeit aufzunehmen. Europa sei alt und schwach geworden und braucht menschlichen Nachschub für seine Fabriken, so Ayed in einem Vortrag in der Al-Aqsa-Moschee, der über die Videoplattform YouTube verbreitet wurde. Die Aufnahme muslimischer Einwanderer habe daher nichts mit Barmherzigkeit zu tun: „In ganz Europa sind die Herzen erfüllt von Hass gegenüber den Muslimen.“
„Wir werden sie niedertrampeln, so Allah will“...
http://www.kath.net/news/52201

Hier ist das von kath.net erwähnte, aber nicht verlinkte Video:

https://www.youtube.com/watch?v=PhSMlMl4Baw

Angst ist kein guter Ratgeber. Angst haben aber die Rechten.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 11. Feb 2018 22:56

huhu default,
ein bisschen durch den alten thread geblättert.

Nun, es besteht kein Zweifel, dass der Verfassungsschutz im Interesse der BRD handelt. Nur ist unklar, was das konkret bedeutet. Der moderne Nationalismus möchte ja lieber eine weltoffene und tolerante Maske tragen, während der alte Nationalismus auf die oben genannten protektionistischen Maßnahmen wertlegt und martialische Auftritte liebt. Vielleicht gibt es unterschiedliche Fraktionen im VS, die gegeneinander kämpfen?

Es besteht auch kein Zweifel daran, dass der Multikulturalismus nicht so ohne weiteres funktioniert. Realitäten kollidieren nunmal miteinander mit samt den gesellschaftlichen Widersprüchen, die sie repräsentieren. Die offene Gesellschaft ist nunmal eine kapitalistische Gesellschaft, sie ist nur offen für die, die das nötige Kleingeld haben.

Dennoch: Die rechtsradikalen Verteidiger Europas sind die größten Feinde der Idee Europas. Eine bloß traditierte Aufklärung ist keine. Wir müssen neu definieren was Freiheit bedeutet - ist es bloß die Freiheit der Wahl?. Bei aller Kritik am Stalinismus scheint es doch offensichtlich, dass unter Stalin der Ostblock seinen größten Aufschwung erlebte. Was den Stalinismus ausmachte, war die Idee das jedes Mitglied der Gesellschaft nur teil eines größeren ganzen ist. Ein Rädchen im Getriebe. Aber vielleicht ist gerade das Freiheit, sein Leben für ein größeres Ziel hingeben zu können?

Ich quäle mich gerade durch Maos Schriften. EIn intellektuellenfeindliches Zeug. und krude.

"Eine einzige Feile durchbohrt die höhere Mathematik". Hitler verfolgte ähnliche Ideen in seiner "deutschen Mathematik".

Andrerseits - in der Phase der forcierten Industrialisierung waren möglicherweise parxisnahe Gedanken angesagt. und man denke an das ineffektive Auswendiglernen philosophischer Schriften im Kaiserreich.

Ich weiß gerad nicht was ich denken soll. Und ansonsten geht auch nicht viel. Ich fühle mich orientierungslos.

freundliche Grüße
fehlgeleitet

edit: ach ja, das war noch wichtig. Auch Adorno ist intellektuellenfeindlich, wenn er von dem Totalitarismus der Aufklärung redet. Als sei das beherrschen wollen der natur etwas schlechtes. Wollte ich nur kurz erwähnen, um der Totalitarismustheorie als Scheinausweg vorzubeugen. Die führt nur wieder zurück zur "offenen Gesellschaft", d.h. zum Kapitalismus wie er vor ein paar Jahrzehnten war.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 12. Feb 2018 00:27

Hallo fehlgeleitet,

man kann verstehen, dass sich die Leute durch einen neuen Patriotismus der globalen Ausbeutung entziehen wollen.
Ob es funktionieren kann, das ist aber eine ganz andere Frage.
Sieht man ja bei Trump. Setzen sich ein paar Milliardäre zusammen und überlegen, was sie für ihr Land tun können. Ha Ha.
Und gleichzeitig geht alles weiter wie bisher.
Und über die AfD brauchen wir gar nicht mehr zu reden. Das hatten wir schon.
Es funktioniert offensichtlich nicht.
Hat auch früher nicht funktioniert, sag ich jetzt mal so, ohne weitere Argumente.

Sogar im Fernsehen sprach man von der größten Flüchtlingkrise seit dem zweiten Weltkrieg.
Und irgendwie wurde damit ganz Europa "trumpisiert".
Und keiner von unseren Politikern traut sich, ganz einfach zu sagen:
Leute, macht doch mal ein bisschen weniger Krieg, dann bekommen wir das locker in den Griff.
Wahrscheinlich hat ihnen das die Rüstungsindustie verboten.

Und an diesem Ende kann man wieder fragen: Wie kann das möglich sein?
Na ja, wenn sogar Merkels Handy überwacht wird, dann gibt es da bestimmt Möglichkeiten.
Dann gibt es auch Leute, die fragen: Wie kam es eigentlich dazu, dass der SPD-Politiker Sebastian Edathy zurücktreten musste,
und vor allem: was machte und wollte er eigentlich?
Was er machte und wollte, das kann dir schon dieser wikipedia Link beantworten.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 12. Feb 2018 20:23

Schauma mal auf die andere Seite, da schauts auch nicht viel anders aus:

18.03.2012
Verschwundener Agent des Berliner Verfassungsschutzes starb in den USA
...Urbach erschlich sich 1967 im Auftrag des West-Berliner Landesamtes für Verfassungsschutz das Vertrauen der Kommune 1 und anderer Linksradikaler. Dem Rechtsanwalt und Gründer der Roten Armee Fraktion (RAF) Horst Mahler beschaffte er dessen erste Pistole. Beim Sturm von Studenten auf das Hochhaus des Axel-Springer-Verlags verteilte er Molotowcocktails an Demonstranten....

...Nach seiner Enttarnung als Agent provocateur und V-Mann des Verfassungsschutzes im Frühjahr 1971 verschwand er spurlos. Wie der SPIEGEL jetzt erfuhr, setzte er sich nach einem Zwischenstopp in Wuppertal mit seiner Frau und zwei Söhnen in die USA ab...
http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1 ... 35,00.html

Agent provocateur. Steht da.
Und dann gibt es noch ein Kurz-Video 2 1/2 Minuten:

Otto Schily behauptet ' RAF Terror war das Werk von Geheimdiensten'
http://www.youtube.com/watch?v=m30vYCjviUY

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 13. Feb 2018 01:39

huhu default,

puh, spannendes Thema, aber ich habe leider - noch - wenig überblick.

Hier nochmal Peter Decker zum Staat: https://www.youtube.com/watch?v=sqJWtfS8GeY
ich habe das meiste Wissen über solche Podcasts gesammelt.

Peter Decker leitet Freiheit vom Privateigentum her, dass wiederum dazu genutzt werden kann andere Menschen zu erpressen und in ihrer Freiheit (also in ihrem Privateigentum) zu beschränken. Weiterhin sagt er, dass der Staat ein ganz besonderes Interesse daran hat, rücksichtlos gegen abweichende politische Systeme vorzugehen und politische Straftäter prinzipiell anders behandelt als alle anderen Straftäter, also auch Präventivstrafen und so weiter.

Für unsere Diskussion ist wichtig, dass die Menschen nicht zu verstehen scheinen, dass der Nationalismus nicht dabei hilft, dass es ihnen finanziell besser geht. Es werden nur andere Ausbeuter bereichert. Gleichzeitig wissen die Menschen, dass sie von diesen Ausbeutern und ihren Arbeitsplätzen abhängig sind. Syriza kapitulierte in wenigen Tagen nach Regierungsantritt. Ich weiß auch nicht, was man da machen soll. Trotzkis Argument gegen den Aufbau des Sozialismus in einem Land war der "Sog des Weltmarktes". Nun ist es keine Lösung auf eine globale Revolution zu hoffen, aber man sollte sich diesem Problem bewußt sein, ich sehe keine Lösung die auf der Hand liegt.

Zum Nationalismus:
Lenin hat in seiner Imperialismustheorie zwischen Imperialistischen Staaten unterschieden und solchen, die nur Zulieferer sind (für Rohstoffe und Halbfertigprodukte, dies ist heute nur noch teilweise aktuell, da häufig auch Fertigprodukte verschifft werden). Lenin hätte gesagt, dass nationale Befreiungskämpfe genau dann zu unterstützen sind, wenn es sich um ein nicht-imperialistisches Land oder sonst eine Gruppe handelt, dass gegen seine imperialistischen Besatzer vorgeht.
Ganz anders steht die Lage, wenn ein Imperialist gegen einen anderen kämpft. Diese Kämpfe sind nicht unterstützenswert.

Um festzustellen, ob ein Land imperialistisch ist oder nicht, hat Lenin verschiedene Kriterien angegeben, von denen Kapitalexport zu den wichtigsten gehört. Demnach sind zwei drittel aller Länder heutzutage imperialistisch. Habe neulich jemanden gefragt, der internationale Beziehungen studiert hat und er meinte Kapitalexport wäre in der Tat ein wichtiges Kriterium um das Verhältniss von Nationen untereinander zu klären.

Und natürlich: in 3. Welt Ländern haben nationalistische Ideen einen massiven Einfluß auf sozialistische Bewegungen, was sie in der Theorie natürlich nicht sollten.

Flüchtlingskrise:
stimme zu. alle reden um den heißen Brei herum. es wird noch nichtmal die Frage gestellt, warum die Länder die am meisten scheiße in syrien gebaut haben keine Flüchtinge aufnehmen wollen oder weit unter ihren möglichen Kapazitäten bleiben. Ich verstehe nicht, was die Presse da macht. Auch hier habe ich zuwenig wissen, um die Dynamiken zu verstehen. Ich habe mal gehört, dass Zeitungen häufig in eine Art Todesspirale geraten. Man hat Angst, die wenigen verbliebenen Leser zu verlieren und traut sich immer weniger über strittige Themen in einer differenzierten Art und Weise zu berichten.

Edathy:
Ohne Zweifel fallengelassen, auch von den queeren Aktivisten. Tat mir wirklich leid um den Mann. Nun zu dem interessantesten Thema.

NSU/VS/RAF:
Ich verstehe nicht, was hinter diesen Dönermorden steckt. Was verspricht sich irgendwer davon, relativ unbedeutende Personen zu erschießen? Und was bringt das dem VS? Habe bisher noch nicht viel dazu recherchiert. Ich meine das der VS etwas von der RAF hat kann ich sofort sehen, es dient dem Antikommunismus usw. Aber was hat der Staat von fingiertem rechten Terror?
Was die RAF gemacht hat ist übrigens politisch fraglich. Eine revolutionäre Situation ist dann gegeben, wenn die Arbeiter bewaffnet sind und die Staatsmacht entwaffnet. Kleinstgruppen können eine revolutionäre Situation nicht forcieren. Das gilt auch für alle sogenannten Autonome und Anarchisten usw usf blanquismus heißt diese falsche Strategie glaube ich.

EIne Idee: Vielleicht sollte die große Inszenierung der NSU noch kommen, doch etwas kam dazwischen. Vielleicht ein dicker Anschlag um dann "gegen Rechts" den Staat aufzurüsten.

freundliche Grüße
fehlgeleitet
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 13. Feb 2018 08:27

Eines haben wir auf jeden Fall klar erkannt: Terror legitimiert Aufrüstung.
Terror schafft auch in unteren Bevölkerungsgruppen ein Einverständnis zur Aufrüstung.
Sowohl bei Polizei als auch bei Militär.
Nicht nur der rechte Terror, sondern auch der islamistische Terror richtet sich hauptsächlich gegen, wie du es bezeichnest: "relativ unbedeutende Personen".
Die Welt soll in Angst leben und tatsächlich ist es gelungen eine Welt zu schaffen, die in ständiger Angst lebt.
Schon der Kapitalismus macht Angst, aber das reicht offensichtlich nicht aus.
Solche Fälle wie Edhaty zeigen, dass auch obere Ränge in Angst zu leben haben.

Und damit komme ich wieder zur RAF zurück.
Da gab es im Jahr 2010 eine Fernsehsendung bei Maybritt Illner mit Joseph Ackermann von der Deutschen Bank.
Es ging um Griechenland und die Schulden und ob man denen vielleicht Schulden erlassen sollte.
Zwischendurch kam ein Kurzfilm über Alfred Herrhausen, den damaligen Chef der Deutschen Bank,
der sich bemühte, in Entwicklungesländern einen Schuldenerlass zu erwirken.
Als Ackermann gefragt wurde, ob man doch nicht besser Griechenland die Schulden erlassen hätte sollen,
das sagte Ackermann: Ich glaube es wäre mir so ergangen wie Herrhausen.

Man findet das noch hier, da gibt es auch ein Video, der Ausschitt mit Ackermanns Worten befindet sich etwa bei Minute 6.
Bei Heise gibt es einen Artikel aus dem Jahr 2009, der auch auf Herrhausen Bezug nimmt,
dort heißt es weiter unten: Wer gegen die Zentralbank angeht, stirbt.

So einfach funktioniert die Welt. Wer hätte das gedacht?

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 14. Feb 2018 19:20

Angst ist noch immer eine Sache von Statistiken.....und deren Wirkung.
Das gefährlichste Tier der Welt ist:......? :lol:
Sportunfälle pro Jahr/Autounfälle pro Jahr:...?
Tote durch TERROR:...?
Alles natürlich bezogen auf meinen derzeitigen Aufenthaltsort!
Denk mal drüber nach....
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 15. Feb 2018 07:00

Stell dir vor der Strom fällt aus.
Nicht für eine Stunde, sondern für eine Woche.
Neulich an der Tankstelle:
Tankwart steht traurig vor der Tür und sagt:
Computerpanne, man kann nicht tanken.
Kein Geldautomat, kein Nahverkehr....
Bis die Leute merken, dass auch keine Alarmanlage geht.
Die Regierung empfiehlt, für 10 Tage zu Essen zu hause zu haben.
Zugegeben, sehr laut hat man das nicht gesagt,
als Panikmache war das eher nicht gedacht.
Wenn du nichts zu Essen hast, dann bleibt nichts übrig,
als sich anzuschließen an den plündernden Mob...

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon gabor » 15. Feb 2018 19:15

Ich bin per Pedes unterwegs, heize mit Holz.....und manchmal hol ich mir Aas von der Strasse..... :ruhe:
Gib ir eine solche Situation...BITTE...dann kann ich auch wieder von meinem Beruf(Landwirt) leben!!!
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 15. Feb 2018 20:25

sounds like prepper.
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 16. Feb 2018 05:37

fehlgeleitet hat geschrieben:sounds like prepper.

Ich sehe schon, du glaubst mir nicht.
Hier ist der Link direkt zur Regierung:
https://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/Vor ... ittel.html
Noch zwei Links:
https://www.ovb-online.de/politik/perso ... 84912.html
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/f ... 29008.html

Ich konnte aber nichts davon erfahren, dass Arme und Hartz4 bezuschusst werden.
Könnte gut seín, dass der Kapitalismus diese als unwertes Leben einstuft.

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon fehlgeleitet » 16. Feb 2018 09:35

huhu default,
klar glaube ich dir, aber ist so ähnlich wie mit dem krebserregenden Zeug. Wann soll ich mich drum kümmern?

Macht man ernst, braucht man keinen Lebensmittelvorrat (beim Zusammenbruch der Ordnung kann man sich auch wo anders bedienen) sondern einen sicheren Ort in einem Kaff auf dem Lande, wo du den scheiß aussitzen kannst, wenn in den Städten das Chaos ausbricht. Dort gehört dann auch dein Lebensmittelvorrat hin.

Nimmt man die Folgerung aus dem Materialismus ernst und streicht man alle Metaphysik kommt raus: "Es gibt meine Interessen und andere Interessen, und das System in dem wir leben macht es so das meine Interessen in Konkurenz zu allen anderen Interessen stehen, jedenfalls stärker als sie grundsätzlich müssten."

Es ist interessant, dass der Zusammenbruch der Ordnung diesen Interessensgegensatz noch verschärfen wird, weil es den Mangel verschärft, der eine systemimmanente Eigenschaft ist. Neulich fand ich die Phrase "die Verwaltung des Mangels" neoliberal entfremdet. Anstatt damit das oben gesagte auszusagen, meinten sie damit das Arbeitsamt, dass mangelhafte Arbeitssuchende verwaltet.

Bei der A23 hatten wir mal überlegt das ganze umzudrehen: Neoliberale Begriffe nehmen und sie umdeuten. Ich finde grad den Thread nicht.

freundliche Grüße
fehlgeleitet
Nimm die Hand aus der Hose wenn ich mit dir rede!
fehlgeleitet
 
Beiträge: 621
Registriert: 27. Jun 2015 02:30

Re: IS/KKK/Mafia-Thread

Beitragvon Default » 16. Feb 2018 13:46

Tschuldigung fehlgeleitet,
aber wenn man die Szene studiert,
dann könnte man sich beim Wort prepper in eine Ecke gestellt fühlen.
Man kann mitunter auf einen alten Spruch stossen, der aus den USA stammt:
Bist du skeptisch, dann kaufst du Konservendosen und Handfeuerwaffen.

Der Rest dieses geplanten Textes erübrigt sich gerade.

Der Amokläufer von Florida soll einm Club angehört haben, der dem Ku Klux Klan gleicht.
Das wird hier behauptet:
https://heavy.com/news/2018/02/nikolas- ... ial-media/

freundliche Grüße
Default
 
Beiträge: 514
Registriert: 20. Aug 2006 11:34

Nächste

Zurück zu allgemeine Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste