Grundübungen der Magie.. Asana

Magie, Dämonologie etc. für Novizen und angehende Praktizierende

Moderatoren: khezef, Azazel, Alveradis, whitestorm, SheMoon, Daimao_Koopa, flame, evoi

Beitragvon VampireGirl497 » 31. Mär 2008 17:39

hey,ich habs das erste ma versucht und nur 4 minuten :shock:
dann habe ich nochmal zwei fragen 1. Wo kann man das machen?aufm boden,bett,stuhl oda was? und 2. ich habs imma noch net gecheckt wie oft soll man das jetzt pro tag machen??
Such es nicht...es wird Dich sonst finden!
VampireGirl497
 
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2008 12:34

Beitragvon evoi » 31. Mär 2008 18:41

VampireGirl497 hat geschrieben:hey,ich habs das erste ma versucht und nur 4 minuten :shock:
dann habe ich nochmal zwei fragen 1. Wo kann man das machen?aufm boden,bett,stuhl oda was? und 2. ich habs imma noch net gecheckt wie oft soll man das jetzt pro tag machen??


Erst mal .. vier Minuten ist für das erste Mal nicht schlecht! .. ich kann mich erinnern, ich schaffte es da nicht mal eine Minute, und heute bin ich bei 11+ Stunden angelangt.

Wo.. wo man will.. ich würde vom Bett aber abraten, da das Bett mit "schlafen" verknüpft ist, und es soll aber kein Schlaf sein.

Stuhl oder Boden ist OK.. ich finde es besonders wirkungsvoll, auf dem Boden (oder Kissen) in einer Meditationshaltung (in meinem Falle "burmesischer" Sitz), die ich ausschliesslich für Meditation, Asana.. Magie i.A. verwende - zu nichts anderem.

Wie oft? .. Ich rate zu täglich.. wenn man will kann man´s natürlich auch alle 2 Tage machen.. wichtig ist, dass man sich etwas vornimmt, und es dann auch durchzieht. Wenn du sagst täglich, dann mach es auch täglich.. Sagst du jeden 2ten Tag.. dann mach es eben jeden 2ten Tag.

Es gibt bei Asana nicht all zu viele Regeln.. ausser "Konsequenz" und "Stillhalten unter Willen".

lg

evoi
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon VampireGirl497 » 31. Mär 2008 19:21

danke aba reicht es denn einmal täglich wenn ich täglich machen?oder zweimal täglich?
Such es nicht...es wird Dich sonst finden!
VampireGirl497
 
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2008 12:34

Beitragvon evoi » 31. Mär 2008 19:30

wie du willst..

1x täglich ist auch fein..
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon CHARON » 31. Mär 2008 19:30

Meditationsübungen sollen nicht in Zwang verfallen und wer sich wirklich aus reinem inneren dafür entschließt wird auch keine zwänge verspüren... halte Dich mal an evoi... er hat meiner Ansicht nach ein paar gute Thesen drauf.

Sinnvoll wäre einmal täglich ... damit Dein Körper sich besser darauf einstellen kann, jedoch niemals zwingen... wenns nicht sein soll...solls nunmal noch nicht sein.

Es gibt für alles seine Zeit

LG Charon
CHARON
 
Beiträge: 231
Registriert: 22. Feb 2008 14:04

Beitragvon Vamp » 31. Mär 2008 19:35

Vor allem wenn du mal bei Zeiten angelangt bist wie Evoi sie vorlegt wird zweimal täglich schwierig, man muss ja auch mal schlafen ;)
Wenn Katzen wie Frösche aussähen, so würde uns bald klar, wie gemein die kleinen Teufel sind. (Lords und Ladys; Terry Pratchett)
Benutzeravatar
Vamp
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3955
Registriert: 21. Mär 2005 13:34
Lebensweisheit: Die Lösung ist Vanillefish...

Beitragvon evoi » 31. Mär 2008 19:35

:lol: ich bin nun bei 4x im Jahr..
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon VampireGirl497 » 1. Apr 2008 15:15

jetzt hab ich's gestern abend 6 minuten geschafft wird doch imma besser :peace:
Such es nicht...es wird Dich sonst finden!
VampireGirl497
 
Beiträge: 4
Registriert: 28. Mär 2008 12:34

Beitragvon Shira » 9. Apr 2008 01:43

Wird es bei euch eigentlich auch so warm wenn ihr Asana macht? Ich fange immer nach ein paar Minuten an zu schwitzen, selbst wenn mir davor relativ kalt war.
Wahrscheinlich liegt es auch daran das ich dabei etwas verspannt bin. Meist schaffe ich jetzt so zwischen 5 und 10 Minuten. Ich hatte einmal 15!
Aber ich versuche jetzt wirklich auch auf kleinste Bewegungen zu achten. Auch das zittern und Muskelzucken ist zumindest am Anfang kaum noch.
Benutzeravatar
Shira
 
Beiträge: 66
Registriert: 23. Mär 2008 01:58

Beitragvon Pfarrer Leo III » 22. Apr 2008 12:33

Wir haben im Kloster Räucherstäbchen benutzt...
Es tat gut...wir hatten extra einen Raum daführ....

Ja und vor uns war kein Riesiges Kreuz sondern ein Krisstall als ich gefragt habe was das sein sollte Antworteten sie bloß mit einem "Nicht Reden"

:???:
Amulette:Es nervt wenn mann die Rituale falsch macht!
Benutzeravatar
Pfarrer Leo III
 
Beiträge: 43
Registriert: 21. Apr 2008 19:18

Beitragvon evoi » 13. Mai 2008 09:55

Pfarrer Leo III hat geschrieben:Wir haben im Kloster Räucherstäbchen benutzt...
Es tat gut...wir hatten extra einen Raum daführ....

Ja und vor uns war kein Riesiges Kreuz sondern ein Krisstall als ich gefragt habe was das sein sollte Antworteten sie bloß mit einem "Nicht Reden"

:???:


Räucherstäbchen sind natürlich auch eine gute Wahl. Ein eigener Raum für "magische" (oder auch nichtmagische) Übungen ist natürlich immer gut. Nur hat nicht jeder den Platz dazu - da gibt´s als Alternative "Ritualbekleidung", oder einen Kreis ziehen.. am Besten (wenn möglich) in die Natur..

evoi
Es gibt Tage da bin ich nicht in der Stimmung angehimmelt zu werden.
Benutzeravatar
evoi
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3102
Registriert: 2. Jan 2006 15:55
Lebensweisheit: geht nicht - gibt´s nicht!

Beitragvon CobraCain » 16. Mai 2008 18:32

Also ich empfehle die Meditation namens "Kundalini Tantricum", denn diese dient der Kundalini-Erweckung und spricht alle Energiezentren, also Chakren, an. Aber nach wie vor bin ich der Meinung das Meditation nicht viel bringt, außer Verdummung. Guck dir doch mal die Leute an die Lehren folgen, die ihren Schwerpunkt zum großen Teil beim meditieren haben. Der O.T.O. z.B. hat auch viel mit Meditation zu tun, Yogis und Gurus haben damit zu tun und guck dir mal an wie durchgeknallt die alle sind.
Rev. CobraCain
Priest & ordained Minister of the Universal Life Church/USA :au:
CobraCain
 
Beiträge: 69
Registriert: 29. Apr 2008 14:29
Lebensweisheit: Mensch geh in dich und bleib blos da! -Dieter Bohlen

Beitragvon Dark Lord » 16. Mai 2008 18:50

kennt jmd von euch die Vipassana-Meditation-Technik?

Vipassana Meditation

Die Technik

Vipassana ist eine der ältesten Meditationstechniken Indiens und bedeutet soviel wie "die Dinge zu sehen, wie sie wirklich sind". Vipassana wurde in Indien vor über 2500 Jahren von Gotama, dem Buddha, wiederentdeckt und von ihm als ein universelles Heilmittel gegen universelle Krankheiten, als eine Kunst zu leben gelehrt.

Diese jedem frei zugängliche Technik, die nichts mit Religion oder Weltanschauung zu tun hat, strebt die vollständige Beseitigung geistiger Unreinheiten und letztendlich vollkommene Befreiung an. Heilung, jedoch nicht nur Heilung von Krankheiten, sondern das umfassende Geheiltwerden von menschlichem Leiden ist ihr Ziel.

Vipassana ist ein Weg der Selbstveränderung durch Selbstbeobachtung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der engen Wechselbeziehung zwischen Körper und Geist, die durch trainierte, auf die körperlichen Empfindungen gerichtete Achtsamkeit auf direktem Wege erfahren werden kann. Diese Empfindungen bestimmen das Leben des Körpers, beeinflussen einander im ständigen Wechselspiel und konditionieren den Geist. Die auf eigene Beobachtung gründende, selbsterforschende Reise zu dem gemeinsamen Ursprung von Geist und Körper löst die geistigen Unreinheiten auf und führt zu einem ausgeglichenen Geist voller Liebe und Mitgefühl.

Die Naturgesetze, die unser Denken, unsere Gefühle, unsere Urteile und Empfindungen steuern, werden klar. Durch direkte Erfahrung versteht man, wie man Fortschritte macht und wann man wieder zurückfällt, wie man Leiden schafft oder sich davon befreit. Das eigene Leben wird bestimmt durch gesteigerte Achtsamkeit, das Durchschauen von Illusion und Täuschung, größere Selbstkontrolle und inneren Frieden.




Ich habe vor im Sommer ein paar Kurse zu besuchen, da in meiner Nähe sich ein Buddhistisches Kloster befindet.
Bin äußerst gespannt auf die Wirkung von Vipassana und freue mich richtig darauf.

Dauer und Art der Technik sind äußerst anstrengend aber die 10 Tage Meditation werde ich schon aushalten >:->
Dark Lord
 

Beitragvon Gast » 24. Mai 2008 20:02

wie ist es eigentlich mit dem atmen?
soll man vverscuhen möglichst flach zu atmen oder ist das egal?
Gast
 

Beitragvon Mr.DAvON » 25. Mai 2008 11:52

also meine atmung passt sich automatisch an...
ich beachte es garnichtmehr, denn umso entspannter du wirst umso entspannter wird auch deine atmung
Die verstehen sehr wenig,
die nur das verstehen,
was sich erklären lässt.
Benutzeravatar
Mr.DAvON
 
Beiträge: 134
Registriert: 14. Feb 2008 19:08
Lebensweisheit: Zweifel ist der Weisheit Anfang.

Beitragvon Gast » 25. Mai 2008 13:20

hmmm. stimmt aber ich habe noch ne frage!
wenn ich versuche nichts zu machen spannen sich ganz kleine muskeln manchmal ganz kurz an (nicht lange genug damit sich etwas bewegt) das kann ich auch nicht vernünftig kontrollieren also hat das nichts mit meinem geist zu tun! so ähnlich ist es auch manchmal mit meinen augäpfeln wenn ich die augen geschlossen habe... Zählt das dann als bewegung oder nicht???
Gast
 

Beitragvon Onime » 25. Mai 2008 13:38

die frage hab ich iwann schon mal gestellt

das macht nichts und ist am anfang völlig normal und hört in der regel nach ner weile auf
Benutzeravatar
Onime
 
Beiträge: 579
Registriert: 13. Feb 2008 19:35
Lebensweisheit: 0=2

Beitragvon Mr.DAvON » 25. Mai 2008 13:46

xD und du solltest dir nicht so viel gedanken drüber machen was zählt und was nicht ;)
der härteste richter bist du selbst...^^
Die verstehen sehr wenig,
die nur das verstehen,
was sich erklären lässt.
Benutzeravatar
Mr.DAvON
 
Beiträge: 134
Registriert: 14. Feb 2008 19:08
Lebensweisheit: Zweifel ist der Weisheit Anfang.

Beitragvon Onime » 25. Mai 2008 15:02

jop und am anfang kommts sowieso erst mal darauf an das du anfängst und es machst
irgendwann wirst du selbst deine individuellen regeln bestimmen^^
Benutzeravatar
Onime
 
Beiträge: 579
Registriert: 13. Feb 2008 19:35
Lebensweisheit: 0=2

Beitragvon Grossmutter Weide » 25. Mai 2008 15:40

Ein kleiner Tipp noch:
an Anfang aufs Atmen konzentrieren
immer schön in den Bauchnabel hinab
hilft vor lästigen Gedankenmuster

Vamp,du hast wirklich einen guten Kater, wusstest du dass
er dich auf solchen Reisen begleitet und schüzt?
Grossmutter Weide
 
Beiträge: 8
Registriert: 22. Mai 2008 22:05
Lebensweisheit: Willst du Frieden muss der Frieden aus dir selbst kommen

Beitragvon Gast » 25. Mai 2008 20:58

also sollte man obwohl es nicht zur übung gehört versuchen an nichts zu denken?
oder habe ich da was falsch verstanden?
Gast
 

Beitragvon Onime » 25. Mai 2008 21:18

nein
du kannst denken was du willst solange du dich nicht dabei bewegst
was du machen kannst ist das du asana mit gedankenkontrolle kombinierst
http://www.daemonenforum.de/grunduebung ... t1099.html
aber das ist nicht unbedingt nötig
Benutzeravatar
Onime
 
Beiträge: 579
Registriert: 13. Feb 2008 19:35
Lebensweisheit: 0=2

Beitragvon Shira » 26. Mai 2008 00:24

Wenn ich Asana mache ist mein Kopf dabei automatisch klarer. Es tut echt gut. Dabei kann ich mal richtig was durch denken.

Muskelzucken und so hatte ich am Anfang ja auch, aber mittlerweile ist es kaum noch da.

Bei mir ist es so das nach einer Weile ein Punkt kommt, ich glaube nach etwa 5 Minuten, danach fällt es mir leichter bzw. es fühlt sich leichter. Fast als ob ich selbst ganz leicht wäre. Ist das ei euch auch so?

MfG Shira
Benutzeravatar
Shira
 
Beiträge: 66
Registriert: 23. Mär 2008 01:58

Beitragvon Dark Lord » 26. Mai 2008 00:50

meinst du das Gefühl schwerelos zu sein.. als ob man keinen Körper mehr hättet?
Dark Lord
 

Beitragvon Vamp » 26. Mai 2008 18:57

Bei mir dauert es länger, erst kommt das Gefühl es auf keinen Fall länger auszuhalten und die Schmerzen in verschiedenen Körperteilen, erst etwas später habe ich das Gefühl das mein Körper gar nicht zu mir gehört und obwohl ich weiß das er da ist und ich ihn irgendwie auch fühle ist es irgendwie unwirklich.
Wenn Katzen wie Frösche aussähen, so würde uns bald klar, wie gemein die kleinen Teufel sind. (Lords und Ladys; Terry Pratchett)
Benutzeravatar
Vamp
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 3955
Registriert: 21. Mär 2005 13:34
Lebensweisheit: Die Lösung ist Vanillefish...

VorherigeNächste

Zurück zu Magie-Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron