Die Mythologie des Voodoo

Moderatoren: khezef, Azazel, Tinúviel, Alveradis, Tyger, Vamp

Die Mythologie des Voodoo

Beitragvon Lestat de Lioncour » 22. Mai 2006 10:24

BildBildBild]BildBild

BildPantheon des BildBild

http://www.youtube.com/watch?v=RTcI9-dI7AQ

Bon Dieu oder Bondyé wird als oberster Gott verehrt, der sich durch ein komplexes Pantheon von hilfreichen Geistern, die als eine Art göttliche Botschafter dienen, mit dem einfachen Menschen kommuniziert.
es handelt sich hierbei um metaphysische Kräfte, Geister, als IWA oder auch MISTA bekannt, die sich durch Bessesenheit im menschlcihen Körper zu erkennen geben.
In diesem Zusammenhang spricht man auch von " bestiegen " oder " geritten " werden.
In diesen von Zuckungen und monoton anwirkender Motorik des Delinquenten begleiteten Zeremonien, werden die Botschaften der angerufenen Laos in unsere Ebene der dreidimensionalen Feinstofflichkeit übertragen, sehr oft auch als kollektive Erlösung empfunden.
Die Geister stellen die Brücke zwischen dem Menschen und des Universums dar, offenbaren Schatten, unergründliche Mysterien oder auch das allgemein Unsichtbare ...Unterbewußte im menschlichen Leben, stärkste Impulse unseres Genius, wie Angst, Liebe, Krieg oder auch der Überlebungswille, also DIE Antriebsmotoren seit Bestehen der menschlichen Evolution, vor ca. 160.000 Jahren.
Erste Höhlenzeichnungen zeigen hier deutlich, wie schon frühe Entwicklungsphasen in der Art und Weise, wie gezeichnet wurde, oder zum Beispiel Tiere, auch Kämpfe oder andere zur damaligen Zeit wichtigen Geschehisse für die Nachwelt überliefert wurden.
Die Loas übernehmen hierbei dominante Rollen , die den komplexen Lebensablauf des alltäglichen Kampfes um Überleben, dem Leid, der Liebe, Freud und Tod, Geburt und Vergehn, Kranklheit oder auch Heirat, selbst das Säen und das Ernten sind hierbei bedacht.
Kulturelle Umbrüche, wie die Geschichte der Sklaverei, Ihren Kampf um Gleichberechtigung, oder auch die Überlieferung der Ahnengeschichte sind in diese Hoheitsgebiete der Loas seit Anbeginn Ihres Wirkens unabdingbar miteinander verflochten.
Menschliche Erfahrungen werden hierbei von den IWA repräsentiert.
Also kann man davon sprechen, daß diese Geister vor allem Rache, Böswilligkeit, Freundlichkeit, Schutz, Überfluss, Mangel, Bitten und Wünsche, auch den Übergang zum Todesreich reflektieren.
Manche dieser Götter sind uralte Wesen aus archaischen Naturreligionen entnommen, überliefert oder aufgegriffen, zumeist aus Zentralafrika, Haiti, Westafrika, selbst aus Europa flossen Strömungen durch die Kolonialzeit in diese Bräuche.
Jeder dieser Geister wird mit verschieden angeordneten Alltären bedacht und geehrt, ihre Erscheinungsform variiert dabei sehr unterschiedlich, von abstrakten Formen in bunten Farben, bis hin zu vermenschlcihten Ausdrucksformen.
Jeder dieser Geister hat hierbei spezifische Lieblingsfetische, sakraler oder elementarer Herkunft, die benötigt werden, um diesen Geist milde und hilfsbereit zu stimmen,
Vergessen wir nicht, dass es sich um urbanste Kräfte handelt, wie im griechischen Pantheon, die Titanen, zum Beispiel, oder als literarische Fiktion die Großen Alten des Chuthullu - Mythos, ein literarisch entstandenes Pantheon, wiederbelebt und aufgegriffen von H.P.Lovecraft, Anfang der 40ger Jahre.
Diese Altäre stehen in kleinen Räumen, speziell dafür ausgerichtet, als Badji benannt.
Über die einzelnen gebräuchlichen Fetische, sakralen Gegenstände, Bilder von Heiligen, Särgen und knöchernen Gebeinsfragmenten ließe sich ein eigenes, weitreichendes Posting schreiben, was ich zu einem späteren Zeitpunkt gerne aufgreifen werde, so mannigfaltig, bizarr und metaphysischer Natur sie uns Europäern als Religionsalternative auch erscheinen mögen.

Bild Bild Bild Bild Bild

Der Pantheon des Voodoo

Die Dreifaltigkeit - Dreieinigkeit

Im Voodoo klassifiziert man drei Hauptkategorien von übernatürlichen Wesenheiten :
Die Toten --->(Les Morts->Vorfahren- Ahnenreihe),
Die Düsteren - mysteriösen (les mystere -the lwas),
und die ehrwürdig geweihten/geheiligten Zwillinge (les marassa)

Bild Die Rada, Die Ghedes, und die Petro Bild


Der Pantheon kann also in drei Grundcharaktere der Iwas aufgesplittet werden---> den Radas, den Ghedes und den Petros.

Rada
Papa Legba
Marassa
Loko Atiso and Ayizan
Damballah and Aida Wedo
Sobo
Badessy
Agassou
Silibo
Agwe
La Siren
Erzulie Freda
Bossu
Agarou
Azaka (Papa Zaka)
DieOgoun Gruppe

Ghede

Papa Gede
Mamman Brigitte

Petro

Legba Petro
Marassa Petro
Wawangol
Ibo
Senegal
Kongo
Kaplaou
Kanga
Takya
Zoklimo
Simbi Dlo
Gran Simba
Kalfou
Cimitiere
Gran Bwa
Kongo Savanne
Erzulie Dantor
Marinette
Don Pedro
Ti-Jean Petro
Gros Point
Simbi Andezo
Simbi Makaya

Bild Bild BildBild Bild


Papa Legba

Bild

Geist der Rituale, Hüter der Schwelle zwischen der der heiligen und sterblichen Welt.

Farben:
Rot und Weiss

Symbole:
Kreuz, Schlüssel, Wanderstock, krücken

Opfergaben:
Gegrilltes Huhn, Süßkartoffel, Bananen, Knochen, Tabak, in kleinen Beuteln

Die Art der Bessesenheit in ausgeführten Zeremonien:
Gang und Ausdruck eines alten Menschens, Gehhilfe fordernd

Lieblingspflanze:
Kalabassenbaum

Pendant der katholisch übernommenen Heiligen:
Petrus, St. Antonius, St. Lazarus

Bild

Marassa

Bild

Die Heiligen Zwillinge dienen als Beschützer der Kinder, der Fruchtbarkeit, der Geburt, werden auch mit der Medizin assoziiert.

Farben:
Weiß und Rot für den Loa Loko Atisou ( Loko= verrückt )
Weiß und silber für Ayida Wédo

Symbole:
Palmblätter

Opfergaben:
Spielzeug, geschmortes Zicklein in Bananenblättern, Süßes, Popcorn und Sprudelnde Getränke, wie Cola

Die Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Zwillinge erscheinen in einer Besesenheit, verursacht durch verschiedenevon Kräutern zusammengestellten Mixtur.

Lieblingspflanze:
Kräuter im allgemeinen, meist herber Natur

Pendant der katholisch überlieferten Heiligen:
St. Kosman und St. Damian

Bild

Loko Atisou & Ayizan

Bild

Patrone der Priesterschaft

Farben:
Weiß und Rot für Loko Atisou
Weiß und Silber für Ayizan

Symbole:
Roter Hahn für Loko Atisou
Palmblätter für Ayizan

Opfergaben:
Hahn

Die Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Diese Geister haben eine leitende Funktion in der gesamten ausgeführten Zeremonie und erscheinen nur selten in Form einer Besessenheit.

Lieblingspflanze:
Seidenwollbaum für Loko Atisou
Palme für Ayizan

Pendant der katholisch überlieferten Heiligen:
St. Josef für Loko Atisou

Bild

Danbala & Ayida Wédo

Bild

Danbala repräsentiert den obersten Schlangengott und seine Gemahlin Ayida Wédo ist Herrscherin des Himmels, zusammen gelten sie als Aspekte der gemeinsamen Weisheit.

Farben:
Weiß für Danbala
Weiß und Blau für Ayida Wédo

Symbole:
Schlangen und Eier für Danbala
Regenbogen für Ayida Wédo
weißes Paket Kongo für beide

Opfergaben:
Weiße Hühner, weiße Eier, Milch und Reis

Die Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:

die Zelebrierenden wälzen sich schlangengleich auf dem Boden, züngeln dabei wie besagte Kriechtiere

Lieblingspflanze:
Baumwollpflanze

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St. Patrick für Danbala
Die unbefleckte Bittstellerin Maria für Ayida Wédo

Bild

Ezili Freda

Bild

Sie repräsentiert den Geist der Liebe und der Schönheit, wie im römischen die Juno oder im griechischen die Aphrodite.

Farben:
Rosa und Hellblau

Symbole:
Ein buntes Herz, rosafarbenes paket kongo, weiße Lampe auf weißer Schale

Opfergaben:
Rosé - Champagner, Parfüm, Make - up, schlanke Virgina Zigaretten,
süße Kuchen und Naschwerk, weiße Tauben

Die Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Akteure tanzen kokettierend, flirtend und bewegen sich in verführerisch-verzückten Posen, bis hin zu hedonistisch, ausschweifenden, von Extase behafteten Auswüchsen.

Lieblingspflanze:
Lorbeer

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
Mutter Dolorosa vom Kalvarienberg - Dolorosa-die Leidende

Bild

Agwe und Lasiren:

Bild

Herrscher und Herrscherin des Weltmeeres

Farben:
Weiß und Blau für Agwe
Blaugrün für Lasiren

Symbole:
Kleine Metallfische, Boote und Paddel für Agwe
Trompete, Muscheln, Kamm und Spiegel für Lasiren

Opfergaben:
Spirituosen, Champagner, Kuchen, weiße Schafe und Hennen für Agwe
Parfüm, Spiegel, süßer Weißwein und weiße Tauben für Lasiren

Die Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Ausführende Zelebranten sitzen bei Agwe rückwärts gerichtet auf einem kleinen Schemel während sie den Tempel mit einem Paddel durchkreisen

Lieblingspflanze:
Kräuter, wie sie beim Destilieren von Schnaps verwendet werden, wie Kreuzkümmel

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St.Ullrich für Agwe
Unsere Mutter von Caridad und St. Martha für Lasiren

Bild

Simbi

Bild

Schutzpatron des Regens und aller Strömungen, Flüsse
Meister aller Magier

Farben:
Weiß und Grün

Symbole:
Ein Teich oder eine Quelle, Schlangen, in einem Feld aus Kreuzen

Opfergaben:
weiße Tiere im allgemeinen

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Probanden fühlen sich an Wassernähe gebunden

Lieblingspflanze:
Kalabassenbaum, Mango und Ulme

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
Die drei Heiligen Könige aus dem Morgenland
Moses, der Täufer

Bild

Papa Zaka

Bild

Schutzpatron der Land und Forstwirtschaft

Farben:
Blau und Rot

Symbole:
Pfeife, blaues Paket kongo, ein makout

Opfergaben:
Zuckerrohr, Reis mit Bohnen, Tabak, kleren, Maniokbrot

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Sie tragen Pfeife und makout, rollen ein Hosenbein hoch, humpeln umher und verschlingen gierig das Essen in einer Ecke

Lieblingspflanze:
Avocado ( Baum wie Frucht )

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St. Isidor

Bild

Die Ogoun Gruppe
Die Familie der Kriegsgeister

Bild

Farben:
Rot wie Blut

Symbole:
roter Schal, und Flaggen, rotes Paket kongo, Machete oder in die Erde gestoßenes Schwert

Opfergaben:
Reis mit roten Bohnen, Zigarren, Bullen, Barancourt-Rum (5 Sterne), roter Hahn

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Rotbeschalt tanzen die Akteure mit dem Schwert bewaffnet, feurig, heißblütig, fluchen dabei wie Matrosen und verlangen nach ständigem Rum - Nachschub

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St. Jacobus, der Ältere

Bild

Ezili Dantó

Bild

Die große Matriarchin - nichts geht ohne sie !
wie im Griechischen die Hera

Farben:
vielfarbig, blau und rot

Symbole:
Schwarze Puppen, blaues Paket kongo, Krug mit Blut und Messern

Opfergaben:
schwarze Schweine, gebratenes Schweinefleisch, unpafümierte Zigaretten, Barbancourt - Rum

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Während die Agierenden sich fast epileptisch verkrampfen, ballen sie die Fäuste, reißen weit die Augen auf wie Löwen und wiehern dabei wie Pferde

Lieblingspflanze:
Nachtschattengewächse, Tabak - Achtung - Alkaloidhaltig ! sehr toxisch - Lebensgefahr !

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
Die Madonna von Tschenstochau, St. Babara, die Madonna vom Berg Karmel

Bild

Gran Bwa

Bild

Herrscher der Wälder - Aspekt der Dreiheit von Magiern, die über die Grundlagen der Initiation und der heilung wachen

Farben:
Braun und Grün - Erdtöne im allgemeinen

Symbole:
von der Natur grotesk geformte Wurzelformationen, wie die Mandragora officinalis

Opfergaben:
Blumen, Tabak, Erdnusskuchen, Maniokbrot, Blätter, kleren, Maismehl

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Drang sich zu entkleiden und in rauschartige Extase zu verfallen, rennen

Lieblingspflanze:
Seidenwollbaum

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St. Sebastian

Bild

Bosou

Bild

Die Fruchtbarkeit des Bodens

Farben:
Rot, Schwarz und Weiss

Symbole:
Hörner, Bullenkopf, Horn im allgemeinen

Opfergaben:
Gebratenes Rindfleisch

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
Akteure grunzen, schnauben wie Schweine, sind tolpatschig und unbeholfen

Lieblingspflanze:
allgemeine Korn - Futterpflanzen

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St. Vincent von Paul

Bild

Ghede

Bild

Die Familie von Geistwesen, die als Protector der Toten angesehen werden
sie sind Vermittler zwischen Leben und Tod,
müssen achtsam behandelt werden !

Farben:
Schwarz, Weiss und Purpur ( Kardinalfarben )

Symbole:
Schwarze Kreuze, Totenschädel, Spaten, mit kleren versetzte rote Chillischoten

Opfergaben:
Schwarze Tiere, vor allem die Ziege und der Hahn

Art der Besessenheit in ausgeführten Zeremonien:
sie tragen Sonnenbrillen, kleiden sich gerne in purpurfarbene Gewänder, stolzieren dabei wie Pfaue und fluchen wie Rohrspatzen

Lieblingspflanze:
Nachtschattengewächse - Achtung - Alkaloidhaltig, Pfefferstrauch, Muskatbaum, echter Safran

Pendant der überlieferten katholischen Heiligen:
St. Gerhard

http://www.youtube.com/watch?v=7uqm891_egE

Bild Bild Bild Bild Bild

Was ist Voodoo ?
http://www.daemonenforum.de/voodoo-t1905.html

Zeichen des Voodoo für die praktische Arbeit
http://www.daemonenforum.de/voodoo---pa ... t1910.html

Umbanda, Candomblé und Quimbanda
http://www.daemonenforum.de/orishas-t2991.html
Zuletzt geändert von Lestat de Lioncour am 1. Aug 2007 04:23, insgesamt 1-mal geändert.
Lestat de Lioncour
 
Beiträge: 1740
Registriert: 1. Aug 2005 15:10

Zurück zu Dämonisches zu Religionen und Mythologien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste