Gaming (Ankündigung)

Wer stänkern oder sich mal richtig auskotzen will - ist hier genau richtig. Dasselbe gilt für Beiträge, die nichts mit Dämonen bzw. den anderen Themen der Unterforen zu tun haben.

Moderatoren: Azazel, Vamp, gabor, V@µpy

Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Dimensionsschläfer » 26. Jul 2016 21:20

An was denkt man wenn man den Begriff Gaming liest, in erster Linie werden einige die das hier Lesen wahrscheinlich direkt an ein bestimmtes Spiel denken, an Publisher, an Verfilmungen oder gar an Großevents wie die E3 oder die GAMESCOM. Doch mittlerweile hat das simple Konzept eines digitalen Spieles sich in unseren Alltag gemausert und dort hervorragend integriert. Schon lange steht der Begriff Gaming nicht nur für den Griff zum Controller und dem einschieben einer CD ins Laufwerk, nein es findet sich mittlerweile überall in unserem Alltag wieder auf die verschiedensten und unterschiedlichsten Arten und Formen, ob in der Medizin zum lernen, in der Raumfahrttechnik, als Simulation für angehende Soldaten oder doch einfach nur als Zeitvertreib im heimischen Wohnzimmer. Und dabei wird es immer realistischer, immer ausgereifter und technisch raffinierter, und die Anwendungsmöglichkeiten greifen in immer mehr Bereiche unseres Lebens auf eine positive Art und Weise ein. Ein euch bekannter User animierte mich hierzu ein ausführlichen Thread zu schreiben, doch bevor ich mich dieser Aufgabe widme würde es mich freuen wenn ihr mir dafür ein paar Anregungen geben würdet über die Themen und Fragen die euch dazu interessieren (falls es euch interessiert) und ich werde dann versuchen in einem ausführlichem Thread darauf einzugehen, dieser Thread enthält dazu zusätzlich noch die folgenden Themen:

-Entstehung und Entwicklung

-natürlich die Begriffsklärung

-Kleine Vorstellung der drei großen Sony Microsoft und Nintendo im Bezug auf Gaming

-Einflüsse von Religion und Okkultismus auf Gaming

-Gaming und Psychologie

-Einflüsse auf Wissenschaft/Medizin und Technik

-und natürlich eure Fragen


über eure Anregungen würde ich mich freuen

Gruß Dimi^^
Menschen denken sie könnten alles tun, solange sie sich ihr Verhalten rational erklären können
Dimensionsschläfer
 
Beiträge: 65
Registriert: 18. Jul 2016 15:40
Lebensweisheit: Aya alarsah amek amun dena ahn deus

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Azazel » 28. Jul 2016 07:55

Da hake ich gleich mal ein:-)


wo bzw. wie siehst Du die Einflüsse von Religion und Okkultismus auf Gaming?
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11779
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Mirror » 10. Aug 2016 00:23

Also wenn du die Einwirkung von Okkultismus auf Gaming untersuchen willst, dann schau dir mal die Final Fantasy-Reihe an. Insbesondere der siebte Teil ist ziemlich mythologie- und symbollastig wie ich finde.
Mirror
 
Beiträge: 402
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Dimensionsschläfer » 10. Aug 2016 01:01

@Mirror

Danke für den Tipp, aber desen war ich mir sehr bewusst, bin ein Fan det Serie und hab ausnahmslos alle Teile gezockt, selbst die ableger Desidia auf der Psp und revernant wings aumf Ds, und ich freu mich auf FF XV.

Zu dem Mythologie Bezug: schau dir auch mal FF X an
Die Bestias die sich dort beschwören lassen haben viele parallelen zu der Ritualmagie, und auch die Namen der Bestias wie Ifrit, Shiva usw. Man könnte das ganze spiel wie ein Krieg zwischen ner Ritualmagierin und ihrem Gefolge und den Göttern sehen, ums mal auf magische Ebene zu assoziieren
Menschen denken sie könnten alles tun, solange sie sich ihr Verhalten rational erklären können
Dimensionsschläfer
 
Beiträge: 65
Registriert: 18. Jul 2016 15:40
Lebensweisheit: Aya alarsah amek amun dena ahn deus

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Mirror » 10. Aug 2016 04:18

Dimensionsschläfer hat geschrieben:Zu dem Mythologie Bezug: schau dir auch mal FF X an
Die Bestias die sich dort beschwören lassen haben viele parallelen zu der Ritualmagie, und auch die Namen der Bestias wie Ifrit, Shiva usw.


Wenn du sämtliche Teile gespielt hast müsstest du eigentlich wissen dass diese G. F. (und noch einige weitere) schon in früheren Teilen vorkamen (die Reihe zeichnet sich an sich dadurch aus dass immer wieder identische Elemente auftauchen). Aber schweifen wir nicht ab. Ich sprach genau Teil VII an, da auch die Namensgebung der Charaktere stellenweise sehr interessant aus mystischer Sicht ist (Die Antagonisten sind "Sephiroth" und "Jenova", manchmal sind die Namen etwas verfremdet, wie auch die G. F. "Bahamut", welche ebenfalls fester Bestandteil der Serie ist, und da wir schon dabei sind... "Tifa" klingt etwas nach der Sephira "Tiphareth", von dem Anagramm zu "Aerith" fang ich mal nicht an).
Der Lifestream in Teil VII und dessen Bedeutung für den Tod und das Leben erinnert ebenfalls etwas an die buddhistische Reinkarnationslehre (nur besondere Persönlichkeiten bleiben erhalten, der Rest löst sich in seine Fragmente auf und wird "Teilreinkarniert"). Schaut man genau hin ist das ein wahres Sammelsurium an Mystik und Mythologie.

Ich weiß, ich habe zu viel Zeit.
Mirror
 
Beiträge: 402
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Dimensionsschläfer » 11. Aug 2016 12:24

an FF 7 finde ich den Aspekt der Rollenverteilung der einzelnen Charaktere und den Bezug auf Mythologie äußerst interessant, zum Beispiel die Assoziation von Cloud Als Erlöser oder gute Seite und Sephiroth als desen Gegenteil (hier meiner Meinung nach eine tolle Assoziation zu der Darstellung von Gott und Teufel in der Bibel) und auch die einzelnen Charakterklassen die zu den Assoziationen der Charaktere passen und auch die Namensgebung und Desings der großen Palette an normalen Monstern die weitgehend an die uns bekannten Mythologien erinnern , jedoch sind solche Anspielungen selbst in simplen Indie Games wie Terraria zu sehen wo man viel mit dem Chuthulu Mythos gearbeitet hat, aber Square Enix bringt diese einfach am besten rüber, nicht nur in der FF Reihe sondern auch in unterschätzen Games wie Nier, in dem es um Grimoires (magische Schriften, Bücher) und der Magie um Runen geht (würde das Game jedem ans Herz legen der tiefgründige Charaktere, Mythologie und ne gute Story mag) oder auch in Kingdom Hearts in dem die Thematik um die Auswirkungen von Gefühlen und Wahrnehmung genauer behandelt wird welche in der Magie ja auch eine tragende Rolle spielen.

ZU FF, in FF 1 (welches kurz vor dem finanziellen Ruin von Square entwickelt wurde, Final steht hierbei für das letzte Spiel von Square welches noch vor dem Ruin entwickelt werden sollte um einen guten Abschluss zu liefern, aber allem Anschein nach lief es definitiv besser als erwartet^^) fing der Bezug auf Mythologie schon früh an, wie z.b. auch mit Bahamut der damals schon in FF 1 den König der Drachen repräsentierte, oder dem Charakter Cid welcher in fast allen FF Teilen vorkommt unabhängig in welchem Zeitalter diese spielen und für mich persönlich ewiges Leben symbolisiert.

An sich wird der Post noch ne weile dauern bis er fertig gestellt ist da dieses Thema tiefgreifender ist als ich anfangs erwartet hätte^^
Menschen denken sie könnten alles tun, solange sie sich ihr Verhalten rational erklären können
Dimensionsschläfer
 
Beiträge: 65
Registriert: 18. Jul 2016 15:40
Lebensweisheit: Aya alarsah amek amun dena ahn deus

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Mirror » 11. Aug 2016 21:55

Denke über FF zu diskutieren wäre ein Thema für den Chat. Viele Punkte sehe ich hier anders (ich weiß, Mirror kann wieder seine Antimeinung nicht zurück halten, aber Diskussionen leben von Antithesen).

Aber lass dir nur Zeit mit dem Post. Soll ja was drinstehen was man nicht einfach mal schnell ergooglen kann.
Bin schon sehr gespannt : ).
Mirror
 
Beiträge: 402
Registriert: 4. Nov 2013 21:25

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon Zerberus » 21. Apr 2017 22:56

Wer ist denn hier schon gamer - :har:


vorweg , ich war jahrelang im bereich taktikshooter unterwegs (Pc). Mit zunehmendem Alter kam die Ruhe und die Konzentration auf die rpgs :lol:

ich finde die Idee Klasse . gaming nimmt in der heutigen gesellschaft einen immer höheren stellenwert ein. wo wir gamer damals als stubenhocker verschrieen waren, gehört es bei den meisten mittlerweile dazu ne ps4 in der bude stehen zu haben.



meine frage zu dem thema : als wir damals bei shootern unterwegs waren , gab es eine deutliche abgrenzung von realität zu game, die meiner meinung nach mit immer besser werdenden grafik aufweicht . wenn ich über Counterstrike 1.6 nachdenke , kommen mir als erstes die Texturfehler in den sinn und somit war für mich dieses "der gamer überträgt seine agression in den alltag" , immer unsinniges geschwätz . wie sollte man soetwas für real halten .


wo nun aber die grafik immer besser wird und auch die ersten Virtual Reality geräte schon beim händler liegen , frage ich mich ob wir vielleicht langsam an der grenze dessen angelangt sind , was unser unterbewusstsein noch als "videospiel " einordnen kann .

Wie unterscheidet mein gehirn zwischen einem feuergefecht ingame , oder einem das virtuell stattfindet , mir aber fast genau die sinnesreize wie ein echtes gibt ? ist es vielleicht sogar möglich das die game von morgen eine posttraumatische störung davon bekommen könnten ?



ich will hier in keinster weise die neue technik schlechtmachen . im gegenteil , ich bin ein techniknerd . ich frage mich nur ob es "ratsam ist " immer realistischer zu werden , wenn es auch "möglich " ist .




Zerb.
"Eine mächtige Flamme entsteht aus einem winzigen Funken."
Benutzeravatar
Zerberus
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3488
Registriert: 15. Okt 2006 14:35
Lebensweisheit: Immer locker bleiben

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon gabor » 22. Apr 2017 13:42

Das seh ich ganz ähnlich.
Es wird immer realer, und irgendwie wird vergessen, dass es sich bei "Gegnern" gern mal um Menschen handelt....denen kann an dann die Knie zerschiessen, und mit dem Messer nachsetzen...Unterhaltung pur.
Ist ja auch alles gar nicht sooo wild. Ist ja ein Spiel.
Und glücklicherweise wären die wenigsten Gamer überhaupt dazu in der Lage eine Waffe zu bedienen.....die mentale Abstumpfung ist aber doch gegeben, find ich.
Mich würde mal interessieren, was wohl abgehen würde, wenn ein Spiel rauskommt, in dem man Kälber schlachten, neugeborene (saublödes Wort!) Ferkel vergasen, oder Kücken in den Schredder schmeissen muss... ;)
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon WerwesenWendi » 22. Apr 2017 13:55

Dann kaufen sich DIEJENIGEN das Spiel , die es schon "als in den Beruf mitintegriert" , heutzutage schon ausführen ,
und DIE , die das schon immer "mal machen wollten" .
Der Erste , um schneller und besser seine Arbeit zu erledigen
Der Zweite , um heimlich seine "Neigungen" ausleben zu können

Aber evtl. würde es ja auch ganz schlicht und einfach nur VERBOTEN und erst garnicht
auf den Markt kommen ..............
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 597
Registriert: 19. Okt 2016 10:09

Re: Gaming (Ankündigung)

Beitragvon gabor » 22. Apr 2017 15:17

Frag Dich mal "warum" das erst gar nicht erscheinen dürfte..... :lol:
Immer bereit!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9268
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!


Zurück zu Ort der Zwietracht und Platz für Undämonisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron