Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Moderatoren: khezef, Azazel, Tinúviel, Alveradis, Tyger, Vamp

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Gast » 11. Apr 2009 23:36

Und jetzt mal ehrlich, Turkvölker im Tibet? Ist das nicht etwas sehr weit gegriffen, bzw, hergeholt? Dachte immer, daß gerade so abgelegene Regionen aus der Nähe und nicht von Völkern aus entfernten Regione besiedelt wurden... Sehen da auch alle etwas sehr asiatisch aus, wohingegen ich als Vergleich ja nur meine (türkischstämmigen!) Kollegen habe, mit denen ich (fast) jeden Tag arbeite.


Nun ich verstehe dich.Unsere absicht ist es nicht zu beleidigen bzw. diesen Menschen eine andere identität zu geben.Ganz im gegenteil,wir propagieren die einheit aller Turkvölker.Wir sind keine Rassisten zudem lassen sich diese Völker sowieso nicht in verschiedene Rassen unterteilen wie du auh wissen tust.Bsp.Viele Russen tragen Mongolisches Kirgizisches aber auch uyghurisches und tatatrisches Blut in sich sogar chinesiche einflüsse lassen sich erkennen,das nur als beispiel.Nichts ist rein! Wir Türken betrachten die verschiedenheiten dieser und anderer Kulturen als eine art Schatz an und nicht als eine art balast.Wie gesagt sind wir für die Vereinigung aller Turkvölker.Dafür zwingen wir keinen vielmehr ist es eine gemeinschafft in einer partnerschafft mit identischen Zielen und werten die nur das wohl des Volkes beabsichtigt.Wir sind für die Völkerverständigung und strikt gegen ausbeutung und Imperalistische Staaten.Für uns zählt die gemeinsame Kultur! Ich habe nicht gesagt das die Tibeter türken sind,ich denke nur das die Türkische und Tibetische Geschichte eng miteinander verknüppft ist.Türken können nicht kategoriziert werden denn dafür ist das Volk zu verschieden und anders aber eigentlich trotzdem doch so identisch.
Gast
 

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Dekubitus » 12. Apr 2009 00:04

@Gast:
Wenn Du denn schon sagst, daß die verschiedenen Völker (bin immer noch bei der Tibet- Sache) sehr verschieden sind, dann sag mir doch mal bitte, wo Du da die Parallelen siehst?
Kulturell und religiös gesehen...
Das ist genau das was ich meine, rein und umrühren. Hat meiner Ansicht nach auch nichts mit Rassismus zu tun, wenn ich sage DAS sind Asiaten, DAS sind Araber, DAS Europäer usw.
Man sollte doch aber auch bei allem guten Willen hier nicht den Wunsch den Vater des Gedankens sein lassen und auf Biegen und Brechen alles mit türkischer Geschichte erklären wollen.
Denn zu sagen, daß es verschiedene Rassen gibt ist nicht Rassismus sondern ein Fakt und ein gesundes Akzeptieren der Realität.
Wenn wir denn alle von ein und derselben "Ursprungsrasse" abstammen würden, würden wir ja doch mehr oder minder gleich aussehen,oder? Und DAS fänd ich wirklich "arm".
NIL ILLEGITIMI CARBORUNDUM
Dekubitus
 
Beiträge: 46
Registriert: 11. Apr 2009 20:29
Lebensweisheit: Si non confectus, non reficiat...

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Dekubitus » 12. Apr 2009 00:44

Also ich zisch erstmal los, ihr schreit mir hier im Augenblick alle zuviel durcheinander! ;)
NIL ILLEGITIMI CARBORUNDUM
Dekubitus
 
Beiträge: 46
Registriert: 11. Apr 2009 20:29
Lebensweisheit: Si non confectus, non reficiat...

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon AZATOTH » 12. Apr 2009 00:48

Totaler Unsinn.Aber zu einigen fragen will ich mich äussern.
Ist dir Agartha vieleicht ein begriff ? Paralelen sehe ich im Tengrismus bei den Göktürken und den Uyghuren.Ich sehe den einen Schamanismus.Das hat nichts mit "rein und umrühren" zu tuen.Ich spreche hier von Geistiger Zugehörigkeit und gemeinsamen Werten sowie idealen.
Ich versuche hier nichts mit Geschichte zu erklären,nur existieren gewisse fakten auf die ich mich berufen kann aber es eher ungerne tue.Sicherlich gibt es verschiedene Rassen aber es gibt nur den einen Menschen.Er mag vieleicht von region zu region anders ausehen oder anders sprechen jedoch bleibt und ist er immer noch ein Mensch! Ein Mensch kann gewisse parallelen zu anderen aufbauen,aber er kann sich auch von sachen distanzieren die er als bedrohung für sich empfindet.
Der Geist und der verstand weisen den Weg.Das versuche ich hier zu vermitteln! Nun menschen sind in ihrer Kultur verschieden vom System her sind sie jedoch gleich.Die Religion also der glaube und die Lebenseinstellung ,der Geist ist es der sie verschieden macht.Gegensätze sind brauchbar,konfrontationen sind ein bestandteil des leben der Menschen.Aber gleicheit lässt keine konfontrationen zu.Das merke dir lieber mal und danach kannst du mir auch etwas über Linksextremismus erzählen.
AZATOTH
 

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Luzifer-0125 » 12. Apr 2009 07:47

Und wusstet ihr das Indogermanen nicht aus Anatolien stammen? :???:
Hier der Artikel-
http://www.eurasischesmagazin.de/artike ... D=20040313
Dunkelheit!
Benutzeravatar
Luzifer-0125
 
Beiträge: 1425
Registriert: 5. Aug 2007 13:39
Lebensweisheit: EINMAL FÄLLT JEDER

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon gabor » 12. Apr 2009 07:57

Ha,ha..das Turk-Weltreich,und die linken Extremisten...Schöne Mischung!Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9322
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Azazel » 12. Apr 2009 10:27

*mal was einstreu*

ich bin nur auf mich selbst stolz - Herkunft, Rasse, Geschlecht etc. sind mir egal - ich betrachte menschen ausschließlich nach ihrem Handeln, Denken und ihren Aussagen - egal ob aus Deutschland, der Türkei, Botswana oder Nepal
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11784
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon gabor » 12. Apr 2009 10:40

Richtig, AZASEL!Und so schön formuliert!Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9322
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Xardas » 12. Apr 2009 13:21

PAN THE TURKIST hat geschrieben:Totaler Quatsch!
Erstens schreibe hier nur dinge die ich mir zuvor durch den Kopf gehen gelassen habe also ich habe erstmal über die dinge nachgedacht kleiner.Also nicht gleich beleidigend werden!



Ein wenig wiedersprüchig ist es ja schon xD

:peace:
Benutzeravatar
Xardas
 
Beiträge: 47
Registriert: 24. Mär 2009 23:19

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Erlik Khan » 12. Apr 2009 13:57

Oh Goooottt. Da ich eine Weile nicht mehr am Forum teilnehmen konnte wollt ich jetzt weiter berichten, aber jetzt was ich so gesehen habe finde ich schrecklich was aus der eigentlichen Thema geworden ist.

Und du Pan the Turkist, ich finde du bist im falschen Forum! Mach dir keine Sorgen ich kenne mich mit meine Geschichte aus doch es ist nicht das Thema
Zuletzt geändert von Erlik Khan am 12. Apr 2009 14:11, insgesamt 1-mal geändert.
"See you all in hell! Let's go!"
("Ich sehe euch alle in der Hölle! Lasst uns anfangen!")
Jesse Thomas, ein verurteilte Mörder bei seiner Hinrichtung am 28.August 1930.
Benutzeravatar
Erlik Khan
 
Beiträge: 33
Registriert: 15. Mär 2009 20:13

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon KUBILAY KHAN » 12. Apr 2009 14:09

Das freut mich.Niemand hat auch das gegenteil behauptet.Nur solltest du wissen das der Islam heute ein Teil "deiner Geschichte"ist.Der rest kommt schon von alleine! Wenn hier jemand im falschen Forum ist dan bist du es.Mythologie ist ein besatndteil der Geschichte aufgrundessen weiss ich nicht warum du dich so darüber aufregst.
KUBILAY KHAN
 

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Erlik Khan » 12. Apr 2009 14:23

KUBILAY KHAN hat geschrieben:Das freut mich.Niemand hat auch das gegenteil behauptet.Nur solltest du wissen das der Islam heute ein Teil "deiner Geschichte"ist.Der rest kommt schon von alleine! Wenn hier jemand im falschen Forum ist dan bist du es.Mythologie ist ein besatndteil der Geschichte aufgrundessen weiss ich nicht warum du dich so darüber aufregst.


Ja leider ist Islam ein Bestandteil von meiner Geschichte, doch auch dadurch haben wir Türkei Türken unsere National Bewusstsein vergessen und nahmen die arabische sowie persische Kultur und Sprache an (worauf ich nicht stolz bin und zum Glück auch kein Moslem bin). Das du und ich heute türkisch sprechen sowie von unseren wurzeln wissen verdanken wir M. K. Atatürk.
Ja mit der Mythologie hast du auch recht dass es ein Bestandteil der Geschichte ist doch wir behandeln die mythischen Aspekte davon.
"See you all in hell! Let's go!"
("Ich sehe euch alle in der Hölle! Lasst uns anfangen!")
Jesse Thomas, ein verurteilte Mörder bei seiner Hinrichtung am 28.August 1930.
Benutzeravatar
Erlik Khan
 
Beiträge: 33
Registriert: 15. Mär 2009 20:13

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon KUBILAY KHAN » 12. Apr 2009 14:30

Soweit so gut.Du vertetest eine sehr interessant ansicht.
Du bist nur einer von vielen Türken die sich zu ihren Schamanistischen Wurzeln bekennen.Jedoch sollte man auch die anderen Religionen respektieren bzw anerkennen denn es sind nicht wenige Menschen auf der Erde die ihre Religion leben wollen.Nach meiner aufassung gibt es keine Götter es gibt nur den Gott,den einen Gott.Alles andere ist purer aberglaube denn die Griechen die Sumerer und Babylonier schon vor langer zeit gelebt haben.Dies ist meine meinung
.
KUBILAY KHAN
 

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Erlik Khan » 12. Apr 2009 15:00

Ja ich glaube auch zum Schamanismus doch dazu bekenne ich mich nicht, mit der Respekt gegenüber anderen Religionen stimmt doch das erwarte ich auch von der Gegenseite, vor allem vom Islam. Obwohl die Moslems in Türkei einige Sachen aus dem Schamanismus übernommen haben werden die Leute die sich zum Schamanismus, oder zu einem anderen Glauben bekennen als Götzenanbeter oder so beschimpft.
Zuletzt geändert von Erlik Khan am 13. Apr 2009 11:15, insgesamt 1-mal geändert.
"See you all in hell! Let's go!"
("Ich sehe euch alle in der Hölle! Lasst uns anfangen!")
Jesse Thomas, ein verurteilte Mörder bei seiner Hinrichtung am 28.August 1930.
Benutzeravatar
Erlik Khan
 
Beiträge: 33
Registriert: 15. Mär 2009 20:13

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon gabor » 12. Apr 2009 15:04

Und wieder die Monotheisten!Mag ja sein,dass manche das als Vortschritt werten,aber Toleranz entsteht daraus sicher nicht!Weder bei Islamisten,noch bei Christen!Freundschaft!
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9322
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Azazel » 13. Apr 2009 15:25

Es geht hier auch nicht um Islamismus - sondern um die Mythologien alter Völker.
Monotheistische Religionen wie das Judentum, das Christentum oder der Islam sind allein schon wegen ihres Anspruchs auf alleinige Gültigkeit bzw. ihres 'Eingottglauben' der Feind allen freiheitlichen Denkens. Ich habe das schon öfters gesagt und wiederhole mich da gerne:

Solche Religionen teilen sich in diejenigen auf, die die Priesterkaste stellen (Bischof, Rabbi, Mullah etc.) und die allein von ihren Machtansprüchen geleitet sind und in diejenigen die als Gläubige fungieren - letztere sind zumeist Menschen, die ihre eigene Verantwortung für ihr Leben auf eine höhere Instanz verschieben oder von soviel Ängsten gebeutelt sind, dass sie sich verzweifelt an imaginäre Versprechen über ein Leben nach dem Tode festklammern - beides ist mir völlig fremd und somit entweder bemitleidenswert oder zu belächeln. Könnte einem allerdings egal sein, wenn diese Leute nicht - aus der eigenen Unsicherheit heraus - ständig andere bekehren wollen - eine lästige Angelegenheit. Wer glaubt seinen Gott - welchen auch immer aus der Vielzahl der Götter, die sich die Menschheit im Laufe ihrer Historie illusioniert hat - gefunden zu haben, der soll damit glücklich werden, aber andere nicht mit seinem scheinbaren Glück belästigen.

Was Erlik Khan hier geschrieben hat ist einfach aus historisch, mythologischer Sichtweise sehr interessant und muss nun icht mit den ewig gleichen 'meine Religion ist die richtige Gefasel' in Frage gestellt werden!
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11784
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Erlik Khan » 13. Apr 2009 15:49

Besteht da noch ein Interesse an der Türkischen Mythologie, soll ich überhaupt noch weiter berichten? Hat irgendwie die reize verloren.
"See you all in hell! Let's go!"
("Ich sehe euch alle in der Hölle! Lasst uns anfangen!")
Jesse Thomas, ein verurteilte Mörder bei seiner Hinrichtung am 28.August 1930.
Benutzeravatar
Erlik Khan
 
Beiträge: 33
Registriert: 15. Mär 2009 20:13

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Alveradis » 13. Apr 2009 18:04

Ich für meinen Teil fand deine Auführungen sehr interessant und Interesse besteht von meiner Seite auf jeden Fall!
Von türkischer Mythologie hört man ja sonst nicht so viel, besonders nicht, wenn ich sich um 'außer-islamische' Mythologie handelt.

Ich finde es wirklich schade, dass hier einige Mituser das Thema so derartig verwässern und Leser und Schreiber vergraulen.
Muss das wirklich sein?
Wenn ihr euch über 'Welcher Glauben ist der richtige?', Islam, und sonst was alles auslassen wollt, könnt ihr das gerne tun: Aber macht bitte einen anderen Thread auf.
Ich für meinen Teil fände es wirklich schade, wenn du deine Berichte weiterführen würdest.

Und an alle Anderen:
Bitte beschränkt die Einwürfe hier auf positive Rückmeldungen und sachliche Fragen zum Thema.
Richtigstellungen gehen natürlich auch. Aber wenns geht
- nicht nur Kopieren
- keine Wikipediaquellverweise. Wie Vamp immer so gerne sagt: Wikipedia ist keine Quelle
- keine religiös fanatisierten Bekehrungsversuche
- 'Völliger Unsinn'. Das bitte ich auch zu unterlassen.

Ich danke für die Aufmerksamkeit,
Alveradis,

in der Hoffnung, dass hier vielleicht doch mal ein paar Leute die Kurve kriegen und akzeptieren, dass Toleranz sich nicht auf bestimmte Bevölkerungsgruppen beschränkt und sachliche Diakussionen, sowie Konstruktive Kritik sehr viel mehr bringen, als dieses ganze Rumgetue.
Zuletzt geändert von Alveradis am 29. Apr 2009 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
- Harmony, like a following breeze // at sea, is the exception." (Harvey Oxenhorn, Turning the rig)
- Der beste Ort, das Kriegsbeil zu begraben ist in deinem Gegner!"

PS: Suchfunktion!
Benutzeravatar
Alveradis
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 4481
Registriert: 16. Apr 2008 16:23

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon ATTILA » 13. Apr 2009 20:57

Freundschafft Liebe freude und eierkuchen.Love sex and Rock n roll.Weiter soo.....Leben statt reden mein lieber.Ich verweise auf die fakten.Wenn euch die argumente ausgehen ist das euer problem.Kein Mensch sollte sich wegen euch schämen müssen nur weil er einen glauben hat,ganz im gegenteil! Das wars von meiner seite so einen Unsinn brauch ich mir hier nicht anzuhören.Asta Luego!
ATTILA
 

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Alveradis » 13. Apr 2009 21:04

Genau das meinte ich mit 'Begreifen, dass sich Toleranz nicht nur auf einige BEvölkerungsgruppen beschränkt'.

Von mir aus soll jeder glauben, was er will, sei er nun Heide, Satanist, Moslem, Zeuge Jehovas oder sonst was.
So lange ich mir für meinen Glauben, mein Leben, meine Weltsicht, ... nichts (disqualifizierendes) anhören muss, ist das in Ordnung.
Ob du dich hier äußerst oder nicht, das liegt an dir.
- Harmony, like a following breeze // at sea, is the exception." (Harvey Oxenhorn, Turning the rig)
- Der beste Ort, das Kriegsbeil zu begraben ist in deinem Gegner!"

PS: Suchfunktion!
Benutzeravatar
Alveradis
Co-Admin
Co-Admin
 
Beiträge: 4481
Registriert: 16. Apr 2008 16:23

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon platymeris » 14. Apr 2009 19:03

Ich hätte da eine Frage,aber bitte nicht böse sein,sollte ich jemanden beleidigen ,das ist nicht meine Absicht!Also: wie stehen eigentlich die religiösen Führer des Islam zu den alten Gottheiten/Dämonen?Haben die auch so´n Knall,wie die Jungs aus dem Vatikan?Hexenjagd,Exorzismus,und der ganze andere Kram.Danke
platymeris
 
Beiträge: 23
Registriert: 14. Apr 2009 18:37

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon KUBILAY KHAN » 15. Apr 2009 01:05

Es gibt nur einen Gott.Dämonen und teufel sind ein bestandteil der islamischen Natur und Geschichte aufgrundessen werden sie seitens der gelehrten und gläubigen akzeptiert aber niemals einem Gott gleichgestellt oder angebetet.Eine art Hexenjagd gibt es im Islam nicht.Die Zauberei und Hexerei ist jedoch allgegenwärtig.In der Türkei ist sie leider sogar zu einer art plage geworden.Dagegen herschen im vergleich in Deutschland noch "idylische stimmungen und Kirchenflair." Jedoch würde ich an deiner stelle den Exorzismus bzw. die Teufelsaustreibung speziell im islam niemals als "blödsinn"ansehen.Es ist vielmehr eine Kunst!
KUBILAY KHAN
 

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Azazel » 15. Apr 2009 08:38

Egal ob von christlicher Seite oder von moslemischer Seite - es sind immer diesselben Argumente um den 'Eingottglauben' zu rechtfertigen. Aber egal - Al hat schon recht - dieser interessante Thread über die türkische Mythologie muss hier nicht zu einer sowieso sinnlosen Diskussion über irgendeinen der ZAHLREICHEN Götter verkommen. Also back to the roots!
Benutzeravatar
Azazel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 11784
Registriert: 20. Mär 2005 15:54
Lebensweisheit: Der Dummheit der Menschheit sind keine Grenzen gesetzt

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon gabor » 19. Apr 2009 13:02

KUBILAY KHAN hat geschrieben:Es gibt nur einen Gott.Dämonen und teufel sind ein bestandteil der islamischen Natur und Geschichte aufgrundessen werden sie seitens der gelehrten und gläubigen akzeptiert aber niemals einem Gott gleichgestellt oder angebetet.Eine art Hexenjagd gibt es im Islam nicht.Die Zauberei und Hexerei ist jedoch allgegenwärtig.In der Türkei ist sie leider sogar zu einer art plage geworden.Dagegen herschen im vergleich in Deutschland noch "idylische stimmungen und Kirchenflair." Jedoch würde ich an deiner stelle den Exorzismus bzw. die Teufelsaustreibung speziell im islam niemals als "blödsinn"ansehen.Es ist vielmehr eine Kunst!

Wie meinst Du das mit "Plage"?
Woher soll ich wissen, ob die Vergangenheit keine Fiktion ist, die nur erfunden wurde, um den Zwiespalt zwischen meinen augenblicklichen Sinneswahrnehmungen und meiner Geistesverfassung zu erklären?
Benutzeravatar
gabor
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 9322
Registriert: 8. Apr 2009 16:18
Lebensweisheit: Silencium est Aureum!

Re: Die Türkische Mythologie (Götter, Geister usw.)

Beitragvon Dekubitus » 19. Apr 2009 13:18

Jau, gute Frage. Geht das dann vielleicht so in die Richtung, wie aktuell bei uns inne Familie, wo man dann den Jungen wegen seiner Warzen nicht zum Arzt schickt, sondern dieselben von irgenwelchen ominösen Leuten "besprechen" lässt? Hat übrigens ganz toll geholfen (in Verbindung mit dem Zeug aus der Apotheke)!
Oder mehr in Richtung wahrsagen und dem Glück mit Zauberei/Hexerei auf die Sprünge helfen?
NIL ILLEGITIMI CARBORUNDUM
Dekubitus
 
Beiträge: 46
Registriert: 11. Apr 2009 20:29
Lebensweisheit: Si non confectus, non reficiat...

VorherigeNächste

Zurück zu Dämonisches zu Religionen und Mythologien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron