Erster Kontakt zum Übernatürlichen / Okkulten?

Hier können Fragen aller Art zu magischen Themen gestellt werden

Moderatoren: khezef, Alveradis, Vamp, whitestorm, Daimao_Koopa

Erster Kontakt zum Übernatürlichen / Okkulten?

Beitragvon snester » 8. Aug 2019 06:44

Hallo zusammen,

ich bin zwar ein Mensch der eher an WIssenschaft und Rationalität seine Freunde findet, jedoch gab es einige Ereignisse die mich schon davon überzeugen dass es auf dieser Welt "mehr" gibt. Ich habe keinerlei Erfahrungen im Praktizieren von Magie oder ähnliches, wäre aber sehr interessiert an den Meinungen von Fortgeschrittenen was meine bisherigen (ungewollten) Erfahrungen angeht.

Möglicherwiese hört sich mein Thread wie ein schlechter Film oder eine Erstvorstellung beim Psychodude an, aber dieses Forum schien mir das Richtige um meine Erfahrungen zu schildern. Ich will hier sicherlich niemand veräppeln. Also dann.

Als ich meinen fünften Geburtstag gefeiert habe, waren einige Freunde aus dem Kindergarten bei mir zur Feier. Ich war kurz in der Küche um mir Kartoffelsalat zu besorgen, aber als ich Richtung Wohnzimmer zurückgegangen bin, hab ich etwas auf dem Balkon gesehen. Ich konnte nur die Glastür nach draußen zum Balkon sehen, links davon war Wand. Eine schwarze oder braune Tatze, bärenähnlich, winkte von der linken Seite mehrmals auf und ab. Ich konnte nur die Tatze sehen, da der Rest (wenn da ein Rest war) hinter der Wand verborgen war. Ich hab vor Schreck meinen Teller fallen lassen, habe aber niemandem gesagt was ich gesehen habe.

Als ich 7 oder 8 Jahre alt war, bin ich nachts von einem Geräusch aufgewacht (Ende 90er). Ich habe zu der Zeit oft Kassetten zum einschlafen gehört, wobei die Anlage durch Zeitschalter aber nach 1-2 Stunden aus gegangen ist. Mitten in der Nacht hörte ich dann eine Stimme, die mir sagte : "Dies ist die Lösung eines umwerfenden Plans"
Nach diesem Satz folge eine zweite Stimme die immer nur "Aha. Aha. Aha." gesagt hat. Der Kassettenrekorder war aus, ich habe sogar den Stecker gezogen weil ich dachte das die Kassette hängt. Habe mich mehrmals umgedreht und wieder versucht einzuschlafen, aber ohne Erfolg. Dann habe ich nach meinen Eltern gerufen weil ich dachte das jemand in meinem Zimmer ist, und sie haben mich daraufhin für die Nacht in ihr Bett aufgenommen. Als ich mich dort hingelegt habe, habe ich meine Eltern gebeten nachzusehen. Mein Vater ist in mein Kinderzimmer gegangen, hat kurz das Licht angemacht, wieder ausgemacht, und danach die Tür abgeschlossen. Meine Eltern haben nie wieder darüber mit mir reden wollen. Ich gehe heute davon aus das mein Vater ebenfalls was gehört hat, kann es aber nicht bestätigen weil er auch fast 20 Jahre später nicht drüber reden will.

Ein paar Jahre später kam es zu einer leichten Auseinandersetzung zwischen mir und einem Freund vs Nachbarskinder, es ging damals um ein Cheat-Code-Heft für PS1 Spiele^^
Wir haben uns ein bischen rumgeschubst, wobei ich auf ein Brett mit einem Nagel gefallen bin und bewusstlos wurde. Als ich aufgewacht bin waren einige Eltern da, da die Sache wohl ziemlich laut geworden ist. Als ich aufgewacht bin, habe ich gemerkt das mein Hinterkopf auf einem Nagel lag, der aus dem Brett hervorragte. War vermutlich nur Glück das beim Sturz mein Hinterkopf nicht durchbohrt wurde?

Nun zum eigentlich interessanten Part.

Als ich so um 2012/13 rum ausgezogen bin um zu studieren, bin ich in ein Studentenwohnheim gezogen. Nach 3-4 Wochen in der neuen Wohnung habe ich eine Stimme gehört. Die Stimme hat keinen Namen genannt, ich habe keinerlei Beschwörungen, Rituale oder ähnliches vollzogen.
Ich habe die Stimme nur abends oder nachts gehört wenn ich schlafen wollte, niemals am Tag. Die Stimme hat mit mir über meine täglichen Erfahrungen gesprochen, sei es wie Kurs xyz an der Uni heute gelaufen ist oder nachdem ich mit Freunden abends zusammen gesessen habe (welche ist die heisseste Studentin, wie macht man die klar, etc).
Ich habe eigentlich gerne mit der Stimme "gesprochen" (in meinen Gedanken Sätze geformt und dementsprechend Antworten bekommen, niemals selber wirklich Laute geäußert) weil es mir geholfen hat meine täglichen Erfahrungen im für mich neuen Uni-Umfeld zu rekapitulieren.
Mit der Zeit habe ich die Stimme immer seltener gehört. Da habe ich aktiv versucht, eine Art "Brücke" zu bauen. Ich habe mir dabei vorgestellt das aus meinem Kopf eine riesige Antenne wächst die bis ins All reicht, um die Stimme zu Empfangen. Hört sich behindert an, ist aber so.


Es gab mit der Zeit jedoch einige Male, wo die Stimme aufdringlich wurde. Sehr laut und aggressiv, hat mich nicht in Ruhe gelassen wenn ich nicht reden wollte. Eines Tages hat sie mir erzählen wollen das meine ehemalige Nachbarin zu einem bestimmten Zeitpunkt in meiner Stadt sei. Hab die Nachbarin paar Tage später danach gefragt. War Unsinn.
Einige Male habe ich der Stimme dann befohlen mich in Ruhe zu lassen. Zum ersten Mal habe ich wirklich zu der Stimme gesprochen, also nicht nur in Gedanken geredet wie bisher. Es gab Tage, da wurde die Stimme danach noch aggressiver und hat Sache gesagt wie "Ich werde dich holen, ich bin dein Gott" oder "Ich lasse dich heute nicht schlafen, und wenn doch, fresse ich dich".
Das ist jedoch nur 2-3 Mal passiert, an irgendeinem Punkt war die Sache schlagartig vorbei. Selbst wenn ich aus Neugier versucht habe, die Stimme aktiv erneut zu erreichen (per beschriebener Gedanken-Antenne^^) ist nichts passiert, und seitdem (3-4 Jahre her) auch nichts wieder.

Ich bin mir dabei sicher das ich die Stimme mit den Ohren gehört habe, also die Sache nicht nur in meinem Kopf ablief. Ich konnte sie sogar Orten, meistens in einer oberen Ecke meines Zimmers.

Ich frage mich nun, ob diese Stimme irgendein Wesen / Dämon war, und ob ich wegen der Events in meiner Vergangenheit irgendwie dafür affin bin. Können alles nur Zufälle sein, aber als jemand der mit Statistik arbeitet bin ich eher gegen Zufälle.

Ideen?

mfg
snester
 
Beiträge: 1
Registriert: 8. Aug 2019 05:31

Re: Erster Kontakt zum Übernatürlichen / Okkulten?

Beitragvon Tyger » 8. Aug 2019 16:10

Hallo und willkommen hier, snester! Und erstmal Gratulation zu der Erkenntnis, dass es nichts mit wissenschaftlichem Denken zu tun hat, wahrgenommene Realität abzustreiten!
Deine Idee mit der Vorstellung einer großen Antenne, um Kontakt aufzunehmen, war schon mal eine gute magische Intuition. Mein erster Vorschlag beim Umgang mit geheimnissvollen Wesen ist eigentlich immer, des Wesen nach seinem Namen zu fragen. Es weiß über Dich sicher schon eine ganze Menge, frag es doch mal ein wenig über sich aus, woher es kommt, wieso es zu Dir kommt usw.
Und vergiss dabei nicht, was Du schon bemerkt hast: Auch geheimnisvollen Stimmen muss man nicht blindlings alles glauben.
Benutzeravatar
Tyger
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1929
Registriert: 19. Aug 2006 11:39

Re: Erster Kontakt zum Übernatürlichen / Okkulten?

Beitragvon izento » 12. Aug 2019 06:39

Hallo snester, erstmal
dunkles Willkommen :willkommen:

Die Erkenntnis, daß da mehr ist als die "normale" Wissenschaft und sagt ist schonmal richtig.
Es gibt allerdings nichts "Übernatürliches", sondern nur "Übersinnliches" das aber vollkommen natürlich ist.

Aus deinen Beschreibungen kann ich allerdings keinen Dämon oder anderen spirituellen Kontak erkennen.
Dass wir machmal bestimmte Dinge sehen (z.B. Tatze) oder hören (Stimmen) kann jedem in kindlichen und jugendlichen Alter passieren.

Deine Unterhaltungen als Student hören sich für mich aber eher nach "Selbstgesprächen" an, als nach spirituellem Kontakt.
Du hättest die andere Stimme doch mal nach ihrem Namen fragen sollen, oder was sie von dir will.

Du solltest allerdings nur Kontakt aufbauen, wenn du ein bestimmtes Ziel damit verfolgst.
...und es wird der Tag kommen dass die Welt versinkt im Chaos. Und wir werden auferstehen und tanzen auf den Ruinen.
Benutzeravatar
izento
 
Beiträge: 590
Registriert: 16. Feb 2017 20:23
Lebensweisheit: Die Zeit heilt keine Wunden. Die Zeit lässt nur das Fleisch faulen.

Re: Erster Kontakt zum Übernatürlichen / Okkulten?

Beitragvon WerwesenWendi » 12. Aug 2019 12:15

In einer oberen Ecke Deines Zimmers...……………………….. :daumen:

Genau Dort hatte ich mal eine Erfahrung

Was immer es war ...es durchfuhr mich von unten nach oben und
ich verspührte sofort TODESANGST...……….
Werde ich nie vergessen …….
Diese Angst ist mit keiner anderen Angst vergleichbar und ich WUSSTE es einfach ………..


Ja ..ich bin mir sehr sicher, dass das WER wer und genauso "sehe" ich es bei Dir auch

Nur Du hast eben nicht gefühlt , sondern gehört …………

Ist seitdem nicht wieder vorgekommen und scheint bei Dir ja jetzt auch so gekommen zu sein , einfach weg ...vorbei

Ich sehe da durchaus Parallelen zu MEINER Erfahrung , hab auch nicht weiter nachgehakt, wieso weshalb und warum und
WER das war. Ist lange hin und evtl. könnte ich es HEUTE rausfinden.................möglich ..................

LG :har:
Ein "Pakt"...BLEIBT und Götter bleiben
an Deiner Seite , wenn Du es würdig bist !!!
Benutzeravatar
WerwesenWendi
 
Beiträge: 597
Registriert: 19. Okt 2016 10:09


Zurück zu Fragen zur Magie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast